Markus Maria Düllmann (Henry Higgins), Julia Steingaß (Eliza Doolittle), Kai Möller (Oberst Pickering) © Eugen Sommer
Markus Maria Düllmann (Henry Higgins), Julia Steingaß (Eliza Doolittle), Kai Möller (Oberst Pickering) © Eugen Sommer

My Fair Lady (seit 06/2023)
Burgfestspiele, Bad Vilbel

Kurz­bewertungRezen­sionKreativ­teamCastCast (Historie)Ter­mi­neTermi­ne (Archiv)
 

Mit dem August endete langsam aber sicher die Freilicht-Saison 2023. Als eine der wenigen Open-Air-Bastionen halten sich die Burgfestspiele Bad Vilbel noch wacker bis in den September hinein – und zwar mit dem Musical-Klassiker My Fair Lady, der hier in Burgruine auf höchstem Niveau unterhaltsam und kurzweilig präsentiert wird.

Die Inszenierung von Christian H. Voss wartet mit einer beeindruckenden Qualität auf. Eine so oft erzählte und zum Teil aus der Zeit gefallene Geschichte frisch, unterhaltsam und zeitlos auf die Bühne zu bringen, ist keine leichte Aufgabe. Das im Ganzen eher statische Bühnenbild ist farblich mit dem Licht und den Kostümen vortrefflich abgestimmt und gibt sich ästhetisch. Eine große, höher angeordnete Ebene wird über eine von zwei Seiten begehbare Treppe mit der Hauptbühne und über die Mauern sogar mit der umgebenden Burgruine verbunden, wodurch eine zum Teil bis zu 180 Grad Blickfläche bespielte Bühnenfront entsteht. Dies bringt dem Stück eine angenehme Dynamik, die auch durch das drehbare kreisrunde Podest in der Mitte der Bühne verstärkt wird. Drehbühne und Treppenaufgänge werden benutzt, um weite Fußwege zu mimen, Distanzen zwischen den einzelnen Schauplätzen darzustellen und durch in die Länge gezogene, immer im Kreis verlaufende Spaziergänge der Figuren Komik zu erzeugen.

Ein großes Highlight der Inszenierung sind Kostüme und Choreographie. Die wunderschönen, hochwertigen Kleider von Monika Seidl sind absolute Hingucker, vor allem die Roben der Damen beim Ascot-Pferderennen – wahre Kunstwerke! Dass ein Auftritt nach einem Kostümwechsel erstauntes Raunen im Publikum erzeugt, ist allzu selten. Dies gelingt Seidl aber mit Elizas Ballkleid am Ende des ersten Aktes, das vor Stil und Eleganz nur so strotzt und wahlweise wie aus einem Hollywood-Film oder einem hochwertigen Broadway-Erfolg wirkt. Großes Kompliment! Auch die Choreographie ist überaus gelungen. Selten sieht man auf einer Freilichtbühne so dynamische, fast schon akrobatische und stimmungsvolle Tänze, die gute Laune versprühen, vor Komik überquellen und zusätzlich beeindruckend anzusehen sind. Die Choreos von Kerstin Ried könnten genauso gut am Westend oder am Broadway bestehen. Unglaublich gut!

Das zehnköpfige Orchester spielt mit einem an diese Größe angepassten Arrangement unter Philipp Polzin mit Schwung, Gefühl und Perfektion. Die Tontechnik verläuft über weite Strecken sauber und die Abmischung von Musik mit Gesang ist an sich makellos – aber insgesamt wirkt das Ganze zu leise, vor allem reicht die Lautstärke nicht, um die zahlreichen Nebengeräusche der startenden und landenden Flugzeuge der nahen Frankfurter Flugschneise sowie der umliegenden Stadt (an diesem Abend gab es in der Nähe ein sehr lautes und ablenkendes Feuerwerk) adäquat zu übertönen. Hier hätte man sich von den Ton-Verantwortlichen etwas mehr Flexibilität gewünscht.

Eine wunderbare Besetzung erweckt die Bad Vilbeler Version von My Fair Lady“ zu farbenfrohem und urkomischem Leben. Das gesamte 24-köpfige Ensemble, in dem auch ein Chor und Tänzer vertreten sind, strahlt Spielfreude und Dynamik aus und tanzt die anspruchsvollen Choreographien mit Bravour. Sonja Herrmann (Mrs. Higgins) und Annette Lubosch (Mrs. Pearce) füllen ihre Rollen mit komödiantischem Geschick und virtuosem Schauspiel unterhaltsam aus. Bosse Vogt gibt einen sympathischen Freddy, der sogar vor Elizas Haus zeltet, um auf sie zu warten. Theodor Reichhardt erntet den größten Szenenapplaus des Abends mit seiner witzigen Figur des Alfred Doolittle und dem Song Bringt mich pünktlich zum Altar. Kai Möller fungiert in der Rolle des Oberst Pickering als perfekter Spielpartner für Markus Maria Düllmann, der Henry Higgins verkörpert. Und verkörpert passt als Begriff nur allzu gut: Düllmann verschmilzt mit Henry und weiß diese sehr dankbare Rolle bestmöglich auszureizen. Jede Pointe sitzt, sein Stimm- und Intonationseinsatz zeugt von einer großen schauspielerischen Virtuosität und dazu singt er auch noch wirklich gut! Man merkt, wie differenziert er sich mit Henry als Figur auseinandergesetzt haben muss. Düllmann brilliert in jeder seiner Szenen und trägt das Stück in weiten Teilen mit seiner süffisanten und zynischen, dennoch gewinnenden Art auf seinen Schultern. Das Wasser kann ihm die grandiose Julia Steingaß als Eliza Doolittle aber durchaus reichen! Der tiefgreifende Wandel ihrer Figur von schroffer Pomeranze zu einer Lady mit Takt und Stil gelingt perfekt. In tiefstem Berlinerisch blökt sie im ersten Akt daher und zieht mit ihrem sympathischen Schauspiel sofort das Publikum auf ihre Seite. Steingaßs urkomischer und einnehmender Eliza folgt man nur allzu gern durch die Geschichte und freut sich mit ihr, dass sie den Absprung aus der Abhängigkeit von Henry Higgins schafft. Ihr Duett mit Annette Lubosch Ich hätt‘ getanzt heut‘ Nacht ist das musikalische Highlight des Abends, wobei sie auch in ihren Liedern Es grünt so grün und Wäre det nich wundascheen? stimmlich sehr gefällt.

Ein bezaubernder und kurzweiliger Musicalabend auf sehr hohem darstellerischen und inszenatorischen Niveau. Chapeau an die Burgfestspiele Bad Vilbel!

 
Kurz­bewertungRezen­sionKreativ­teamCastCast (Historie)Ter­mi­neTermi­ne (Archiv)
KREATIVTEAM
MusikFrederick Loewe
BuchAlan Jay Lerner
InszenierungChristian H. Voss
Musikalische LeitungPhilipp Polzin
BühneOliver Kostecka
ChoreografieKerstin Ried
KostümeMonika Seidl
 
Kurz­bewertungRezen­sionKreativ­teamCastCast (Historie)Ter­mi­neTermi­ne (Archiv)
CAST (AKTUELL)
== Sommer 2024 ==
Eliza DoolittleJulia Steingaß
Henry HigginsMarkus Maria Düllmann
Oberst PickeringKai Möller
Mrs. PearceAnnette Lubosch
Alfred P. DoolittleTheodor Reichardt
Freddy Eynsford-HillSamuel Franco
Mrs. HigginsSonja Herrmann
Harry / EnsembleLukas Schwedeck
Jamie / EnsembleStefan Preuth
Mrs. Eynsford-Hill / EnsembleN. N.
Lady Boxington / Mrs. Hopkins / EnsembleVeronika Hörmann
Lord BoxingtonN. N.
Blumenmädchen / EnsembleRita Correia
EnsembleMerline Kramer
MusikPhilipp Polzin
Thomas Elsner
Stefan Kreuscher
Kai Picker
Andreas Pompe
Sven Pudil
Markus Privat
Andreas Weil
Anja Wohlleben
Liudmila Firagina
ChorBelVoce
 
Kurz­bewertungRezen­sionKreativ­teamCastCast (Historie)Ter­mi­neTermi­ne (Archiv)
CAST (HISTORY)
== Sommer 2023 ==
Eliza DoolittleJulia Steingaß
Henry HigginsMarkus Maria Düllmann
Oberst PickeringKai Möller
Mrs. PearceAnnette Lubosch
Alfred P. DoolittleTheodor Reichardt
Freddy Eynsford-HillBosse Vogt
Mrs. HigginsSonja Herrmann
Harry / ein Mann aus Selzey / EnsembleLukas Schwedeck
Jamie / ein Mann aus Hoxton / EnsembelSascha Stead
Mrs. Eynsford-Hill / EnsembleAnnette Potempa
Lady Boxington / Mrs. Hopkins / EnsembleVera Lorenz
Lord BoxingtonSimon Lausberg
Blumenmädchen / EnsembleRita Correia
EnsembleVeronika de Vries
OrchesterPhilipp Polzin
Thomas Elsner
Stefan Kreuscher
Kai Picker
Andreas Pompe
Sven Pudil
Markus Privat
Andreas Weil
Anja Wohlleben
Liudmila Firagina
ChorBelVoce
  
Kurz­bewertungRezen­sionKreativ­teamCastCast (Historie)Ter­mi­neTermi­ne (Archiv)
TERMINE
Mi, 24.07.2024 20:15Burgfestspiele, Bad Vilbel
Do, 25.07.2024 20:15Burgfestspiele, Bad Vilbel
Fr, 26.07.2024 20:15Burgfestspiele, Bad Vilbel
Sa, 17.08.2024 20:15Burgfestspiele, Bad Vilbel
So, 18.08.2024 18:15Burgfestspiele, Bad Vilbel
Mo, 19.08.2024 20:15Burgfestspiele, Bad Vilbel
Di, 20.08.2024 20:15Burgfestspiele, Bad Vilbel
Fr, 30.08.2024 20:15Burgfestspiele, Bad Vilbel
Sa, 31.08.2024 20:15Burgfestspiele, Bad Vilbel
So, 01.09.2024 18:15Burgfestspiele, Bad VilbelDernière
 
Kurz­bewertungRezen­sionKreativ­teamCastCast (Historie)Ter­mi­neTermi­ne (Archiv)
TERMINE (HISTORY)
Do, 29.06.2023 20:15Burgfestspiele, Bad VilbelÖffentliche Generalprobe
Fr, 30.06.2023 20:15Burgfestspiele, Bad VilbelPremiere
Sa, 01.07.2023 20:15Burgfestspiele, Bad Vilbel
▼ 24 weitere Termine einblenden (bis 07.07.2024) ▼
Zur Zeit steht die Funktion 'Leserbewertung' noch nicht (wieder) zur Verfügung. Wir arbeiten daran, dass das bald wieder möglich wird.
Overlay