Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Der teuerste Flop der Musicalgeschichte?
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
Ludwig2
(Benutzer deaktiviert)
12929 Beiträge
23.10.13 17:14

Die Geschichte um "Spider-Man" am Broadway nähert sich ihrem Ende.
Erstmalig wird eingestanden, dass die Show in Schwierigkeiten steckt. 400 Plätze wurden aus dem verkauf schon herausgenommen, damit die Auslastungen besser sind und die Tickets werden zu Dumpingpreisen (auf Flohmärkten und so ;-) verscherbelt. Dadurch erreicht die Show seit Wochen nicht mehr die wöchentliche Million an Einnahmen, die nötig sind, um die Kosten des Spielbetriebs zu decken.

http://www.showbiz411.com/2013/10/21/broadway-spider-man-most-expensive-musical-ever-is-now-officially-struggling

Das bisher teuerste Musical der Welt. Das Musical mit der längsten Preview-Phase, mit den spektakulärsten Unfällen. Wenn ich schon lesen muss, dass Bono & the Edge die Musik mal ebenso neben einer tour geschrieben haben, nur häppchenweise und unvollständig ans Theater schickten...

...das hört man der Musik auch an.

Wahrscheinlich könnte im Januar bereits Schluss sein...

...und dann mit King Kong das nächste Megaspektakel starten ?

Nutzer ausblenden
vonKrolock
(Benutzer deaktiviert)
8241 Beiträge
23.10.13 17:17

Also ich fands klasse ... und das Theater auch ausverkauft ... aber natĂĽrlich zu 50%-Preisen ...

Nutzer ausblenden
Ludwig2
(Benutzer deaktiviert)
12929 Beiträge
23.10.13 17:31

Ich fand die Ouvertüre gut, die Eröffnungssequenz mit der Spinnenfrau vielversprechend, dann kam ganz viel Langeweile und Musik die zu laut und zu eintönig war, Handlung die zu langweilig war ("Picture this" und so) dann ein paar nette Flugszenen, eine ultra-lächerliche Eröffnungsnummer im 2. Akt (die Parade der Bösewichter), dann war stellenweise ein wenig Konzert-Atmosphäre (die Szene mit der Megaleinwand), wieder Langeweile bis zum Schluss die spektakuläre Flug-Action.
Ich war sehr enttäuscht und wollte damals echt in der Pause gehen.
Die Musik höre ich heute im nachhinein aber gelegentlich ganz gern.
Und wenns nach hamburg käme, würd ich trotzdem nochmal reingehen.

Aber ich denke, es wird dazu jetzt nicht mehr kommen. Nicht in dieser Broadway-Version.

Nutzer ausblenden
Spiralblog
Benutzer
173 Beiträge
23.10.13 17:40

Ichh ab's nicht gesehen (nur bei Broadway on/at/whatever Hudson zwei Songs und da deckte sich mein Eindruck mit Ludwigs), lernte aber in new York jemanden kennen, der sagte: My Dad fell asleep - it was the most expensive nap he ever had, I guess.

Nutzer ausblenden
vonKrolock
(Benutzer deaktiviert)
8241 Beiträge
23.10.13 17:43

naja, kenne auch Leute, die im Phantom der Oper eingeschlafen sind

Nutzer ausblenden
TazMA
Benutzer
3382 Beiträge
23.10.13 17:50

Ich bin zweimal im Phantom im zweiten Akt eingeschlafen. Beim ersten Mal dachte ich, ich sei einfach zu müde gewesen. Beim zweiten mal wusste ich, es hängt am Stück. Ich mag die Musik, aber es zieeeeht sich.

Nutzer ausblenden
kevin
Benutzer
3922 Beiträge
23.10.13 18:01

Schade eigentlich, aber schon seit langer Zeit vorhersehbar.
SPIDER-MAN war eigentlich nur in seiner (sehr langen) Preview-Phase wirklich erfolgreich und jeden Abend zu Vollpreisen ausverkauft.
Mir hat das StĂĽck besser gefallen als erwartet. Habe damals noch die 100%-Taymor-Version gesehen.
So oder so! SPIDER-MAN hat auf jeden Fall Broadway-Geschichte geschrieben.

Nutzer ausblenden
Spiralblog
Benutzer
173 Beiträge
23.10.13 21:38

vonKrolock: Wobei ich schon alles eingeschlafen bin. Ich halte Theaterschlaf für ein äußerst gutes und praktisches Regulativ, was manchmal sogar Aufmerksamkeitsstrukturen förderlich sein kann. Allerdings bezahle ich im Durchschnitt für die meisten Theaterkarten auch nur 9 Euro. Und nich 130 Dollar oder sonst was.

Nutzer ausblenden
BroadwayCat
Benutzer
160 Beiträge
23.10.13 21:42

@Ludwig2: genau so ist es. 3 Songs sind gut: Overture, Turn off the dark und If the World Should End.
Ansonsten Katastrophenbuehnenbild, schlechte Musik. Story und Dialoge gleich -10.

Nutzer ausblenden
NewYork2012
Benutzer
1045 Beiträge
24.10.13 08:45

Ich kenne nur die CD aber RISE ABOVE finde ich genial

Nutzer ausblenden
Themen / Der teuerste Flop der Musicalgeschichte?
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2023. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   Ein Platz fĂĽr Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ DĂĽsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ MĂĽnchen: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;