Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Auswahlkriterien für den Musicalbesuch
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
Charlotte
Benutzer
5748 Beiträge
03.01.18 14:50

Die Diskussion um Top oder Flop und die Vergabe von Punkten in der MUZ Kritik haben mich nachdenken lassen, wonach suche ich ein Musical aus.
In Berlin schaue ich fast alles an, versuche aber auch hier mir vorher einen Einblick zu verschaffen. Dabei habe ich kein absolutes Kriterium, es ist immer eine Mischung aus Stück, Besetzung und Preis. In die kleinen Produktionen gehe ich schon aus Prinzip, um diese zu unterstützen.
Bei den Produktionen außerhalb von Berlin ist es schon schwerer. Da muss mich ein Stück wirklich reizen. Derzeit habe ich da nichts auf der Liste, zumindest nicht für Deutschland. Einzige Ausnahme Sunset Boulevard in Bonn.
Da ich viel reisen muss, schaue ich aber an jedem Ort, ob es etwas in Richtung Musical gibt, was mich reizt. Aber feste Kriterien habe ich da auch nicht.
Trotzdem bin ich ganz zufrieden mit dem letzten Jahr und habe keinen echten Flop gesehen.
Nach welchen Kriterien wählt Ihr aus?

Nutzer ausblenden
vonKrolock
Benutzer
7492 Beiträge
03.01.18 15:15

@Charlotte:
Die gleiche Frage habe ich mir auch gestellt. Mir kommen da noch mehr Fragen:

Warum schaue ich mir ein Stück an, obwohl mir die Musik nicht mag?
Das weiß ich doch auch schon vorher, ob mir die Musik von Herrn Kaiser, Herrn Fendrich, ABBA oder sonst jemandem nicht mag.

Kann es wirklich an einem Hauptdrasteller liegen, dass eine Show ein FLOP ist?
Nur, weil mal nicht Herr B., Herr S. oder Herr T. spielen, macht eine Show so schlecht?

Warum schaue ich mir eine Show zum dritten Mal an, wenn mir schon zwei unterschiedliche Versionen vorher nicht gefallen haben?

Und: Sind wir Vielschauer manchmal vielleicht nicht auch ein bisschen zu kritisch?
Was sind die Kriterien?

Beispiel:
Habe auch "Luther - Rebell Gottes" gesehen. Ich fand das jetzt auch nicht überragend. Aber ein FLOP war es für mich nicht. Um im Gegensatz zu mir waren meine Begleiter sehr angetan.

Beispiel:
Wenn ich Ghost in London und Frankfurt schon gesehen habe und ich mit Story und Musik nichts anfangen kann, dann schaue ich es doch nicht nochmal in Linz oder Berlin an. An Story und Musik wird sich da auch nciht viel geändert haben.

Nutzer ausblenden
Charlotte
Benutzer
5748 Beiträge
03.01.18 15:52

Ich finde auch die positiven Aspekte interessant. Was setzt Euch in Bewegung, wenn man irgendwohin wegen eines Musicalbesuchs faehrt.
Ich bin auch eher so gestrickt, dass ich in ein Stueck, welches ich nicht so toll fand, nicht mehr gehe. Nur selten liegt es bei mir an der Besetzung, meist eher an der Inszenierung, z.B. "Kiss me Kate" an der Komischen Oper habe ich einmal gesehen, das war genug, in der WSS Inszenierung war ich dreimal.

Nutzer ausblenden
Indis
Benutzer
1645 Beiträge
03.01.18 16:00

Wenn mich ein Thema für ein Musical interessiert und auch die Musikausschnitte gut klingen schau ich mir ein Stück an. Wenn mich etwas 0 interessiert oder nicht meine Musik ist (zb Hinterm Horizont, Wunder) schau ich es mir nicht an. Ausnahmen sind eine handvoll Darsteller für die ich mir alles zumindest einmal anschauen würde

Nutzer ausblenden
Fiyero
Benutzer
3332 Beiträge
Beitrag gelöscht durch Autor
Nutzer ausblenden
Fiyero
Benutzer
3332 Beiträge
03.01.18 16:36

Also ich finde man sollte die Inszenierung, das Regiekonzept nicht unterschätzen. Ich habe das gleiche Stück schon in furchtbar bis hervorragend gesehen. Das liegt dann schon an dem Gesamtkonzept. So hätte Ghost ja auch viel besser als in London sein können. Deshalb schaue ich mir Stücke gerne auch in unterschiedlichen Inszenierungen an, auch wenn ich vllt. die erste Version nicht so prickelnd fand. Ich schaue auch unabhängig von meinem Musikgeschmack, denn ich finde das Genre ist so vielfältig, dass man immer mit offenen Augen ins Theater gehen sollte. Mein bestes Beispiel "A Chorus Line" in London. Ich steh nicht besonders auf die Musik und Tanz ist auch nicht so meins, aber die Gesamtinszenierung hat mich von den Socken gehauen und unglaublich berührt.

Nutzer ausblenden
Boheme
Benutzer
324 Beiträge
03.01.18 18:35

Also in Wien schaue ich mir fast alles einmal an. Öfter besuche ich eine Show, wenn mir die Musik oder das Stück besonders gefällt. Ein Kriterium sind auch unterschiedliche Darsteller. Der Preis spielt natürlich auch eine Rolle.
Bei bekannten Stücken ist die Inszenierung schon ein Grund für eine Wiederholung.
Reisen verbinde ich nach Möglichkeit mit einem Musiktheater Besuch.
Auch bei mir gibt es keine fixen Auswahlkriterien.

Nutzer ausblenden
kevin
Benutzer
3787 Beiträge
03.01.18 22:56

Das wichtigste und auschlaggebende Kriterium ist für mich die Geschichte. Interessiert mich der Stoff / das Thema oder nicht.

Ansonsten bevorzuge ich die Stadt- und Staatstheater in meiner Region.

Wenn ich weiter weg fahre, ist die Attraktivität und Größe der Stadt entscheidender als das Musical.

Ein Wiederholungstäter bin ich eher nicht.
Dafür gibt es einfach zu viel Abwechslung.

Nutzer ausblenden
MyMusical
Benutzer
7620 Beiträge
04.01.18 08:45

Ich gebe zu, bei mir ist es schon etwas extrem geworden und daher nehme ich gerne "so viel mit wie möglich", ein wichtiges Kriterium ist da bei mir die Zeit, die auch nicht unbegrenzt zur Verfügung steht.

Ansonsten unterscheide ich im nähren Umkreis wo ich versuche wirklich alles mitzunehmen und im weiteren Deutschland was sich irgendwie einbauen lässt, bevorzugt eben auch Musicals die ich noch nie gesehen habe, wo mich die Inszenierung reizt (eher noch als für Darsteller, meiner Meinung nach wird der Regisseur oft zu sehr vernachlässigt in Fankreisen). Diese dann gerne im Rahmen eines Wochenendes um sich auch gleich die Stadt oder das Umland mit anzusehen. Da bin ich dann ganz anders als kevin, denn gerade de vermeintlich kleineren Städtchen sind mir da sehr positiv in Erinnerung geblieben.

Nutzer ausblenden
Lisa09
Benutzer
887 Beiträge
04.01.18 11:28

Die Stage-Produktionen schaue ich mir eigentlich immer an, auch wenn mich ein Thema nicht so interessiert. Spielt allerdings bei der Premiere ein Darsteller als Hauptdarsteller mit, den ich nicht mag, so warte ich gerne auf einen Castwechsel . Wenn es sich um ein Tourmusical handelt bevorzuge ich Berlin + Hamburg als Standort. Stuttgart od. München locken mich nur durch den Darsteller. Ghost besuche ich also dieses Jahr in Berlin 2 x und hoffe Klaws sowie Edenborn zu sehen. Die Musik der CD bleibt allerdings nicht so im Ohr. Ich mochte aber den Film und mag beide Darsteller.

Nach Darsteller habe ich für 2018 gebucht:
- Chris Murray = Augsburg, Fugger-Musical
- Patrick Stanke = München, Medicus
- Angelika Milster = Berlin, Day by Day
- Clear + Soetenga = Schwerin, J & H
- Gitte Haenning, Chris Murray = Lübeck, Sunset Boulevard + Oliver an 2 aufeinander folgenden Tagen

Oedo Kuipers in Oldenburg in JCS hätte mich auch interessiert, bekomme ich terminlich aber nicht hin.

Ich freue mich mittlerweile, durch Musicalbesuche neue Städte kennenzulernen (in diesem Jahr Augsburg, Schwerin, Lübeck). Auch Bad Hersfeld habe ich dieses Jahr zum ersten Mal gebucht, da ich Titanic gerne mal wieder sehen möchte. Hier bin ich also nach Stück vorgegangen, bin aber auch auf die Location neugierig.

Tecklenburg + Fulda buchen ich mittlerweile jährlich, da man eigentlich nie enttäuscht wird Spamalot schaue ich mir in 2018 allerdings nur an, da ich wg. Les Mis hinfahre. Und bzgl. Fulda habe ich mich für die Päpstin entschieden, da ich auf Sabrina gehofft habe.

Außerdem schaue ich, was an den Stadttheatern in der Nähe mitbekommen kann, 2018 werden es sein
- Dracula mit Lucius Wolter
- LoveStory
- JCS, MIR mit Henrik Wager + Serkan Kaya

Als Duisburgerin freut es mich sehr,dass das TaM wieder bespielt wird und viel Musical im Programm zu finden ist.

Und Wiederholungstäterin bin ich auch.

Nutzer ausblenden
Themen / Auswahlkriterien für den Musicalbesuch
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;