Norden Westen Osten SŁden
Termine aus Deutschland÷sterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Grease-Tour 2018
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
MusicalJonas
Benutzer
1258 Beiträge
Beitrag gelöscht durch Autor
Nutzer ausblenden
MusicalJonas
Benutzer
1258 Beiträge
Beitrag gelöscht durch Autor
Nutzer ausblenden
MusicalJonas
Benutzer
1258 Beiträge
28.03.18 15:58

@coricolonzo:
"Nicht nachvollziehen kann ich die harte Kritik an der LED-Wand. Die Wand nahm etwa 1/3 der oberen B√ľhnenh√§lfte ein, die Cast stand also nicht direkt davor."

Das hat auch niemand gesagt, dass die Cast direkt davor stand.

Schon im ersten Beitrag des Threads hatte ich ja geschrieben: "Außerdem scheint man, wenn ich das richtig sehe, oben in der Mitte (wo die Band sitzt oder zumindest immer saß) jetzt eine LED-Wand zu haben."

Aber gerade deshalb war es ja besonders störend, weil es eben "rangeklatscht" wirkte. Es wirkte eben nicht, wie ein Teil der Kulissen, sondern immer wie ein separat aufgehängter "Monitor", auf dem dann auch noch was stattfindet. Es wirkte immer wie ein Fremdkörper, der nichts mit der eigentlichen Inszenierung zu tun hatte.

Wie ich geschrieben hatte, wird es nur in 2-3 Szenen wirklich als "Erweiterung" der realen Kulissen eingesetzt, ansonsten werden da einfach irgendwelche Bildchen eingeblendet, die irgendwas mit der Szene zu tun haben sollen. Z.B. in der ersten Schulszene Lineale, Zirkel, etc.

Was die Größe des Ensembles angeht:

Da muss ich Dir recht geben (das hatte ich ja auch schon erwähnt):
Das waren fr√ľher immer 4 und jetzt nur noch 3, weil einer nur noch den Cupido beim Beauty School Dropout spielt (ist auch in der Ensemble-Liste als "Ensemble 1/Cupido" vermerkt).

Aber wenn dann auch noch nur 2 Männer im Ensemble sind, ist es erst recht zu wenig. Waren denn bei Dir auch nur 2 Männer in der Dusch-Szene?

Wie gesagt sollten das lieber wieder 4 M√§nner und 4 Frauen im Ensemble sein und dann nur Frauen beim Beauty School Dropout. So wie fr√ľher.

Und dann statt der LED-Wall oben wieder die Band (in manchen Szenen sichtbar in anderen hinter Vorhang) und daf√ľr wieder mehr reale Kulissen (beleuchtete "Treppen-Pyramide" mit T√§nzern bei Greased Lightnin, mehr Palmen und Mond bei der Ballszene, reale Discokugel in Ballszene die die ganze B√ľhne in den Lichteffekt taucht der jetzt nur auf der LED-Wall imitiert wird, etc.). Also alles wie bei den letzten Touren. Und dann bin ich wieder happy und dann w√§re das eine top Produktion, die ich uneingeschr√§nkt empfehlen k√∂nnte.

Nutzer ausblenden
MusicalJonas
Benutzer
1258 Beiträge
28.03.18 16:06

@Marten:

1.
Ich sehe das zwar genauso wie Du und mich stört die LED-Wall selbst und auch die darauf gezeigten Dinge ganz extrem, aber ich habe das auch schon gesehen.

Wenn Du das eigentlich sehen wolltest, solltest Du das jetzt nicht nur wegen meiner Kritik ausfallen lassen. Geschmäcker sind verschieden und man sollte sich immer sein eigenes Urteil bilden.

2.
Ich glaube zwar, dass Du das weißt, aber da Du von "Projektionen" sprichst, wollte ich sicherheitshalber noch mal sagen, dass es keine Projektionen sind, sondern eine (selbstleuchtende) LED-Wall. Nur damit es keine Missverständnisse gibt.

Nutzer ausblenden
MusicalJonas
Benutzer
1258 Beiträge
28.03.18 16:13

@fescheLola:
"Das zählt IMHO auch in die Kategorie, OMG, wir haben eine LED Wand, was zeigen wir jetzt darauf? "

Ja, so wirkt es auch auf mich:

wenn es irgendwie Teil der Kulissen gewesen wäre, hätte ich es ja noch eher verstehen können, obwohl ich auch dann kein großer Fan davon bin.

Aber es wirkt eher so, dass man nicht gedacht hat "Wir br√§uchten eine LED-Wall um die Kulissen noch zu verbessern", sondern eher "Komm, lass uns mal irgendwas neues machen, z.B. eine LED-Wall" und danach f√§ngt man erst mal an zu √ľberlegen, was man auf dieser LED-Wall dann alles zeigen k√∂nnte.

Meiner Meinung nach sollte gelten:
Form follows function !

Wenn man wegen irgendwas eine (selbstleuchtende) LED-Wall oder Projektionen braucht (wie z.B. bei Harry Potter) und das deshalb nutzt, verstehe ich es. Aber es sollte kein reiner Selbstzweck sein, dass man sowas nur einsetzt, um irgendwie modern oder peppig zu wirken und erst danach √ľberlegt man, was man darauf zeigen k√∂nnte und macht dann irgendwelche krampfhaft-bem√ľhten Grafiken, Animationen, etc. darauf.

Nutzer ausblenden
HamYork
Benutzer
789 Beiträge
30.03.18 12:31

Form follows function.

Volle Zustimmung. Wenn die Projektionen und Videowalls motiviert eingesetzt werden und sich organisch ins Gesamtbild einf√ľgen, kann das funktionieren. Auch dann ist es kein Selbstl√§ufer und auch dann kann man noch diskutieren, ob reale Kulissen nicht sch√∂ner (und auch machbar) gewesen w√§ren. Aber es kann zumindest funktionieren.

Aber wenn man es so wie bei der aktuellen Grease-Tour macht, wo man das einfach irgendwo hinhängt, wo es als Fremdkörper statt als Teil der Kulissen wirkt und wo man es nur seiner selbst willen nutzt und dann krampfhaft irgendwas sucht, was man darauf zeigen könnte und dann statt einer erweiterten Kulisse eher eine "Parallel-Kulisse" hat, dann ist es auf jeden Fall zum Scheitern verurteilt. Dann ist es mindestens deplatziert oder gar störend.

Nutzer ausblenden
coricolonzo
Benutzer
849 Beiträge
30.03.18 12:58

Kurz zur Klarstellung:

F√ľr mich war die LED-Wand entbehrlich - aber bei weitem kein Fremdk√∂rper, der mich gest√∂rt hat. Denn ich habe sie nicht stark wahrgenommen.

Da fand ich die z. T. eher oberfl√§chliche Personenf√ľhrung eher entt√§uschend - und f√ľr mich einen gr√∂√üeren St√∂rfaktor...

Nutzer ausblenden
Marten
Benutzer
237 Beiträge
07.04.18 19:34

Also ich habe mir auch selbst ein Urteil gebildet.

Ich finde die Show ganz nett. Der Beauty School Dropout ist mir jetzt auch zu albern, das fand ich fr√ľher besser.

Aber mein größter Kritikpunkt ist tatsächlich auch die Videowand. (@MusicalJonas: ja, ich hatte schon vorher realisiert, dass das keine Projektionen sind, aber ich hatte das einfach mal so bezeichnet.)

Ich finde sie nicht nur total √ľberfl√ľssig, sondern ebenfalls st√∂rend. Und die darauf gezeigten Sachen sahen teilweise richtig billig aus. So als h√§tte man ein Budget gehabt und die Videowand war dann doch teurer, so dass man bei der Produktionen der darauf gezeigten Sachen sparen musste.

Es wirkt tatsächlich wie ein Fremdkörper in der Deko. Und dadurch wurde bei manchen Szenen dann richtige Deko gespart.

(Ich erinnere mich noch gut an Dirty Dancing in Oberhausen und das war ein Beispiel, wo es weniger störend wirkte und auch die gezeigten Sachen hochwertiger wirkten.)

Und dass man dadurch bei Opening, Schulball, usw. die Band nicht mehr sieht, ist zwar nur Detail, aber noch das T√ľpfelchen auf dem i, warum ich das nicht mag.

Ich wollte eigentlich bei einer anderen Tourstation nochmal hin, spare mir das aber jetzt.

Nutzer ausblenden
HamYork
Benutzer
789 Beiträge
21.04.18 21:13

@Marten:

Ja, auch wenn man reale Kulissen mehr mag als virtuelle, gibt es St√ľcke wo es st√∂render ist und andere, wo es weniger st√∂rend ist. Aber bei Grease fand ich es nicht nur √ľberfl√ľssig, weil es keinen Zweck hatte, sondern auch st√∂rend, weil es die Band versteckte, weil die Animationen schlecht gemacht waren und nichts (oder sehr bem√ľht) mit der Handlung zu tun hatten und weil ich es generell eher ablenkend fand.

Und ich finde auch, dass es bei Dirty Dancing in Oberhausen besser gemacht wurde, weil es da wirklich Hintergr√ľnde zur jeweiligen Szene darstellte und nicht einfach irgendwelche Cliparts, die irgendwas mit Schule o.√§. zu tun haben, so wie die Lineale in der ersten Schulszene.

Nutzer ausblenden
MusicalJonas
Benutzer
1258 Beiträge
01.05.18 15:44

Ich wollte auch noch mal eine andere Tourstation von Grease testen und habe das letzte Woche in Aachen getan.

Was die LED-Wand betrifft, hat sich meine Meinung nicht ge√§ndert: ich finde die nicht nur √ľberfl√ľssig und sinnlos, sondern sogar st√∂rend und einige der Grafiken und Animationen sogar richtig peinlich.

Was den Rest betrifft:
die Ausstattung wurde leider nochmal weiter reduziert, aber das ist wohl nicht der Produktion geschuldet, sondern der Spielst√§tte. Das Aachener Eurogress ist bekannt daf√ľr, keine Seitenb√ľhnen und kaum Hinterb√ľhne zu haben (und auch die eigentliche B√ľhne hat wenig Tiefe) und sich f√ľr Musical-Produktionen eigentlich nicht zu eignen. Deshalb hatte ich bewusst Aachen gew√§hlt, aber ich muss sagen, dass die das recht gut gel√∂st haben.

Was fehlte:
- dieser Aufbau, wo die LED-Wand sonst drin ist. Die hing nur so da und diese Streben waren nicht vorhanden.
- in Martys Schlafzimmer fehlte die komplette Wand. Da stand nur ein Bett mitten auf der B√ľhne.
- Greased Lightning (das Auto) fehlte komplett. Bei der Autoszene im ersten Teil haben sie einfach von dem Auto gesprochen und immer so in die Ferne gezeigt als st√ľnde es dort. Bei der Autokino-Szene im zweiten Teil gab es Autositze mit einem Lenkrad davor, wo Danny und Sandy sa√üen.
- in der Schluss-Szene stand nur die Theke mit den Barhockern, die R√ľckwand fehlte komplett
- bei der Duschszene fehlten die Duschen, so dass die drei T√§nzer jetzt nur so mit ihren umgebundenen Handt√ľchern rumtanzten

Generell muss ich sagen, dass die das bei den begrenzten Platzverhältnissen relativ gut gelöst haben. Ich habe alles genannte zwar vermisst, aber nicht so schlimm, dass das den Spaß geschmälert hätte. Da war die LED-Wand viel störender.

Was ich noch am meisten vermisst habe, war Greased Lightning (das Auto) und die Duschen. Denn da die Duschen fehlten, fehlte am Ende auch der Schluss-Gag, wo die drei M√§nner nochmal die Vorh√§nge aufziehen und dann ohne die Handt√ľcher mit nacktem Arsch da stehen. Das ist immer ein witziger Schluss-Gag, der sehr gut beim Publikum ankommt - deshalb habe ich das noch am meisten vermisst.

Aber wie gesagt: das war wohl leider der Location geschuldet und nicht Schuld der Produzenten.

Aber was ich definitiv loben muss:

es wurde mit vollem Ensemble gespielt (außer dem albernen Cupido, auf den ich aber eh verzichten kann). Alle Tracks waren besetzt. (Ich vermute, der Cupido hatte frei und dann spielte der Swing, der aber im Gegensatz zum Cupido dann auch in den anderen Szenen zum männlichen Ensemble gehört.)

SUPER!

Dann wirkt das St√ľck gleich ganz anders, als wenn beim m√§nnlichen und weiblichen Ensemble jeweils 1 oder sogar 2 Tracks unbesetzt bleiben.

Ich muss sogar gestehen:
w√§hrend ich in D√ľsseldorf trotz deutlich mehr B√ľhnenbild eher entt√§uscht war, war ich in Aachen trotz weniger Kulissen (bis auf die LED-Wand) ziemlich begeistert.

Da sieht man wieder mal, welchen Unterschied es macht, wenn alle Tracks besetzt sind und nicht mit Spar-Ensemble gespielt wird. Das macht am Ende sogar weniger Ausstattung wieder wett.

Ich w√ľrde sogar empfehlen / mir w√ľnschen, dass man in Zukunft statt nur 1 m√§nnlichen und 1 weiblichen Swing je zwei hat, so dass man selbst bei mehreren Krankheitsf√§llen oder Urlauben und parallelen Krankheitsf√§llen immer noch ein wenig mehr Reserven zum Besetzen aller Tracks hat.

Und auch wieder ganz großes Lob an die Cast:
die haben wieder alle ganz hervorragend und viel Elan und Spielfreude gearbeitet. Wirklich eine tolle Cast... Bis in die kleinste Nebenrolle gut besetzt. Ganz dickes Lob.

√úbrigens:
im Vergleich zu D√ľsseldorf scheint es einige neue Darsteller zu geben. Es waren mindestens zwei M√§nner dabei, die meines Wissens in D√ľsseldorf nicht zur Cast geh√∂rten und die auch hier auf musicalzentrale.de auf der enstprechenden Produktionsseite nicht aufgef√ľhrt sind. (Z.B. Max Sijben)

Fazit:

Toll, dass endlich mal alle Tracks besetzt waren. So sollte das immer sein. Also gerne auch 4 Swings (2 m√§nnl. & 2 weibl.) einplanen statt nur je 1, so dass man mehr Reserve hat. Und die alberne Rolle des Cupido kann man sich komplett sparen und diesen Darsteller daf√ľr auch komplett und in allen Szenen zur m√§nnlichen Cast rechnen.

Dann noch die LED-Wand verschrotten und schon wäre es perfekt...

Und wie gesagt:
man hat wieder mal gesehen, dass eine gute und auch vollständige Cast auch eine reduzierte Ausstattung wettmachen kann.

Nutzer ausblenden
Themen / Grease-Tour 2018
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2021. Alle Angaben ohne Gew√§hr.

   ZAV-K√úNSTLERVERMITTLUNG

   THEATER NORDHAUSEN / ADDAMS FAMILY

   BROADWAY FIEBER SOLINGEN

   Wir suchen Dich!

   Ein Platz f√ľr Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ D√ľsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ M√ľnchen: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpl√§ne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -S√ľd, √Ėsterreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;