Norden Westen Osten SŘden
Termine aus DeutschlandÍsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Die verschiedenen Elisabeth-Inszenier...
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
Der schwarze Prinz
Benutzer
3321 Beiträge
22.03.09 17:44

Hallo zusammen,

immer mal wieder kommt ja in den Threads die Diskussion auf, wem nun welche Elisabeth-Inszenierung gef├Ąllt und warum. Ich denke, das Ganze hat mal ein eigenes Thema verdient ;)


_____________________________

Hier mal meien Meinung, zu denen, bei denen ich mir ne Einsch├Ątzung zutraue:

Wien (Original): Guter Beginn, aber mittlerweile ├╝berholt durch die Weiterentwicklungen, dennoch nat├╝rlich wegweisend und bahnbrechend.


Essen:
-sch├Âne neue Elemente ("Wenn ich tanzen will", "M├Ârder, nie werd ich dir verzeihen!")
-krasses Ausstattungstheater mit "Augenblendern", die das St├╝ck nicht n├Âtig hat
- einige Zus├Ątze, die eher plump wirkten ("Warum ich" "Weil ich dich mag"... Rudolfs Verschw├Ârungsszene)
- durchweg tolle Besetzungen... nur kam ich mit Uwes Tod nicht zurecht (wobei deutlich st├Ąrker als dann in Berlin)
- logischere Reihenfolge im 2. Akt, als in Wien (Irrenhaus nach der Maladie, Streitgespr├Ąch vor den Schatten)


Wien (Wiederaufnahme):
- sch├Âne Wiederaufnahme, aber ich h├Ątte mir schon da mehr Mut zu Neuem gew├╝nscht - das kam dann ja erst mit Berlin
- leider hat mich keine der Elisabeths dieser Version vollkommen ├╝berzeugt
- mir gefallen die Kost├╝me nicht mehr sonderlich, seit Berlin in meinen Augen einen besseren Weg gefunden hat, die Kost├╝me der damaligen Zeit entsprechend und dennoch nicht zu kitschig wirken zu lassen
- alles in allem hatte die Version den Charme des Originals, war aber k├╝nstlerisch schon ├╝berholt

Stuttgart:
- ├Ąhnlich wie Essen... fast durchgehend tolle Besetzungen, mit zu wenig Mut zum Unkitschigen.

Thun: Abstrakt - modern - genial Neue Gesichter, die auch einigen frischen Wind mitgebracht haben. Tolle Version, wenn nat├╝rlich auch nicht importierbar.

Berlin/Z├╝rich/etc.: Mein Elisabeth-H├Âhepunkt bisher. D├╝ster, subtil, n├╝chtern, mutig, konsequent in der Unterstreichung der Aussage. Besonders ab der Zeit von Annemieke und Felix eine nahezu perfekte Version des Stoffes.

Nutzer ausblenden
couleur24
(Benutzer deaktiviert)
6603 Beiträge
22.03.09 18:11

Ich mag die surrealen B├╝henbilder der Wiener Auff├╝hrung ├╝berhaupt nicht und ich finde diese weitaus kitischiger als die Essener Inszenierung. Die Wiener Kulissen bei "Eins musst du Wissen", diese Riesenradgondel, der "Jagdsalon" bei "So kommt es nie", die Gaffenden Karikaturen bei "Man begafft mich", die Autoscooter beim "Kaffeehaus", die Kulisse bei "Wenn ich tanzen will." finde ich wesentlich kitischiger als die paar Geb├Ąudeandeutungen der Essener Version. Ich finde die Essener Version auch konsequenter als die Wiener.

Nutzer ausblenden
Elisabeth aus Wien
Benutzer
7874 Beiträge
22.03.09 18:19

mir hat die optische Umsetzung in Essen auch besser gefallen (abgesehen vom Palmenhaus bei "Bad Ischl"), musikalisch haben mir aber die Neuerungen wie "Wenn ich tanzen will" oder "Der Prinz ist da", "Schwarzer Prinz" und textliche Abschw├Ącungen wie z.b. bei "Kitsch" oder "Ich will dir nur sagen" nicht zugesagt.

Nutzer ausblenden
couleur24
(Benutzer deaktiviert)
6603 Beiträge
22.03.09 18:19

Insgesamt geh├Ârt aber Elisabeth nicht zu meinen absoluten Favouriten, weil sich in allen Inszenierung f├╝r mich die Einstellung "Hauptsache m├Âglichst unrealistisch" durchzieht. F├╝r mich geh├Ârt zu einem Leben bei Hofe im 19. Jhd. eben auch ein gewisser Pomp dazu, hinter dem sich die oft ungl├╝ckliche Realit├Ąt versteckt und beides unter einen Hut zu bringen, das h├Ątte ich eigentlich von dem St├╝ck erwartet. F├╝r mich ist beides nichts: die Verkitschung auf der einen Seite die Profanisierung auf der anderen. F├╝r mich w├Ąre der Mittelweg richtig gewesen und den trifft am ehesten (wenn ├╝berhaupt) noch die Essener Auff├╝hrung.

Nutzer ausblenden
couleur24
(Benutzer deaktiviert)
6603 Beiträge
22.03.09 18:21

@ Elisabeth: Dann magst du wahrscheinlich "Eljen"? Ich finde das ├Ąu├čerst nervig und hab mich ├╝ber "Wenn ich tanzen will" gefreut.

Nutzer ausblenden
Elisabeth aus Wien
Benutzer
7874 Beiträge
22.03.09 18:36

@couleur: ja "Eljen" mag ich und es beleuchtet die Kr├Ânungsszene f├╝r mich auch besser als "Wenn ich tanzen will". Ich fand auch "Schwarzer Prinz" sehr abgeschw├Ącht im Vergleich zum Orginaltext an dieser Stelle.

Nutzer ausblenden
felician
Benutzer
473 Beiträge
22.03.09 18:55

@ Der schwarze Prinz: Ich kann mich dir nur anschlie├čen - Berlin/Z├╝rich war wunderbar - einfach mutig, eine Produktion so morbid-d├╝ster anzulegen. Manche Bilder waren sch├Âner als in der Wiener Originalproduktion. Positiv fand ich auch, dass man beim Lichtdesign wieder auf den Original-Lichtdesigner Hans Toelstede zur├╝ckgegriffen hat. Das Licht bei der Wiener Wiederaufnahme 2003 war mir fast zu kitschig und bunt... Ich hoffe, dass man diese Produktion auch mal in Wien zeigen wird. Einziges Manko: Das Deck der sinkenden Welt konnte nicht ann├Ąhernd so effektvoll wie in der TAW-Inszenierung gezeigt werden.

Nutzer ausblenden
couleur24
(Benutzer deaktiviert)
6603 Beiträge
22.03.09 19:09

@ Elisabeth: Danke f├╝r die Antwort.

Ich finde dass die Kr├Ânungszene wie die Faust aufs Auge zu Kitsch passt, wie das in der Essener Produktion ist. Eljen finde ich ├╝berfl├╝ssig und kitschig.

Nutzer ausblenden
Alexander
Benutzer
512 Beiträge
22.03.09 19:44

Essen
hat mir die "Die Schatten werden l├Ąnger"-Szene im 1. Akt von allen Produktionen am Besten gefallen vorausgesetzt man sitzt nicht ganaz weit vorne, sonst sieht die tote Sophie unrealistisch aus.

Daf├╝r war mir der Tod viel zu menschlich dargestellt.

Stuttgart war ├Ąhnlich wie Essen nur fand ich es da schade, das sie das "Nie werde ich dir verzeihen" beim Tod von der kleinen Sophie gestrichen haben.

Die Kulissen in Wien (Neuinszinierung) fand ich allerdings von allen Produktionen, die ich bis jetzt gesehen habe am Besten. Auch die Darsteller waren alle top.

Nutzer ausblenden
Sandrine
Benutzer
212 Beiträge
22.03.09 20:09

Ich konnte mit der Wiener Inszenierung leider noch nie etwas anfangen, sondern fand die eigentlich immer deutlich kitschiger als die Essener (obwohl ja eigentlich immer das Umgekehrte behauptet wird) und mit dem Holzhammer was die Symbolik angeht. Ich sag nur Riesenrad-Szene! Auch das Tod-Make-Up war f├╝r mich dabei eher clownartig als surreal.

Essen war dagegen in meinen Augen fast perfekt. So ein paar kleine Dinge haben mich gest├Ârt, wie z.B. Sophies Schachbrett-Szene. Die Inszenierung ist sonst eher direkt als symbolhaft und die Szene f├╝gte sich das so gar nicht ein. (Die ungarische Inszenierung l├Âst das Problem sehr sch├Ân, indem sie sie Szene in einem Billardspiel platziert. Wobei ich die Schachbrett-Idee eigentlich mag, aber vielleicht h├Ątte es auch ein "echtes" Schachspiel an einem Tisch - Sophie auf der einen Seite, die Berater auf der andern - getan.) Aber wie gesagt - es sind nur wenige Kritikpunkte.

Stuttgart fand ich jetzt nicht entscheidend anders, und Berlin/Z├╝rich war f├╝r mich wieder zu nah an Wien dran und hat viele der Ideen, die ich schon in Wien nicht mochte, zur├╝ckgebracht. Au├čerdem finde ich da (sowohl bei Stuttgart als auch bei der Tournee) unheimlich schade, dass man sich, wenn man schon die Gelegenheit zu einer Neuinszenierung hatte, dagegen entschieden hat, neue Szenen (insbesondere "Kein Kommen ohne Gehen") einzuf├╝gen, sondern im Prinzip nur das Althergebrachte wieder aufgew├Ąrmt hat. Und sicher: das Althergebrachte ist gut und funktioniert, aber nach 15 Jahren Laufzeit w├Ąren neue Impulse wohltuend gewesen.

Ungarn fand ich toll. Wobei ich das leider nur einmal gesehen habe und man es (als jemand, der der Sprache nicht m├Ąchtig ist) eigentlich mehrmals sehen m├╝sste, weil man sich beim ersten Mal doch sehr von den ├ťbertiteln ablenken l├Ąsst.

Nutzer ausblenden
Themen / Die verschiedenen Elisabeth-Inszenier...
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2022. Alle Angaben ohne Gew├Ąhr.

   BROADWAY FIEBER SOLINGEN

   Wir suchen Dich!

   Ein Platz f├╝r Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was l├Ąuft aktuell in diesen Musicalh├Ąusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ D├╝sseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ M├╝nchen: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpl├Ąne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -S├╝d, ├ľsterreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestm├Âgliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;