Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Starlight Express nach fast 20 Jahren...
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
HamYork
Benutzer
789 Beiträge
01.06.17 12:49

So, ich wollte mal einen Bericht schreiben, wie es ist, ein Musical, das man früher mal sehr gut kannte und sehr gemocht hat, nach fast 20 Jahren Pause wieder zu sehen. (Alleine schon die lange Pause zeigt, dass man diese Erfahrung nicht oft im Leben macht, da die meisten Stücke schlicht nicht so lange spielen.)

Zuerst kurz zur Vorgeschichte:
ich war früher mehrmals in Starlight Express und konnte die damalige Doppel-CD auswendig mitsingen. Das war noch meine Kindheit/Jugend/frühe Erwachsenenjahre.

Ich habe sehr persönliche Erinnerungen an dieses Stück und aufgrund bestimmter Umstände (Todesfall in der Familie) wollte ich das Stück, das ich immer mit dieser Person gesehen habe, erstmal nicht mehr sehen. Das tat mir zu weh.

Mein letzter Besuch muss jetzt fast 20 Jahre her sein. Eine lange Zeit...

Ich hatte dann leider eh eine zeitlang das Interesse an Musicals verloren, hatte durch Studium etc. auch nicht so viel Zeit und nicht die Muße.

Aber nachdem ich jetzt schon seit einigen Jahren wieder voll im Musical-Fieber bin, wollte ich schon länger auch nochmal nach Starlight Express. Gestern abend war es dann endlich so weit. Zufällig war das auch noch der Premieren-Tag der neuen Cast, das war aber Zufall und ich habe das erst da kurz vor Vorstellung erfahren, weil sich Fans darüber unterhielten. Eigentlich weiß ich zwar, dass der jährliche Castchange immer so Ende Mai ist, aber ich habe da überhaupt nicht dran gedacht und das nicht bewusst ausgesucht. Das war glücklicher Zufall.

Am Ende wurde dann auch die neue Cast vorgestellt und die kamen einzeln nach vorne, bekamen einen Blumenstrauß und drehten dann noch jeweils eine Ehrenrunde über den unteren Parcours durch den Saal.

Es gab auch zwei Ehrengäste. Die englische Choreographin; das klang in ihrer Rede so, als sei sie jedes Jahr beim Castchange da. Und Richard Stilgoe, der Autor des Stücks, war da. An der Reaktion der Hardcore-Fans vermute ich, dass das wohl eine ziemliche Überraschung war. Der hatte seine Rede sogar auf Deutsch vorbereitet. Musste er zwar ablesen, war aber verständlich.

Herrn Klokow habe ich auch vor und nach dem Stück im Foyer gesehen (und ich glaube, den auch im Parkett sitzen gesehen zu haben), der wurde aber nicht erwähnt.

Auf der Besetzungstafel über dem Eingang war mir gleich aufgefallen, dass eine Reihe leer blieb und der Text vor der Anzeige geschwärzt war. Auf den Monitoren, die im Video die Rollen vorstellen, hatte ich dann gesehen, dass da "Krupp" dabei war. Mir fiel gleich auf, dass der auf der Liste fehlte. War aber noch auf den Monitoren. Ich habe jetzt eben gesehen, dass diese Rolle jetzt ganz aktuell gestrichen wurde. Laut Internet zum 1.6.17, also heute. Keine Ahnung, ob der gestern bei der Cast-Premiere noch dabei war oder ob das ein Fehler in Wikipedia ist. In dem Video auf den Monitoren, ist er auf jeden Fall noch drin. In der Castliste über dem Eingang schon geschwärzt. Diese eine Rolle wird aber wohl nicht fehlen, oder?

Nun zu meinem Erlebnis (und auch am Ende noch eine kleine Kritik):

Beim Betreten des Foyers kam mir zwar alles viel kleiner als früher vor, aber ich habe mich gleich an alles erinnert.

Dann ging die Show los:
Ich muss gestehen, beim Opening hatte ich aufgrund der Vorgeschichte wirklich Tränen in den Augen. Das war sehr emotional für mich. Und als die Züge dann im Opening einfuhren (zuerst der, der von der obersten Ebene kommt, dann die mit den Flaggen) liefen die Tränen bei mir los und ich war wieder der kleine Junge, der sich damals schon seit Wochen auf diesen Besuch freute. Das hat mir damals so viel bedeutet...

Ich finde das Opening nach wie vor eines der besten Openings. Ist vielleicht auch die Erinnerung, aber das ist einfach toll, wenn all die Darsteller das erste mal durch den Saal flitzen und dann auch noch all die Flaggen... Ein tolles Bild.

Als dann der erste Gesang losging, war ich zuerst etwas vom Ton enttäuscht. Den hatte ich viel voller und satter in Erinnerung; dagegen klang das zunächst mal ziemlich dünn und hohl. So als würden irgendwo vorne zwei Lautsprecher stehen und sonst nirgends. Das hat sich dann schnell gegeben, keine Ahnung, ob das ein Fehler war oder ob ich mich so schnell daran gewöhnt habe.

Zunächst mal muss ich mit meiner Musical-Erfahrung, die ich heute habe, gestehen: es ist sicher nicht das größte Musical der Welt, aber ich finde, dass man da nach wie vor gut unterhalten wird. Und es ist auch ein Stück, das sich uneingeschränkt auch für kleinere Kinder eignet ohne Erwachsene zu langweilen. Und es eignet sich auch für Leute, die sonst eher nicht auf Musicals stehen. Für mich als Kind/Jugendlicher war es das größte und ich finde es noch heute schön.

Aber jetzt zu meinem größten Kritikpunkt:

Ich hatte zwar schon so am Rande gehört, dass es einige Änderungen gab. Dass z.B. die 3 Rockies (ich glaube, die hießen damals so) durch die 3 Hiphopper ersetzt wurden. Damit kann ich noch leben. Mich hätte das alte auch nicht gestört, aber man muss bei diesem Stück, das sich auch an Kinder und Jugendliche richtet, und dieser langen Spielzeit vielleicht auch mal in manchen Punkten mit der Zeit gehen.

Ich wusste auch, dass es bei den Songs einige Änderungen gab, aber nicht konkret welche. Da es ja einige Songs gab, die melodisch sehr ähnlich waren und früher oft dasselbe Motiv einmal als Solo, dann als Duett und dann im Ensemble gesungen wurde, war ich da auch erst mal gespannt.

Einige Änderungen fand ich ganz gut oder zumindest akzeptabel. Aber einige haben mir fast das Herz gebrochen und ich kann sie beim besten Willen nicht nachvollziehen.

Gleich am Anfang habe ich gemerkt, dass "Ne Lok mit Locomotion" gestrichen wurde und durch einen völlig nichtssagenden, belanglosen Song ersetzt wurde. Locomotion war doch ne flotte, dynamische, mitreißende Nummer. Wieso ersetzt man die durch so eine viel schwächere Nummer?

Außerdem vermisse ich "Liebesexpress" und "Dein Freund". Wer hat sich nur einfallen lassen, diese Titel zu streichen?

Dass das Duett "Du allein" von Rusty und Pearl gestrichen wurde, finde ich zwar auch etwas schade, da diese Melodie aber im wesentlich dieselbe ist wie das Duett zwischen Rusty und Papa, finde ich das nicht so tragisch.

Schöne Ergänzungen finde ich "Crazy" und "Dann pfeift er mir zu". Aber der Ersatz für Locomotion (Nie genug) geht mal gar nicht...

Was ich definitiv vermisse, sind "Ne Lok mit Locomotion", "Liebesexpress" und "Dein Freund". Am ehesten könnte ich vielleicht noch auf "Liebesexpress" verzichten, aber auf "Locomotion" und "Dein Freund" auf GAR KEINEN Fall. Das geht gar nicht und ist eine Verschlechterung. Der Ersatz für Locomotion ist eines der langweiligsten Lieder was ich je gehört habe und mit Dein Freund fehlt eine der schönsten Balladen.

Fazit:

Ich habe mich wieder gut unterhalten gefühlt und habe den Besuch nicht bereut. Ist nicht das größte Stück auf Erden (war es wohl auch damals nicht, auch wenn man das als unerfahrenes Kind nicht weiß), ist aber nette Unterhaltung für alle Altersklassen. Und ich wünsche dem Stück noch viele erfolgreiche Jahre und viele begeistere Zuschauer.

ABER:

Während ich manche Änderungen okay oder sogar gut finde, geht vor allem das Fehlen von "Locomotion", der Ersatzsong dafür ("Nie genug") und das Fehlen von "Dein Freund" überhaupt nicht.

Ich werde sicher nochmal reingehen. Und diesmal nicht wieder so lange warten... Aber mit manchen Änderungen werde ich mich niemals anfreunden...

Mein Wunsch wäre, dass es (vielleicht zum runden Geburtstag nächstes Jahr) nochmal eine Überarbeitung gibt, die "Nie genug" wieder rauswirft und stattdessen wieder "Ne Lok mit Locomotion" reinnimmt. Und dass wieder "Dein Freund" aufgenommen wird. (und evtl. auch noch Liebesexpress). Der Rest kann gerne so bleiben wie er ist...

EPILOG:

So: mehr geschrieben, als ich schreiben wollte. Aber ihr sollt auch verstehen, warum ich fast 20 Jahre nicht da war und dennoch sehr an dem Stück hänge und es auch in der Urfassung sehr gut kenne.

Und ich dachte mir, dass es vielleicht für den ein oder anderen interessant ist, zu sehen, wie jemand, der nur die Urfassung kennt und das Stück fast 20 Jahre nicht gesehen hat und an dem die mittlerweile 3 Überarbeitungen vorbei gegangen sind, den Vergleich von heute zu damals sieht.

Denn mal abgesehen davon, dass die meisten Stücke einem eh nicht die Chance geben, es nach so einer langen Pause nochmal zu sehen (außer vielleicht als Revival), werden die meisten ja entweder das Stück gar nicht mögen und auch nicht mehr besuchen oder sie haben es regelmäßig besucht und kennen alle Iterationen. Und da ist vielleicht diese "Zeitkapsel-Erfahrung" mit fast 20 Jahren Pause nicht so häufig zu finden und mal ganz interessant zu hören, wie jemand nach 20 Jahren Pause das Stück, das ihm mal so viel bedeutet hat, und die Änderungen daran auffasst.

Viele Grüße und ein "Glückwunsch Rusty"...

Nutzer ausblenden
TazMA
Benutzer
3202 Beiträge
01.06.17 13:02

Hi,
ich bin jetzt auch nach gut 20 Jahren wieder in Bochum und gespannt wie das Stück auf mich nach all der Zeit wirkt.

Zu Krupp: Auf FB wurde geschrieben, das der zum Castwechsel übernehmende Darsteller anscheinend während der Probezeit ausgestiegen ist (was noch zu verifizieren wäre, von daher als Gerücht behandeln). Die Figur sollte jedoch bei der kommenden Bearbeitung anscheinend generell entfallen.
Wo wir bei dem Gerücht Überarbeitung wären.

Nutzer ausblenden
Poltergeist
Benutzer
162 Beiträge
01.06.17 15:18

Kann ich sehr gut nachvollziehen, was du schreibst @HamYork, ging mir vor einigen Monaten beim ersten Besuch nach sehr langer Pause genauso.

Kann eigentlich alles unterschreiben, was du schreibst, nur dass ich das Schlager-Tralala, das jetzt "Du allein" ersetzt, einen genauso miesen Ersatz finde wie das Ding, das "Ne Lok mit Locomotion" ersetzt.

Nutzer ausblenden
HamYork
Benutzer
789 Beiträge
01.06.17 18:19

Bin ich also doch nicht so alleine damit, das Stück nach langer Pause wieder zu besuchen...

@Poltergeist:

Ja, den Ersatz für "Du allein" finde ich jetzt auch nicht so toll. Klingt fast nach einem Helen-Fischer-Song. (Da gab es wohl auch zwischendurch einen anderen Ersatz, der aber wieder ersetzt wurde. Den fand ich von Youtubr her schöner als den jetzigen.)

Aber die anderen Änderungen haben mich mehr gestört.

@TazMA:

Kann man als Darsteller einfach so aussteigen? Und gibt es dann keinen Ersatz?

Wenn es eh das Gerücht einer neuerlichen Überarbeitung gibt (was ich mir angesichts des runden Geburtstags gut vorstellen kann) wären die oben genannten Wünsche auf jeden Fall was, wo ich happy wäre.

Nutzer ausblenden
HamYork
Benutzer
789 Beiträge
01.06.17 18:32

PS:
@Poltergeist:

Da Du "fast alles unterschreiben kannst", was ich geschrieben hatte:
hattest Du bei Deinem Besuch auch den Eindruck, dass gerade am Anfang der Ton schlecht war und dass er generell besser sein könnte?

Würde mich echt mal interessieren, ob das nur an mir lag, oder ein Fehler /Ausfall zu Beginn war oder ob wirklich gerade bei der ersten Gesangsnummer der Ton so schwach ist.

Aber wie gesagt: später fand ich es nicht mehr so (oder ich hatte mich schon daran gewöhnt), aber so toll wie z.B. im Metronom-Theater finde ich den Ton nicht.

Wäre sicher auch zum runden Jubiläum im nächsten Jahr eine gute Idee, mal eine neue Tonanlage im Starlight-Thearter zu installieren...

Nutzer ausblenden
Bimbino
Benutzer
1315 Beiträge
01.06.17 19:06

Die Anlage müsste gerade erst ein paar Jahre alt sein. Die hat noch etwas zu spielen.

Nutzer ausblenden
HamYork
Benutzer
789 Beiträge
01.06.17 19:15

Dafür klingt die Anlage aber relativ schwach. Damit ich nicht falsch verstanden werde: der Ton ist bei weitem nicht katastrophal. Aber er kommt halt z.B. nicht ans Metronom ran?

Wie finden denn andere den Ton?

Nutzer ausblenden
Bimbino
Benutzer
1315 Beiträge
01.06.17 20:00

Für die sehr schwierige Halle finde ich den Sound nicht schlecht. Es besteht vor allen das Problem eine richtungsgebundene Beschallung zu machen. Da das Stück mitten drin statt findet und nicht wie im klassischen Theater vorne wo auch die Lautsprecher hängen.
Da wo die Lautsprecher hängen erwartet man auch den Schauspieler. (Bei komplexeren Anlagen wird durch Zeitverzögerung von mehren Lautsprechern das Gehör ausgetrickst und die Aufmerksamkeit in die richtige Richtung gelenkt. Ist aber in der Halle auch nicht so einfach mach bar.)

Nutzer ausblenden
Bimbino
Benutzer
1315 Beiträge
01.06.17 20:02

Was sie mal neu machen könnten ist die Mischpult und Effektgerät Seite. So wie ich das wahrgenommen habe fahren die noch komplett Analog.

Nutzer ausblenden
Joe_Gillis
Benutzer
994 Beiträge
01.06.17 20:13

Ich wäre ja immer nochmal für mindestens eine Saison "zurück zum Anfang" ... Starlight in der Bochumer Urversion von 1988.
Wäre doch perfekt für das Jubiläum.

Nutzer ausblenden
Themen / Starlight Express nach fast 20 Jahren...
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;