Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Das SpongeBob Musical


Komödie

Das SpongeBob Musical

Rettet Bikini Bottom!


© Nico Moser
© Nico Moser
"SpongeBob" fasziniert seit vielen Jahren in den USA und im deutschsprachigen Raum viele kleine und große TV-Zuschauer und -Gamer. Der wohl berühmteste Schwamm der Welt ist dank vieler Fan-Artikel und Lizenzprodukte zu einer wahren Gelddruck-Maschine geworden. Da ist eine Musical-Fassung, die jetzt als europäische Erstaufführung durch Deutschland, Österreich und die Schweiz tourt, eine logische Konsequenz. Zu sehen gibt es eine "schwammtastische" Unterwasser-Show mit den bekannten Zeichentrickfiguren.

(Text: kw)

Premiere:01.10.2022
Rezensierte Vorstellung:02.10.2022
Letzte bekannte Aufführung:17.12.2022
Showlänge:180 Minuten (ggf. inkl. Pause)


Es herrscht "Code orange" für die Unterwasserwelt von Bikini Bottom. Die Bürgermeisterin erklärt für ihre Stadt den Ausnahmezustand, weil ein bevorstehender Vulkan-Ausbruch das Atoll zerstören soll. Während Perk Perkins, der Nachrichtensprecher des örtlichen Fernsehsenders, im Dauereinsatz ist, um in immer neuen Live-Schalten vom Geschehen zu berichten, schmiedet Sheldon J. Plankton einen fiesen Plan, um endlich Gäste in sein erfolgloses Restaurant "Mülleimer" zu locken. Dafür soll die in eine Rettungskapsel fliehende Bevölkerung dort hypnotisiert werden. Kann dieser Wahnsinn noch aufgehalten werden?

© Nico Moser
© Nico Moser


Er kann aufgehalten werden, und zwar durch Schwammkopf SpongeBob und seine treuen Freunde den Seestern Patrick Star und das aus Texas stammende Eichhörnchen-Mädel Sandy Cheeks. Wer nun beim Lesen dieses Textes die Welt nicht mehr versteht, der kennt sich im Universum der dem Musical zugrunde liegenden Zeichentrick-Serie nicht aus. Das ist beim Besuch der Vorstellung zwar nicht zwingend erforderlich, erleichtert aber den Durchblick, denn sowohl das Buch von Kyle Jarrow, die Inszenierung von Timo Radünz als auch die Ausstattung von Lukas Pirmin Waßmann lehnen sich stark an die Vorlage an.

So agieren die Darsteller wie ihre Serien-Vorbilder: Michiel Janssens' SpongeBob Schwammkopf spricht sogar mit einer ähnlich-quietschigen Stimme wie der Sprecher der deutschen Synchronisation. Wie gut Janssens das kopiert, kann man beim Epilog der Show vergleichen, wenn die Stimme von Synchronsprecher Santiago Ziesmer eingespielt wird.

© Nico Moser
© Nico Moser


Auch die anderen Darsteller liefern nahezu perfekte Kopien ihrer TV-Vorbilder ab. Dabei gefallen besonders Benjamin Eberling als gemütlicher Patrick Star, Dominik Müller als den Nachrichten hinterher-hechtender Reporter Perch Perkins, Richard McCowen als geschäftstüchtiger Mister Krabs und Martijn Smids als selbstverliebter Thaddäus Q. Tenktakel. Insgesamt steht ein perfekter Cast auf der Bühne, der allerdings durch Vorgaben der Rechtegeber in seinen Figuren gefangen ist.

Es ist schwer einzuschätzen, wieviel bei Inszenierung und Ausstattung ebenfalls vorgegeben wurde. Dennoch mogelt Regisseur Timo Radünz eigene Ideen, wie zum Beispiel eine "Merkel-Raute", in die deutsche Tour-Fassung hinein.

Die Geschichte wird bis zum Happy End flüssig, schrill und in hohem Tempo erzählt. Das quietschig-bunte Bühnenbild von Lukas Pirmin Waßmann mit seinen verschiebbaren Fassaden und dem Ananas-Wohnhaus von SpongeBob ermöglicht schnelle Szenenwechsel und gibt genug Raum für Radünz' flotte Choreografien. Die Nähe zum Zeichentrick-Vorbild erreicht die Show dank eines rechts auf der Bühne hinter einem Mischpult sitzenden "Soundeffekte-Fischs" (alternierend: Marvin Klopfer, Jannik Morgana, Hans Tilmann Rose). Er untermalt das Geschehen mit Geräuschen beim Gehen oder Weiterreichen von Gegenständen und startet als "Music Captain" die vorproduzierte, musikalische Begleitung aus der Konserve. Da die Aussteuerung dabei nicht stimmt, leidet in den Songs die Textverständlichkeit. Wer Texter der deutschen Übersetzung ist, bleibt das Geheimnis des Veranstalters. (Nach Veröffentlichung dieser Rezension hat der Veranstalter reagiert: Nach seinen Angaben wurde die Tonanlage zum Tourstopp Düsseldorf nachjustiert. Außerdem hat er uns Matthias Hartwig als Urheber der deutschen Übersetzung benannt).

© Nico Moser
© Nico Moser


So vielfältig die Partitur mit Elementen aus Rap ("Wenn es hart auf hart kommt"), Kinderlied ("BFF – Best Friends Forever") und flottem Boogie ("Bikini Bottom Boogie") ist, so vielfältig sind auch ihre Urheber. So stammt zum Beispiel "(Nur) ein Schwamm" von den Alternative-Rockern "Panic! At the Disco", bei "Denn ich bin ein echter Held" ist Cindy Lauper Co-Komponistin und "Panik pur" stammt unter anderem aus der Feder von David Bowie. Als finale Zugabe erklingt der originale Titelsong der Zeichentrick-Serie.
"Das SpongeBob Musical" ist dank eines insgesamt sehr gut singenden und tanzenden Casts schrilles, lustiges und wirklich gut gemachtes Entertainment. Es richtet sich weniger an ein Musical-Publikum, sondern mehr an Schwammkopf-Fans. Wer mit seinem Nachwuchs dorthin geht, sollte dabei berücksichtigen, dass er erst nach fast drei Stunden Bikini Bottom verlassen wird.

(Text: Kai Wulfes)



Wie ist Deine Meinung zu dieser Produktion?
Diskutiere mit im Musicalzentrale-Forum.




Verwandte Themen:
Hintergrund: 3 Fragen an... Gerrit Hericks (06.10.2022)



Kreativteam

Musical nach der Serie von Stephen Hillenburg

Buch von Kyle Jarrow

Originalsongs von Yolanda Adams, Steven Tyler and Joe Perry of Aerosmith, Sara Bareilles, Jonathan Coulton, Alex Ebert of Edward Sharpe & The Magnetic Zeros, The Flaming Lips, Lady Antebellum, Cyndi Lauper, John Legend, Panic! At the Disco, Plain White T’s, They Might Be Giants, T.I.

Weitere Songs von David Bowie, Tom Kenny & Andy Paley

Weitere Songtexte von Jonathan Coulton Zusätzliche Musik von Tom Kitt

Musikalische Produktion konzipiert von Tina Landau

Inszenierung, ChoreografieTimo Radünz
Associate ChoreographyNicole Eckenigk
Musikalische LeitungPascal Kierdorf
AusstattungLukas Pirmin Waßmann
Video DesignLorena Müller


Besetzung

Spongebob SchwammkopfMichiel Janssens
Lorenzo Di Girolamo
(Walk-In)
(Sarah Kornfeld)

Patrick StarBenjamin Eberling
(Johann Zumbült)
(Antonia Crames)

Sandy CheeksSarah Kornfeld
Mariyama Ebel
(Helena Lenn)
(Judith Urban)

Thaddäus Q. TenntakelMartijn Smids
(Dominik Müller)
(Judith Urban)

Sheldon PlanktonMaximilian Vogel
(Ellie Van Gele)
(Johann Zumbült)

Mr. Eugene H. KrabsRichard McCowen
(Pieter van der Vegte)
(Dani Spampinato)

Perla KrabsHelena Lenn
(Mareike Heyen)
(Ellie Van Gele)

KarenPauline Schubert
(Carina Fitzi)
(Judith Urban)

Patchy der PiratDaniele Spampinato
Larry der HummerMathias Boeryd
(Niels Bouwmeester)

Alter JenkinsNiels Bouwmeester
(Carina Fitzi)

Perch PerkinsDominik Müller
(Niels Bouwmeester)
(Ronja Geburzky)

BürgermeisterinMareike Heyen
Mrs. PuffEllie Van Gele
Sardellen-AnführerinCarina Fitzi
Riley ElectricRonja Geburzky
Cross-SwingsJudith Urban
Antonia Crames
Johann Zumbült
Pieter van der Vegte
Soundeffekte-Fisch
Music Captain
Marvin Klopfer
Jannik Morgana
Hans Tilmann Rose




Produktionsgalerie (weitere Bilder)

© Nico Moser
© Nico Moser
© Nico Moser
© Nico Moser


Wie ist Deine Meinung zu dieser Produktion?
Diskutiere mit im Musicalzentrale-Forum.


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
offMUSICAL

Tournee
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
 Kurzbewertung [ i ]
(kw)

Buch

Komposition

Inszenierung

Musik

Besetzung

Ausstattung

Tolles Atoll, besonders für "eingefischte" SpongeBob-Fans: Auch auf der Bühne ist Bikini Bottom quietschig bunt und wird von den schrillen Abziehbildern der Animations-Vorlage bewohnt. Der Cast überzeugt, die recht laute Musik aus der Konserve geht zu Lasten der Textverständlichkeit.

03.10.2022

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2023. Alle Angaben ohne Gewähr.

   THEATER FÜR NIEDERSACHSEN: STELLA

   STAATSOPERETTE DRESDEN

   BROADWAY FIEBER SOLINGEN

   Wir suchen Dich!

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;