Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Ana Milva Gomes als Baronin in Mozart
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
Apollo13
Benutzer
1 Beiträge
17.04.15 09:39

Was nicht passt, wird passend gemacht!
Sogar ein Herr Kupfer lässt sich dazu hinreißen.
Kein Zweifel, die Frau ist gut. Genauso wie mindestens 3-4 andere Damen auf welche die Rollenbeschreibung 100% mehr passen würde. Hier aber wird alles ignoriert: Alter & ethnische Herrkunft. Sie verkörpert an den VBW momentan die exotische Ausnahme. Man will was wagen, schauen wie weit man gehen kann. Ungeachtet der geschichtlichen Entwicklung in der damaligen Epoche, dass farbige Menschen als "Sache" gesehen wurden und weit davon entfernt waren, adeliges Blut geschweige denn hohes Ansehen zu besitzen. Liebe Musicaldarstellerinnen jenseits der 40: Macht Euch nichts vor. Solange Herr Struppeck an den Wiener Besetzungsdräten zieht, wird in den kommenden Produktionen Frau Gomes zum Stamminventar gehören: ob als Frau von Schikaneder, als "Neue" Evita oder als der Dritte Mann.
Was nicht passt, wird eben passend gemacht!

Nutzer ausblenden
Killerqueen
Benutzer
508 Beiträge
17.04.15 10:17

Lächerlich!

Nutzer ausblenden
EinEssener
Benutzer
534 Beiträge
Beitrag gelöscht durch Autor
Nutzer ausblenden
manu0183
Benutzer
48 Beiträge
17.04.15 10:25

Finde es auch übertrieben dargestellt
Denke Ana Milva Gomez ist auch mittlerweile ein Publikumsmagnet und -Liebling geworden.

Nutzer ausblenden
Sandrine
Benutzer
208 Beiträge
17.04.15 10:29

Am West End und Broadway ist ein "colorblind" Casting schon seit langem Alltag - da kräht kein Hahn mehr danach. Dass das hierzulande für einige scheinbar ein Problem ist, mag auch daran liegen, dass es für uns noch ungewohnt ist, aber eigentlich ist diese Engstirnigkeit wie sie der OP an den Tag legt, ein Armutszeugnis.

Ich finde es jedenfalls gut, dass ethnische Herkunft ignoriert wird. Alter... ja, gut. Ich war schon in zig Evita-Vorstellungen mit Hauptdarstellerinnen in einem Alter, was die wirkliche Eva Peron nie erreicht hat - das hat bei der Besetzung der Rolle offenbar auch nicht gestört.

Nutzer ausblenden
Der schwarze Prinz
Benutzer
3318 Beiträge
17.04.15 10:48

Und ich wollte mich darüber beschweren, dass Inszenierungen von Wiederaufnahmen nicht mal mehr wagen, abstrakter werden oder neue künstlerische Ansätze versuchen.

Aber wenn das jetzt schon wieder zu viel ist für den einen oder anderen.



Oh je.

Nutzer ausblenden
cellophan
Benutzer
1447 Beiträge
17.04.15 10:59

Don't feed the Trolls.
Am Besten wäre es diesen unsäglichen Thread dorthin zun entsorgen wo er hin gehört: In einen braunen Mistkübel.

Sorry für die deutlichen Worte.

Und mal abgesehen davon:
Mozart hatte einfach keine Rasta-Locken.
Für alle Musicals mit Adligen aus früheren jahrzehnten gilt, dass die Darsteller eigentlich vermutlich fast alle zu dünn sind und auch zu gut riechen, weil das Schönheitsideal früher ganz anders war und tägliches Duschen nicht verbreitet.

Will nur sagen: Wer das oben geschriebene in einer Aufführung akzeptiert, der soll sich doch nicht über colorblind Casting aufregen. Hauptsache die Performance stimmt.

Daher bitte diesen Thread als abscheuliches rassistisches Geschwäz löschen.

Nutzer ausblenden
MyMusical
Benutzer
7785 Beiträge
17.04.15 11:26

Danke Cellophan, ich wollte vorhin auch was schreiben, hatte mich dann aber dagegen entschieden, in der Hoffnung, dass solch ein Beitrag Null Beachtung findet und der Autor für seinen geistigen Müll mit gar keiner Reaktion eher "bestraft" ist als mit Kontrareaktionen. Eine Löschung wäre aber auch kein Problem für mich.

Nutzer ausblenden
wiener
Benutzer
4499 Beiträge
17.04.15 11:30

Tut mir leid, aber das hat überhaupt nichts mit Rassismus zu tun.

Nutzer ausblenden
Maxim
Benutzer
3385 Beiträge
17.04.15 12:01

Na klar ist das rassistisch und ich fordere die MUZ-Zentrale auf, diesen Beitrag sofort zu löschen! - Hier geht es nicht darum wie geeignet und talentiert jemand für ne Rolle ist - sondern es ist eine Rassischte Äußerung - und zwar "weil Ana Milva Gomes farbig" ist - das ist hier nicht hinnehmbar - und dieser Schmutz gehört sofort gelöscht!

Nutzer ausblenden
Themen / Ana Milva Gomes als Baronin in Mozart
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;