Norden Westen Osten SŘden
Termine aus DeutschlandÍsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Jekyll & Hyde: Resurrection

CD / Cast international (Concert Cast)
 
Von Frank Wildhorn neu und teilweise sehr rockig arrangierte Studioeinspielung mit Rob Evan in den Titelrollen, Kate Shindle als Lucy und Brandi Burkhardt als Emma, die auf der CD auch den neuen Song "If you only knew" singt.
 
Von Christian Heyden

F├╝r eine Konzert-Tournee haben Frank Wildhorn und Leslie Bricusse ihr Musical in ein Drei-Personen-St├╝ck umgewandelt, das die Geschichte ausschlie├člich aus den Perspektiven von Jekyll/Hyde, seiner Verlobten Emma (in der deutschen Musical-Version Lisa) und der Prostituierten Lucy erz├Ąhlt. Alle Solo-Nummern und Duette werden von diesen drei Charakteren gesungen, auf Chornummern wie "Facade" oder "Murder, Murder" wurde jedoch verzichtet. Mit Rob Evan und Kate Shindle sind zwei rollenerfahrene S├Ąnger auf der CD vertreten, die schon in diversen "Jekyll & Hyde"- Inszenierungen die auf der CD gesungenen Rollen auf der B├╝hne dargestellt haben.


Obwohl Brandi Burkhardt (wie Frank Wildhorn im Booklet schreibt) ein Neuzugang in der "Jekyll & Hyde"-Familie ist, muss sie sich hinter ihren beiden erfahreneren Kollegen nicht verstecken. Sie singt die Emma mit einer sch├Ânen, klaren Stimme und interpretiert ihre Lieder mit sehr viel Gef├╝hl. Neben den Songs, die Emma in der Musicalinszenierung sowieso singt ("Take me as I am", "Once upon a dream" und "In his eyes"), singt Brandi Burkhardt auch "Girls of the night" mit Kate Shindle im Duett. Das neue Arrangement und die sehr emotionale Interpretation der beiden S├Ąngerinnen machen aus diesem Lied eine tieftraurige und bewegende Ballade, die zum Griff nach einem Taschentuch verleitet. Ihr wird auch die Ehre zuteil, den neuen Song "If you only knew" als erste S├Ąngerin auf CD einzusingen. Auf der vorliegenden Einspielung ist es eine sch├Âne Pop-Rock-Ballade, die textlich Emmas Charakter etwas mehr vertiefen k├Ânnte. In wie weit dieses Lied jedoch im St├╝ck funktioniert, m├╝ssen k├╝nftige Inszenierungen zeigen.


Kate Shindle singt ihre Lucy sehr routiniert und mit starker Stimme, die teilweise sehr an Ur-Lucy Linda Eder erinnert. Ihre st├Ąrksten Momente sind die Duette mit Brandi Burkhardt und ihre Solo-Songs "Someone like you" und "A new life". Leider hat sie aber mit zwei Songs zu k├Ąmpfen, deren Arrangements etwas missgl├╝ckt sind. "Bring on the men" pl├Ątschert recht leise und langweilig dahin, und man wartet vergeblich auf die aus anderen Einspielungen bekannte Steigerung innerhalb des Liedes. "A dangerous game" wurde, im Vergleich zu anderen englischsprachigen Aufnahmen, kaum neu arrangiert und man bekommt einmal mehr eine Synthie-Pop-Variante dieses starken B├╝hnensongs zu h├Âren, bei der auch die starken Stimmen von Shindle und Evan kaum etwas retten k├Ânnen. Dass ausgerechnet die beiden Songs, aus denen man mit dem angek├╝ndigten Pop-Rock-Konzept wirklich neues h├Ątte herausholen k├Ânnen, so altbacken geworden sind, ist ein dicker Minuspunkt f├╝r die CD.


Rob Evan d├╝rfte als Jekyll und Hyde neue Ma├čst├Ąbe f├╝r folgende Darsteller setzen. Zum einen singt er seinen Jekyll mit sehr warmer und emotionaler Stimme die G├Ąnsehaut verschafft, zum anderen schafft er es als Hyde, sehr diabolisch und b├Âse zu klingen. An manchen Stellen ist der Unterschied zwischen der Jekyll-Stimme und der Hyde-Stimme so gravierend, dass sie kaum mehr dem selben S├Ąnger zuzuordnen sind. Bei den Hyde-Songs macht sich das neue Rock-Arrangement am meisten bemerkbar. "Alive" und "The world has gone insane" sind zwei Hard-Rock Nummern geworden, bei denen Rob Evan seine stimmliche Wandlungsf├Ąhigkeit und Power voll aussch├Âpfen kann, die aber wohl f├╝r manchen Fan zu heftig und gew├Âhnungsbed├╝rftig sind , da sie mit den Musicalsongs beim ersten H├Âren nicht mehr viel gemeinsam haben.


Alles in allem ist "Jekyll & Hyde: Resurrection" (oder "Jekyll & Hyde in Concert") eine sehr h├Ârenswerte Erg├Ąnzung zu den vielen Einspielungen dieses St├╝ckes geworden, die jedoch mehr durch ihre drei grandiosen S├Ąnger besticht, als durch die neuen Arrangements, die den Songs nur teilweise neue Facetten entlocken k├Ânnen.



 
 

Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


5 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


18195
Genial rockig

31.12.2009 - F├╝r mich ist diese Aufnahme einfach genial. Nicht zu vergleichen mit den bisherigen Jekyll Aufnahmen. Hier ist das Musical und dort ist das (Rock-) Konzert. Ich mag beide Varianten.
Die Songs auf der CD haben einen klasse Drive, vorallem Confrontation und The worl has gone insane. Klasse aber auch der Prolog, der mit seinen Gitarrenparts teilweise an Pink Floyd oder Phil Collins erinnert.
Eine sehr lohneswert Aufnahme!

henry_jekyll


27579
Nie so kraftvoll!

07.03.2009 - Ich habe die Cd eingelegt und was dann in der kommenden guten Stunde kommt war ungewohnt, frisch und einfach genial!
Die CD berauscht mit neuen Arrangements, die den Liedern wesentlich gerechter werdenden alten Arrangements, die das St├╝ck sehr seicht und leise erscheinen liessen.
Brandi Burkhard ("A tale of two cities") und Kate Shindle ("Legally Blonde") sind auf dieser CD so aufgedreht und geben alles, Leistungen, die ich bis jetzt noch nicht von Lucys und Emmas (Lisas) geh├Ârt habe!
Rib Evan ist ebenfalls sehr gut, f├╝r mich der beste J/H den ich je geh├Ârt habe!
Diese CD muss man haben, auch, wenn man die Broadway-Version hat und vielleicht nicht gerade ein Fan ist, da man diese mit der hier vorliegenden nicht vergleichen kann!

Galileo (31 Bewertungen, ∅ 4.2 Sterne)


27245
Anziehend und genial...

29.11.2008 - Beim ersten Mal anh├Âren, war es noch ungewohnt. Beim zweiten Mal schon besser. Stimmlich sind alle klasse, Rob Evan hat es mir sehr angetan. Aber auch die beiden Frauen brauchen sich nicht zu verstecken. Eine der besten J&H Aufnahmen f├╝r mich.

HetSpook (38 Bewertungen, ∅ 3.4 Sterne)


14710
Gew├Âhnungsbed├╝rftig

17.09.2006 - Ich fand den neuen Song toll, aber die restlichen Arrangements zu rockig. Den "├ťberstundenzuschlag" f├╝r den E-Gitarren-Spieler h├Ątte man sich sparen k├Ânnen. Ansonsten sind die S├Ąnger o.k. aber kein Vergleich zur Ur-Besetzung. Es geht nichts ├╝ber Linda Eder :-)

Eric


13732
fast perfekte Aufnahme

29.07.2006 - Das moderenere Orchester klingt wirklich nicht schlecht. Am Anfang muss sich mancher Jekyll & Hyde-Fan vielleicht etwas hineinh├Âren, aber dann kann man eine der besten Aufnahmen des Musicals genie├čen. Das Lied "Dangerous Game" finde ich allerdings auf den anderen Aufnahmen besser, weil es da mehr nach einem "Liebeslied" klingt.

Alex


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details k├Ânnen Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 
CD kaufen

Jekyll & Hyde: Resurrection
(Concert Cast)
 

 
Erscheinungsjahr 2006



Jekyll & Hyde: Resurrection

 Aktuelle Produktionen
 Jekyll & Hyde (Gera)
weitere Produktionen finden

 muz-Lexikon
Handlung
Der junge Arzt Henry Jekyll will das Gute vom B├Âsen im Menschen trennen - um das B├Âse zu eleminieren und die Menschheit vom Wahnsinn zu befreien. mehr

Weitere Infos
Das Musical von Frank Wildhorn (Musik) und Leslie Bricusse (Texte) basiert auf dem vielfach verfilmten Roman von Robert Louis Stevenson. Uraufgef├╝hrt wurde es 1990 in Houston - die Doppel-CD halten viele Fans immer noch f├╝r die beste Aufnahme der Show. 1997 kam das Musical an den Broadway. 1999 erlebte es unter der Regie von Dietrich Hilsdorf seine europ├Ąische Erstauff├╝hrung in Bremen (in der ├ťbersetzung von Susanne Dengler, die auch die Lisa spielte). Diese Produktion wurde auch in Wien und K├Âln gezeigt. Seit M├Ąrz 2007 (Premiere in Chemnitz) geh├Ârt "Jekyll & Hyde" im deutschsprachigen Raum auch zum Stadttheater-Repertoire.


Share |


© musicalzentrale 2021. Alle Angaben ohne Gew├Ąhr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz f├╝r Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was l├Ąuft aktuell in diesen Musicalh├Ąusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ D├╝sseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ M├╝nchen: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpl├Ąne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -S├╝d, ├ľsterreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestm├Âgliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;