Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )On the Town


New York, New York

On the Town

Die Liebeserklärung des jungen Leonard Bernstein an den Big Apple


Die rasante Geschichte um drei Seeleute auf Landgang wird am Theater Basel unter der musikalischen Leitung von Lutz Rademacher durch Jörg Burth inszeniert. Die Choreographie gestaltet Ballettdirektor Richard Wherlock. Das 1944 uraufgeführte Broadway-Musical wurde 1949 mit Gene Kelly und Frank Sinatra verfilmt und bringt die Vitalität und das Pulsieren New Yorks mit mitreissenden Rhythmen, temperamentvollen Tanznummern und schmissigen Songs auf die Bühne des Basler Theaters.

(Text: Gaby Meier-Felix)

Premiere:22.10.2006
Letzte bekannte Aufführung:09.02.2007


Wie sieht Leonard Bernsteins "On the Town" aus, wenn es an einem Theater gezeigt wird, dass immer wieder mit mutigen, modernen Inszenierungen von sich reden macht und erstmals einen Ausflug in das Genre des Musicals wagt? Und wie tönt "On the Town", wenn die basel sinfonietta aufspielt und bekannten Musicaldarsteller mit dem eher opergewohnten Chor des Theater Basel zusammen singen?

Jürg Burth fügt mit seiner Regie dem Stück aus dem Jahre 1944 keine wesentlichen Änderungen zu. Er setzt vor allem in den komischen Szenen auf Altbewährtes und verändert auch den Text nicht, so dass die Männer mit einer Braut im Arm einfach die Puppen tanzen lassen. In Stücken wie "Come up to my place" oder "I Understand" werden durch die einfache, schnörkellose Regie klar Musik und Gesang in den Vordergrund gestellt, während in den Chorszenen Bewegung und Spiel dominiert.

Die basel sinfonietta unter der Leitung von Lutz Rademacher (alternierend David Cowan) spielt die anspruchsvolle Komposition Bernsteins mit viel Schmiss und einer großen Portion Big-Band-Feeling. Vor allem in den ausgedehnten Tanznummern besticht das Orchester durch Spielfreude und viel Tempo. Choreograph Richard Wherlock lässt das Ballett des Theaters Basel mit modernen und spannenden Schrittfolgen sowie einem tollen, wenn auch nur kurzen Pas-à-troit aufwarten, beschränkt sich jedoch bei den Sängern auf Altbewährtes.

Das von Bruce French gestaltete Bühnenbild ist manchmal klar und knapp, dann wieder üppig und farbenfroh, wobei die schlichten, nur angedeuteten Hochhäuser unter Einbeziehung der gelungenen Lichtregie (Hermann Münzer) zu einem idealen Rahmen für die großen Tanznummern und den Ohrwurm "New York, New York" werden.

Die Rollen der drei liebestollen Matrosen auf 24-stündigem Landgang sind ideal besetzt. Martin Bacher spielt den sensiblen Gabey mit Wehmut und Sehnsucht, ohne allzu stark auf die Tränendrüse zu drücken und überzeugt sowohl stimmlich wie auch tänzerisch. Franc Tima gibt einen liebenswürdigen Chip und hat mit seinem komödiantischen Talent die Lacher auf seiner Seite. Und Rudi Reschke bringt es fertig, die Rolle des Ozzie so darzustellen, dass dieser trotz vieler fauler Sprüche nicht zum plumpen Obermacho wird.

Auch die eroberten und erobernden Damen überzeugen. Nini Stadlmann als Ivy Smith ist vor allem tänzerisch stark, dürfte aber als Herzdame des feinfühligen Gabey etwas zarter agieren. Pascale Camele ist eine temperamentvolle Brunhilde Esterhazy. Und Georgina Chakos zeigt als Claire de Loone, dass man auch als klassische Sängerin swingen kann.

Trotz dieser vielen guten Einzelleistungen läuft die Abstimmung zwischen Solisten, Chor und Ballett noch nicht ganz rund. Trotzdem bleibt ein unterhaltsamer Abend, der zeigt, dass Leonard Bernstein schon vor „West Side Story“ zu den ganz Großen seines Fachs gehörte.


(Text: Gaby Meier-Felix)




Verwandte Themen:
News: PdW: On the Town (16.10.2006)



Kreativteam

Musikalische Leitung Lutz Rademacher
Inszenierung Jörg Burth
Bühnenbild Bruce French
Kostüme Heidi de Raad
Choreographie Richard Wherlock
Chor Henryk Polus
Studienleitung Rainer Altdorfer
Dramaturgie Brigitte Heusinger
Korrepetition David Cowan
Leonid Maximov
Regieassistenz Ulrike Jühe
Inspizienz Jean Pierre Bitterli
Beleuchtungsinspizienz Claudia Christ


Besetzung

Gabey Martin Bacher
Chip Franc Tima
Ozzie Rudi Reschke
Ivy Smith Nini Stadlmann
Brunhilde Esterhazy Pascale Camele
Claire de Loone Georgina Chakos
Lucy Schmeeler Bianca Gierok
Pitkin W. Bridgework Hendrik J. Köhler
Madame Dilyowska/Rajah Bimmy F. Dion Davis
Professor Figment Eckhard Otto
Diana Dream Giulia Del Re
Dolo Dolores Esther Randegger
Präsentator von Miss Subway Victor Barbagelata
Eddie/Franchito/Ansager in Coney Island Jacek Krosnicki
Hafenarbeiter Martin Krämer
Ernest Botkin
Markus Moritz
Tomi Kuusisto
Manfred Krog
Eckhard Otto
Vladimir Vassilev
Polizisten Martin Baumeister
Manfred Krog
Ballett Basel



Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Theater
Theaterstrasse 7
CH-4010 Basel
+41612951133
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 On the Town (Leipzig)
weitere Produktionen finden

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2021. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZEPPELIN - DAS MUSICAL

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;