Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Musical on Ice


Highlights-Revue

Musical on Ice

Let's go ice-skating


Als gelungener Mix aus Akrobatik, Gesang und Eiskunstlauf präsentiert sich die 2005er-Version der beliebten Eislaufrevue, die vielleicht einen Tick zu lang ausgefallen ist. Durchweg souveräne bis sehr starke Leistungen der Darsteller und der Eiskunstläufer lassen die frostige Stimmung schmelzen.

(Text: Maik Frömmrich)

Premiere:25.02.2005
Letzte bekannte Aufführung:27.02.2005


Zu Beginn scheint das Publikum mit der Kälte zu hadern, denn weder der Abba-Opener "Dancing Queen" (Jessica Kessler), noch das rockige "Pinnball Wizard" (John Partridge) wollen das Publikum in Stimmung bringen. So fängt die imaginäre Reise durch die Zeit eher verhalten an, auch wenn Jessica Kessler als liebenswerte Elfe und Stefan Stara als komisch kauziger Troll von Beginn an sympathisch und witzig durch die Revue führen.
Generell scheint besonders im ersten Akt das Motto "Laut, lauter, am lautesten" zu gelten. Die Leistungen von John Partridge, Felix Martin, Andreas Bieber und Lyn Liechty sind zweifelsfrei vom gesanglichen Standpunkt her tadellos, doch leider fehlt oft die dazugehörige Interpretation. Man hat das Gefühl, dass sich die Darsteller gegenseitig übertrumpfen wollen. Dazu kommt eine schlechte Tonabmischung, die am Premierenabend besonders im ersten Akt zu extrem lauten Momenten führt (Am Folgetag schien das Problem weitgehend behoben).
So ist der Auftritt von Ethan Freeman eine wahre Wohltat. Er präsentiert eines seiner Paradestücke - "Dies ist die Stunde" - mit starker Stimme und gelungener Interpretation und erntet frenetischen Applaus.
Spätestens mit dem "Elisabeth"- Block erwacht das Publikum endgültig aus seiner Lethargie - kein Wunder, spielte das Stück doch lange genug in unmittelbarer Nachbarschaft. John Partridge rockt "Der letzte Tanz", Ethan Freeman gibt "Kitsch". Lyn Liechtys "Ich gehör nur mir" ist gesanglich stark, interpretatorisch aber eher fragwürdig, schliesslich präsentieren Andreas Bieber und John Partridge noch "Die Schatten werden länger".
Im zweiten Akt stimmen dann auch die Song-Interpretationen. Der "Totalen Finsternis" von Jessica Kessler und Felix Martin merkt man das eingespielte Team aus der Hamburger Produktion an und auch Martins "Unstillbare Gier" kann überzeugen. Darauf folgen noch Ausschnitte aus "Joseph", "Jesus Christ Superstar" und "Aida", Ethan Freeman darf dann noch einen Vorgeschmack auf sein Engagement als Titelheld in "Bonifatius" geben und Lyn Liechty überzeugt mit einem sehr emotionalen "Memory" aus "Cats". Die Zeitreise geht mit dem "Time Warp" zu Ende, der das inzwischen gut durchgekühlte Publikum dazu bringt, die Wolldecken abzuwerfen und sich mitrockend ein wenig Wärme zu verschaffen.

Natürlich sollen auch die Eiskunstläufer nicht unerwähnt bleiben. Tolle Leistungen gibt es von Marina Kielmann, Tatjana Basova, Mari Vartmann, Florian Just und vor allem Andrej Primak zu sehen, der durch ausdrucksstarke Interpretationen im Gedächtnis bleibt. Ergänzt durch die engagierten "Kids On Ice" und den akrobatischen Leistungen von Bianca Pütz, ergibt die diesjährige Ausgabe namens "Tarda" ein gelungenes Gesamtkonzept.

(Text: mf)




Verwandte Themen:
News: PdW: Musical on Ice (21.02.2005)
News: Jekyll on Ice in Wien (28.01.2005)
News: Freeman on Ice (06.01.2005)
News: "Musical on Ice" plant für 2005 (06.05.2004)

Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


33 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


4652
es war super

31.12.2009 - ich war am 25.02.05 das erste mal bei musical on ice, ich war sehr begeistert und werde auf jeden fall nächstes mal wieder dabei sein. es war
SUPER !

cinarella25


4682
Klasse Show/Schlechter Sound

31.12.2009 - Die Show fand ich sehr schön.
Leider fehlten Künstler wie
im letzten Jahr z.B. Uwe Kröger, Patrick Stanke, Caroline Fortenbacher, Maricel
Der Sound war leider nicht besonders gut. Trotzdem war es ein klasse Nachmittag.
Bis zum nächsten Jahr Dinslaken!

Sabine


4777
Die teuerste Langeweile!

31.12.2009 - Also ich finde es bemerkenswert, wie so etwas so gute Kritiken bekommt. Ich war zum ersten Mal bei Musical on Ice und weiß jetzt auch, warum ich die ganzen Male davor nicht dort war und auch nie wieder hingehen werde. Es war ein schlechte Tontechnik, die "Stars" glänzten nur ganz klein am Musicalhimmel und konnten gesanglich nicht wirklich überzeugen und das ganze auch noch für Preise die nicht akzeptabel sind. Ich meine warum geben sich "Musicalstars" für so eine schlechte Show her. Es ist echt traurig zu sehen, was mit Geld nicht alles zu erreichen ist.....
Die tänzerischen Leistungen kann ich nicht wirklich beurteilen, da ich selbst nicht gut auf dem Eis unterwegs bin, aber eins weiß ich bestimmt, die haben das ganze nicht wesentlich verbessert. Alles in Allem: So viel Geld habe ich noch nie für Schrott ausgegeben!

Krümelmonster


5859
Einfach toll

31.12.2009 - ich habe mir die Musical show auch angesehen, und ich war total begeistert und da waren auch lustige szenen und ich finde nächstes jahr sollte es wieder musical on ice geben.....

Jessy


14106
kakaka

18.08.2006 - mega mega hammerhaaaaaarrrt war das beste was ich je gesehn habe vorallem die tänzerische unterstützung von den kids war der wahnsinn........

winnie


11945
bitte nicht

16.04.2006 - tut mit leid wenn ich so spät schreibe aber ichwusste gar nciht dass diese seite existiert....ich fand es verdammt armselig muss man ja sagen
-zu teuer
-schlechte Technik
-komische Showzusammenfassung von mehreren Musicals

ein oder zwei Darsteller waren in Ordnung aber mehr auch nicht...schade ums teure geld

Ankathrin


10710
bi

12.02.2006 - voll geil

ich


10366
Schade! Dieses Jahr kein Musical on Ice

26.01.2006 -

clown


8811
Toll wie immer

15.11.2005 - Ich war in der Vorstellung am Samstag abend und trotz einiger Tontechnik-Probleme war die Show wie immer gelungen. Ich hoffe auf eine weitere Show

Michaela


6112
Toll...bitte wieder!

01.06.2005 -

Lucy


5797
super

10.05.2005 - Leider hatte sich bei mir ein Fehler eingeschlichen.Natürlich fand ich es nicht schlimm, daß es kein zentrales Pärchen gab.

Gwen


5501
shit

23.04.2005 - War doch echt scheiße, werd nie wieder hingehen, viel zu teuer, keine gute Show...

Ulla


5209
Einfach Müll

02.04.2005 -

Pseudo


5002
Einfach Klasse!

20.03.2005 -

Deliah


4831
war schon schön

09.03.2005 - Also ich fands schon toll aber mir hat reinhard brussmann letztes jahr in der rolle des eishauchs besser gefallen.....aber naja....marina kielman war super hoffe das es nächstes jahr wieder statt findet...

Sabrina


4816
nicht zu empfehlen

08.03.2005 - Nie wieder!

Buhh


4796
das Geld nicht wert

07.03.2005 - Samstag war eine Zumutung. Ich kann echt billiger frieren.

Sina


4795
Des einen Freud des anderen Leid

07.03.2005 - Preis- Leistungsverhältnis einfach nur miserabel.

Ines


4778
Tolle Shows

05.03.2005 - Ich war am Samstag in der Abendveranstaltung und fand die Show wieder einmal superklasse! Mir persönlich hat sie sogar von allen Musical on Ice-Veranstaltungen am besten gefallen, was insbesondere an der tollen Besetzung lag, allen voran John Partridge! Die Änderungen im Vergleich zu den Vorjahren waren wahrscheinlich Geschmackssache. In Abhängigkeit vom Sitzplatz konnte man die Bühne entweder richtig klasse sehen, was ich beispielsweise toll fand, weil sonst die Künstler doch recht weit weg waren. Oder aber man sah etwas schlechter, wenn man seitwärts saß. Dass die Anzahl der Musiker abgespeckt wurde, fand ich okay. Die ergänzende Musik vom Band war gut und die anwesenden Musiker superklasse. Der einzige Wermutstropfen war wirklich hin und wieder die Technik – aber nobody's perfect. Dafür war die Autogrammstunde ein echter Leckerbissen für die Fans. Eine tolle Idee der Veranstalter und ein großes Dankeschön an die Künstler, die so freundlich waren und sich noch so viel Zeit genommen haben!

Die Auswahl der Eistänzer und der Sänger und Sängerinnen war definitiv absolut gelungen, meiner Meinung nach. Es waren durchweg tolle Leistungen, wobei ich immer wieder besonders von John Partridge begeistert bin. Er hat so eine tolle Stimme und die Auswahl der Lieder war ebenfalls superklasse. Seine Performance reißt einfach mit und ist immer wieder ein Grund, die Veranstaltung (evtl. auch mehrmals ) zu besuchen. Aber auch die anderen Künstler waren toll, wobei ich ansonsten niemanden hervorheben möchte. Ansonsten müsste ich alle Namen einschließlich der Kids on Ice, usw. nennen und daher möchte ich nur Thomas Bauchrowitz und Bertram Ernst erneut ganz herzlich danken! Nach der gigantischen Sommernacht 2004 war auch diese Show ein absolutes Highlight und ich bin froh, dass es so etwas am Niederrhein gibt! Macht weiter so!

Tanja


4753
Leistung bewerten

04.03.2005 - Es ist natürlich ziemlich einfach die Veranstaltung mal soeben runterzumachen und dann noch mit unqualifizierten Bemerkungen. Richtig, der Ton war nihct so wie in den Jahren zuvor, allerdings war die Luftakrobatin ein echter Gewinn und auch die Eiskunstläufer zeigten spektakuläre Elemente, besonders Andrey Primak und Tajana Basowa. Wer schon einmal bei Holiday on Ice war wird bestätigen können, dass dort akrobatische Elemente auf dem Eis und Sprünge so gut wie gar nicht gezeigt werden. Ich für meinen Teil finde Musical on Ice jedes Jahr eine Bereicherung und stets professionell produziert und dass, obwohl ich noch nicht einmal "Superfan" bin. Die Produzenten sollten sich von irgendwelchen unqualifizierten Meinungen nicht entmutigen lassen...macht weiter!

Maikel


4744
typisch superfans

04.03.2005 - Es ist doch wieder mal typisch, dass die Superfans hier gute Bewertungen abgeben, trotzdem aber etwas zu bemängeln haben. Die Darsteller, bis auf zwei Ausnahemn, hatten keinen Ausdruck weder in Stimme noch im Gesicht. Die Eisläufer tanzten immer die Selben Figuren,ebenso die Luftakrobatik. Der Sound war miserabel und die Band ein Witz, da bringt es auch nichts, wenn der Keyboarder mit den Füßen weiterspielt. Kurz: Zu teuer, zu langweilig, einfach überflüssig.

musictime


4723
Toll

02.03.2005 -

Diana


4706
Beeindruckende Show

01.03.2005 - Musical on Ice war auch in diesem Jahr wieder eine Reise wert. Die Tonprobleme störten da nur am Rande und konnten den Gesamteindruck nicht beeinträchtigen. Besonders beeindruckend fand ich in diesem Jahr die Leistungen der Eiskunstläufer...wirklich erstklassig. Hoffe, dass Musical on Ice auch im nächsten Jahr wieder stattfindet.

Lisa


4705
Gute Show mit kleinen Fehlern

01.03.2005 - Die Show an sich hat mir gut gefallen, aber es gibt doch einiges zu bemängeln. Zum Beispiel das fehlende Orchester.Es bringt einfach mehr Athmosphäre ,wenn die Instrumente live spielen.Der Sound war auch am Samstag auf vielen Plätzen miserabel zu hören.John Partridge muß an seinem Akzent arbeiten, aber seine Stimme ist super.Stefan Staras komödiantisches Talent ist umwerfend, es "helgeschneiderte" sehr.Aber ich hätte mir für ihn auch ein paar schöne Lieder gewünscht, denn als Alfred bei TdV fand ich ihn super.

Gwen


4702
Super Stimmung am Sonntag!

01.03.2005 -

Nicole


4691
KLASSE SAMSTAG ABEND !

28.02.2005 -

Nicole


4684
Wie immer gelungen

28.02.2005 - Die Show war wie immer gelungen, trotz kleiner techn. Mängel. Die Bühne war zum 1 x näher bei den Zuschauern, was sehr zu begrüßen war. Ethan Freeman war in Topform. Von ihm hätten wir gerne noch mehr gehört. Wünschenswert wäre z. B. ein Duett aus J + H mit Lyn Liechty gewesen. Schade! Lyn Liechty habe ich zum ersten Mal live erlebt und hat mir super gefallen. Ich bin nächstes Jahr wieder dabei.

Lisa


4679
Das Beste

28.02.2005 - Also wir waren am Samstag da und waren positiv überrascht , einfach klasse
- alle haben überzeugt und auch die Geschichte war diesmal eine - was man bei den vorherigen nicht so erkennen konnte - also wir kommen auch 2006 !
Viele Grüsse an Bertram und Thomas - macht weiter so !

maulwurf


4676
Schön - aber SEHR kalt!

27.02.2005 - Also ich fand es wirklich sehr schön in diesem Jahr! OK - die diesjährige Aufführung kam nicht an die beiden letzten Jahre heran (was weniger am Fehlen von Uwe Kröger lag, als am Fehlen einer "echten" Band!), aber die anwesenden Darsteller waren bestens aufgelegt und auch die Show (=Eiskunstlauf etc.) werden jedes Jahr ausgefeilter!

sally


4675
einfach bombastisch

27.02.2005 - ich war gestern (samstag mittag)
in der show und bis auf ein paar wenige soundtechnische fehler.. man hörte bei dem nostalgie medley leider die darsteller kaum...
fand ich die show rundum gelungen..
das johhny den elisabeth Block sang überraschte mich zwar, am ende war ich aber restlos begeistert, stimmt johns stimme ist nicht immer einwandfrei zu verstehen, aber ich fand gestern war sie tadellos...
Außerdem muß ich die Stimmen aller Darteller loben,
auch haben sie alle mit ihrem eigen charme überzeugt
egal ob stefan, andy, ethan , jesica, felix, lyn, oder john...
Andys close every door-fand ich sehr gelungen,
ethans "letzte stunde" eine wohltat für die sinne,
Felix´s wie kann es möglich sein-sehr ausdruckstark,jessicas sing mit mir- bravo, johnnys heaven on der minds - wow
lyns memory wahnsinn...
und nicht zuletzt stefans improvisationen zu kugeln
freu mich auf nächstes jahr!

diana22_8


4672
Show konnte nicht überzeugen !

27.02.2005 - Ich habe die Shows 2003 & 2004 gesehen. Die Show am Freitag war die schlechteste.
Wenige gute Darsteller - bei "Der letzte Tanz" und "Die Schatten werden länger" fehlte Uwe. Wenn schon nicht Uwe dann bitte eher Felix Martin, aber nein es mußte ja dieser möchtegern Musicalsänger John Partridge mit seinem schlechten deutsch singen.
Dieses Jahr wurde auch sehr an einer Band gespart ! Miserable Soundtechnik war der Ersatz.
Ob ich da das nächste Jahr wieder hingehe ??

Berry


4665
Was war das?

27.02.2005 - Also, ich habe jetzt alle 3 Shows in den letzten Jahren gesehen, aber das was sich mir da gestern geboten hat, war schon teilweise unverschämt, vor allem für den Preis. Die Bühne wirkte wie auf einem Dorffest, wo war das Orchester? Wo waren die ganzen Darsteller. 6 Darsteller, 2 Frauen und 4 Männer, wovon einige wie John Patrige und Lin Lychti ohne jeglichen Ausdruck gesungen haben und noch dazu teilweise sehr schief. Gesang und Musik kamen teilweise vom Band, was besonders peinlich wurde als Andreas Bieber, Close every door aus Joseph auf Englisch sang, der Kinderchor dann auf Deutsch vom Band sang und Herr Bieber dann zwischen Deutsch und Englisch hin und her wechselte. Belobigend sollten die Leistungen von Jessica Kessler, Felix Martin und Ethan Freeman erwähnt werden, die noch zeigen konnten was Qualität heißt, was leider aufgrund der miserablen Soundtechnik kaum zu hören war. Alles in allem wirkte diese Aufführung sehr unprofessionell.

Hubertus


4662
schlechter Ton

26.02.2005 - Bis auf Freeman und Kessler, waren die Stimmen der Beteiligten nicht gerade in Höchstform. Die Akustik war absolut schlecht, die Stimmen streckenweise nicht zu hören und die Dreimannband wirkte sehr verloren auf dem Eis. Die Akrobatik auf dem Eis und in der Luft waren nicht gerade das, was ich mir von einer auschoreographierten Show wünschen würde. Man konnte den Eindruck gewinnen, dass diese Show erst vor drei Tagen eingeprobt wurde.
Leider muss ich sagen, dass diese Show nicht ihr Geld wert ist. Der schwache Applaus zum Ende der Show hat diese Meinung zusätzlich unterstrichen.
Wo sind hier die Stars gewesen?

Gabba


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Eishalle
Am Stadtbad 1
D-46535 Dinslaken
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Leserbewertung
(33 Leser)


Ø 3.12 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmgliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;