Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
La La Land

Film (Filmmusical)
 
Regisseur und Drehbuchautor Damien Chazelle bringt mit "La La Land" ein eigenständiges Musical auf die Leinwand, das nicht nur mit ohrwurmtauglichem Soundtrack, sondern auch mit tollen Bildern aufwartet. Das Hauptdarsteller-Duo ist zwar nicht völlig stimmfest, überzeugt aber mit Charme und starkem Spiel.
 
Von Marcel Armlich

Schon die grandiose Eröffnungsszene weiß vollends zu beeindrucken: Im Stau auf einer Highwaybrücke nach Los Angeles steigen die Menschen aus ihren Autos aus und beginnen zu singen und zu tanzen, während die Kamera ohne erkennbaren Schnitt um sie herumfliegt. Daraufhin lernen die Zuschauer Sebastian und Mia kennen - einen Barpianisten, der gefeuert wird, weil er statt Weihnachtsliedern lieber Jazzmusik spielt, und eine Schauspielerin, die erfolglos von Casting zu Casting läuft. Was folgt, ist ein hollywoodtypisches Hin und Her, bis sie sich kriegen - bevor ihre ins Rollen kommende Karrieren die Liebe auf eine harte Probe stellen.

Emma Stone und Ryan Gosling verkörpern das Paar und versprühen dabei soviel Charme, dass über ihre schwachen Stimmen und die nicht immer sicheren Tanzschritte schnell hinweggesehen werden kann. Insbesondere Stone versteht es, den Zuschauer für sich zu gewinnen. Der Rest des Casts überlässt den beiden die Bühne und spielt eine untergeordnete Rolle.

Der bisher eher unbekannte Komponist Justin Hurwitz, der zuvor mit Chazelle an dem preisgekrönten Film "Whiplash" gearbeitet hat, lässt sich von den Soundtracks klassicher Filmmusicals wie "Die Regenschirme von Cherbourg" inspirieren und bringt immer wieder auch Jazzklänge mit ein. Schon die Eröffnungsnummer "Another Day of Sun" vermag es mitzureißen – genau so möchte man seinen nächsten Stau erleben! Auch die lockerleicht daherkommenden Choreographien von Mandy Moore (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Schauspielerin), die passend zur Musik an alte Filmklassiker erinnern, tragen zu der Faszination des Films bei. Highlight ist eine Steptanznummer der beiden Hauptdarsteller vor der Skyline von Los Angeles.

Ob der Film dem Hype gerecht wird, den er mit seinen zahlreichen Award-Nominierungen ausgelöst hat, sei an dieser Stelle dahingestellt. In jedem Fall ist "La La Land" ein großartig gefilmtes Werk mit toller Musik und zwei grundsympathischen Hauptakteuren, die eine wunderbare Chemie verbindet.


 
 

Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


2 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


Schöne Hommage an Hollywoods Musikfilme

14.02.2017 - Der Hype um den Film ist sicherlich übertrieben. Dennoch ist es ein sehr charmanter Streifen mit einer schönen Botschaft, tollen Bildern, großartigen Schauspielern (da sieht man dann auch mal über die gesanglichen Defizite hinweg) und eingängiger Musik. Mehr Meinung dazu auch auf kulturfeder.de

kulturfeder (5 Bewertungen, ∅ 3.6 Sterne)


Verdient für mich nicht das wort "Musical"

12.02.2017 - Ich komme gerade aus dem Stück und wurde leider echt enttäuscht.

Die Story, die Darsteller, die Verfilmung an sich, sind nicht schlecht und dafür sind die 2 Sterne.

Als reinen Kinofilm mit ein paar Liedern völlig in Ordnung. Musical hingegen verdient diese Vermilung ganz und gar nicht. Ich habe hier Lieder vermisst. So viel Dialoge das die paar Lieder völlig untergehen und dann noch so wahnsinnig schwach gesungen. Von den paar Liedern ist kein Ohrwurm dabei oder sonst irgendwas was von der Musik hängen bleiben würde. Einzig der Jazz hält ein wenig Einzug. Die beiden Hauptdarsteller sind schauspielerisch gut und tragen das Stück.

Warum bin ich so enttäuscht. Die Gäste die mit mir im Kino waren, waren überschaubar und alles sind rausgegangen mit "wenn das Musical ist dann brauch mer in keins gehen - auch den Kinosaal haben welche verlassen.
Schade, sehr schade sogar, wenn man mit dem Wort Musical, diesen Film verbindet und somit diesem Bereich keine Chance mehr einräumt.

Wie die Nomminierungen zustande kommen, verstehe ich nicht.

Wer einen netten Kinoabend mit einem durchaus interessanten Stoff ohne den Blick aufs Musical und insbesondere auf die Lieder sehen möchte, kann sich den Film ansehen.

Allen anderen würde ich davon abraten.

chris_ma (3 Bewertungen, ∅ 3.7 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 
Film kaufen

La La Land
(Filmmusical)
 

 
Erscheinungsjahr 2017


Share |


© musicalzentrale 2017. Alle Angaben ohne Gewähr.

   THEATER FÜR NIEDERSACHSEN: LOVE STORY

   FREILICHTBÜHNE ALTUSRIED: 3 MUSKETIERE

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   

AMAZON.DE


[Musical-CDs, -DVDs und Noten bei Amazon finden]


MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, London.