Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Poe - Pech und Schwefel

CD / Cast deutschsprachiger Raum (Saarbrücken)
 
Neuveröffentlichung der im Oktober 2004 erschienenen Original Cast CD zu Frank Nimsgerns und Heinz Rudolf Kunzes Musical über Edgar Allan Poe. Mit Darius Merstein-MacLeod, Henrik Wager, Peti van der Velde und Aino Laos.
 
Von Christian Heyden

Bereits der erste Track ("Ein Traum in einem Traum", von Hans Körbel als Erzähler gesprochen) lässt vermuten, dass man es hier nicht mit einer CD zu tun hat, die man sich abends vor dem Schlafen gehen zu Gemüte führen sollte. Die Musik von Frank Nimsgern beschwört eine schaurige Atmosphäre herauf, um Edgar Allen Poes düstere Visionen zu untermalen. Auch wenn die Texte von Heinz Rudolf Kunze gelungen sind, helfen sie dem Hörer nur wenig dabei, der Handlung detailliert zu folgen.


Der Grund-Plot ist eine Faust-Adaption, in der der Teufel (hier „Dr. Pilatus“, herrlich dämonisch gesungen von Darius Merstein-MacLeod) dem künstlerischen Genie seines Opfers (Edgar Allen Poe, eindrucksvoll interpretiert von Henrik Wager) auf die Sprünge hilft und im Gegenzug natürlich seine Seele verlangt. Poe wird in der restlichen Handlung durch sieben verschiedene Szenenbilder gejagt, die an einige seiner Geschichten angelegt und mit Personen aus seiner Phantasie bevölkert sind.


Frank Nimsgern hat bei der musikalischen Umsetzung ebensoviel Einfallsreichtum bewiesen wie der Namensgeber des Stücks beim Erfinden seiner Horrorgeschichten. Von charttauglichen Disco-Stücken ("Gierig" – mit der leider etwas zu stark computertechnisch verfremdeten Stimme von Peti van der Velde), über recht klassische Musicalballaden ("Du sollst mich inspirieren", "Auf den Flügeln der Nacht"), zu flotten Gospelnummern ("Alles auf Rot") ist alles vertreten.

Auch die Instrumentalstücke verleiten den Hörer nicht – wie bei so manch anderem Musical – zum überspringen, sondern fügen sich harmonisch in das Gesamtkonzept ein. Leider blieb bei der Abmischung der Gesang im Vergleich zur musikalischen Begleitung auf der Strecke. Bei fast allen Liedern gehen die Stimmen der vier starken Sänger in der Musik unter. Kleiner Tipp: Hört man die CD über Kopfhörer, ist dieses Manko weit weniger stark ausgeprägt.

Weitere Anspieltipps sind vor allem die Duette von Henrik Wager und Darius Merstein-McLeod: "Schlag ein" und "Sieh mich an".



 
 

Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


8 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


5998
I LOVE IT !

31.12.2009 - Ich hab die CD schon von Anfang an und ich liebe sie! Läut bei mir rauf und runter, bis zum geht nicht mehr! Ist auf alle fälle zu empfehlen und für Fans ein absolutes MEGA MUSS!

AinoLaosBiggestFan (Laura)


18632
Das Beste!

31.03.2007 - Die Sänger und das Thema sind sehr gut.
Wunderbare texte !

Hitokeri


11447
naja

23.03.2006 -

andrea


11354
YEAH

18.03.2006 -

P


10061
Poemanie

16.01.2006 -

Dr. Pilatus


9819
Nimsgern, Laos - ein Team

06.01.2006 - Da ist Nimsgern ein kleiner Geniestreich gelungen... Die CD hat eine besondere Marke, wie keine andere sie hat. die Stimmen der Künstler Aino Laos, Darius Merstein und Henrik Wager geben der CD das gewisse etwas und machen die clever arrangierten songs zu einer wahren hitparade der schönen, unverwechselbaren melodien. Weiter so, Frank und Aino! (Leider gefallen die Texte von H-R Kunze nicht so sehr, hat er sie mal so "zwischendurch" verfasst?)

Oliver


6452
THE BEST MUSICAL

26.06.2005 - POE ist das beste Musical,dass ich bisher gesehen habe.Die vier Hauptdarsteller haben echt gute Stimmen!Macht weiter so!Hiermit grüße ich ganz besonders Henrik(spielt Poe)!

POE FAN


6228
Passable Aufnahme

13.06.2005 - Die Aufnahme geht ins Ohr, aber teilweise kommt der Gesang hinter der Musik etwas leise daher. Außerdem wirkt das lange "Instrumental"-Zwischenspiel bei "Sieh mich an" auf der CD bei weitem nicht so gut wie auf der Bühne. Instrumental in " weil es hier einfach zu oft zu lange Pausen gibt, die nun wirklich nicht auf der CD sein müssen. Zugegeben, auf der Bühne wirkts dramatisch...
Es ist ebenfalls bedauerlich, daß Madeleines wunderbares Solo vor "Was weiter" auf der Aufnahme fehlt und daß man Barbara Dunkel auf der CD nicht Psyche Zenobia singen lässt...

Pax


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 
CD kaufen

Poe - Pech und Schwefel
(Saarbrücken)
 

 
Erscheinungsjahr 2006
Preis ca. 17€


Jetzt online kaufen bei:
amazon.de
 
Share |


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;