Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Er wollte ein eigenes Thema...
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
Once234
Benutzer
2795 Beiträge
01.03.17 12:23

(Aus dem Tarzan-Thema)

"Klar stelle ich manchmal provokante Zahlen in den Raum - das liegt aber an so Nutzern wie Kevin oder Once die wie sie selbst einräumen kaum Stage Shows sehen aber immer von halb leeren Theatern schwadronieren was eben "BEWUSST" nicht stimmt."
---
FALSCH! Du stellst nicht provokante sondern falsche Zahlen in den Raum. 2 oder 3 Millionen Besucher sind nicht wichtig, oder wie? ;-)
Geschweige denn von den 15 Millionen für die Soundanlage... haha
Was ist kaum? Ich sehe 2-3 Shows der Stage im Jahr. Das ist mehr als der Durchschnitt. Ich muss auch nicht immer anwesend sein um zu sehen dass manche Theater halb leer sind. (Beispiel, 15.3. Ny, Aladdin, Hinterm Horizont,...)

"manche hier hat das vielleicht gewurmt aber so war es auch was eben bestätigt wird - jetzt auch durch ne Zusatzshow im April... "
---

Warum sollte das jemanden wurmen? Jeder wäre froh wenn die Shows voll sind und sie Kohle für neue anspruchsvolle Stücke haben. Lege nicht schon wieder anderen Wörter in den Mund.
Und es ging hier nicht darum dass wir nicht glauben dass Tarzan gut läuft sondern dass du Unsinn geredet hast. Du sagtest dass es ausverkauft sei, das stimmt nicht.
Zusatzshow gibt es deshalb weil Ferien sind.

"Diskutiere ich sachlich und greife nie jemanden an - so "nehme ich keinen Nutzer wie ONCE, Kevin, MyMusical psychologisch als "Objekt" auseinander - sondern schreibe über Musicals und nicht über Nutzer... "
---
Tust du serwohl!^^ Hast du nicht behauptet, ich habe keine Ahnung von der Musicalbranche? Hast du nicht gesagt mir kann man nicht glauben weil ich ja selbst nicht dort war? Schon mal was von Quellen gehört?
Du bist nicht das arme kleine Häschen, tu nicht so!

" Es gibt glaub ich keinen Nutzer obwohl wie du vermutest ja keiner meine Beiträge lesen würde der so oft auf meine Beiträge antwortet wie die User hier im Forum...also kann da irgend was nicht stimmen.

An obigen Beiträgen sieht man ja schon, wie weit die Diskussionskultur hier verkommen ist wenn man die Beiträge von Kevin oder Once hier liest... "
---
Das ergibt keinen Sinn.. Natürlich antwortet man auf Beiträge von anderen. Das ist der Sinn eines Forums.
Und ich habe vorher gesagt, ich antworte auf deine Beiträge, damit ich sie richtig stellen kann.
Und deine Beiträge sind ja immer ganz brav oder wie? Du schreibst manchmal solch einen Unsinn und legst anderen Usern Wörter in den Mund die unwahr sind.

"Schreibe ich weniger positiv über STAGE Shows als Kevin oder Once negativ über Stage Shows (katastrophale Stoffe, katastrophale Auslastung usw) schreiben - müsstest diese Kandidaten also auch mal direkt "anschreiben" "
---
Öhm, ich schreibe nicht nur negativ über die Stage Shows. Über deren Preise und Besetzungspolitik sowie "Bands" ja, aber nicht über die Qualität oder die Stücke selbst.
Und ist es nicht so, dass du auch ständig über Schikaneder herziehst?

"Werde ich weiterhin leidenschaftlich zu Musicals fahren, mir die CD's kaufen sie hören - und dann hierüber fachsimpeln... "
---
Kannst du, sofern es richtig ist und nicht erfunden. Aber du kannst das auch ruhig wo anders machen... auf einem Block papier oder so.

"Geradebiegen lass ich mich nie! "
---
Das sagt auch keiner, du sollst nur aufhören Unwahrheiten zu verbreiten oder zu erfinden.

"Wer nicht mit mir diskutieren will - auf normalem Niveau der soll es doch lassen!"
---
Das ist nicht möglich, weil man das richtig stellen muss was du hier teilweise schreibst...

Verstehst du was gemeint ist oder interpretierst du nun wieder ganz andere Dinge in die Texte?

Nutzer ausblenden
Maxim
Benutzer
3385 Beiträge
01.03.17 15:11

@Once: Jetzt will ich aber mal wissen in welchem PART ich schlecht über SCHIKANEDER geschrieben habe - DU VERBREITEST HIER IMMER DIE UNWARHHEIT - 4 STERNE für Schikaneder.....

Ein Musical für "Liebhaber" - aber nicht für die Masse

09.10.2016 - Nach meiner Rückkunft aus Wien und 3 Besuchen bei "SCHIKANEDER" im Raimund-Theater bin ich sehr angetan von der neuen Produktion der VBW - meine Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt. Nachdem ich die SChikaneder-Biografie gelesen hatte, war ich total gespannt wie das Thema nun in Wien umgesetzt werden würde - und ich wurde absolut nicht enttäuscht..

Alle wichtigen historischen Charaktere kamen vor und man hat auch die "blasseren" und geschichtlich nicht sehr gut dokumentierten Charaktere u.a. Leonore super gut vergrößert und erweitert - so dass man nun auch sagen kann: Ohne die Frau Leonore wäre Schikaneder nie das gelungen was ihm gelungen ist - das Theater zu revolutionieren...

Die Namen der Akteuere versprechen viel - allein wegen Stephen Schwartz und Trevor Nunn kann man ein handwerklich gutes Musical erwarten und man wird da auch nicht enttäuscht (diejenigen, die musikalisch allerdings ein zweites "WICKED" erwarten - für die kann ich nur sagen - "Schikaneder" ist da leider für euch nix")..

Die Musik ist ungewohnt für ein Musical sehr, sehr anspruchsvoll und wirklich toll komponiert - man fühlt sich von der ersten Minute an ins 18. Jahrhundert hineinkatapultiert und das macht es auch aus - für Geschichtsfreunde wie für mich Traumabende - die Musik wirkt mit jedem Musik immer mehr und nach dem 3. Mal hat man so einige Songs im Ohr die man so schnell nicht mehr vergisst - natürlich das schon sehr bekannte "Träum groß" - das immer wieder im Stück "wiederholt" wird - aber auch "So viel Fische im Meer", "Mein Lied", "So jemand wie Du", "Glücklich", "Irgendwas fehlt" prägen sich ein und sind einfach tolle Songs..

Für mich waren die Abende auch nicht zu lange - sie waren wunderschön und ich fand die gesanglichen und schauspielerischen Qualitäten grandios und wie man die Geschichte vorantreibt - das hat auch was mit dem tollen historischen Bühnenbild zu tun (Das alte Theater an der Wien - Theater im Theater und die vielen, vielen Kerzen die im Bühnenbild verwandt wurden) - auch die absolut historisch verarbeitenden Kostüme sind ein Abbild des 18. Jahrhunderts und super passend - es stimmt einfach alles und das mach dieses Werk zu einem schönen "Kleinod" unter den anderen Musicals...

Grandiose Darbietungen der Cast - allen voran Mark Seibert und vor allem auch Milica Jovanovic, die fast ständig auf der Bühne steht und ihren "Mann" steht - toll wie man diese Frau dargestellt hat Gänsehautfeeling bei ihrem Schlusssong aber auch im Duett mit Johann Friedel (Florian Peters) harmonieren die Stimmen sehr, sehr gut...

Die restliche Cast einfach glänzend aufgelegt - alle spielen toll und machen die Abende zu einem rundherum positiven Erlebnis..

Auch die Tontechnik funktioniert diesmal - was wohl daran liegen könnte, dass es ein "klassisches Orchester" ohne die sonst typischen Musical-Instrumente ist und daher die sonst oftmals blechernden Töne von Schlagzeug und Co nicht auftreten...

Auch das Sprach- und Gesangsverständnis ist sehr gross..

Jedem Musical-Liebhaber kann ich den Besuch bei "SCHIKANEDER" empfehlen - wer allerdings ein "Pop-Musical" erwartet, wird hier sehr enttäuscht sein, dass ist es nicht -

auch deswegen ist das Stück eher für den Wiener-Kreis und den exquisiten Musical-Kenner gemacht und wird wahrscheinlich nach der Wiener Spielzeit, die bis 30.06.2017 geht im deutschsprachigen Raum nicht mehr zu sehen sein - also kein Musical für die "MASSE" sondern für die "KLASSE"!

Nutzer ausblenden
Maxim
Benutzer
3385 Beiträge
01.03.17 15:26

Im übrigen hat sich meine Kritik ja voll bewahrheitet - es ist ein Stück für Liebhaber ABER die MASSEN füllen das Theater ja jetzt nun wirklich nicht

Nutzer ausblenden
ballrock2
Administrator
116 Beiträge
01.03.17 16:59

Ich mache den hier mal dicht und verteile Schnuller...

Nein mal im Ernst: Wo ist das Problem, wenn jeder Nutzer seine eigene Meinung hat und muss jedes Wort auf die Goldwaage gelegt werden?

Es passiert gleich das, was immer passiert. Eine der Parteien meldet sich und bittet um Schließung des Accounts. Aber mal ganz ehrlich: Weshalb?

Wir haben seit einiger Zeit die "Nutzer ausblenden"-Funktion und niemand muss Inhalte lesen, die er nicht mag. Letztendlich schadet der Kleinkrieg nicht dem Nutzer, der als Ziel dienen soll, sondern dem Miteinander im Forum. Auch zu speziell diesem Thread haben wir eine Beschwerde eines langjährigen Forenmitglieds vorliegen, dass -zu Recht- angibt, dass es wenig Spaß macht in einem Forum zu lesen, in dem immer wieder Hetzjagd veranstaltet wird und die Frage, ob ein Treffen im "realen Leben" nicht mal eine Lösung wäre, um unterschiedliche Sichtweisen auszutauschen.

Persönlich schätze ich sowohl Once als auch Maxim. Aber Once: Einfach mal durchatmen und nicht für alles ein Fass aufmachen. Und Maxim: Ebenfalls durchatmen und nicht auf jede Provokation einsteigen. Auf diesem Weg würde es nur Gewinner geben und vor allem könnte das Forum auch anderen (Mit-)Lesern deutlich mehr Freude bereiten. Wir hatten das zwischendurch schon mal geschafft, warum sollte das wieder eingerissen werden?

Viele Grüße
Andreas

PS: Schließe Thread, Ihr beide könnt mir aber gerne eine Mail auf die bekannte Adresse schreiben und ich tausche auf Euren Wunsch hin auch gerne noch mal Eurer beiden Adressen untereinander aus.

Nutzer ausblenden
  Dieses Thema ist gesperrt.
Themen / Er wollte ein eigenes Thema...
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;