Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Wahnsinn - Das Wolfgang Petry Musical...
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
Lisa09
Benutzer
924 Beiträge
23.08.17 10:41

Da der Link zur NRZ nicht funktioniert. Hier der Artikel von gestern:

Duisburg. Im Theater am Marientor lief am Montag die erste Runde der Auditions, die zweite folgt in Berlin. Mindestens 250 Bewerber fürs Wolfgang-Petry-Musical.

Acht Hauptrollen, insgesamt 18 Darsteller gibt es im Musical „Wahnsinn“. Mindestens 250 Kandidaten reisen dafür zu den Auditions an, die gestern im Theater am Marientor begonnen haben und im September im Berlin fortgesetzt werden. Wahnsinn? Nein, sagt Regisseur Gil Mehmert. „Jeder Darsteller muss auch Hauptrollen übernehmen können, das ist ein unglaubliches Puzzlespiel.“ Oder anders ausgedrückt: „Es ist wie eine Fußballmannschaft. Man hat bestimmte Positionen besetzt, und dazu kommen Ergänzungsspieler.“


Fast 70 haben gestern im TaM vorgesungen und vorgetanzt als „Ergänzungsspieler“. Dass diese harte Auswahl „Hölle“ sein kann, spürt man im Gang vor dem Probenraum eher unterschwellig. Manche Bewerber lenken sich mit dem Smartphone ab, andere studieren nochmal die Noten. Oriol Tula und Steven Armin Novak haben gerade das Singen überstanden, dürfen zum Tanzen bleiben und haben damit die erste Hürde genommen. Beide möchten als Tobi dabei sein, der in der Geschichte von vier Paaren, die das Musical erzählt, Sohn von Karsten und Gabi ist. Er hat gerade die Schule abgeschlossen, sein Herz schlägt für die Musik und ist hin- und hergerissen zwischen seinem Traum, Musiker zu werden und dem Wunsch des Vaters nach Karriere.



„Tobi spielt Gitarre, ich auch“

Steven ist seit einem Jahr Musical-Darsteller, hat an verschiedenen Häusern in Chorus Line, West Side Story oder Grease auf der Bühne gestanden. „Tobi spielt Gitarre, ich auch – es ist cool, es mal zu probieren“, sagt er. Oriol aus Barcelona steht schon seit 2011 auf deutschen Musical-Bühnen. Er ist eigentlich Tänzer, aber Musical macht ihm mehr Spaß. Er kennt Steven aus Chorus Line, war in der Schweiz bei Romeo und Julia dabei, hat in Evita oder Medicus mitgewirkt. „Ich kannte Wolfgang Petry überhaupt nicht“, sagt der Katalane. „Für mich ist das mehr Rock als Schlager.“




 Mit Spielpartner Patrick Imhof simuliert Michaela Schober eine Spiel- und Gesangssituation.

Mit Spielpartner Patrick Imhof simuliert Michaela Schober eine Spiel- und Gesangssituation.

Foto: Stephan Eickershoff

Michaela Schober ist schon seit 2003 im Geschäft (unter anderem beim Tanz der Vampire in Oberhausen). Sie möchte als Sabine auf der Bühne stehen, das ist die Frau von Peter, die immer davon geträumt hat, die Welt zu bereisen. Peter ist zwar wohlhabender Inhaber einer Speditionsfirma, fährt aber immer noch selbst Lkw. Er ermöglicht Sabine ein luxuriöses Leben, ist deswegen selten zuhause. Was Michaela Schober reizt: „Wahnsinn ist mal was ganz anderes: Ein Musical mit Hits, die es schon gibt, aber die man neu entdecken kann – mehrstimmig, in anderen Tonarten und Klangfarben.“

Sebastian de Domenico macht aus den Petry-Hits ein Musical. „Wir bearbeiten die Songs, aber zum Mitsingen.“ Der Geist der Songs müsse erhalten bleiben, sagt de Domenico, der an Petry das Unverfälschte, Pure und Direkte gut findet. „Respekt – das muss man erstmal so hinkriegen“, sagt er über den Sound, bewundert zudem „Wolles“ Stimmumfang.

„Wir brauchen extreme Musical-Spezialisten“, sagt Choreograph Yara Hassan. Spielen, Singen, Bewegen – auch zwischen unterschiedlichen Stilen von rockig bis Mambo müssen die Darsteller wechseln können.

„Wir wollen dem Publikum drei schöne Stunden bereiten“, sagt Produzentin Andrea Friedrichs, die in der Musical-Branche zu den Großen gehört („Elisabeth“, „Mozart“). Am Petry-Stoff gefallen ihr die „Themen, die alle betreffen“. Gil Mehmert: „Wolfgang Petry ist vielfältiger und tiefer als man denkt, wir sind alle große Fans geworden.“

Nutzer ausblenden
MusicalJonas
Benutzer
1258 Beiträge
23.08.17 10:50

Ach Du Scheiße.

Beim Thread übers "Helene-Fischer"-Musical dachte ich noch, es könne nicht schlimmer kommen. Was für ein Irrtum...

----------------------------
„Wahnsinn ist mal was ganz anderes: Ein Musical mit Hits, die es schon gibt, aber die man neu entdecken kann – mehrstimmig, in anderen Tonarten und Klangfarben.“
----------------------------

Ja, Jukebox-Musicals sind ja so wahnsinnig neu...

-----------------------------
„Wir bearbeiten die Songs, aber zum Mitsingen.“
-----------------------------

Und es wird immer schlimmer...

Nutzer ausblenden
Lisa09
Benutzer
924 Beiträge
23.08.17 10:57

Der Passus "Mitsingen" irritiert auch mich.
Mitsingen meinen die doch nicht während der Show!?

Nutzer ausblenden
Lisa09
Benutzer
924 Beiträge
23.08.17 11:09

Über die Namen Bolten, Schober, Imhof, Kessler freue ich mich.

Nutzer ausblenden
MusicalJonas
Benutzer
1258 Beiträge
23.08.17 11:17

"Mitsingen meinen die doch nicht während der Show!?"

Ich fürchte schon. Das wird halt so eine Compilation-Show* mit grässlicher Musik.

Ich warte nur noch auf die Jürgen-Drews-Compilationshow* "Der König von Mallorca im Bett im Kornfeld" oder auf eine Mickie-Krause-Compilationshow*. Aber ich schweige lieber, ehe ich noch irgendwen auf Ideen bringe...

* Ich vermeide den Ausdruck "Musical" ganz bewusst!

Nutzer ausblenden
MyMusical
Benutzer
8315 Beiträge
23.08.17 12:26

Bis auf das "mitsingen" klingt das doch alles ganz vernünftig. Das Kreativteam wird da schon was vernünftiges raus machen, da bleibe ich mal neugierig gespannt...

Nutzer ausblenden
HamYork
Benutzer
789 Beiträge
23.08.17 16:03

Man muss echt nicht aus allem ein Musical machen...

Klasse statt Masse.

Qualität statt Quantität.

Nutzer ausblenden
Fiyero
Benutzer
3617 Beiträge
23.08.17 16:32

Ich denke auch das das Kreativteam erstmal nicht verkehrt klingt. Ich freue mich über jeden neuen Musicalimpuls und warte das Ergebnis ab. Besser als diese ganzen billigen Nachmachproduktionen a la Sissi und Barricade ist das allemal. Und wenn das Stück einfach 2 Stunden lang gut unterhält, dann ist das auch okay. Der Saal muss gefüllt werden, Dramen laufen nicht, Sondheim füllt das Haus auch nicht, also eben leichte Muse. Und die Produktion ins Ruhrgebiet zu bringen ist auch recht clever...

Nutzer ausblenden
MyMusical
Benutzer
8315 Beiträge
23.08.17 19:58

Auf jeden Fall und wenn "Ruhrgebiet" als Finalnummer gut funktioniert, dann ist der Abend doch schon gerettet.

Und wie gesagt, ansonsten schließe ich mich Fiyero zu 100 Prozent an. Ein bischen mehr Toleranz und Respekt wäre hier durchaus mal angebracht, es ist ja keine Abzock-Veranstaltung eines viertklassigen Veranstalters, sondern ein durchaus respektables Projekt mit einem Regisseur wo so viel schon nicht schiefgehen kann. Und nun hab ich einen Ohrwurm, verdammt...

Nutzer ausblenden
Marten
Benutzer
237 Beiträge
23.08.17 20:04

@Fiyero:
"Der Saal muss gefüllt werden, Dramen laufen nicht, Sondheim füllt das Haus auch nicht, also eben leichte Muse."

Es gibt aber auch noch ganz viel zwischen Dramen und Sondheim auf der einen Seite und Wolfgang Petry auf der anderen Seite.

Und sind nicht alle Musicals mehr oder weniger "leichte Muse"? Selbst Phantom der Oper, Liebe stirbt nie, Wicked, Sunset Boulevard, Rebecca, Elisabeth, etc. (also alles Dramen) würde ich dennoch als "Leichte Muse" bezeichnen.

Nutzer ausblenden
Themen / Wahnsinn - Das Wolfgang Petry Musical...
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;