Norden Westen Osten SŘden
Termine aus DeutschlandÍsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Mamma Mia verl├Ąsst auch Stuttgart
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
Schildi
Benutzer
283 Beiträge
22.11.06 10:02

Auch Mamma Mia Stuttgart wird uns n├Ąchstes Jahr verlassen. Das teilte der Gesch├Ąftsf├╝hrer der beiden Stuttgarter Theater gestern Mitarbeitern und Darstellern des Palladium Theaters mit.

Nutzer ausblenden
Pseudolus
Benutzer
94 Beiträge
22.11.06 10:44

Na dann nix wie rein mit Elphie, denn: "There┬┤s no place like Stuttgart" !

Nutzer ausblenden
Ludwig2
(Benutzer deaktiviert)
12929 Beiträge
22.11.06 10:45

Kann aber auch sein, das die fliegende Kindertante in Stuttgart landet...

Nutzer ausblenden
Pseudolus
Benutzer
94 Beiträge
22.11.06 10:53

Das glaub ich wieder eher weniger MP ist doch noch gar nicht offiziell unde Ger├╝chteweise tendiert man ja auch scho zu Stuttgart. Auf Mary Poppins bin ich sowieso nicht schraf, wenn dann eher auf Chitty Bang Bang aber des bringen sie ja ├╝berhaupt nicht

Nutzer ausblenden
Ludwig2
(Benutzer deaktiviert)
12929 Beiträge
22.11.06 11:33

Zum Standort Stuttgart hier ein Artikel aus den Stuttgarter Nachrichten vom 13.11.2006 (Autor Michael gerster):


""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""
Musical-Stadt mit H├Âhen und Tiefen

├ťber zehn Millionen Zuschauer sahen im SI-Centrum acht St├╝cke in zw├Âlf Jahren

Vor knapp zw├Âlf Jahren wurde Stuttgart zur Musical-Stadt. Seither haben ├╝ber zehn Millionen Zuschauer die beiden Theater im SI-Centrum besucht. Doch nicht alle der bislang acht St├╝cke (ohne "Musketiere") haben das Publikum gleicherma├čen begeistert.


Mit "Miss Saigon" fing alles an. Am 2. Dezember 1994 feierte das erste Musical in Stuttgart Premiere. 3,1 Millionen Zuschauer und eine Laufzeit von ├╝ber f├╝nf Jahren machen es bis heute zum erfolgreichsten St├╝ck. Doch der Boom wurde ├╝bersch├Ątzt, es folgten turbulente Zeiten. Die einst von Rolf Deyhle gegr├╝ndete Stella reagierte zu sp├Ąt auf die Ver├Ąnderungen des Markts, der mehr Abwechslung verlangte. Noch vor der Premiere von "Tanz der Vampire" Anfang des Jahres 2000 meldete das Unternehmen Insolvenz an. Zwar ├╝bernahm Peter Schwenkow mit seiner Deutschen Entertainment AG Teile des Gesch├Ąfts und verdiente mit den Vampiren zun├Ąchst ganz gut. Der Erfolg der Blutsauger konnte die zweite Insolvenz im Jahr 2002 aber nicht verhindern.

Erst mit der folgenden ├ťbernahme durch die holl├Ąndische Stage Holding, die sich drei Jahre sp├Ąter in Stage Entertainment umbenannte, kam das Musical-Gesch├Ąft wieder in ein ruhigeres Fahrwasser. Heute gilt Stuttgart nach Hamburg als zweitwichtigster Standort in Deutschland. "Das Einzugsgebiet ist mit 15 Millionen Menschen sehr gro├č, wir finden hier ein fachkundiges Publikum mit gro├čer Treue", sagt eine Sprecherin der Stage Entertainment.

Doch auch die Politik der Spielpl├Ąne wurde ge├Ąndert. Immer mehr St├╝cke kommen gleichzeitig auf den Markt, das hat die Nachfrage nach gr├Â├čerer Abwechslung geweckt. Mit "Cats" (2001), "Phantom der Oper" (2002), "42nd Street" (2003), "Mamma Mia!" (2004), "Elisabeth" (2005) und "Drei Musketiere" (2006) folgen die Premieren inzwischen im Jahrestakt. Dank vieler Spielorte, zu denen neben Berlin und Hamburg etwa auch Essen und Oberhausen z├Ąhlen, k├Ânnen die St├╝cke rotieren, die Produktionskosten sinken.

Doch das Publikum ist zuweilen unberechenbar. W├Ąhrend Klassiker wie "Cats" und "Phantom der Oper" ganz ordentlich liefen, wurde die Stepptanz-Show "42nd Street" nach 13 Monaten, 424 Shows und nur etwa 600 000 Zuschauern verabschiedet. Der Broadway-Glamour verlor bei den Schwaben schnell an Glanz.

Auch der Vorg├Ąnger der Musketiere, "Elisabeth", verweilte mit 18 Monaten relativ kurz. Zuschauerzahlen f├╝r die 562 Auff├╝hrungen sind von der Stage Entertainment nicht zu bekommen - ein klares Indiz daf├╝r, dass die Erwartungen nicht erreicht wurden. Mit der Abba-Show "Mamma Mia!", die auch in Hamburg gespielt wird, ist dem Unternehmen jedoch ein Gl├╝cksgriff gelungen.

In den mehr als zwei Jahren sangen bereits 1,3 Millionen Zuschauer die Hits der Schweden mit. "Das Ende ist deshalb noch v├Âllig offen", hei├čt es bei der Stage Entertainment.

"""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""



Noch am 13.11.06 - vor einer Woche - war das Ende von Mamma Mia noch v├Âllig offen?

Und jetzt soll pl├Âtzlich Schluss sein?

Mamma Mia Stuttgart wird als Erfolg dargestellt, nach einer reihe von mi├čerfolgen.

Und das Erfolgsmusical soll nun spontan beendet werden? Der "Gl├╝cksgriff", der fast zwei Mio Zuschauer bisher lockte? Der zudem vom Absetzen in Hamburg profitieren w├╝rde?

Stuttgart wird in dem Artikel als "schwieriger Standort" bezeichnet, wegen diverser Entt├Ąuschungen.
Die St├╝cke rotieren dort mittlerweile fast im jahrestakt.

Und hier will man nun "Wicked" ausprobieren?

Ein St├╝ck das derma├čen teuer ist, das sich eine Ensuite-Auff├╝hrung der original-Produktion f├╝r ein jahr gar nicht lohnen w├╝rde?


Fragen ├╝ber Fragen

Nutzer ausblenden
Pseudolus
Benutzer
94 Beiträge
22.11.06 11:33

Vielleicht gerade deswegen bringt man jetzt mal wieder was v├Âllig neues das ├╝berall anders ein sicherer Erfolg bisher war ;-)

Nutzer ausblenden
Ludwig2
(Benutzer deaktiviert)
12929 Beiträge
22.11.06 11:38

Ganz ausgeschlossen ist das nicht, @pseudolus.

Allerdings bef├╝rchte ich: wenn "Wicked" in Stuttgart, dann bringen sie eine flexible Tournee-Version, die bei Bedarf ohne grossen Aufwand woanders hinziehen kann.

Ich pers├Ânlich m├Âchte aber keine Tournee von "Wicked" sondern das ORIGINAL!

Nutzer ausblenden
EinEssener
Benutzer
538 Beiträge
22.11.06 11:43

Inwieweit kann eigentlich eine Region/Stadt/Land, durch Subventionen, Steuerverg├╝nstigungen oder ├Ąhnliches Einflu├č auf eine Standortfrage haben? Und w├Ąre Stuttgart/BW dazu eher in der Lage als Hamburg? Keine Ahnung, nur eine Laienfrage....

Nutzer ausblenden
Gast24601
(Benutzer deaktiviert)
7000 Beiträge
22.11.06 11:44

@Pseudolus
Sorry, aber "Wicked" in Stuttgart ist doch wohl mehr dein Wunschdenken. Gut, es kann sein, dass es nach Stuttgart kommt. Aber Ludwig Argumentation ist besser bzw. logischer als deine. Du sagst einfach, dass du gerne "Wicked" in Stuttgart h├Ąttest, weil du "Mary Poppins" nicht willst. Sch├Ân, who's the next?

Ich tendiere zu folgender L├Âsung: F├╝r "Mamma Mia!" Hamburg kommt "Mit 66 Jahren". F├╝r "Mamma Mia!" Stuttgart kommt "K├Ânig der L├Âwen". F├╝r "K├Ânig der L├Âwen" Hamburg kommt "Wicked". Und "Mamma Mia!" wird in Essen auf die B├╝hne kommen. Wenn dann 2008 das M├╝nchener Theater er├Âffent wird, wird dort "Tarzan" seine Deutschlandpremiere feiern. Darauf w├╝rde ich wetten.

Nutzer ausblenden
Pseudolus
Benutzer
94 Beiträge
22.11.06 11:45

Ach da w├Ąr ich mir nicht so sicher, weil ├╝berleg mal TdV in Stuttgart war ja auch schon eine Verh├Ąltnism├Ą├čig bombastische Show f├╝r Deutschland und die ist doch dort auch bis zum Schlu├č gut gelaufen. Soll hei├čen solche Shows kommen in Stuttgart gut an und k├Ânnen auch die geplanten 3 Jahre laufen.

Nutzer ausblenden
Themen / Mamma Mia verl├Ąsst auch Stuttgart
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2021. Alle Angaben ohne Gew├Ąhr.

   ZAV-K├ťNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz f├╝r Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was l├Ąuft aktuell in diesen Musicalh├Ąusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ D├╝sseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ M├╝nchen: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpl├Ąne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -S├╝d, ├ľsterreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestm├Âgliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;