Lena Kühn als Jemima Potts, Peter Lesiak als Caractacus Potts, Florian Burgkart als Jeremy Potts und Nadine Zeintl als Truly Scrumptious © © Thomas Dashuber
Lena Kühn als Jemima Potts, Peter Lesiak als Caractacus Potts, Florian Burgkart als Jeremy Potts und Nadine Zeintl als Truly Scrumptious © © Thomas Dashuber

Tschitti Tschitti Bäng Bäng (2014 - 2022)
Staatstheater am Gärtnerplatz, München

Kurz­bewertungRezen­sionKreativ­teamCastCast (Historie)Ter­mi­neTermi­ne (Archiv)
 

Josef E. Köpplinger bringt mit “Tschitti Tschitti Bäng Bäng” eine rundum gelungene kontinentale Erstaufführung des Fantasy-Musicals auf die Bühne, die vor allem mit ihrer detailverliebten Ausstattung überzeugen kann. Der gefeierte Haupt-“Darsteller” ist das fliegende Auto, das vom Publikum mit Szenenapplaus belohnt wird.

Zwei mächtige Nieser, zwei kleine Explosionen – damit beginnt die Spritztour mit dem Wunderauto Tschitti Tschitti Bäng Bäng. Die Geschichte spielt in England, wo der glücklose, verwitwete Erfinder Caractacus Potts mit seinen zwei Kindern und Großvater Potts lebt. Seine Kinder spielen lieber mit dem alten Rennwagen des Nachbars, als zur Schule zu gehen.

Die Handlung verläuft ziemlich linear und ist damit kindgerecht, aber dadurch nicht weniger unterhaltsam: Tschitti – zu Beginn noch eine kaputte Blechkiste – wird für die Kinder gekauft und von Caractacus auf Vordermann gebracht. Jedoch ist der böse, spielzeugvernarrte Baron Bomburst längst auf das Auto aufmerksam geworden und möchte es unbedingt in seinen Besitz bringen. Die von seiner Gattin angesetzten Spione schnappen sich aber weder das richtige Auto, noch den richtigen Erfinder, sondern verschleppen versehentlich Großvater Potts ins Land von Baron Bomburst – einen Ort, an dem Kinder verboten sind und der Kinderfänger sein Unwesen treibt. Eine spannende Rettungsaktion beginnt…

Das Stück lebt nicht nur von seiner fantasiereichen Geschichte, sondern auch von den vielfältigen Charakteren, die wirklich alle auf den Punkt besetzt sind. Peter Lesiak als Caractacus Potts kauft man voll und ganz den liebenden und ein bisschen verrückten Vater ab. Seine warme Stimme passt perfekt zu der Rolle, egal ob beim wilden Tanz mit dem Bambusstock oder in ganz ruhigen Momenten wie bei der Gänsehaut-Gute-Nacht-Ballade “Sandmännchens Berge”.

Lena Kühn und Florian Burgkart, die an diesem Abend seine Kinder Jemima und Jeremy spielen, legen eine unheimliche Spielfreude an den Tag. Ihre gesangliche und schauspielerische Leistung braucht sich nicht vor den Großen zu verstecken. Auch der Kinderchor im zweiten Akt glänzt stimmstark. Frank Berg haucht Großvater Potts Leben ein und spielt ihn liebenswert zerstreut. Nadine Zeintl ist als Truly Scrumptious die neue Frau, die in Caractacus Leben tritt und verpasst dem Charakter einen ebenfalls liebenswert verrückten Anstrich durch ihre überdrehte Art.

Besonderer Zuschauerliebling ist wohl Sigrid Hauser als schrille Baronin Bomburst, die mit ihrem opernhaften Gesang und ihrem opulenten Styling perfekt in die Rolle passt und auch durch ihr Schauspiel überzeugt. Im Zusammenspiel mit ihrem Bühnengatten Erwin Windegger sorgen die beiden immer wieder für Lacher.

Ebenfalls für viele amüsante Momente ist das tollpatschige Spion-Duo Boris und Goran (gespielt von David Jakobs und Hannes Muik) verantwortlich. Ihre wilde Jagd nach dem Wunderauto ist immer wieder komisch, genauso wie ihre eher verzweifelten Versuche, als “echte” Engländer ohne osteuropäischen Akzent durchzugehen. Gruselig kommt der Kinderfänger daher, in dieser Aufführung von Alexander Franzen gespielt. Bei seinem Auftritt ducken sich die kleineren Zuschauer merklich in ihren Sitzen.

Jedoch ist der wirkliche Star dieses Stückes kein Darsteller, sondern vielmehr ein Teil der Bühnenausstattung: Das Tschitti Auto bekommt Szenenapplaus, als es zum Finale des ersten Akts abhebt – zu Recht. Die opulente Illusion, welche die Bühnenbauer hier erschaffen haben, ist beeindruckend. In jeder Minute der Inszenierung hat man das Gefühl, Tschitti fährt, fliegt und schwimmt wirklich. Dies liegt auch an den Projektionen im Hintergrund, die stets die passende Stimmung vermitteln. Das gesamte Bühnenbild und die Ausstattung von Judith Leikauf und Karl Fehringer strotzen nur so vor Detailverliebtheit – sei es nun das Auto, die Haarschneidemaschine oder der Laden des Spielzeugmachers. Die gleiche Mühe steckt auch in den unzähligen Kostümen, die zum Einsatz kommen. Bei den flotten Choreografien von Ricarda Regina Ludigkeit glänzt ganz besonders das Ballettensemble; die Bühne ist generell immer beeindruckend bevölkert.

Für das Orchester unter der Leitung von Andreas Kowalewitz wurde extra eine Neuorchestrierung angefertigt, damit mehr Instrumente zum Einsatz kommen können. Dieser Aufwand hat sich mehr als gelohnt, denn selten klingt ein Orchester so voll wie hier. Die Musik von den Sherman Brüdern ist eingängig und bringt zwar keine großen Überraschungen mit sich, aber unzählige Melodien bleiben noch lange nach dem Verlassen des Theaters im Ohr.

“Tschitti Tschitti Bäng Bäng” in München ist eine Inszenierung, die genauso auch am Broadway oder West End aufgeführt werden könnte. Regisseur Josef E. Köpplinger präsentiert hier ganz großen Theaterzauber, der das leistet, was ein Musicalbesuch leisten soll: Für gute zwei Stunden vergisst man komplett den Alltag und taucht ein in eine bunte Fantasiewelt.

 
Kurz­bewertungRezen­sionKreativ­teamCastCast (Historie)Ter­mi­neTermi­ne (Archiv)
KREATIVTEAM
Musik und GesangstexteRichard M. Sherman
Robert B. Sherman
Bearbeitung für die BühneJeremy Sams
Ray Roderick
basierend auf dem gleichnamigen MGM-Film
Deutsche ÜbersetzungFrank Thannhäuser
Musikalische LeitungMichael Brandstätter
RegieJosef E. Köpplinger
ChoreografieRicarda Regina Ludigkeit
BühneJudith Leikauf
Karl Fehringer
KostümeAlfred Mayerhofer
LichtMichael Heidinger
VideoMeike Ebert
Raphael Kurig
Thomas Mahnecke
ChoreinstudierungPietro Numico
DramaturgieMichael Alexander Rinz
 
Kurz­bewertungRezen­sionKreativ­teamCastCast (Historie)Ter­mi­neTermi­ne (Archiv)
CAST (AKTUELL)
== 2021/22 ==
Caractacus PottsPeter Lesiak
Truly ScrumptiousNadine Zeintl
Großvater PottsFrank Berg
Baron BomburstErwin Windegger
Baronin BomburstLilly Rottensteiner
Der Kinderfänger / Lord Scrumptious / AusruferAlexander Franzen
Jeremy PottsN. N.
Jemima PottsN. N.
BorisN. N.
GoranN. N.
Der Spielzeugmacher / Bill Coggins / ChefChristian Schleinzer
TruthahnzüchterSamuel Tobias Klauser
Schrotthändler / Hauptmann / SidneyAndreas Goebel
VioletEvita Komp
Edison / SoldatN. N.
Miss PhillipsN. N.
ErfinderConnor Dowling
Nicola Gravante
Thomas Hohenberger
Samuel Tobias Klauser
Peter Neustifter
Claus Opitz
Lukas Haisser
EnsembleLeoni Kristin Oeffinger
Alex Frei
Peter Neustifter
Angelika Ratej
N. N.
Chor, Kinderchor, Ballett und Statisterie des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz
 
Kurz­bewertungRezen­sionKreativ­teamCastCast (Historie)Ter­mi­neTermi­ne (Archiv)
CAST (HISTORY)
Caractacus PottsPeter Lesiak
Truly ScrumptiousNadine Zeintl
Großvater PottsFrank Berg
Baron BomburstErwin Windegger
Baronin BomburstSigrid Hauser
Der KinderfängerMarkus Meyer
Alexander Franzen
Jeremy PottsClemens von Bechtolsheim
Timothy Scannell
Jemima PottsMia Röwe
Anastasia Gillmann
BorisStefan Bischoff
GoranHannes Muik
Lord Scrumptious / AusruferAlexander Franzen
Der Spielzeugmacher / Bill Coggins / ChefChristian Schleinzer
TruthahnzüchterSamuel Tobias Klauser
Schrotthändler / Hauptmann / SidneyAndreas Goebel
VioletEvita Komp
Edison / SoldatNicola Gravante
Miss PhillipsSusanne Seimel
Stéphanie Signer
ErfinderConnor Dowling
Nicola Gravante
Thomas Hohenberger
Samuel Tobias Klauser
Peter Neustifter
Claus Opitz
EnsembleConnor Dowling
Andreas Goebel
Nicola Gravante
Samuel Tobias Klauser
Evita Komp
Katharina Lochmann
Peter Neustifter
Leoni Kristin Oeffinger
Claus Opitz
Christian Schleinzer
Susanne Seimel
Stéphanie Signer
Caractacus PottsPeter Lesiak
Carl van Wegberg
Truly ScrumptiousNadine Zeintl
Katja Reichert
Corinna Ellwanger
Großvater PottsFrank Berg
Baron BomburstErwin Windegger
Baronin BomburstSigrid Hauser
Kerstin Ibald
Der KinderfängerMarkus Meyer
Alexander Franzen
Jeremy PottsMarinus Hohmann
Marinus Hohmann
Clemens von Bechtolsheim
Jemima PottsAmelie Spielmann
Lena Kühn
Oona Bantel
BorisPatrick Adrian Stamme
David Jakobs
GoranHannes Muik
Jörn Linnenbroker
Stefan Bisschoff
Lord Scrumptious / Ausrufer u.a.Alexander Franzen
Andreas Goebel
Der Spielzeugmacher / Bill Coggins u.a.Frank Winkels
Christian Schleinzer
TruthahnzüchterPatrick Adrian Stamme
Andreas Wanasek
Lars Schmidt
Schrotthändler / Hauptmann / SidneyAndreas Goebel
VioletEvita Komp
Edison / SoldatNicola Gravante
Miss PhillipsSusanne Seimel
ErfinderAlexander Franzen
Jörn Linnenbröker
Peter Neustifter
Christian Schleinzer
Patrick Adrian Stamme
Carl van Wegberg
Thomas Hohenberger
Nicola Gravante
Andreas Wanasek
EnsembleCorinna Ellwanger
Andreas Goebel
Nicola Gravante
Kerstin Ibald
Evita Komp
Jörn Linnenbröker
Katharina Lochmann
Peter Neustifter
Leoni Kristin Oeffinger
Christian Schleinzer
Susanne Seimel
Patrick Adrian Stamme
Carl van Wegberg
Andreas Wanasek
Stéphanie Signer
Valerie Luksch
  
Kurz­bewertungRezen­sionKreativ­teamCastCast (Historie)Ter­mi­neTermi­ne (Archiv)
TERMINE
keine aktuellen Termine
 
Kurz­bewertungRezen­sionKreativ­teamCastCast (Historie)Ter­mi­neTermi­ne (Archiv)
TERMINE (HISTORY)
Mi, 30.04.2014 19:30Prinzregententheater, MünchenPremiere
Fr, 02.05.2014 19:30Prinzregententheater, München
So, 04.05.2014 18:00Prinzregententheater, München
▼ 51 weitere Termine einblenden (bis 04.12.2022) ▼
Zur Zeit steht die Funktion 'Leserbewertung' noch nicht (wieder) zur Verfügung. Wir arbeiten daran, dass das bald wieder möglich wird.
Overlay