Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Tiere auf der Bühne
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
chess
Benutzer
1295 Beiträge
06.04.17 21:31

Als ich letzte Woche in Budapest war, habe ich mir die Musicalfassung von "Flowers for Algernon" angesehen. Ich mag die Kurzgeschichte von Daniel Keyes recht gerne.

Nun kam in dieser Produktion mehrfach die Labormaus "Algernon" zum Einsatz, welche auch in einigen Szenen durch ein Labyrinth rennen musste bzw.am Schwanz aus ihrem Käfig herausgenommen wurde und nach seiner Szene wieder dorthin verfrachtet wurde.

Dies sah alles nicht schlimm aus, aber meine Begleitung meinte dann während einer Szene: "Gut, dass wir das hier angeschaut haben, denn in Deutschland wäre so etwas nicht mehr möglich".

Daher meine Frage: Gibt es für Musical- oder generell für Theateraufführungen in Deutschland Einschränkungen für Tiere auf der Bühne. Vielleicht ist irgendjemand hier im Forum mehr in der Theaterszene involviert als ich es bin und weiß da eher Bescheid.

Im Theater kamen die Szenen mit der echten Maus immer gut an und man merkte, dass die Leute davon begeistert waren.

Nutzer ausblenden
Elisabeth aus Wien
Benutzer
7661 Beiträge
06.04.17 22:43

Ich hab schon einige Musicals gesehen in deinen Tiere auf der Bühne eingesetzt wurden. Bei Tell ist Gessler auf einem Pferd eingeritten, in Natürlich Blond und Titanic kommen Hunde vor, bei Rocky gibt's 2 Schildkröten. Von den Hunden weiss ich dass es immer 2 davon gibt und der Trainer sich zwischendurch backstage um sie kümmert. Die sind natürlich auch entsprechend trainiert.

Nutzer ausblenden
Maxim
Benutzer
3385 Beiträge
07.04.17 07:56

@Elisabeth: Die Schildkröten bei ROCKY waren allerdings aus Plastik

Nutzer ausblenden
cellophan
Benutzer
1441 Beiträge
07.04.17 09:27

In HH gibt es die unterschiedlichsten Tiere bei KdL auf der Bühne *duckundwegrenn*

Nutzer ausblenden
Elisabeth aus Wien
Benutzer
7661 Beiträge
07.04.17 10:09

@Maxim sorry ich dachte das wären lebende

Nutzer ausblenden
Fiyero
Benutzer
3327 Beiträge
07.04.17 10:25

Es gilt sicherlich das Tierschutzgesetz, welches definiert wieviel ein Tier "arbeiten" darf.

Nutzer ausblenden
cellophan
Benutzer
1441 Beiträge
07.04.17 12:20

Im Ernst: In den seltensten Fällen wird man doch echte Tiere auf der Bühne brauchen. Wer benötigt denn absoluten Naturalismus im Theater? Großtiere (Elefanten, Pferde, Anacondas ;-) ) kann gut anders darstellen und kein besucher erwartet diese in echt auf der Bühne. Man ist ja nicht im Zoo.

Sprechende Tiere wird man sowieso nicht in echt angagieren können.

Kleintiere kann man meist weglassen oder anders darstellen.

Ich sehe die Notwendigkeit also nicht.

Nutzer ausblenden
Count Krolock
Benutzer
239 Beiträge
07.04.17 17:12

Ich finde die Tiere haben mega Stress. Lautstärke, Gerüche, Scheinwerfer,...
Bei Hunden gibt es wohl Rassen, denne das nichts ausmacht und sie es als Spieltrieb sehen, aber alles andere?

Maus im Terrarium fände ich schon unnötig, aber ds arme Tier jeden Abend am Schwanz rausziehen? Muss das sein? Das könnte man auch leicht mit unechten Tieren machen und z.B. ein Labyrinthlauf 1x aufnehmen und projezieren.

Nutzer ausblenden
Mina.
Benutzer
146 Beiträge
07.04.17 17:49

Bei der Tour von "Der Zauberer von Oz" wurde Toto (ich meine es war ein West Highland Terrier) auch relativ viel mit über die Bühne gezerrt. Und ich meine leider wirklich gezerrt. Er war an der Leine und wusste offensichtlich nicht, was er tun soll und wirkte durchgehend verunsichert. Mir tat er Leid und man hätte in vielen SZenen auch einfach auf ihn verzichten können bzw. ihn gänzlich gegen einen unechten Hund austauschen können.
Generell wäre ich bei Tierdarstellungen gegen das Einsetzen echter Tiere und das Wählen von Alternativen.

Nutzer ausblenden
Fiyero
Benutzer
3327 Beiträge
07.04.17 19:37

Beim Wizard of Oz von Webber (also produziert und mit ein paar neuen Songs) wurde das für mein Empfinden gut gelöst. Da war Toto immer mal wieder kurz auf der Bühne zu sehen, aber nicht die ganze Zeit, sodass das für mich wirklich recht human wirkte. Zumindest glaube ich mich zu erinnern, dass der Hund nicht so oft auf der Bühne war.

Nutzer ausblenden
Themen / Tiere auf der Bühne
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;