Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Handyvideos
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
Kenny
Benutzer
762 Beiträge
01.12.17 00:45

Ich denke seit einer Woche über etwas nach, nachdem ich zufällig über ein Posting von Marc Marshall (Classic Pop Dou Marshall & Alexander) gestolpert bin. Der reiht sich in die Reihe der Künstler ein die sich öffentlich über das Respektlose Filmen und fotografieren ihrer Konzerte beschweren. In den Fall sogar darüber das dass gefilmte noch während das Konzert weiterläuft, laut angespielt wird. Damit ist für mich auch der Höhepunkt der absurdität erreicht.

Andere Beispiele: letzte Woche hab ich im
Radio gehört, das Katie Perry einem filmer von der Bohne aus n Ball an den Kopf geschossen hat. Adele war wohl auch mal recht grob, allerdings nur verbal.

Aus dem Musical Bereich ist mir bekannt das Pattie LuPone und Glenn Close unlängst Shows unterbrochen haben um die Hobbyfilmer zurecht zu weisen. In Deutschland hat vor einigen Monaten Thomas Borchert öffentlich recht harsch seinen Unnut über diese Verrohung der Sitten im Theater geäußert.

Jetzt meine Frage: wie sehr ihr das?

Ich finde es nervig und respektlos. Und ich verstehe es auch nicht, warum man den Moment den man live in 100 %ihr Perfektion erleben kann, lieber durch eine Linse erlebt damit man das dann ich schlechter Qualität konservieren kann. Ich finde es auch furchtbar wenn ich quasi gezwungen werde, die ganzen Handylichter im Publikum zu sehen.

Ich denke mal die meisten von euch sehen das auch so. Aber es gibt ja dich genug die das machen. Ich würde auch gerne von jemanden hören, der das Schonmal gemacht hat oder regelmäßig macht und gerne warum und was er dazu sagt, das es allgemein nicht gut ankommt.

Oder habt ihr Schonmal neben jemanden gesessen, der das Handy gezückt hat. Wenn ja: habt ihr was gesagt?

Ich selbst habe mich schon geschämt als ich einmal aus familiären Gründen die Vibration Anlassen musste. Da dachte ich schon, das stört den Nachbarn vielleicht. Andere sind da wohl weniger empfindlich.

Und für Fans die als Begründung noch liefern, das es für die Stars ja toll ist, ne Erinnerung zu haben: alle, wirklich ausnahmslos alle mit denen ich bisher arbeiten durfte, finden es absolut ätzend.

Auf der andern Seite: wer schaut sich denn auf youtube entsprechende Videos an? Da muss ich ja gestehen, hab ich auch schon gemacht. Und da bin ich mir der Doppelmoral sehr bewusst.

Ich bin gespannt auf eure Beiträge.

Gute Nacht.

Nutzer ausblenden
Joe_Gillis
Benutzer
975 Beiträge
01.12.17 00:58

Finde es absolut inakzeptabel und respektlos gegenüber den Künstlern und zahlenden Gästen während einer Show zu filmen, fotografieren oder auf sein Smartphone zu starren. Zum Schlussapplaus, von mir aus.

Nun, aber andererseits muss ich zugeben, dass ich mir doch auch gelegentlich solche Clips auf YT ansehe. Macht mich das daher besser... nicht wirklich (Thema Doppelmoral).

Ein Thema über das man ausschweifend diskutieren kann und niemals auf einen gemeinsamen Nenner kommt.
Kaum jemand würde wohl sagen, dass ihn so etwas nicht stört, aber im Nachhinein ansehen, machen dann doch die meisten.

Nutzer ausblenden
mrmusical
Benutzer
2515 Beiträge
01.12.17 07:23

Ich finde der Palast BERLIN löst das geschickt.

Wahrend der Show absolut tabu und zum Schluss erwünscht. ...

Nichts kann ein Live Erlebnis ersetzen, finde ich. Zudem gibt's rechtliche Gründe. Ohne Zustimmung des gefilmten dürfte das nicht ins Netz gestellt werden.

Nutzer ausblenden
fescheLola
Benutzer
2002 Beiträge
01.12.17 07:46

Filme, Fotos, ganz egal, seit der Erfindung von Smartphones ist das einfach eine Plage. Jeder meint immer und überall mit dem Ding filmen oder fotografieren zu müssen, das ist so eine Art Jagdinstikt. Man braucht eine Trophäe vom Konzert, Theaterbesuch, Restaurantbesuch, was auch immer. Verbote erhöhen nur den Jagdinstinkt. Keine Ahnung, das ist eben die Geschichte mit dem Zauberlehrling... man wird die Plage nicht mehr los.

Nutzer ausblenden
Clementine
Benutzer
675 Beiträge
01.12.17 08:43

Seit es die Status-Funktion bei App gibt, sowie google-Fotos, liebe ich es, 30 Sekunden Videos im Status für die Kontakte zu posten. Vor allem Zusammenschnitte aus Musicalbesuchen. Das erweckt (auch weil es neu ist) ein Interesse - auch an Musicals! Zum Beispiel eine Verwandte, mit ich sonst kaum Kontakt hatte, sah die Musical-Filme im Handy, fragte nach, war erstaunt, dass man soviel Musicals ertragen kann, dachte , dass man die irgendwann alle durcheinander bringt. Das war ein Kontakt vor 3 Monaten ausgelöst durch Videos/Fotos von Musicalbesuchen im Handy-Status.
Seit diesem Kontakt war die Verwandte schlagartig 3x hintereinander in Hamburger Musicals: TdV, Aladdin, Hinterm Horizont. Und nun ist sie infiziert

Will sagen: Handyfotos von Musicalbesuchen können bei Verbreitung andere neugierig machen und zu einem Musicalbesuch animieren.
Eine Form der unbewusste Werbung . Gut für das Musical.

Heute abend ist Oliver! in Lübeck. Und ich hoffe auf ein paar schöne Fotos für den Handy-Status. Die neu-musicalinfizierte Verwandte hat jedenfalls um Fotos und Kritik ausdrücklich gebeten .

Nutzer ausblenden
Clementine
Benutzer
675 Beiträge
01.12.17 08:46

Aber eins geht nicht: während der Show filmen, fotografieren oder das Handy anmachen. Allein schon wegen dem Licht ist das sehr störend und zu recht untersagt.
Aber vorher, nachher, in der pause, das sollte erlaubt bleiben.

Nutzer ausblenden
MyMusical
Benutzer
7608 Beiträge
01.12.17 09:03

Was jeder aus seinem Privatleben teilt ist mir an sich egal, für mich sind das allerdings alles ziemliche Vollpfosten die immer und überall einen Status aktualisieren müssen oder jede Tätigkeit bei Facebook teilen oder liken. Eine Unsitte die immer schlimmer wird und leider immer "normaler". Aber darauf will ich nun nicht weiter eingehen, das führt hier auch zu nix.

Was aber klar sein sollte, wenn andere Leute gestört werden ist definitiv Schluss mit lustig, das fängt bei mir im Theater damit an, dass während der Overtüre nochmal schnell aufs Handy geschaut werden muss. Für mich gehört das Ding 5 Minuten vor Beginn abgeschaltet und meinetwegen soll man es (wenn es lizenztechnisch erlaubt ist) bei einer Zugabe erlauben Fotos und Videos zu machen. Das ist in der Tat sicher eine gute Reklame für das Stück und man verhindert in der Tat den erwähnten Jagtinstinkt dadurch.

Von Kino oder Konzert will ich gar nicht reden, dann ist meine gute Laune gleich dahin....

Nutzer ausblenden
Clementine
Benutzer
675 Beiträge
01.12.17 09:11

""""""Ich würde auch gerne von jemanden hören, der das Schonmal gemacht hat oder regelmäßig macht und gerne warum und was er dazu sagt, das es allgemein nicht gut ankommt.
"""""""

Ich filme und Fotografie aus Leidenschaft. Nicht wegen "Trophäe", sondern wegen "Erinnerungen". Es wird nicht alles konserviert, sondern geschnitten zu Filmen. Erinnerungen verblassen mit der Zeit, Dokumentationen halten Erinnerungen aufrecht.
Während einer laufenden Theatervorstellung filmen ist ein No Go. So etwas gehört sich nicht, habe sowas auch nie gemacht. Bei Konzerten oder Open-Air Veranstaltungen sehen ich das etwas differenzierter. Wichtig ist es, niemanden zu stören - soviel Empathie muss der Filmer aufbringen. Diskret und unauffällig geht zum Beispiel mit einer Go-Pro, wenn man das rote Licht abdeckt. Eine GoPro auf den Kopf geschnallt, wen sollte das stören bei einem Open Air Konzert bei Tageslicht?
Früher habe ich mit der Videokamera sämtliche Rides in Vergnügungspark abgefilmt. Das würde ich heute nicht mehr machen. Aber so lange niemand gestört wird und man die Kamera aus Musical und Theater raus lässt, warum nicht ?

Nutzer ausblenden
Jekyll&Hyde
Benutzer
442 Beiträge
01.12.17 10:49

Mich nervt das bei Konzerten, etc. auch, aber kann es im Ansatz nach empfinden.

Es ist halt absurd: Man möchte das Live-erlebte für die Ewigkeit festhalten (weil es so gut war/ist), bekommt aber das Live garnicht mit

Auch ich kann mich nicht bei Konzerten davon freisprechen...

Nutzer ausblenden
TazMA
Benutzer
2986 Beiträge
01.12.17 10:57

Bei Konzerten lasse ich auf 1-2 Fotos das Handy stecken. Gerade aus dem Grund, das mir der Teil flöten geht, wo ich am Handy herum hantiere. Oft gibt es im Netz genug Material, das man sich ansehen kann und im Endeffekt unterscheidet sich das nicht relevant von eigenen Bildern. Noch besser natürlich, wenn es sich um offizielles Material handelt.

So vermeide ich mittlerweile auch Stehplätze, weil es mich nervt durch eine Flut von kleinen Displays durch zu schauen.

Im Theater finde ich es fürchterlich wenn ein Display aufleuchtet. Die Erfahrung hatte ich bisher wenigstens selten.

Bei einigen Shows kenne ich es, dass Filmen sogar erlaubt ist, solange kein Blitz an ist. Verwunderlicherweise nutzten das sehr wenige.

Nutzer ausblenden
Themen / Handyvideos
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;