Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Musical Evergreens


Konzert

Musical Evergreens

Der Titel ist Programm


Einige der Künstler, die in den vergangenen acht Jahren im Format "Musical Masquerade" aufgetreten sind, treffen hier erneut zusammen, um Klassiker des Musicals zu interpretieren. Angeführt wird das von Ort zu Ort wechselnde Ensemble von Yngve Gasoy-Romdal ("Liebe stirbt nie") und Friedrich Rau ("Der Medicus").

(Text: mr)

Premiere:24.11.2018








Besetzung

mitYngve Gasoy-Romdal
Ethan Freeman
Friedrich Rau
Lutz Standop
David E. Moore
Sophia Revilla
Lena Hespe
Franziska Lißmeier
Hannah Willker
Jonas Kamel
Nele Heuser
wechselnde Besetzungen je nach Termin u. Spielort




Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


3 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


31962
Das Theater tobte

14.01.2019 - Ich war gestern im alten Millowitsch Theater in Köln und war wie der große Rest des Publikums im komplett ausverkauften Saal begeistert. Die Mischung aus nachwuchstalenten, erfahrenen, aber recht unbekannten Künstlern und den Topstars hat bestens funktioniert. Ich weiß nicht, ob man jemand hervorheben sollte, aber was Yngve Gasoy-Romdal zusammen mit David Moore da bei "Mack, the knife" auf die Bühne gezaubert hat, das war schon spektakulär und hatte höchsten Unterhaltungswert. Auch dem Licht und Sound muss ich ein Kompliment machen, außer einer kleinen Sichtbehinderugn durch den zu weit vorn platzierten Flügel gab es nichts zu beanstanden. Das Programm war klasse, viele Melodien weckten Erinnerungen. Toll auch die beiden Kölner Nachwuchstalente, vor allem Sarah hat mit ihrer Stimme begeistert. Ein großes Kompliment aber auch, dass es so viele Duette und Ensemblenummern gab, man hat den Künstlern angemerkt, dass es ihnen Spaß gemacht hat, die Chemie auf der Bühne stimmte genauso wie zwischen Künstlern und Publikum. Ein toller Abend, wir haben uns bereits die Karten für 2020 gesichert, dann wollen sie mit der Show erneut in die Volksbühne am Rudolfplatz kommen.

Kölschi (erste Bewertung)


31935
Gänsehaut

07.12.2018 - Ich kann der obigen Bewertung nur zustimmen. gerade die Nachwuchssängerinnen haben uns begeistert, gerade die kleine Hannah mit ihren 13 Jahren hatte eine fantastische Stimme. Und das Duett der jungen Insa mit Yngve Gasoy-Romdal war ein riesig sympathisches Highlight. Wir haben selten so viele Ohrwürmer in dieser hohen Qualität an einem Konzertabend gehört.In der Pause und nach dem Konzert haben wir viele Besucher Lieder aus dem Konzert summen hören, uns eingeschlossen. Das die Bühne so klein war hat zwar etwas gestört, weil es manchmal etwas voll wurde, aber das wurde gut gelöst. Es war gut und familiär mit hohem Unterhaltungswert. Wir kommen nächstes Jahr wieder, falls es eine zweite Auflage geben sollte.

Jacky (erste Bewertung)


31932
Grandiose Premiere

25.11.2018 - Vielen Dank für den tollen Abend gestern in Syke. Das hatten wir nicht erwartet, rund 35 Songs, kostenloses Programmheft, diverse Zuschauerüberraschungen und ein grandioses Ensemble. Da konnte man getrost über die kleinen Mängel der Location mit den nicht so zahlreichen, aber sauberen Sanitäranlagen und dem engen Gastrobereich hinwegsehen.
Wir saßen relativ weit hinten (Reihe 14 von 18)und konnten jeden Song perfekt verstehen, daher großes Lob an die Technik. Und ein ebenso großes Kompliment an die Programmauswahl, da war von der West Side Story über Chicago, der Päpstin, Jekyll u.v.a.m. bis hin zum Phantom alles dabei, aber eben nicht nur die Songs, die man immer hört, da waren titelanalog Evergreen-Perlen dabei.
Und dann diese Künstlermischung. Zehn Solisten bei solch einem Abend, das war heftig. Und die Mischung aus den drei Topstars, engagierten aber vielleicht noch nicht ganz so bekannten Musicalkünstlerinnen und den Nachwuchsstimmen war perfekt, unglaublich was gerade auch die jungen Kids geleistet haben. Darum haben auch alle eine namentliche Erwähnung verdient:
Allen voran natürlich die drei "Dinos". Yngve war grandios, seine Stimme nach wie vor ein genuss und sein Spiel so wudnerbar sympathisch. Und er harmonierte fantatstisch mit Lutz, ihr Duett "Lily´s Eyes" am Ende riss die Zuschauer von den Sitzen, übrigens nicht das erste mal an diesem Abend. Friedrich Rau hatten wir im Sommer noch in Fulda gesehen, sein "Traum ohne Anfang und Ende" war die krönung auf seine vielen Auftritte, wobei er sich auch sehr oft als perfekter Duettpartner erwies. Und dann Lutz! Warum sieht man ihn so selten auf Konzertbühnen. was hat der Mann für eine Stimme, Wahnsinn. Toll, dass er seine Päpstin-Hymne "Hinter hohen Klostermauern singen durfte", aber er hatte so viele Showstopper. Sein "Diese Nacht ist so sternenklar" war ein Genuss mit breitem Lächeln im Gesicht, seine Duette mit Sophia Revilla waren wunderbar.
Apropos Sophia revilla. Wir hatten sie 2009 in tecklenburg auf der Da capo Gala das erste mal gehört, damals war sie wohl 16. Neun Jahre später hat sie sich wunderbar entwickelt, singt mit ihrer klassischen Stimme herlich gefühlvoll und entführt an diesem Abend in die Klassiker des Genres, sei es als Lisa (Jekyll), als Eva Peron oder als Christine Daé.
Bislang noch nicht so auf den Fokus hatten wir Franziska Lißmeier, warum eigentlich. Sie war eine tolle Duettpartnerin für die anderen Solisten, sang aber mit Nur für mich auch ein wunderbares Solo aus Les Mis.
Lena Hespe kannten wir von der Musical-Masquerade, sie studiert inszwischen Gesang und das merkte man ihr auch an, sie hat sich zweifellos weiter entwickelt, sang technisch sehr präzise und kraftvoll und reihte sich nahtlos in die Phalanx der anderen ein.
Und dann waren da noch die vier Nachwuchssänger/-innen. Timm Moritz Marquardt hatte eine schöne Stimme, wirkte aber etwas steif auf der Bühne. Als wir hörten, dass er erst 16 ist, waren wir sehr überrascht, dann darf man einem jungen Mann das auch nachsehen. Mit 13 jahren war hannah Willker die jüngste auf der Bühne, aber was für eine Power hat dieses Mädchen? Ihr Duett "Du Allein" aus Starlight Express war krass, da sang sie ihren Duettpartner Timm fast an die Wand.
Und dann waren da noch die Siegerinnen des Musical Song Contest 2018, Insa Ommen und Maite Pesci. Maite hatte ihren großen Auftritt mit "All that Jazz" und lieferte dabei für eine 17-jährige eine bemerkeswerte Performance ab. Auch ihr Duett aus Wicked mit Insa machte einfach Spaß. Sie tritt dem vernehmen nach bei der nächsten Masquerade in Ibbenbüren auf, da freuen wir uns bereits drauf.
Und dann war da noch Insa. Nach dem Konzert sagte ein Bekannter, sie wirkt wie eine kleine Sabrina. Dem kann ich nur zustimmen, wobei sie vielleicht nicht Sabrina weckerlins Power hat, aber in Erscheinung und Klarheit einfach fasziniert.Ihre Stimme fesselt und ihre Körpersprache ist angenehm zurückhaltend, aber dennoch fesselnd, das war Gänsehaut pur.
jetzt freuen wir uns auf das Konzert in Köln am 13. januar. leider ist Lutz dann nicht dabei, aber dafür kommt dann "The Voice" David Moore zum Ensembkle hinzu. nach dieser Premiere sind wir schon sehr gespannt, was uns im alten Millowitsch-Theater erwartet. Danke für den schönen Abend.

Musicalstern (2 Bewertungen, ∅ 3 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Da Capo - Das Magazin

Tournee
Homepage
 Karten
Karten können über den jeweiligen Veranstaltungs­ort bezogen werden (siehe Liste rechts)

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Leserbewertung
(3 Leser)


Ø 4.67 Sterne

 Termine
Sa04.01.2019:00 Uhr
Hamme Forum (Ritterhude)
Sa11.01.2018:00 Uhr
Schauburg (Ibbenbüren)
So12.01.2017:00 Uhr
Theater an der Blinke (Leer)
Mo13.01.2020:00 Uhr
Volksbühne am Rudolfplatz (Köln)
Fr17.01.2020:00 Uhr
Mensa im Schulzentrum (Bruchhausen-Vilsen)
Sa18.01.2019:00 Uhr
Aula des Gymnasiums (Neustadt am Rübenberge)
Fr24.01.2019:00 Uhr
Orangerie (Fulda)
Sa25.01.2020:00 Uhr
Stadttheater (Beckum)
So26.01.2016:00 Uhr
Stadttheater (Beckum)


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   DEUTSCHES THEATER MÜNCHEN

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

LESETIPPS


Service-Stücke aus der muz-Redaktion:
Tipps für Musicalreisen nach London
Tipps für Musicalreisen an den Broadway
Tipps für Hobbysänger (von Eberhard Storz)
Alle Musical-Open-Airs im Überblick
Partnerseite: Musical-World


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;