Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Ost )Shows A-Z ( Ost )Premieren ( Ost )Fame


Drama

Fame

Der Weg zum Ruhm


Zehn Studenten der New Yorker "Highschool of Performing Arts" auf dem Weg, der sie nach ganz oben führen soll, doch oftmals andernorts endet. Adaption des Alan Parker-Films von 1980, hier unter musikalischer Leitung von Bernhard Ott.

(Text: cl)

Premiere:02.11.2008
Letzte bekannte Aufführung:24.05.2010


Fame - der Weg zum Ruhm - Einmal ganz oben stehen, den Namen in Riesenlettern auf der Leuchtreklame sehen, Star sein, von Fans bestürmt, geliebt, gefeiert: Fame - Ruhm!
Sie haben es bereits geschafft: Liza Minelli und Al Pacino - Absolventen der High School of Performing Arts in New York. Genau dorthin wollen auch Nick, Serena, Carmen, Tyrone und all die anderen angehenden Musiker, Tänzer und Schauspieler, die sich der gnadenlosen Aufnahmeprüfung stellen. Vier Jahre lang wird die Schule zum Zentrum ihres Lebens.
In "Fame" wird der große Traum von Glanz, Glück und Ruhm erzählt. Im Mittelpunkt des turbulenten Geschehens steht eine Klasse der bekannten New Yorker Kunstschule. Durch die gesamte Schulzeit hindurch begleiten die Zuschauer sie durch ihre Triumphe und Niederlagen, erfahren von großen Karriereträumen und bitteren Enttäuschungen. Doch der harte Weg zum Ruhm wird nicht nur von strengen Lehrern und knochenhartem Training bestimmt, sondern auch von der ersten Liebe, Freundschaften und Intrigen.
Die Vorlage für das mitreißende Musical lieferte der Kinofilm "FAME - Der Weg zum Ruhm" von Alan Parker aus dem Jahre 1980, der damals in Deutschland eine regelrechte Musicalwelle auslöste. Später folgte eine ebenso erfolgreiche Fernsehserie und 1988 dann das Musical. Seitdem erobert dieses Stück die Welt.
Die Palette der Musik reicht von berührenden Balladen wie "I Want To Make Magic" bis zu großartigen Tanznummern "Dancin' On The Sidewalk" und, nicht zu vergessen, dem Oscar-prämierten Titelsong "Fame", der Filmhauptdarstellerin Irene Cara zum Weltstar machte.

(Text: Theater)





Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


1 Zuschauer hat eine Wertung abgegeben:


28384
im Großen und Ganzen!

31.03.2010 - Im Großen und Ganzen ist die Inszenierung recht solide. Die Besetzung ist gut zusammengestellt, die Darsteller stimmstark. Vor allem stechen Jörn Linnenbröker als Nick und Constanze Eschrig als Serena heraus, wobei beide aber bei den hohen Tönen an ihre Grenzen stoßen. Symphatieträgerin des Abends ist Miriam Lotz als Mabel. Herrlich verfressen und stimmlich hervorragend!
Leider gibt es zwei große Kritikpunkte bei der Inszenierung. Zum einen die deutsche Fassung der Liedtexte, die mehr als holprig ist und viele der wirklich tollen Lieder kaputtmacht. Vor allem "In L.A." und "These are my children" leiden sehr darunter! Da kann sich Claudia Müller mit ihrer weichen aber trotzdem kraftvollen Stimme noch so sehr bemühen, der Funke kann einfach nicht überspringen.
Zum anderen wurde für verschiedene Ensemblesongs der Hauschor hinzugeholt. Ich persönlich glaube nicht, dass das unbedingt notwendig gewesen wäre und das Ensemble das auch allein bewältigt hätte. Vor allem optisch stören die Damen und Herren des Chores einfach, man kann sich nicht erklären welche Funktion die älteren Personen für die Handlung haben oder wo im Finale plötzlich 10 ältere Männer herkommen, die vorher im ganzen Stück noch nicht zu sehen waren!
Trotz allem eine sehenswerte Inszenierung und eine Bereicherung für die Thüringische Kulturlandschaft!
Hoffen wir, dass die Gerüchte über Spartenschließung in Gera/Altenburg NICHT das Musical betreffen werden!

piano_sasse (7 Bewertungen, ∅ 3.6 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Theater
Küchengartenallee 2
D-07548 Gera
0365/7736343
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 Fame (Wiesbaden)
weitere Produktionen finden

 muz-Lexikon
Handlung
Dass der Weg zum Ruhm steinig ist, müssen die Studenten der New Yorker High School of Performing Arts am eigenen Leib erfahren. mehr

Weitere Infos
Musik: Steve Margoshes, Buch: Jose Fernandez, Song-Texte: Jacques Levy. Die Bühnenfassung wurde 1988 uraufgeführt und basiert auf dem Film und der TV-Serie von Alan Parker.

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

THEATER-TIPPS


Sitzen, Parken, Gastro: Unsere Leser geben Tipps für den Theaterbesuch.
Freilichtspiele Tecklenburg, Neue Flora Hamburg, Operettenhaus Hamburg, Raimund Theater Wien, SI-Centrum Stuttgart.
Partnerseite: Musical-World


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;