Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Anything Goes


Kreuzfahrtkomödie

Anything Goes

It's de-lovely!


Starke Inszenierung des Cole-Porter-Klassikers. Hervorragende Stepp- und Tanzeinlagen, großartige Hauptdarsteller und ein spielfreudiges Ensemble sorgen für Unterhaltung auf hohem Niveau. Dabei erlebt Mannheim eine Art Wiederaufnahme: Sowohl das gesamte Kreativteam als auch ein Großteil der Hauptdarsteller waren bereits 2003 an der "Anything goes"-Produktion am Gelsenkirchener Reviertheater beteiligt.

(Text: Daniel von Verschuer)

Premiere:28.04.2006
Letzte bekannte Aufführung:20.02.2007


Ob die Eröffnungsnummer "I get a kick out of you", das Liebeslied "All through the night", oder der Titelsong "Anything goes": Cole Porters Songs sind längst Klassiker der Jazz- und Swingszene, wurden von bekannten Künstlern gecovert und sind damit auch über die Grenzen des Musicals hinaus bekannt. So lebt dieser Broadway-Hit der 1930er Jahre (hier präsentiert in der Revival-Fassung von 1987) von seinen starken Melodien mit Wiedererkennungswert und von großen Tanzszenen. Die Story ist dabei witzig bis hanebüchen, aber eher nebensächlich: Der New Yorker Habenichts Jimmy Crocker verliebt sich in die junge Hope Harcourt, die bereits dem Millionenerben Evelyn Oakleigh versprochen ist. An Bord eines Luxusliners kommt es dann zu allerhand turbulenten Szenen, Verwirrungen und Verwechslungen.
Bereits das Bühnenbild der ersten Szene, mit seiner langgezogenen Bar wie eine Hommage an Edward Hoppers berühmtes "Nighthawks"-Gemälde wirkend, vermittelt sehr schön die Stimmung des Jahres 1934. Später wird die Bühne von einem riesigen metallenen Dampferschornstein hinter einer beweglichen Kulisse aus verschiebbaren Kajüten dominiert. Je nach deren Position werden verschiedene Bereiche des Hochseedampfers wie das Deck oder die Reling simuliert. Das gesamte Bühnenkonzept von Harald Thor überzeugt durch seine Flexibilität und Vielseitigkeit und nutzt die Breite und Tiefe der großen Bühne sehr gut.
Regisseur Stefan Huber setzt die Vorlage schwungvoll und temporeich um, während der knapp drei Stunden kommt niemals Langeweile auf. Die Pointen sitzen, Bühnenumbauten und Songeinsätze kommen zügig, Huber und sein Ensemble sorgen für beste Unterhaltung im Sinne einer "Musical Comedy". Einige witzige und effektvolle Einfälle peppen das Stück noch zusätzlich auf: Bei "All through the night" sitzt beispielsweise der Obersteward in der erleuchteten Mondsichel und streut glitzernden Sternenstaub - was das Publikum mit vielen Aahs und Oohs quittiert.
Das Nationaltheater kann als Drei-Sparten-Haus mit einem professionellen Ensemble aus Balletttänzern, Sängern und Schauspielern aufwarten, das in den zahlreichen Massenszenen mit Präzision und Spielfreude bei der Sache ist. Lediglich für die Hauptrollen wurden professionelle Musicaldarsteller engagiert: Die Rolle der predigenden Nachtclubsängerin Reno Sweeney spielt Isabel Dörfler, die sowohl gesanglich als auch tänzerisch begeistern kann. Mit "I get a kick out of you" (es wird auf Englisch gesungen, die Songs sind dabei "übertitelt") gelingt ihr zu Beginn ein urkomischer und zugleich stimmlich beeindruckender Auftritt. Im zweiten Akt stellt Dörfler ihr Bewegungstalent unter Beweis, als sie bei "Blow, Gabriel, blow", unterstützt von mehreren Tänzerinnen, eine knackige und abwechslungsreiche Choreographie auf die Bretter bringt. Gaines Hall verkörpert Billy Crocker, den mittellosen blinden Passagier, der fälschlicherweise für einen berühmten Kriminellen gehalten wird. Er spielt seine Figur mit dem nötigen Ernst und gibt sie so niemals der Lächerlichkeit preis. Hall singt mit operettenhafter, weicher Stimme und zeigt bei "Anything goes" ein atemberaubendes Steppsolo, ebenfalls unterstützt vom wunderbaren Tanzensemble des Nationaltheaters. Auch die weiteren Rollen sind stark besetzt. Eric Minsk als kleiner, kontrollwütiger Obersteward erntet immer wieder Lacher und Extra-Applaus. In der Rolle der schönen Hope Harcourt schwebt Susanne Eisenkolb über die Bühne und zeigt im Liebesduett "It's de-lovely" mit Hall ihr gesangliches Können. Sabine Schreittmüller als Gangsterbraut Erma gibt sich lasziv und sexy und wickelt glaubhaft die gesamte männliche Schiffsbesatzung um den Finger.
Fazit: Mit dieser Produktion kommt ein Stück Broadway nach Deutschland. Bitte mehr davon!

(Text: dv)




Verwandte Themen:
Hintergrund: Ein Jahr nach der Ausbildung (I): Maria Kempken (01.11.2007)



Kreativteam

Musikalische LeitungPhilipp Armbruster
RegieStefan Huber
BühnenbildHarald Thor
KostümeSusanne Hubrich
ChoreographieMarkus Buehlmann


Besetzung

Reno SweeneyIsabel Dörfler
Hope HarcourtSusanne Eisenkolb
Evangeline HarcourtHannelore Bode
Eva Tamulénas
Lord Evelyn OakleighUrs Affolter
Elisha WhithneyHorst Krebs
Billy CrockerGaines Hall
Moonface MartinAndreas Lichtenberger
ErmaSabine Schreittmüller
LukeMarian Bresnikar
JohnKarl Adolf Appel
KapitänCarlos H. Rivas
OberstewardEric Minsk



Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


41 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


15395
Champagnerlaune pur

31.12.2009 - Ein überaus gelungener Abend wie auch schon in Gelsenkirchen, von wo die Show nahezu zu 100% übernommen wurde.

Theater pur


15426
schade

31.10.2006 - naja, hgerr huber hat ja eigentlich sinn für timing, aber schweizer sinn für tiuming präzise und herzlos, das wäre die bezeichnung, die darsteller verglühen schneller als die lichter im zuschauerraum,bitte lasst doch könner ans werk, schade schade, wo sind die guten musicalregisseure,......

annie


15325
Verpuffende Freude

26.10.2006 - Ich habe Karten für diese Aufführung von meinen Eltern geschenkt bekommen und mich recht gefreut, da ich mir Musicals gerne anschaue. Da ich vorallem ein Fan von Klassikern bin, war die Vorfreude noch größer und da in meinem Bekanntenkreis viele schon Anything goes gesehen haben, musste ich natürlich auch mitreden können.
Die Vorfreude verpuffte allerdings nach den ersten 20 Minuten nach und nach, Enttäuschung machte sich breit. - so stellte ich mit die Mannheimer Inszenierung vor, war sie nur stellenweise. Man KANN Klassiker mit Pepp und dem benötigtem "Pfeffer im Arsch" inszenieren. Frisch, beschwingt und fröhlich war es nur teilweise. Wie die Englischsprachigen Leute sagen würden: "a so so show" und somit hielt sich alles in Grenzen: Nie Vollgas, nie zu sehr, als ob man Angst hätte, das Publikum zu sehr mitzureißen. Alles im allem bin ich recht enttäuscht aus dem Theater gegangen und schau mir da lieber die Filmshow auf DVD an. Auch das Preisleistungsverhältnis war - trotz der sehr teuren, anderen Shows in den großen Musicalstädten - nicht zufriedenstellend. Das Nationaltheater hat damit eine große Chance verschenkt. Schade.

Tammy


15255
altmodisch aber das heißt nichts schlechtes!

21.10.2006 - ein hauch der alten glitzerwelt des broadways, mitten in deutschland, naja, südliche mitte ;-) dank solcher shows - vor allem wenn sie mit so viel liebe wie in MA umgesetzt werden - ist es nicht verwunderlich, dass musicals so beliebt wurden. eine rückbesinnung zu den klassikern ist toll, vor allem bei shows wie We will rock you oder mamma mia, wo nur der kommerz zählt. weiter so MA. ich werds mir nochmal anschauen

Ulfi


15122
Broadway in Mannheim

14.10.2006 - Die Mischung von einer Story, die zwar nicht zu den Top-Ten gehört, allerdings fantastisch umgesetzt wurde, berrührenden Stimmen und einem hervorragenden Orchester, dass den Swing förmlich im Blut haben muss, ist dem Nationaltheater bestens gelungen. Freunden vom klassischen Show-Musical ist Anything Goes am Nationaltheater nur zu empfehlen! PC aus und rein!

Kiwi


14721
Unter Mittelmaß

18.09.2006 - Ich habe "Anything goes" im Juli besucht und wurde - trotz der Lobeshymnen hier - maßlos enttäuscht. Die Story spricht höchstens Menschen ab 50+ an - die dümpelige-Portermusik ebenfalls. Zwar war das Ensemble sehr bemüht, diesen "Klassiker" zu entstauben, was aber letztendlich nicht gelang. Ich hoffe, dass das Nationaltheater auf modernere Stück zurückgereift als auf Mottenkistenshows, die leider nicht mehr so ganz zünden wollen und es wohl in der Zukunft sehr schwer werden haben, dies überhaupt zu tun.

Tobbi (MA)


14655
porter, ja bitte

15.09.2006 - dank solcher größen wie cole porter sind uns großartige melodien geschenkt worden. und anything goes führt mit einigen seiner hits diese liste an. und was mannheim aus dem stück gemacht hat ist mehr als beachtenswert. die freude ist groß, dass es neue termin gibt. nichts wie hin!

Bingo


14407
Porter, nein danke

04.09.2006 - Was finden die Leute nur an dieser Musik? Ich finde diese geschichte völliog absurd, ist doch eine Mischung aus Titanic und gepflegter Langeweile....und bis auf zwei ohrwürmer hat die Musik keinerlei Dramaturgie, einfach ein Langweiler...

Willi


14399
Oldenburg besser

03.09.2006 - Ich ahbe kurz nacheinadner die inszenierungen in mannheim und in Elsfleth/Oldenburg gesehen udn fand es an der Weser deutlich besser, weil es natürlicher wirkte und nicht so aufgesetzt. Klar waren die stimmen toll, aber vieles wirkte im direkten vergleich dann doch in Mannheim bieder bis pathetisch, darum kann ich mich meinen Vorrednern nicht anschließen..

Tim


13757
super

30.07.2006 - Mannheim überzeugt schon seit einigen jahren mit tollen musical-inszenierungen (cabaret, evita...) doch mit anything goes ist ihnen der ganz große wurf gelungen!

Kuni


13717
Aussetzer

28.07.2006 - Ich kann mich den Lobeshymnen nicht anschließen. Vermutlich war es ein einmaliger Aussetzer, aber bei meinem besuch funktionierte gar nichts. Der Tonmeister hatte wohl eine Auzszeit genommen und alles total übersteuert. Die Künstler waren nachher so genervt, dass sie offenbar die Motivation verloren hatten. Als man in der Pause jemand vom haus darauf ansprach, ob der Ton nicht runter gefahren werden könnte um auch mal etwas zu verstehen, wurde man nur böse angeguckt. Mag sein dass das eine Ausnahem war, aber sowas kann ich nicht positi vbewerten, sorry.

Mike


13219
night and day...

27.06.2006 - könnte ich mir dieses stück in der mannheimer version anschauen! applaus applaus applaus!

cole


13187
Was war das für ein...

26.06.2006 - ... wahnsinnig toller Abend. Mein Freund und ich haben ihn letzten Donnerstag in vollen Zügen genossen. Entertainment vom feinsten, auch für nicht-Musical-fans - meinem Freund hat es auch sehr gefallen. Daumen hoch für diese tolle Produktion!

Rita


13165
große show!

25.06.2006 - na da würd sich doch lohnen eine long-run show draus zu machen. hier sieht man immerhin noch klassen-ware statt mancher einer auf kommerz abzielenden massenware....

stella


13141
Einfach SPITZE!

23.06.2006 - Dieses Musical ist einfach genial! Die Inszenierung ist toll, die Darsteller, die Kostüme und die Kulissen passen perfekt!
Ein MUSS für jeden Musicalliebhaber!

Annette


13042
gigantisch gut!

17.06.2006 -

Gogo


12980
SUPI!

14.06.2006 - Einfach nur genial!

Holger


12873
Super !

10.06.2006 - Ich kann die Show nur wärmstens empfehlen ! Sehr erfrischen gespielt, ganz nach dem Motto "Anything goes!"...

Björn


12760
Wow...

05.06.2006 - Eine Spitzenlesitung des Mannheimer Nationaltheaters! So ein Ensemble in Top-Form sieht man selten!

Ibiza


12749
Dito

05.06.2006 - kann mich meinen vorrednern nur anschließen! echt toll!

R


12721
Hinreißend

04.06.2006 - Echt eine absolut hinreißende Inszenierung des Klassikers. Man denkt zwar, wenn man vor vielen Jahren Elaine Paige in London gesehen hat, braucht man gar keine weiteren inszenierungen sehen, aber Mannheim lohnt sich!

E.F.


12687
Sehr gute Inszenierung!

02.06.2006 - ...aber Punktabzug für die schlechte Akustik im Nationaltheater - da scheint das Geld für moderne Tontechnik leider komplett zu fehlen. Schade!

Gonzo


12657
Der helle Wahnsinn!

01.06.2006 - s.überschrift

Hansi


12582
spitzenmäßig!

28.05.2006 -

...


12548
super

27.05.2006 -

moana


12474
Blow, Gabriel, Blow

22.05.2006 - Sensationell, Isabel Dörfler ist gigantisch gut! Ich muss dringend wieder nach mannheim!

Gabriel


12454
Da kann ich paul nur zustimmen...

22.05.2006 - ...anything goes ist eine tolle, rasante Aufführung, die man wirklich gesehen haben sollte!
Weiter so.

Peter


12448
super

21.05.2006 - also ich kann mich meinen begeisterten vorrednern nur anschließen! supertolle inszenierung von anything goes!

paul


12404
einfach toll

18.05.2006 - wirklich sehr gelungene inszenierung mit sehr viel witz und charme, tollem bühnenbild und superklasse darstellern. grund genug das stück ein weiteres mal anzusehen....

M.


12384
echt klasse

16.05.2006 - Einfach toll, mit welcher Qualität das Nationaltheater in Mannheim hier sein Publikum aus den Sitzen reißt! Super-Stimmung! Echt empfehlenswert.

MS America


12373
I get a kick out of...

15.05.2006 - ...anything goes!
Fantastische Show in Mannheim!

Kathrin


12356
Großartig!

14.05.2006 - einfach nur großartig!
unbedingt nach mannheim fahren und sich diese show anschauen. sie fahren garantiert erster klasse...

Moonface


12342
Brillant!

13.05.2006 -

Brilli


12307
super!

10.05.2006 - Supertolle Inszenierung, geniale Darsteller, tolle Stimmung, ganz klar 5 Sterne!

Maik


12292
toll

09.05.2006 - toll in jeder hinsicht! mehr muss man nicht sagen....
unbedingt anschauen, isabel dörfler ist gigantisch gut!

Tim


12274
Sensationell

08.05.2006 - Wer hätte das gedacht: eine Show in Mannheim, die man in London oder New York nicht in besserer Qualität sehen könnte. Isabel Dörfler als Reno zeigt Weltklasse-Niveau! Auch die vielen anderen bekannten Gesichter machen das Stück zu einem vollen Erfolg. Ich sag nur: I get a kick out of "Anything goes"

Heidelberger


12261
Sehr gutes Ensemble

07.05.2006 - Das Stück ist eine sehr gute Produktion des Theater's. Das Ensemble ist bestens gecastet, das Bühnenbild ist superund der (Step)Tanz ist super. Der Anspruch des Stück's ist nicht hoch, aber es kann viel gelacht werden. Im zweiten Teil waren für mich ein paar Längen drin.

ChristineL


12255
WAU: Gänsehaut pur

07.05.2006 - Genialer Abend, der viel zu schnell vergeht. Überragendes Ensemble und Hauptdarsteller mit gewaltigen Stimmen...
Nicht überlegen...einfach rein und mitreisen lassen es ist nur zu empfehlen....

me


12232
ganz toll, überweltigent

04.05.2006 -

schrotke


12219
tempo temperament titanic - toll

04.05.2006 -

theatergänger


12188
Was zum Lachen

01.05.2006 -

Peter


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Nationaltheater
Goetheplatz
D-68161 Mannheim
0621/1680150
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Leserbewertung
(41 Leser)


Ø 4.29 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;