Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )A Good Man


Blues-Musical

A Good Man

Wer ist a Good Man?


Zum fünfjährigen Geburtstag des Kammermusicals steht in "A Good Man" die Frage "Wer ist gut und wer ist böse?" im Mittelpunkt. Auch dieses Jahr steht Musical in der Kammeroper für hohe Qualität.

(Text: Eva Schenner)

Premiere:07.11.2006
Letzte bekannte Aufführung:21.12.2006


"A Good Man", ein Musical von Ray Leslee (Musik) und Philip S. Goodmann (Buch und Lyrics), handelt von einem schwarzen Farmpächter, dessen Streben nach einem weiß gestrichenen Haus sein gesamtes Denken vereinnahmt. Das Problem: "Weiße Häuser" sind ein Privileg von Menschen mit weißer Hautfarbe. Gegen diese Regel der "bösen" Weißen revoltiert er, koste es was es wolle. Dafür verlangt er auch seiner Familie einige Opfer ab, weil sie durch seine Ideen immer mehr aus der Dorfgemeinschaft ausgegrenzt wird. Wenn er so vehement versucht, seine Wünsche durchzusetzen, fast ohne Rücksicht auf Verluste, die seine Familie zu tragen hat - ist er dann noch "A Good Man", obwohl die "bösen Weißen" ihm das weiße Haus verweigern?

David Durham verkörpert den unterdrückten Farmpächter Albert. Eindrucksvoll gibt er einen immer mehr vom System gekränkten Menschen, der versucht, die Grenzen der Gesellschaft zu durchbrechen - um sich den Traum von der weißen Hausfassade zu verwirklichen. Der geheime Star der Produktion ist jedoch nicht David Durham in der Hauptrolle, sondern Carole Alston als Granny. Ihr Solo "Prayer" ist das Highlight des Abends. Sie überzeugt sowohl gesanglich als auch schauspielerisch. Aber auch die anderen Darsteller zeigen erstaunliche Leistungen. Besonders erwähnenswert sind noch Amber Schoop als Loulella, Steven Shivers als Preacher Tom, Cedric Hayman als Augustus und Charles Hensley als John Tittle.

Das Bühnenbild ist einfach gehalten, was die schauspielerischen Leistungen der Mitwirkenden noch unterstreicht, weil keine technischen Special Effects ablenken. Die meiste Zeit spielt das Stück am Grundstück des John Tittle, wo Albert sein Haus gepachtet hat. Das Orchester sitzt links am Bühnenrand und selbst das Klavier des musikalischen Leiters Michael Schnack dient als Ablage für Requisiten.

In den letzten Jahren hat sich die Wiener Kammeroper mit ihrer jährlichen Kammermusicalproduktion zum Insidertipp für Musicalfans abseits vom Mainstream gemausert. Es sind kleinere, weniger aufwendige Produktionen, in denen jedoch die Qualität groß geschrieben wird.

(Text: sch)






Kreativteam

Musikalische LeitungMichael Schnack
InszenierungEsther Muschol
AusstattungThomas Goerge
LichtdesignLukas Kaltenbäck


Besetzung

Louella Amber Schoop
Lettie Lerato Sebele
Albert David Durham
Cooter Quintin Gray
Granny Carole Alston
Preacher Tom Stephen Shivers
Augustus Cedric Hayman
Hardway Alvin Le-Bass
John Tittle Charlie Hensley



Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


4 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


16399
Beeindruckend

28.12.2006 - Die Stimmen - der wahnsinn. Ich finde es toll was man aus so einem kleinen Theater rausholen kann an Bühne und Inszenierung.
Die Musik - toll interpretiert von der Live Band (gewagt das als Orchester zu bezeichnen) mit viel Gefühl und Spass.

Alles in allem - ich hätte nicht zum letzten Termin hingehen sollen! Mal was anderes mit interessanter Story und einfühlenden Texten und Songs.

neudo


16026
gut aber nicht genug

10.12.2006 - da bemüht man sich und spart doch am falschen ort die kammeroper hat musical entdeckt naja also dann ,.......teilweise tolle stimmen hat das irgendwer inszeniert?????

kessler


15855
Beeindruckend

28.11.2006 - Die erste 1/2 Stunde hatte ich Probleme mich in das Stück hineinzufinden. Auf den breiten amerikanischen Slang war ich nicht gefaßt. Ohne den deutschen Textmitlauf wäre ich verloren gewesen. Dann hat das Stück mich in Bann gezogen, ich hatte mich eingehört, auch in die Musik. Fazit: Ein beeindruckendes, vom Inhalt sehr anspruchsvolles Stück, eine sehr gute Cast und eine gute Musik.

ChristineL


15656
Mal was anderes!

14.11.2006 - Das Ensemble vorwiegend schwarze Sänger sind einfach super! Unbedingt hingehen und anschauen!

icara


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Kammeroper
Fleischmarkt 24
A-1010 Wien
+4315120100
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Leserbewertung
(4 Leser)


Ø 4.00 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2021. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;