Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Stars in Musicalrollen
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
Mrs de Winter
Benutzer
2102 Beiträge
02.09.19 06:52

Ich habe gerade an anderer Stelle eine Diskussion laufen, ob es theoretisch möglich wäre, dass eine Helene Fischer nochmal in einem Musical mitspielt. Die "Gegenseite" meint, dass das die Kartenpreise erhöhen würde, während ich sage, dass nur die Auslastung explodiert. Als Beispiel habe ich gesagt, dass ja vor allem am Broadway und in London regelmäßig große Stars engagiert werden, als Zugpferde. Glenn Close, Nicole Sherzinger, ...
Gibts vielleicht weitere aktuelle Beispiele? Ich bin nicht mehr so up to date. Danke!

Nutzer ausblenden
Fiyero
Benutzer
3339 Beiträge
02.09.19 07:35

Vermutlich machen die Stars das nur, wenn sie Bock auf eine Rolle haben. Und die Bezahlung wird natürlich nicht so ausfallen, wie im "normalen" Job.
Frau Fischer hat so viel Knete, die könnte locker ein Musical was auf sie zugeschnitten ist schreiben oder produzieren lassen.

Nutzer ausblenden
areynore
Benutzer
337 Beiträge
02.09.19 18:38

Aktuelle Beispiele in Deutschland, die erwähnenswert wären, fallen mir auch keine ein. Bin da vermutlich auch zu wenig up to date ;-)

Es geht also vermutlich nicht um Leute, die *wegen* ihrer Musical-Arbeit berühmt sind, auch außerhalb der Musicalszene? So wie Lin-Manuel Miranda in USA.

Ältere Beispiele:
- International fällt mir Daniel Radcliffe (Harry Potter) in "How to Succeed..." am Broadway ein (2011).
- Helen Schneider, Sunset Boulevard 1995 (und 2011/14, aber da war sie evtl. genauso sehr "die Norma von 1995" wie "die bekannte Nichtmusical-Sängerin"). (Kennt man als ARD/ZDF-Zuschauer nicht auch Daniela Ziegler?)
- Florian Silbereisen hat mal zwei Wochen lang den Tod in Stuttgart gespielt (2006). Wurde halt beworben, aber es gab natürlich keine Preiserhöhungen. Meinem Eindruck nach saß auffallend viel Silbereisen-Klientel im Publikum.

Es gab diese kleine Diskussion damals, als Alex Klaws mit Willemijn Verkaik relativ personenbezogen bei Ghost / Berlin beworben wurde, weil natürlich bei der Stage nicht immer die Erstbesetzung spielt. Willemijn Verkaik dürfte in Deutschland bei Otto Normalverbraucher praktisch unbekannt sein; Alex Klaws würde ich aber auch nicht mehr unbedingt als musicalexternen Star ansehen, obwohl Normalos ihn immer noch von DSDS kennen werden. Heutzutage würde ich sein Starpotenzial eigentlich eher aus dem Musicalbereich ableiten als von DSDS, aber als "Starbesetzung" bei Ghost könnte er bei dem Normalo, der Stage-Werbung sieht, trotzdem wahrgenommen worden sein.

Sandy Mölling war ein Star bei den No Angels, aber ich habe nicht den Eindruck, dass sie, wenn sie in Musicals spielt, in dem Sinn als Star beworben wird, der sich die Ehre gibt. Klingt gut in der Pressemitteilung, natürlich (und mir hat sie in Tecklenburg 2014 auch sehr gut gefallen!), ist aber keine Sensation.

Ich kann mich jedenfalls momentan an niemanden erinnern, bei dem ich mir vorstellen könnte, dass ein Staraufschlag bei den Ticketpreisen verlangt würde.
Ich denke, das gilt auch für die Beispiele, die ich vergessen bzw. verdrängt habe - ich bin mir sicher, es gab da einige dem Normalo bekannten Namen, deren Talente eher woanders als im Musical liegen.

Und inwieweit Namen in der Größenordnung von Mark Seibert Kartenverkäufe zum Explodieren bringen oder nicht (konkret auch inwieweit sie im Alleingang TdV finanzieren), wurde ja auch schon öfter diskutiert.
Ich denke, für eine *Explosion* bräuchte man hierzulande doch eher das Kaliber Helene Fischer, nicht nur musicalintern bekannte Namen, die der Normalo nicht kennt. Wenn man die Facebook-Likes als Indikator nimmt, würden sich 65mal so viele Leute von Helene Fischer in ein Theater locken lassen wie von Mark Seibert.

Was explodierende Kartenpreise angeht, muss ich spontan an Elisabeth in Schönbrunn denken. Dass die Preise so hoch waren, würde ich zwar nicht an der (Musical-)Starbesetzung festmachen, aber es wäre sicher schwerer zu vermarkten gewesen ohne ganz große Namen.
(Ich würde hier übrigens auch nicht unterschätzen, dass auch Normalos, die die Namen gar nicht kennen, sich von der Inszenierung dieser Namen beeindrucken lassen. Zum Beispiel von dem Weltstar in der ewigen Phantom-Tournee.)

Nutzer ausblenden
Awakennings.neu
Benutzer
9036 Beiträge
02.09.19 18:59

Als „Mr Bean“ Rowan Atkinson in London in „Oliver“ spielte, war er im Publikum DAS Gespräch des Abends und dürfte entsprechend zum Kartenabsatz beigetragen haben. Teurer waren die Tickets aber seinerzeit nicht im Vergleich mit anderen großen West-End-Produktionen.

Nutzer ausblenden
Mrs de Winter
Benutzer
2102 Beiträge
02.09.19 19:24

Danke schonmal für die Antworten! Ich hatte an genau solche Kaliber wie Rowan Atkinson, Daniel Radcliffe, Hugh Jackman, Ewan McGregor gedacht. Eben Stars außerhalb der Branche, die etliche Zuschauer anlocken.

Nutzer ausblenden
chess
Benutzer
1303 Beiträge
02.09.19 20:28

Schaut euch mal diesen Thread an, da gibt es jede Menge hierzu "wiederzuentdecken".

https://musicalzentrale.de/index.php?service=30&subservice=1&details=4864&page=30&count=yes#227665

Nutzer ausblenden
Mrs de Winter
Benutzer
2102 Beiträge
04.09.19 19:36

Oh Gott, darin gibts sogar Beiträge von mir! Sorry...

Nutzer ausblenden
Jonas:)
Benutzer
295 Beiträge
04.09.19 20:37

Gab doch bei Hairspray (Tetje Mierendorf und Uwe Ochsenknecht) und bei Kein Pardon (Dirk Bach, Achim Melzel, Thomas Hermanns, Roberto Blanco, Tetje Mierendorf)
Und Vom Geist der Weihnacht hat auch immer mal wieder D-Promis als Engel

Nutzer ausblenden
Kenny
Benutzer
762 Beiträge
04.09.19 22:40

Dirk Bach muss auch einfach großartig gewesen sein.

Wenn ich aber Namen lese wie Hugh Jackman etc. frag ich mich aber auch: wen gibt es denn in Deutschland vom selben Kaliber?

Nutzer ausblenden
Bimbino
Benutzer
1261 Beiträge
05.09.19 17:26

Hairspray hatte damals noch Maite Kelly.

Ich denke schon, das Helene Fischer noch einmal ganz andere Massen bewegen würde als fast alle anderen bekannten Namen in Deutschland.

Ich glaube nur nicht, dass sie sich das bei einem Gehalt an tuen würde, die die zahlen wollen/können. Und es ist eine ganz andere Arbeitsweise. Ob man da wieder zurück möchte?

Nutzer ausblenden
Themen / Stars in Musicalrollen
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;