Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Wicked ab Herbst 2020 in Hamburg
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
JoopSe
Benutzer
178 Beiträge
23.11.19 17:05

Wie es aussieht kommt Wicked ab Oktober/November 2020 in die Neue Flora nach Hamburg.

Nutzer ausblenden
steff79
Benutzer
331 Beiträge
23.11.19 17:07

gibt es so eine abgespekte Version schon irgendwo? Hat jemand mal eine Tour gesehen, war die wie das Original oder gab es da auch einschränkungen?

Nutzer ausblenden
musicalbegeistert
Benutzer
44 Beiträge
23.11.19 17:26

ich habe folgendes im Paramour Thread gepostet.

"Ich habe was das Nachfolgestück angeht infos aus London... Wenn es weiter diskutiert werden möchte vielleicht nicht hier.
Ein Darsteller bei Wicked in London hat mir erzählt die Stage macht wohl Wicked wenn Paramour vorbei ist. ABER, weil es in Stuttgart und Oberhausen so schlecht lief haben sie die Rechte für die Originalproduktion nicht bekommen. Sie machen es jetzt wohl mit eine C oder D Lizenz und machen eine eigene Version (*billig Version also) für Hamburg. Bin mal gespannt es stimmt"

Nutzer ausblenden
Indis
Benutzer
1730 Beiträge
23.11.19 17:33

dann mit eigenwilligen Kostümen und Kulisse, bin gespannt- und ohne Drache?

jemand die Prag Version gesehen? wie siehts dort aus?

Nutzer ausblenden
Jonathan
Benutzer
64 Beiträge
23.11.19 17:54

Das klingt eigentlich unlogisch: die Produzenten trauen der Stage die Originalproduktion nicht zu, weil angeblich wenig erfolgreich... und vergeben ihr gleichzeitig die Rechte für eine eigenständige Neuinszenierung... ?! Ich denke eher, dass die Stage durchaus eine Verhandlungsmacht hat und eine neue kostengünstigere Version wollte und durchsetzen konnte. Meine Vermutung, mehr nicht. Lassen wir uns überraschen.

Nutzer ausblenden
MyMusical
Benutzer
8465 Beiträge
23.11.19 18:25

@Jonathan: Ja, so würde es Sinn machen und ins Bild passen, das dürfte auf meiner Sicht auch logischer sein, also diese Stille-Post-Kette weiter oben.

Nutzer ausblenden
mrmusical
Benutzer
2732 Beiträge
23.11.19 20:20

Man versucht wohl als Konkurrenz oder Ergänzung zum Theaterstück der Konkurrenz auf Hexen und Zauberer zu setzen.

Zudem zeigt sich inszwischen immer öfter wie gut es Shows tut nicht im Original inszeniert zu werden.

Chicago, Sunset Blvd., Sister Act ...

Zudem gab es schon in Dänemark ne freie Inszenierung.

Nutzer ausblenden
Jonathan
Benutzer
64 Beiträge
23.11.19 20:36

Ich finde Neuinszenierungen grundsätzlich ebenfalls bereichernd..... Miss Saigon und Der Glöckner von Notre Dame, um mal zwei große Produktionen zu erwähnen, fand ich in den neuen Versionen ganz hervorragend und besser als in den Urfassungen. Sunset Boulevard , in der Originalfassung optisch ungeschlagen, fand ich in den Mehmert-Inszenierungen in Bad Hersfeld mit Helen Schneider, auf Tour , in Dortmund und Bonn mit Pia Douwes ganz wunderbar und beeindruckend. Auch Jekyll und Hyde fand ich von Gergen auf Tour viel besser, als die Hilsdorf-Deutsche-Erstaufführung. Und was man jetzt von Dortmund sieht und liest ..... das wird die Urversion deutlich toppen (freue mich schon auf Dortmund im Februar:-))..... auch für Wicked kann eine neue Inszenierung bereichernd sein, wenn gut gemacht!....

Nutzer ausblenden
TazMA
Benutzer
3199 Beiträge
23.11.19 21:30

Ich finde es eher gut, wenn nicht alles geklont wird. Mag die Musik von Wicked, aber die Inszenierung nicht sonderlich. Zudem die Stage in Stuttgart eine herausragende Cast hatte, die mir besser gefiel als die beiden London Casts die ich sah.

Nutzer ausblenden
AdamPascal
Benutzer
239 Beiträge
24.11.19 09:03

Grundsätzlich ist eine Neuinszenierung immer eine Chance, das stimmt schon.
Obwohl ich in diesem Fall die Originalinszenierung sehr schätze.

Aber glaubt hier ernsthaft jemand, dass es bei einer "Neuinszenierung" der Stage um irgendetwas anderes geht, als um den Sparfaktor...?

Erinnern wir uns: Wir sprechen über DEN Konzern, der "Bat out of hell" nach Deutschland geholt hat, allerdings OHNE den teuersten Effekt, nämlich das durch den gesamten Saal explodierende Motorrad.
Auch bei Paramour wurde beim Transfer gespart und im Trailer zwar mit den Drohnen im Lovesong geworben, aber die fliegenden Drohnen wurden tatsächlich für Hamburg eingespart.
Über die zahllosen, systemischen Orchesterreduktionen zur Skelettband bei JEDEM Transfer müssen wir sicher nicht mehr reden.

"Neuinszenierung" wird somit heißen:
Kein Drache, keine Bubble in der Glinda hereinfliegt, kein Lift bei "Defying Gravity", etc.
Und ein Orchester erst recht nicht.
Wahrscheinlich endlose günstige Projektionen und Clicktracks am (Achtung, Wortspiel) laufenden Band.

Will man das?

Nutzer ausblenden
Themen / Wicked ab Herbst 2020 in Hamburg
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;