Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
musicalzentrale - Forum
Themen / Ab in die nÀchste Preisrunde!
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon
sus70
Benutzer
1028 Beiträge
31.07.08 23:06

Nachdem in den letzten Jahren immer mehr PK1-PlÀtze ausgebaut, PK4-PlÀtze abgebaut und PK5 gestrichen wurde; nachdem die Preise allgemein immer wieder angeboben wurden; nachdem sogar die VVK allgemein erhöht wurden... willkommen in der nÀchsten Preisrunde ab dem 1. Oktober 2008! Ich prÀsentiere euch die neusten Höchstpreise der jeweiligen Musicals!

Ich war noch niemals in NY: bisher 128,39 Euro, nun 140,00 Euro
Ich will Spaß: bisher 111,14 Euro, nun 115,85 Euro
König der Löwen: bisher 134,14 Euro, nun 140,00 Euro
Tanz der Vampire: bisher 111,14 Euro, nun 115,85 Euro
Tarzan: bisher 134,14 Euro, nun 140,00 Euro
Wicked: bisher 128,39 Euro, nun 140,00 Euro

Was meint ihr, werden als nĂ€chstes die VVK-GebĂŒhren auf 20% erhöht oder zunĂ€chst PK4 auf 4 PlĂ€tze pro Theater im 2. Rang beschrĂ€nkt, welcher eh geschlossen ist?

Nutzer ausblenden
Gastkritiker
Benutzer
138 Beiträge
01.08.08 00:02

Hat in Deutschland nicht inzwischen alles seinen Preis?
Irgendwie muss ja auch die Heizrechnung fĂŒrs Theater bezahlt werden...
Am besten eine Klimaabgabe zahlen, wenn soviel gesungen wird wird auch viel CO2 produziert. Oder am allerbesten direkt auf alles verzichten.

Nutzer ausblenden
Gast24601
(Benutzer deaktiviert)
7000 Beiträge
01.08.08 00:26

Schwachsinn. Die SE versucht nur, ihre schlecht laufenden StĂŒcke mit den gut laufenden StĂŒcken und völlig ĂŒberzogenen Preisen zu finanzieren. Gerade Shows wie "Ich will Sapß" rechtfertigen keine solche hohen Preise - auch keine "Heizkosten". Allein was die SE schon "drumherum" mit Garderobe und PausengetrĂ€nken einnimmt, dĂŒrfte Heizkosten o.Ă€. decken.

Nutzer ausblenden
Maxim
Benutzer
3385 Beiträge
01.08.08 04:38

Was regt ihr euch so auf - das sind doch moderate Preiserhöhungen - der Gas- und Heizöl-Preis steigt auch regelmĂ€ĂŸig auf ĂŒber 20% - außerdem sind die Nebenkosten der Musicaltheater enorm hoch - auch wenn das keinem so auffĂ€llt - die "Kostenfalle" steckt im Detail - und nachdem eben die Gas- Heizölpreise und auch die Personalausgaben gestiegen sind ist eine Erhöhung absolut normal - die Bahn erhöht schließlich auch mindestens jĂ€hrlich ihre Preise - das hat nichts mit gut oder schlecht laufenden Produktionen zu tun - dafĂŒr gibt es ja dann auch die 2 Tickets zum Preis von einem - Uprades in die 1. Preiskategorie zum Preis der 2. - Familientage usw.! Außerdem stört es die Leute nicht - siehe König der Löwen oder TARZAN auch New York - sehr gute VorverkĂ€ufe fĂŒr Herbst 2008! Und die meisten Leute gehen ja höchstens 1-2 x pro Jahr ins Musical - als Geburtstagsgeschenk usw. - da ist es dann egal ob die Karte nun 128,39 Euro oder 142,38 Euro!
Nun mal so zum Vergleich: Aktuell wird auf der SeebĂŒhne in Bregenz TOSCA gespielt - An Spitzentagen kostet OPEN AIR die Karte der PK 1 - 125 Euro - und das ist im freien - Tecklenburg ist derzeit bei gut 34 Euro fĂŒr die PK 1 - nur mal so - aber die Leute gehen trotzdem hin!

Nutzer ausblenden
couleur24
(Benutzer deaktiviert)
6603 Beiträge
01.08.08 05:59

Ich finds immer sehr lustig, wie manche Leute sich ĂŒber Dinge aufregen, die völlig normal sind. Musicalkarten der Großanbieter sind teuer, waren teuer und werden teuer bleiben, weil Kultur, und ich weiß ich werde gleich virtuell verprĂŒgelt, nach wie vor ein Luxusgut ist. Betriebe wie die Stage, sind unsubventionierte Wirtschaftsunternehmen, die von ihrem Kartenverkauf leben mĂŒssen, die von extrem steigenden Energiekosten genauso abhĂ€ngig sind wie Daimler Benz und die das eben auf ihre Karten aufschlagen, die Stage ist kein Wohlfahrtsverband. Die Preiserhöhungen sind völlig normal und im ĂŒbrigen recht gering, im Vergleich zur alljĂ€hrlichen Preissteigerung in Sektionen, die den alltĂ€glichen Lebenswandel betreffen.

Im ĂŒbrigen sind die VorverkaufgebĂŒhren bei anderen Ticketinggesellschaft schon lange bei 20 % oder höher.

Das Argument, dass die Stage durch die Preiserhöhungen schlechtlaufende StĂŒcke sanieren will erachte ich mit Verlaub fĂŒr Blödsinn, da die Preiserhöhungen alle StĂŒcke betreffen.

Nutzer ausblenden
Johnny_Depp
Benutzer
10571 Beiträge
01.08.08 07:44

Die Karten sind so oder so zu teuer; DAS ist das Ärgerliche. Aber die Preiserhöhung macht aufgrund der allgemeinen Inflation Sinn, irgendwie mĂŒssen die gestiegenen Betriebskosten wieder reingeholt werden.

In den USA habe ich ĂŒbrigens auch 20% VVK-GebĂŒhr bezahlt; meine Spring Awakening-Karte kostete $75, der Endpreis be Ticketmaster betrug $92.

Nutzer ausblenden
cindy
Benutzer
81 Beiträge
01.08.08 08:03

Außerdem kann jeder ganz persönlich auf die Preissteigerungen reagieren (was ich leider bei den Energiekosten nicht immer kann....):

Ich gehe statt 5 mal im Jahr nur noch 3 mal im Jahr ins " Theater oder Musical " und es gibt (gerade jetzt im Sommer) interessante preisliche Alternativen bei den Open Airs zum Beispiel...

140€ fĂŒr eine Musicalkarte kann, will und werde ich nicht bezahlen !

Nutzer ausblenden
Gast24601
(Benutzer deaktiviert)
7000 Beiträge
01.08.08 08:33

@ Maxim
Du scheinst nicht viel Ahnung von klassischem Musiktheater zu haben, wenn du die Bregenzer Festspiele mit Musicals vergleichst. Im Gegensatz zu den "Musicalsternchen", die sowieso nur Fans kennen, stehen in Bregenz regelmĂ€ĂŸig OperngrĂ¶ĂŸen auf der BĂŒhne. Fehlt nur noch, dass es demnĂ€chst heißt, dass doch 140-Euro-Karten fĂŒr den Löwenkönig noch gĂŒnstig sing im Gegensatz zu den 250-Euro-Karten fĂŒr Figaros Hochzeit mit Anna Netrebko. Das ist mehr als lĂ€cherlich.

Und gestiegene Energiekosten hin oder her. Deine Reaktion zeigt, wie eigentlich alle Deutschen sind - die schlucken alles, trauen sich nicht mal, den Mund aufzumachen. Deswegen haben wir hier auch Mordspreise fĂŒr ein Barbra-Streisand-Konzert hingeblĂ€ttert, wĂ€hrend ihr Konzert in Italien abgesagt wurde, weil dort niemand ihre ĂŒberteuerten Karten kaufen wollte.

Nutzer ausblenden
MH2404
Benutzer
951 Beiträge
01.08.08 08:45

@ couleur24

Ich haette es nicht besser sagen können. Mich nervt dieses staendige Jammern (aber das ist ja eh so etwas, wo fĂŒr die Deutschen selbst international bekannt sind).

Klar kann ich in London oder New York Angebote bekommen, sei es im Vorverkauf oder bei TKTS o.ae., aber der 'Durchschnittstheaterbesucher' bezahlt trotzdem den vollen Preis, denn die wissen entweder nichts von Angeboten oder sind einfach nicht flexibel und planen ihre Besuche Monate im voraus.

Die großen Shows in London sind inzwischen auch bei rd ÂŁ60 und mehr (ohne VVK, je nach dem, wo man seine Tickets dann bucht, kommen dann noch mal zwischen ÂŁ1.50 und ÂŁ15 dazu) angekommen (mit Premiumtickets von ĂŒber ÂŁ80) und es wird erwartet, dass im nĂ€chsten Jahr die Preise auf rd ÂŁ70 hochgehen. Momentan "hilft" dem Besucher aus EUR-LĂ€ndern natĂŒrlich noch der vorteilhafte Wechselkurs, doch innerhalb des Landes, angesichts der Tatsache, dass die Mehrheit der Arbeitnehmer in GB nach wie vor Minimum Wage oder gerade knapp darĂŒber verdienen, ist das Preisniveau Ă€hnlich.

Nutzer ausblenden
Johnny_Depp
Benutzer
10571 Beiträge
01.08.08 09:00

@Gast - wenn die Deutschen "alles schlucken" wĂŒrden, wĂ€ren die SE-Musicals nicht so schwach besucht! Dass die SE darauf nicht mit mehr Rabatten und Sonderaktionen reagiert, will mir nicht in den Kopf rein. Sicher gibt es viele Rabatte in London und New York die sich in erster Linie an "Insider" wenden, aber es gibt genausoviele die groß in Tageszeitungen beworben werden, per email-Newsletter und natĂŒrlich die TKTS-StĂ€nde in beiden StĂ€dten! Die sind allgemein bekannt, die kennt ja auch jeder Tourist. DAS ist das wirklich Ärgerliche an der SE-Preispolitik (in meinen Augen).

Zugleich wird in Deutschland aber auch auf extrem hohem Niveau gejammert; wenn ich höre wieviele es fĂŒr selbstverstĂ€ndlich halten jedes Jahr in die Karibik zu fliegen "wegen dem Wetter" oder mal eben 400-500 Euro Zuschlag fĂŒr Economy Plus und anderen Firlefanz im Ferienflieger hinlegen, dann haben wir durchaus ein Luxusproblem.







Nutzer ausblenden
Themen / Ab in die nÀchste Preisrunde!
Seite:
Nicht angemeldet | Neu registrieren | Logon


© musicalzentrale 2021. Alle Angaben ohne GewĂ€hr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   BROADWAY FIEBER SOLINGEN

   Wir suchen Dich!

   Ein Platz fĂŒr Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was lÀuft aktuell in diesen MusicalhÀusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ DĂŒsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ MĂŒnchen: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle SpielplĂ€ne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -SĂŒd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;