Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Tanz der Vampire in London?
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
beyond.the.clouds
Benutzer
26 Beiträge
24.06.18 00:09

Nachdem sich Dance of the Vampires in den USA erledigt hat, glaubt ihr, dass die Briten das Stück positiver aufnehmen würden? Gibt es oder gab es schon mal Pläne, das Stück auch in England aufzuführen? Denkt ihr, es wäre ein Erfolg?
Oder ist es einfach mehr für den "kontinentaleuropäischen" Raum geschaffen und kommt im englischsprachigen Raum nicht an?

Ich persönlich kann mir die Übersetzung einfach nicht vorstellen. Vielleicht seid ihr da kreativ?

Nutzer ausblenden
Once234
Benutzer
2856 Beiträge
24.06.18 00:43

Übersetzung kannst du dir auf Youtube anhören (Songs sind ja am Broadway ziemlich ähnlich geblieben).

Soweit ich weiß war es bisher nicht angedacht es nach London zu bringen da DotV am Broadway mit 17 Millionen Dollar Verlust nach Spiderman der zweitgrößte Flop der Geschichte ist.
Und ich habe auch gehört, dass die Briten wegen Polanski das Stück eher nicht produzieren möchten.

Und nach dem Brexit wird es sowieso interessant wie es mit Lizenzen weitergehen wird.

Nutzer ausblenden
Caveman
Benutzer
653 Beiträge
28.06.18 10:06

Auf der anderen Seite hat man am Broadway das Stück zu abgrundtief abgeändert, dass vom ursprünglichen Charme nichts mehr übrig geblieben war.
Mit "Bat out of hell" hat man nun einen neuen Hit geschaffen, welcher sich prima mit den Vampiren verknüpfen lässt.
Die Vampire sind nicht umsonst in der "Europa-Version" auch international sehr erfolgreich. Ich könnte mir daher gut vorstellen, dass es auch in London gut laufen könnte.

Nutzer ausblenden
kevin
Benutzer
3837 Beiträge
28.06.18 10:19

Vor vielen Jahren (es muss wohl noch vor der Broadway Premiere des Stückes gewesen sein) wurde DANCE OF THE VAMPIRES im Zusammenhang mit Jim Steinmans Name in englischen Programmheften für London angekündigt.
Nach dem New York Debakel habe ich nichts mehr davon gehört.

Nutzer ausblenden
Der schwarze Prinz
Benutzer
3318 Beiträge
28.06.18 14:22

Ich glaube, das Stück ist mit dem Desaster von DotV am Broadway im anglo-amerikanischen Raum Geschichte. Zumindest locker nochmal eine Generation.

Nutzer ausblenden
areynore
Benutzer
369 Beiträge
28.06.18 21:33

@schwarzer Prinz: Ist dann aber eigentlich komisch, oder? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Publikum sich an das Broadway-Desaster erinnert, und Produzenten sollte man ja eigentlich vermitteln können, dass DotV am Broadway nicht deshalb gescheitert ist, weil das Stück als solches so besch...eiden wäre. (...da es ja anderswo mit gewissem Erfolg läuft. Ich stimme @Caveman auch zu, dass man mit "dem BooH-Komponisten" grundsätzlich auch einen Werbeeffekt nutzen könnte.)

Ob das Publikum in London mit TdV was anfangen kann, wäre eine andere Frage. Bei "Elisabeth" kann ich verstehen, wenn man sagt, dass weder Handlung noch Musik den Nerv des Londoner Publikums treffen würden; bei TdV ist das schon ein bisschen was anderes, denke ich, aber ob es auch tatsächlich ausreichen würde für einen Erfolg in London - da würde ich mich nicht festlegen wollen.

Nutzer ausblenden
Once234
Benutzer
2856 Beiträge
29.06.18 15:23

Ich habe mal mit einer Darstellerin aus UK gesprochen und sie meinte, dass TdV nicht in London funktionieren würde. Warum weiß ich nicht.

Nutzer ausblenden
HamYork
Benutzer
789 Beiträge
29.06.18 15:58

Es ist ja oft so, dass in manchen Bereichen das deutsche Publikum einen anderen Geschmack hat als das englische oder amerikanische Publikum.

Bestes Beispiel ist ja auch Tarzan, was überall mehr oder weniger gefloppt ist und nur in Deutschland ein mehrjähriger Erfolg an mehreren Spielstätten ist.

Was aber vielleicht auch daran liegt, dass es halt ein "billiges" Stück ist, denn seitdem das Stück am Broadway schon nach einem guten Jahr mit einem Verlust von 12 Millionen Dollar eingestampft wurde, hat Disney die Lizenz an Stage Entertainment verkauft. Und wenn schon mal die Lizenzkosten wegfallen, ist man ja viel schneller in der Gewinnzone.

Und TdV hat schonmal bewiesen, dass es halt (ähnlich wie Tarzen) ein eher deutsches Phänomen ist. Ich glaube nicht, dass man das nochmal versuchen wird.

Nutzer ausblenden
Once234
Benutzer
2856 Beiträge
29.06.18 16:06

Die Lizenz liegt immer noch bei Disney. Und Disney hat sich auch die neue Version in Oberhausen angesehen und ist gar nicht zufrieden damit. Es wird gemunkelt, dass das auch der Grund ist warum es Deutschland verlassen muss.

Nutzer ausblenden
HamYork
Benutzer
789 Beiträge
29.06.18 16:21

@Once234:

Sorry, dann ist das bei Wikipedia falsch geschrieben...

Aber dennoch ist es ein Beispiel, dass vieles was in Deutschland gut läuft, andernorts gar nicht läuft. Und das ist offenbar beim Tanz der Vampire ähnlich.

Nutzer ausblenden
Themen / Tanz der Vampire in London?
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   DEUTSCHES THEATER MÜNCHEN: SWEENEY TODD

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;