Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Musical Tenors

CD / Cast deutschsprachiger Raum (Ammann, Stanke, Seibert, Müller)
 
Die "Boyband" der Musicalszene präsentiert nach langer Wartezeit das begleitende Studio-Album zur populären Konzertreihe. Altbekannte Musicalmelodien werden dank neuer Arrangements aufgepeppt und man entdeckt so manchen langweilig gewordenen Song neu.
 
Von Christian Heyden

Vieles kann der Merchandise-Maschinerie rund um die "Musical Tenors" vorgeworfen werden, doch mangelnde musikalische Qualität gehört gewiss nicht dazu. Lässt man den ganzen Fan-Hype um Kalender, Buttons, Shirts und Kaffeetassen beiseite, kann sich der Hörer auf fünfzehn gute bis sehr gute Songinterpretationen freuen. Neben den neu arrangierten Quartetten bekommt jeder der Herren auch ein Solo - mit mehr oder weniger überraschender Titelauswahl.

Die große Stärke des Albums sind vor allem die Lieder, die Jan Ammann, Christian Alexander Müller, Mark Seibert und Patrick Stanke gemeinsam singen, wobei hier die Rollen klar verteilt sind: Ammann und Müller singen durchweg mit klassischer dunkler Stimmfarbe, Seibert und Stanke sind Poptenöre. Um alle vier Stimmen zu jeder Zeit unterscheiden zu können, muss man den individuellen Stimmklang der Herren kennen. Etwas abwechslungsreicher wäre es da gewesen, wenn Ammann und Müller ab und an etwas mehr Pop in die Stimme gelegt hätten.


Beim ersten Blick auf die Trackliste fällt vor allem auf, dass es sich bei den eingespielten Songs fast durchweg um Klassiker des Musicals handelt und "This Is The Moment" und "Die Unstillbare Gier" schon die neuesten Titel sind. Trotzdem gelingt es den Interpreten, aus allen Titeln etwas Neues heraus zu holen. "In der Straße wohnst du" wird zur schmissigen Jazz-Nummer, die sofort gute Laune verbreitet, "Maria" wird mit Latino-Rhythmen besungen und auch "The Impossible Dream" verliert von seiner Gediegenheit. An der Grenze zum Schlagergenre angesiedelt sind "Am Ende bleiben Tränen" und "Vivo Per Lei". Hier gibt es eine Extraportion Pathos, trotzdem sind die Interpretationen sehr schön. Der absolute Höhepunkt unter den gemeinsamen Songs ist der Queen-Klassiker "The Show Must Go On" - hier stimmen Arrangement, Dramatik und die starken Stimmen der Musical-Tenors.


Bei den Soli überraschen vor allem Seibert und Stanke. Beide greifen nicht auf Altbekanntes aus ihren Solo-Alben zurück, sondern bieten Stücke, die bisher von ihnen (zumindest auf CD) noch nicht zu hören waren. Mark Seibert orientiert sich mit "I Will Always Love You" glücklicherweise an der Dolly-Parton- und nicht an der Whitney-Houston-Version. Und auch Stanke präsentiert mit seiner sehr gefühlvollen Darbietung von "The Winner Takes It All" eine kleine Überraschung. Weniger überraschend aber endlich auf CD verewigt findet sich "Die Musik der Nacht" von Christian Alexander Müller. Er macht eindrucksvoll klar, warum er einst in Essen der jüngste Phantomdarsteller aller Zeiten wurde. Jan Ammanns Solo wirkt dagegen schon fast langweilig - "Die unstillbare Gier". Zwar wird in der Trackliste darauf hingewiesen, dass es sich hier um die neue 2011er Version handelt - aber gesanglich ist sie – abgesehen vom gehetzten Tempo - dann doch der Version auf seinem Solo-Album zu ähnlich.



 
 

Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


2 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


29417
Schöne CD - Erwartungen erfüllt!

06.01.2012 - Die CD der Musical Tenors ist, wie nicht anders zu erwarten, sehr gelungen. Die Interpretationen, der vier wirklich sensationellen Sänger, überzeugen und sind stimmig. Vorallem die mehrstimmigen Stücke sehe ich als Höhepunkte der CD. Die Songauswahl finde ich gut, wobei ich, nachdem ich das Live-Konzert gesehen habe, den ein oder anderen Song auf der CD tauschen bzw. ergänzen würde. Alles in allem ist die CD wirklich sehr empfehlenswert!

pünktchen (4 Bewertungen, ∅ 3.5 Sterne)


29343
Harmonisches Quartett

25.11.2011 - Eine wirklich schöne CD, die durch die überwiegend mehrstimmig arrangierten Stücke durchaus eine Besonderheit darstellt.
Die Liedauswahl gefällt mir sehr gut, auch wenn ich mir von Jan Ammann mal ein anderes Solo gewünscht hätte.
Die vier Sänger harmonieren außerordentlich gut, die Arrangements sind nicht zu experimentell aber trotzdem nicht langweilig.
Alles in allem sehr empfehlenswert.

Hughie (30 Bewertungen, ∅ 3.8 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 
CD kaufen

Musical Tenors
(Ammann, Stanke, Seibert, Müller)
 

 
Erscheinungsjahr 2011


Share |


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;