Norden Westen Osten SŘden
Termine aus DeutschlandÍsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Kolpings Traum
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
Jimmy
Benutzer
491 Beiträge
10.08.13 17:25

Ich war gestern Nachmittag im Theater. Es hat mir echt gut gefallen. Die Handlungg wurde gerade erz├Ąhlt und man konnte gut folgen, auch wenn man noch kein Wissen ├╝ber Adolph Kolping hat.
Die Lieder waren auch sch├Ân. Besonders gut hat mir hier das "Schlaflied" gefallen (auch von der Szene an sich). Sabrina Weckerlin hat halt einfach eine sch├Âne Stimme. Auch die restliche Besetzung war sehr gut. Besonders beeindruckt hat mich auch Tina Haas als Frieda. Das Lied "Irrtum meines Lebens" war auch eine ganz tolle Szene. Aber auch Maximilian Mann zeigt, dass der die Hauptrolle zurecht hat, tolle Stimme und Schauspiel.
Allerdings fand ich das Musical recht kurz. Nur etwas mehr als zwei Stunden. Aber diese zwei Stunden waren daf├╝r sehr sch├Ân und das ist ja die Hauptsache. Ich w├╝rde es mir jedenfalls ein zweites Mal ansehen.

Nutzer ausblenden
vonKrolock
(Benutzer deaktiviert)
8241 Beiträge
10.08.13 19:30

Mir hat das Musical auch gefallen, wobei ich sagen muss, dass die St├╝cke musikalisch immer schw├Ącher werden ... Bonifatius und Elisabeth fand ich wirklich super ... die P├Ąpstin ging auch noch, aber sowohl bei Friedrich als auch Kolpings Traum w├Ąre noch Luft nach oben gewesen.

Auch muss ich sagen, dass mir die Handlung des St├╝ckes jetzt nicht sooo gut gefallen hat. Mir w├Ąre es lieber gewesen, man h├Ątte mehr vom Handeln Kolpings gezeigt. Wie er sich um die Gesellen gek├╝mmert hat ... das Musical hat da aufgeh├Ârt, wo sein eigentliches Handeln gerade erst beginnt - und das ist schade. Wenn man das Musical sieht, dann denkt man sich: Ja und? Was ist jetzt so besonders an diesem Kolping. Das ist zumindest meine Meinung. Irgendwie hat mir ein bisschen das "Herz" in diesem Musical gefehlt.

Aber auch zu den Darstellern muss ich sagen: gro├čes Lob! Maximilan Mann und Denis Henschel waren einfach grandios. Auch Tina Haas war wunderbar. Zu Sabrina Weckerlin muss man eigentlich nichts sagen, wobei ich mir w├╝nschen w├╝rde, dass Spotlight sich mal eine andere Hauptdarstellerin sucht - wirklich nichts gegen Sabrina, aber irgendwie wirken die Lieder auch dadurch f├╝r mich immer gleich. Besonders gut fand ich auch Claus Dam ... sch├Ân, ihn mal in solchen "lustigen" Nummern zu sehen ... Auch die anderen Darsteller waren durch die Bank gut. Leon van Leeuwenberg hatte eine etwas undankbare Rolle ... daf├╝r waren seine Schlussworte einfach grandios!

Nutzer ausblenden
Jimmy
Benutzer
491 Beiträge
11.08.13 19:46

Stimmt, das habe ich auch gedacht, so richtig viel von Kolpings Arbeit hat man nicht gesehen. Den Gesellenverein hat er ja nicht gegr├╝ndet, den gab es ja quasi schon. Muss jetzt mal das Programmheft durchlesen.

Nutzer ausblenden
schwarzemoewe
Benutzer
741 Beiträge
11.08.13 21:00

So ├Ąhnlich habe ich es auch empfunden...

Ich hatte Dietmar Ziegler als Karcher und der war in dieser Rolle richtig gut. Als Breuer h├Ątte er ja kaum etwas zu singen gehabt...

Nutzer ausblenden
pumuschko
Benutzer
169 Beiträge
12.08.13 12:33

In dem Flyer von Spotlight, der im Schlosstheater ausliegt, werden f├╝r 2014 in Fulda die Musicals "Die P├Ąpstin" und "Friedrich" sowie ein "├ťberraschungsmusical" im Anschlu├č an die beiden erw├Ąhnten St├╝cke angek├╝ndigt. Hat jemand eine Ahnung, welches Musical das sein wird, ich tippe mal auf "Elisabeth-Legende einer Heiligen"....

Nutzer ausblenden
MyMusical
Benutzer
9386 Beiträge
12.08.13 13:31

Naja, geht man davon aus, dass es nichts Neues aber ein eigenes St├╝ck sein wird, ist die Chance das richtige Musical zu tippen ja durchaus nicht ganz so klein wenn zwei St├╝cke schon rausfallen.

Wenn ich jetzt einen Tipp wagen m├╝├čte, w├╝rde ich wohl auf Rh├Ânpaulus tippen.

Nutzer ausblenden
vonKrolock
(Benutzer deaktiviert)
8241 Beiträge
12.08.13 19:43

w├╝rde mir auch Elisabeth wieder w├╝nschen

Nutzer ausblenden
Jimmy
Benutzer
491 Beiträge
17.08.13 12:27

Bin ja mal gespannt, ob sie Friedrich noch ein bisschen ├╝berarbeiten.

Ich habe die Woche ein paarmal die Kolping CD laufen lassen und finde die Musik echt sch├Ân. Nat├╝rlich ist es der typische Spotlight Sound, aber es ist ja auch normal, dass man die "Handschrift" der Macher erkennt. Diese CD wird auf noch ├Âfter in meinem Player landen.

Nutzer ausblenden
kevin
Benutzer
3922 Beiträge
19.08.13 10:24

Meine pers├Ânliche Begeisterung h├Ąlt sich in Grenzen.
Das liegt in erster Linie daran, dass sich eine gewisse "schablonenhafte" Machart der Musicals nicht mehr ├╝bersehen l├Ąsst.
Insbesondere die Musik von Hauskomponist Dennis Martin erinnert doch sehr stark an die vorherigen Produktionen. Zudem fehlt es auch an stilistischer Abwechslung. Gef├Ąlliger Pop-Sound und weichgesp├╝lte Streicherballaden dominieren.

Auch Buch und Text bewegen sich auf einem sehr flachen Niveau. Alles reimt sich mehr oder weniger und bleibt fragmentarisch und oberfl├Ąchlich.

Bei dieser Vorlage bem├╝hen sich dann nat├╝rlich auch die Darsteller vergebens ihren Charakteren Dreidimensionalit├Ąt und Emotion zu verleihen. Vollkommen chancenlos sind da Sabrina Weckerlin (gesanglich gro├čartig) und Dennis Henschel in ihren zentralen Nebenrollen. Weder Text noch die etwas gehetzt wirkende Inszenierung von Christoph Jilo erm├Âglichen eine glaubhafte Darstellung. (So hat z.B. Weckerlin gef├╝hlte 20 Sekunden und zwei S├Ątze Zeit, um den Tod ihres geliebten Mannes zu verarbeiten.)
Auch Maximilian Mann in der Titelrolle des Adolph Kolping hat kaum M├Âglichkeiten, mehr als nur einen etwas austauschbar naiven Gutmenschen darzustellen, dessen Intensionen und Emotionen weitgehend nur behauptet, aber nie richtig sp├╝rbar oder nachvollziehbar werden.

Die optische Umsetzung ist weitgehend gelungen. Das Aufwendige B├╝hnenbild mit Drehb├╝hne, Prospekten und vielseitig verwendbaren B├╝hnenaufbauten ist wohl das aufwendigste, dass man bisher in einer Spotlight Produktion sehen konnte.
Am Kost├╝mbild wurde ebenfalls nicht gespart. Allerdings ist die Kleidung f├╝r die "Elenden" viel zu nett, adrett und sauber ausgefallen.

Choreografin Doris Marlis l├Ąsst das Ensemble leider wieder oftmals mit viel zu modernen Schritt- und Bewegungsabl├Ąufen ├╝ber die B├╝hnen tanzen und ist deshalb der Personenzeichnung und der Geschichte nicht immer dienlich.

Sicher ist auch KOLPINGS TRAUM
wieder eine weitgehend unterhaltsame Geschichtsstunde inklusive Bildungsauftrag zu einem gro├čartigen Preis-Leistungsverh├Ąltnis.
Trotzdem w├╝nschte ich mir f├╝r weitere Spotlight Shows dringend neuen kreativen Input, um den Charakter von Flie├čband-Produktionen zu vermeiden.

Nutzer ausblenden
Tajana
Benutzer
20 Beiträge
19.08.13 10:50

Ich habe Kolpings Traum gestern Nachmittag zum ersten Mal gesehen und ich muss zugeben, dass sich auch meine Begeisterung in Grenzen h├Ąlt.

Ich habe ja nichts dagegen, wenn ein Komponist einen eigenen Stil hat und eine gewisse Wiedererkennung vorhanden ist, aber gerade bei Kolpings Traum habe ich an mehreren Stellen im Kopf angefangen, Texte aus Friedrich zu den allzu bekannten Melodien zu singen. Nur 2-3 Noten zu ver├Ąndern reicht meiner Meinung nach nicht, hier wurde viel zu viel von alt bekanntem abgekupfert, so dass man selbst beim ersten Mal schauen sehr oft das Gef├╝hl hatte: Kenne ich schon, habe ich schon x Mal geh├Ârt.

Mir pers├Ânlich fehlte auch ein gewisser roter Faden, irgendwas, was mich an die Handlung fesselt, so dass ich mit Spannung darauf warte, wie es weiter geht. Hat mich hier ├╝berhaupt nicht interessiert, es pl├Ątscherte so dahin und in der Pause war ich nicht neugierig auf den Ausgang der Geschichte. Wenn man (wie ich) vorher wenig oder nichts von Kolping wusste, ist man hinterher nicht wirklich schlauer, ich h├Ątte mir hier auch ein paar abschlie├čende S├Ątze zur Erkl├Ąrung gew├╝nscht, was genau denn da nun f├╝r die Gesellen begann, was genau hat Kolping erschaffen? Man wird da ziemlich im Dunkeln gelassen und muss es sich hinterher selbst anlesen, sofern dann ├╝berhaupt noch Interesse besteht. Mir sind jedenfalls 2-3 Mal die Augen zugefallen, ich hatte echt M├╝he, wach zu bleiben ...

Sabrina Weckerlin habe ich leider nicht gesehen und habe keinen wirklichen Vergleich. Allerdings kannte ich die Promo-CD und habe beim erstmaligem H├Âren von "Komm zur├╝ck in unseren Traum" auf der CD Rotz und Wasser geheult, w├Ąhrend dieses St├╝ck innerhalb der m├╝den Handlung und von Tina Haas gesungen mich kein bisschen erreicht hat. Schade, ich hatte mich sehr darauf gefreut.

Schauspielerisch fand ich die meisiten sehr ├╝berzeugend, die Cast hat - auch bei den Ensemblenummern - wirklich alles gegeben. Das B├╝hnenbild fand ich auch prima, die Spotlight macht hier wirklich von St├╝ck zu St├╝ck mehr. Die Choreographie hat mich dagegen wieder sehr an Friedrich erinnert, viele Elemente sind hier wieder 1 zu 1 ├╝bernommen worden.

Ich bin froh, dass ich es gesehen habe, aber ich w├╝rde es mir kein zweites Mal ansehen, da fand ich alle anderen Spotlight-St├╝cke wesentlich besser und unterhaltsamer. Vielleicht war aber auch einfach Kolpings Leben nicht so interessant, dass man es in einem Musical verarbeiten muss ...

Nutzer ausblenden
Themen / Kolpings Traum
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2022. Alle Angaben ohne Gew├Ąhr.

   BROADWAY FIEBER SOLINGEN

   Wir suchen Dich!

   Ein Platz f├╝r Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was l├Ąuft aktuell in diesen Musicalh├Ąusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ D├╝sseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ M├╝nchen: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpl├Ąne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -S├╝d, ├ľsterreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestm├Âgliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;