Norden Westen Osten SŘden
Termine aus DeutschlandÍsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / DD Hamburg: das Feuer geht aus...
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
noemi
Benutzer
58 Beiträge
16.11.06 13:50

...und w├╝rde DD von der SE als Musical beworben werden, w├╝rdet ihr euch auch aufregen....Ihr habt euch nunmal so darauf eingeschossen, alles schlecht zu machen was DD betrifft, weil ihr es nicht m├Âgt.....
Also, hoffentlich hat diese sinnlose diskussion ├╝ber dieses St├╝ck bald mal ein Ende...

Nutzer ausblenden
Gast24601
(Benutzer deaktiviert)
7000 Beiträge
16.11.06 14:10

@Ludwig
Sorry, aber das ist mal wieder typisch deutsches Schubladen-Denken. Die BMG w├╝rde ich in keine der genannten Kategorien einordnen, weil es etwas komplett Eigenst├Ąndiges ist. Ich w├╝rde es eher als Rock-Konzert bezeichnen - ohne Kategorisierung. Es hat ja Elemente aus Rockmusik und Comedy. Und die BMG hat ja u.a. auch schon den Titelsong zu einem Kinofilm geschrieben und schreibt auch die Songs f├╝r die Intel-Werbung. Immerhin gibt es auch schon zwei Alben von ihnen. Alles deutet also mehr auf eine Rock-Gruppe hin. Ein Musical oder eine Show gibt f├╝r gew├Âhnlich nur eine CD oder dieselbe CD in verschiedenen Besetzungen heraus, w├Ąhrend die beiden CDs von der BMG nichts miteinander zu tun habe (genauso wie, wenn ein Popstar jedes Jahr ein neues Album rausbringt).

Nutzer ausblenden
Gast24601
(Benutzer deaktiviert)
7000 Beiträge
16.11.06 14:19

Bzgl. der Unterschiede zw. Mamma Mia und DD: Mamma Mia kann man eher als Musical bezeichnen, wie DD, weil dort permanent live gesungen und live Musik gespielt wird. Ein Musical besteht nun mal haupts├Ąchlich aus Musik und Live-Gesang (das Orchester muss ja nicht mal live spielen - siehe Bonifatius, Geist der Weihnacht, ...). Aber ein Musical, wo lediglich der Film-Soundtrack abgespielt wird, kann wohl schlecht ein Musical sein. Heutzutage muss jede Theaterauff├╝hrung, in der zwei Songs gesungen werden, gleich als Musical promotet werden, weil sich der Stempel "Musical" eben gut verkauft. Die SE sagt, DD sei kein Musical. Die Otto-Normalbesucher sehen es trotzdem als Musical. Aber letztendlich ist es kein Musical, sondern ein Schauspiel mit Musik (Musik im Schauspiel gab es schon bei Schiller, Goehte und Co.). Bestenfalls k├Ânnte ich mich darauf einigen, dass DD ein Musiktheaterst├╝ck ist - aber ohne n├Ąhere Kategorisierung. Es ist Musiktheater, okay, aber weder ein Musical noch eine Operette oder Oper. Wenn die SE Geld mit DD verdient und einige Leute es sehen wollen, hat das St├╝ck nat├╝rlich eine Daseinsberechtigung, klar. Wer bereit ist, diese Wucherpreise zu bezahlen, soll es doch machen. Pech. Ich pers├Ânlich jedenfalls halte nicht viel von DD und sehe es nicht als Musical. Wie jeder Einzelne es betrachtet, liegt nicht in meiner Hannd.

Nutzer ausblenden
kevin
Benutzer
3920 Beiträge
16.11.06 15:12

@Musicalprince
Einer der auff├Ąlligsten Unterschiede zwischen MM und DD ist, dass bei MM die darstellenden K├╝nstler auf der B├╝hne singen, tanzen und schauspielern. Bei DD ist das ja nicht ganz so. Es wird geschauspielert und getanzt, aber der Gesang wird ausserhalb der B├╝hnenhandlung produziert, kommt quasi aus dem Off.
Exakt so, wie es auch in dem Spielfilm gehandhabt wurde. Der Film wurde ├╝brigens vom Verleih, dem Marketing, der Produktion oder dem Regiseur auch niemals als Musical(-film) bezeichnet, sondern immer als Tanz- oder Musikfilm.

Der Oberbegriff "Musical" ist sicherlich sehr schwer zu kategorisieren. Es wurden ganze B├╝cher dar├╝ber geschrieben,was ein Musical ausmacht oder auch nicht. Verschiedene Fachleute vertreten unterschiedliche Thesen. August Everding wird eine ganz andere Definition geben als John LaChuisa oder David Katzenberg oder, oder,oder....
Sicherlich ist aber nicht jedes Theaterst├╝ck mit Musik und Gesang auch ein Musical. Ich erinnere mich da z.B. an Auff├╝hrungen des Bayer. Komm├Âdienstadels. Da wurde zur Begleitung Jodelmusik eingespielt. Kann man eine sollche Auff├╝hrung dann Musical nennen? Wohl kaum!
Will sagen: Nicht alles, was sich unter den Oberbegriff "Musiktheater" einordnen l├Ą├čt, ist im weitesten Sinne als Musical zu verstehen. Es gibt heute sehr viel Misch- und Zwischenformen.

Anzumerken w├Ąre noch, dass der Begriff "Musical" sicherlich kein Qualit├Ątsmerkmal darstellt. Nach dem Motto, steht Musical drauf, dann mu├č es auch toll sein.
Kein Theater-Genre und keine darstellende Kunstform ist prinzipiell gut oder schlecht, anspruchsvoll oder anspruchslos. Es kommt immer darauf an den jeweiligen Einzelfall zu bewerten.

In diesem Sinne: Enjoy the Show everybody (egal welche!)

Nutzer ausblenden
m.neuer
Benutzer
77 Beiträge
16.11.06 16:30

Nach meiner pers├Ânlichen Definition (eher: Vorstellung) von dem, was ein Musical ist oder sein sollte, z├Ąhlt auch MM eindeutig nicht dazu. Ich kann f├╝r mich ganz subjektiv ein Musical nur als solches "akzeptieren", das eine eigene Partitur hat, auch irgend etwas, das die verschiedenen Musikteile miteinander verbindet, ein musikalisches Grundkonzept hat. Bei MM ist es doch ganz eindeutig so, dass lediglich alte "Schlager" aneinandergereiht werden, ohne jede - musikalische - Klammer, ohne eine Verbindung. Das kann man doch nicht mit St├╝cken wie Phantom, Les Miz, Elisabeth usw. usw. vergleichen, in denen bestimmte Melodien oder Melodien-Teile sich wiederholen, aus bestimmten, dem dramaturgischen Konzept folgenden Gr├╝nden variiert werden etc.....
Also ist auch "We will rock you" f├╝r mich kein Musical - all diese Shows sind reine Compilation-Shows, denen man notd├╝rftig eine hauchd├╝nne Story hinzugeschrieben hat. Ich w├╝rde diese "St├╝cke" nie auf eine Stufe mit den oben erw├Ąhnten und vielen, vielen, vielen anderen stellen.
Ich kann mich gut an Zeiten erinnern, als im Vorfeld der Premiere von "Tanz der Vampire" sehr aufgeregt diskutiert wurde, dass dort ein schon bekanntes Lied wie "Total Eclipse" f├╝r ein St├╝ck neu verwendet werden sollte. Wenn man das Ergebnis mit den heutigen Shows wie MM und WWRY vergleicht... da liegen ja Welten dazwischen.

Das ist meine bescheidene, subjektive Meinung....

Nutzer ausblenden
m.neuer
Benutzer
77 Beiträge
16.11.06 16:50

@Ludwig2: ...deshalb hatte ich mehrfach darauf hingewiesen, dass es meine pers├Ânliche, subjektive "Definition" oder Vorstellung von einem Musical ist. Der muss nat├╝rlich niemand folgen....

Nutzer ausblenden
m.neuer
Benutzer
77 Beiträge
16.11.06 16:55

Aha, das h├Ątte ich nun bei BMG eher nicht getan... Hab's aber auch nie gesehen, muss ich gestehen.

Nutzer ausblenden
Gast24601
(Benutzer deaktiviert)
7000 Beiträge
17.11.06 00:14

@Ludwig
Sorry, aber Stella hat damals "Fosse" nicht als Musical, sondern als Show beworben. Habe eben noch mal schnell meine Eintrittskarte und das Programmheft zur Hand genommen. Darauf steht: "Fosse - The Show".

Nutzer ausblenden
JoeGillis
Benutzer
309 Beiträge
17.11.06 08:20

Leute, Leute...

mir ist es eigentlich egal wie die SE ihr "Produkt" beworben hat. Eins steht doch mal fest: Die Otto-Normal-Besucher erwarteten einfach ein Musical. Und die Stage hat alles (bzw. nichts dagegegen)getan, um die Leute in diesem Glauben zu lassen. Wer wusste denn vorher, dass die Hauptdarsteller nicht singen, kein richtiges Orchester mehr da ist und die Musik gr├Â├čtenteils vom Band kommt ? Vielleicht h├Âchstens 5 % derjenigen, die im VVK Karten bestellt hatten.

Und das ist das Problem das DD momentan hat. Die Leute erwarten die o.g. Dinge einfach von einer "Show" in der Flora, dem gr├Â├čten Theater in der Musicalmetropole Hamburg ! Die allermeisten Zuschauer sind daher entt├Ąuscht und erz├Ąhlen das nat├╝rlich weiter........ Dazu kommen dann nat├╝rlich noch die Preise die in keinem Verh├Ąltnis zur Gegenleistung stehen !


Ach ja und noch eins zur SE:

DD wurde bei Best of MUSICAL von Uwe Kr├Âger als MUSICAL angek├╝ndigt (hab das noch ganz genau in Erinnerung, weils mir sofort aufgefallen ist) und die Hauptdarsteller sangen ...........

Ein Schelm wer B├Âses dabei denkt........

Nutzer ausblenden
Gast24601
(Benutzer deaktiviert)
7000 Beiträge
17.11.06 10:09

@Ludwig
Ich h├Ątte "Fosse" wohl nicht gesehen, wenn ich die Karte nicht geschenkt bekommen h├Ątte. Ich w├╝rde es jetzt nicht unbedingt als "must see" Show bezeichnen, bereue meinen Besuch aber auch nicht. Ich habe mich gut unterhalten gef├╝hlt. Es hab ├╝brigens definitiv eine Live-Band. Beim Schluss (der Song hie├č "Sing! Sing! Sing!") sa├č die Band in der B├╝hnenmitte auf Stufen gestaffelt. Die Choreografien Bob Fosses sind auf jeden Fall sehr sehenswert und speziell. Die Begeisterung der Besucher im ziemlichen leeren Zuschauerraum hielt sich in Grenzen. Ich w├╝rde es mir jetzt nicht noch mal ansehen, aber h├Ątte ich die Wahl zwischen "Fosse" und "DD", dann fiele meine Wahl wohl ohne langes ├ťberlegen auf erstere Show.

Nutzer ausblenden
Themen / DD Hamburg: das Feuer geht aus...
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2021. Alle Angaben ohne Gew├Ąhr.

   ZAV-K├ťNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz f├╝r Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was l├Ąuft aktuell in diesen Musicalh├Ąusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ D├╝sseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ M├╝nchen: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpl├Ąne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -S├╝d, ├ľsterreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestm├Âgliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;