Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Was ist aus Plänen für Musical "Wind ...
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
florian123
Benutzer
2 Beiträge
25.07.11 11:15

Die Scorpion hatten doch mal ein Musical "Wind of Change" geplant. Da war sogar mal der (bekannte) Titelsong gleichen Namens mal im Fernsehen bei einer Musicalgala als Vorschau zu sehen (ich erinner mich noch, dass alle Darsteller weiße Klamotten anhatten). Damals hieß es, das Musical sei noch "in der Mache". Aber das ist jetzt schon ein paar Jahre her und ich habe nie mehr was davon gehört.

Weiß jemand, was daraus geworden ist?

Nutzer ausblenden
blackrider
Benutzer
433 Beiträge
25.07.11 11:29

Dieses Projekt wurde meines Erachtens für "Hinterm Horizont" aufgegeben. Erinnere mich an einen Zeitungsartikel, wo stand,
dass man sich bei dieser Thematik nach dem gescheiterten Projekt
mit den Scorpions auf Udo Lindenberg und seine Musik konzentriert.

Kann mir nicht vorstellen, dass es noch ein zweites Musical von der Stage zur DDR/politischen Wende geben wird.

Nutzer ausblenden
AnnasMama
Benutzer
63 Beiträge
25.07.11 20:25

Ich muss auch ehrlich gesagt sagen dass diese Art von Musicals nicht unbedingt mein Geschmack sind. Zu Liedern eine Geschichte drum rum schreiben die im Radio. laufen.... Nicht so mein Fall.

Nutzer ausblenden
mrmusical
Benutzer
2547 Beiträge
05.11.17 15:51

Wie dieser Tage in Wien zu lesen war, arbeitet Christian Kolonivits (Vivaldi, VSOP, ...) nun an Wind of Change für Berlin. Premiere laut Interview 2019.

Scorpions Musik eingebunden in eine Story zum Mauerfall.

https://m.kurier.at/kultur/christian-kolonovits-zum-wiener-musical-subventionsorgie-im-familienbetrieb/295.370.247

Nutzer ausblenden
Charlotte
Benutzer
5767 Beiträge
05.11.17 22:59

Oh Gott, bitte verschone uns von noch mehr Vereinigungsschmalz mit Wessimusik

Nutzer ausblenden
Maxim
Benutzer
3385 Beiträge
06.11.17 07:04

Das wirklich interessante an dem Interview ist vor allem was er über die VBW sagt - Oh-Ton: Für die vielen Subventionen könnte man schon mehr Kreativität und Qualität erwarten auch gute Musical-Bücher - Stattdessen verkommen die VBW zu einem "Familienbetrieb" mit Revuen anstatt guter neuer Musicals - auch grad "I AM FROM AUSTRIA kommt nicht gut weg - bestätigt halt auch meine Wahrnehmung, dass die VBW nur noch schauen wie sie das meiste Geld verdienen können die Neuentwicklung von großen Musicalstoffen bleibt da leider auf der Strecke bis 2019 mindestens....sehr schade und traurig

Nutzer ausblenden
Caveman
Benutzer
649 Beiträge
06.11.17 07:32

"könnte man schon mehr Kreativität und Qualität erwarten"
"verkommen...mit Revuen anstatt guter neuer Musicals"

Wenn man die Kernaussagen einfach mal heraus nimmt, kommt für mich nur ein Betrieb in Frage, auf den diese Aussagen zutreffen und das sind sicherlich nicht die VBW!
P.S. (Neuentwicklung von großen Musicalstoffen bleibt da leider auf der Strecke) Kaum ist der letzte Vorhang gefallen, ist Schikaneder wohl schon vergessen

Nutzer ausblenden
Clementine
Benutzer
726 Beiträge
06.11.17 08:39

"Schikaneder" ist vergessen, weil es so belanglos war ? Weil es weder musikalisch noch inhaltlich oder optisch innovativ oder "weltbewegend" war ? Oder was genau war an "Schikaneder" der intellektuelle Input ? Mittelmässige Singspiele geraten immer in Vergessenheit.

Nutzer ausblenden
Caveman
Benutzer
649 Beiträge
06.11.17 09:10

@Ludwig,Clementine oder wie auch immmer: Da gehe ich gar nicht drauf ein.

Und zu Maxim:
"bestätigt halt auch meine Wahrnehmung, dass die VBW nur noch schauen wie sie das meiste Geld verdienen können die Neuentwicklung von großen Musicalstoffen bleibt da leider auf der Strecke bis 2019"

Dazu seine Rezesion zu Schikaneder:
"Nach...3 Besuchen bei "SCHIKANEDER" im Raimund-Theater bin ich sehr angetan von der neuen Produktion der VBW - meine Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt....Die Musik ist ungewohnt für ein Musical sehr, sehr anspruchsvoll und wirklich toll komponiert - man fühlt sich von der ersten Minute an ins 18. Jahrhundert hineinkatapultiert und das macht es auch aus - für Geschichtsfreunde wie für mich Traumabende...die Abende auch nicht zu lange - sie waren wunderschön und ich fand die gesanglichen und schauspielerischen Qualitäten grandios...das hat auch was mit dem tollen historischen Bühnenbild zu tun"

Ohne Worte

Nutzer ausblenden
Fiyero
Benutzer
3411 Beiträge
06.11.17 09:14

Ist wie mit Trump. Den kann man auch mit seinen eigenen Aussagen ad absurdum führen.

Nutzer ausblenden
Themen / Was ist aus Plänen für Musical "Wind ...
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;