Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Funny Girl


Drama

Funny Girl

Hey, Mr. Ziegfeld, here I am!


© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
Stefan Hubers Inszenierung hat schon eine längere Reise hinter sich. Sie war als Co-Produktion der Theater Dortmund, Nürnberg und Chemnitz nacheinander auf den drei Bühnen zu sehen und wurde dann von Graz übernommen. Nun ist Hubers "Funny Girl" in der Bad Hersfelder Stiftsruine angekommen. Da wäre bestimmt Gelegenheit gewesen, doch einmal beherzt zum Rotstift zu greifen. In den etwas mehr als drei Stunden Spielzeit herrscht viel Leerlauf.

(Text: ig)

Premiere:12.07.2019
Rezensierte Vorstellung:27.07.2019
Letzte bekannte Aufführung:19.08.2019
Showlänge:190 Minuten (ggf. inkl. Pause)


Katharine Mehrling ist auch in Bad Hersfeld eine sehr präsente Fanny Brice. Sie spielt sie anfangs als freches, gewitztes Showgirl, um dann als Broadway-Star sehr kontrolliert zu agieren. Das nimmt ihr etwas Lebendigkeit in dem dramatischen, eher schleppenden Teil des Stücks. Ihre Stimme trägt die mittlere und tiefe Lage sehr kraftvoll. Muss sie weiter nach oben, klingt sie etwas angestrengt.

© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele


Fannys Ehe mit dem Spieler Nick Arnstein steht von Anfang an unter keinem guten Stern. Allerdings bleibt in Alen Hodzovics steifer und trockener Darstellung der Charme des Verführers auf der Strecke. Zwischen Mehrling und Hodzovic entsteht keine Harmonie – so bleibt dem Zuschauer ihre Beziehung weitgehend egal.

© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele


Das Buch stellt Fanny sehr in den Mittelpunkt und drapiert dünne Nebenrollen um sie herum. Marianne Larsen und Marc Seitz – wie Mehrling ebenfalls Veteranen in dieser Inszenierung – können als Fannys Mutter und ihr Jugendfreund und Choreograph Eddie Ryan durch Gesang, Komik und Tanz Akzente setzen. Die funktionalen kleinen und Kleinst-Rollen werden durch Hubers gute Personenführung aufgewertet – eine Stärke seiner Inszenierung. Auch Danny Costellos klassische Vaudeville-Choreographien sind sehr gelungen.

© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele


Der Umzug in die große Stiftsruine hat dem Bühnenbild von Harald B. Thor nicht gut getan. In der besuchten Nachmittagsvorstellung steht die variable Showtreppe im Tageslicht etwas verloren im großen Raum. Susanne Hubrichs üppige Kostüme sind da bunte Pluspunkte auf der Ausstattungsseite.

© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele


Ein Pluspunkt ist auch das Orchester. Dirigent Christoph Wohlleben trifft mit Elan die Revuetheater-Stimmung des frühen 20. Jahrhunderts. Doch auch der Schwung aus dem Orchestergraben kann den Staub, der sich in den letzten 55 Jahren auf Jule Stynes Partitur und Isobel Lennarts Buch angesammelt hat, nicht wegpusten. Am besten haben sich noch Bob Merrills oft sehr witzige Songtexte gehalten. Warum sie mal im englischen Original und mal in deutscher Übersetzung gesungen werden, ist nicht nachvollziehbar.

© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele


"Funny Girl" war schon bei seiner Uraufführung bodenständige Unterhaltung, die keine neuen Wege einschlug. Heute ist es ein Stück aus dem Musical-Museum, das man besucht, um es mal gesehen zu haben, und es dann wieder in seine Vitrine zurückzustellen.

(Text: Ingo Göllner)






Kreativteam

InszenierungStefan Huber
Musikalische LeitungChristoph Wohleben
BühneHarald B. Thor
KostümeSusanne Hubrich
ChoreografieDanny Costello
Choreografische Einstudierung / Dance CaptainSabrina Stein


Besetzung

Funny BriceKatharine Mehrling
Nick ArnsteinAlen Hodzovic
Eddie RyanMarc Seitz
Florence Ziegfeld jr.Heinrich Schafmeister
Rose BriceMarianne Larsen
Tom KeeneyGavin Turnbull
Mrs. StrakoshSylvia Wintergrün
EmmaPamela Zottele
JohnKonstantin Zander
Mr. RenaldiRomeo Meyer
HeckieJürgen Strohschein
Mrs. O’MalleyBarbara Köhler
Mrs. MeekerAnnette Lubosch
Jean PaulRob Pitcher
Mrs. NadlerJessica Fendler
RosieAnke Merz
VeraFlorentine Kühne
MimseyGloria Wind
JaneYael de Vries
CathyEva Prenner
JennyNicky Milford
Snub TaylorAndreas Röder
Fivefinger-FinneyChristian Louis-James Hutter
Clarinet-JonesJames Cook
Trombone SmittyRichard Patrocino
Ziegfeld-TänzerMike Sandomeno
Giuliano Mercoli




Produktionsgalerie (weitere Bilder)

© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele
© Steffen Sennewald/Bad Hersfelder Festspiele

Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


2 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


32067
Immer noch sehens- und empfehlenswert

30.07.2019 - Da jetzt schon zum 2. Mal die Frage aufkommt, warum teilweise in deutsch und teilweise in englisch gesungen wird: Das Konzept der Inszenierung ist, dass die Shownummern der Fanny Brice in englisch und die Lieder im Leben der Fanny Brice in deutsch gesungen werden. Ich finde die Inszenierung immer noch großartig, nicht zu lang oder altbacken.


Anmerkung der Redaktion:
Unser Rezensent schließt sich dieser Erklärung des Konzepts nicht an. Beispielsweise werden "Don't Rain on My Parade" zweisprachig und "People" in Englisch gesungen, beides Songs in der "Realität", nicht auf der Bühne. Wenn Du Dich noch mal dazu austauschen möchtest, sende uns gerne noch mal eine Mail an redaktion@musicalzentrale.de :-)


jacobina (2 Bewertungen, ∅ 4.5 Sterne)


32066
Naja ...

29.07.2019 - Ich hab’s in einer Abendvorstellung gesehen. Als es noch hell war, dachte ich auch, dass die Treppe da ganz schön verloren steht, aber je dunkler es wurde und das Bühnenlicht zum Einsatz kam, umso weniger hat es mich gestört. Aber man sollte halt darauf achten, dass das Bühnenbild auch im Hellen funktioniert, wenn man Nachmittagsvorstellungen anbietet.
Mehr hat mich gestört, dass sich die Vorstellung anfühlte, als würde nur routiniert runter gespielt.
Womöglich ist das der Tatsache geschuldet, dass diese Inszenierung mit teilweise gleichem Ensemble durch die Theater tingelt.
Ich hatte nur Gutes über Aufführungen in Dortmund und Nürnberg gehört und natürlich hat die regionale Presse die Hersfelder Aufführung bejubelt, aber ich fand es eine teilweise sehr zähe und viel zu lange Angelegenheit.
Richtig seltsam und völlig überflüssig fand ich die nicht enden wollende kriegsverherrlichende Nummer „Rat tat tat tat“ – sicherheitshalber auf Englisch gesungen, damit’s kaum einer so wirklich versteht. Jaaaa, ich weiß, „zeitlicher Kontext Erster Weltkrieg, Mobilmachung der eigenen Leute gab’s in jedem Land“ etc, aber das hat die Handlung, die nach der Pause nun eh nicht mehr die temporeichste ist, nochmal zusätzlich ausgebremst.
Aber bitte, liebe Leute von der Festspiel-Leitung, setzt trotzdem weiterhin selten gespielte, nicht so abgenudelte Stücke auf den Spielplan!

chmue (4 Bewertungen, ∅ 1.8 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Festspiele
Am Markt 1
D-36251 Bad Hersfeld
06621/201360
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
 Kurzbewertung [ i ]
(ig)

Inszenierung

Musik

Besetzung

Ausstattung

Überlange Musical-Biografie, der man ihr Alter deutlich anmerkt. Inszenierung und Ensemble können nur punktuell Pep ins Spiel bringen.

28.07.2019

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

LESETIPPS


Service-Stücke aus der muz-Redaktion:
Tipps für Musicalreisen nach London
Tipps für Musicalreisen an den Broadway
Tipps für Hobbysänger (von Eberhard Storz)
Alle Musical-Open-Airs im Überblick
Partnerseite: Musical-World


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;