Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Paramour


Musical mit Artistik-Elementen

Paramour

The Hollywood Wyz


© Richard Termine
© Richard Termine
Das in der goldenen Hollywood-Ära spielende Musical erzählt eine Dreiecks-Geschichte zwischen der jungen Sängerin Indigo und zwei Männern, die um ihre Zuneigung buhlen. Für diese Produktion, die es von 2016 bis 17 auf eine ein-jährige Laufzeit am Broadway brachte, wurde ein klassisches Buch-Musical mit Artistik-Elementen des "Cirque du Soleil" kombiniert. Im April 2019 findet die Europäische Erstaufführung der Show in Hamburg statt.

(Text: mr)

Premiere:14.04.2019
Letzte bekannte Aufführung:13.09.2020








Kreativteam

Regie / ChoreographieSergio Trujillo
Chief Creative Officer Cirque de SoleilDiane Quinn
KompositionenBob
Bill
Guy Dubuc
Marc Lessard
Songs / TexteAndreas Carlsson
Deutsche ÜbersetzungDaniel Große Boymann
BühnenbildJean Rabasse
KostümePhilippe Guillotel
Acrobatic Design / ChoreographieShana Carroll
LichtHowell Binkley
ProjektionenOlivier Simola
Christophe Waksmann
SoundJohn Shivers
Musikal. SupervisionSeth Stachowski
Musikal. LeitungKlaus Wilhelm


Besetzung

IndigoAnn Sophie Dürmeyer,
(Judith Caspari)
(Laura Panzeri)

AJTobias Licht,
(Patrick Adrian Stamme)
(Sasha Di Capri)

JoeyAnton Zetterholm,
(Patrick Adrian Stamme)
(Sasha Di Capri)
(Alessio Impedovo)

RobbieSasha Di Capri,
(Aleksandr Kochkin)
(Alessio Impedovo)

GinaLaura Panzeri,
(Judith Caspari)

BusterAaron Sebastian Dewitz,
(Jean-Philippe Deltell)
(Petter Linsky)

TanzensembleAlessia Losavio
Alessio Impedovo
Amanda Carrero Padran
Beatrice Mechilli
Calum Flynn
Dorival Junco
Jessica Scorpio
Laura Hills,
SwingsAleksandr Kochkin
Emilia Viglianesi
James Douglas Mackie
Sara Paczolay,
HauptakrobatenAndrew Atherton
Kevin Atherton
Gasya Atherton
Audrey Labeau
Jack Cameron Atherton
Martin Charrat
Thomas Evans
ArtistenAlistair Davies
Anastasiia Shkandybina
Christopher McGreevy
Dmytro Dudnyk
Emil Korfitz Stenhoj
Gabriel Christo
Gabriel Costa
Ignacio Adarve
Igor Karpovich
Jean-Philippe Deltell
Maksim Soprunov
Paulo de Souza
Petter Linsky
Philippe Normand-Jenny
Rafal Kaszubowski
Robert Watson
Roberto Freitas Griespach
Roman Karpovich
Tom Ammirati
Dmytro Byedyevkin
Harvey Donnelly
Andreas de Ryck
Tomasz Wilkosz
Carola Demers


Frühere Besetzungen? Hier klicken



Produktionsgalerie (weitere Bilder)

© Joan Marcus
© Joan Marcus
© John Davis
© John Davis
© John Davis
© John Davis
© John Davis
© John Davis

Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


7 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


32101
Pseudo-Musical

27.10.2019 - Beworben wird es als Mischung aus Artistik und Musical. Aber nur weil dort auch gesungen und getanzt wird, ist das noch lange kein Musical.

Die Story ist wahnsinnig dünn und eigentlich gibt es nur 3 Hauptdarsteller.

Insgesamt hatte ich nicht den Eindruck, dass da irgendwas kombiniert wird, sondern eher, dass das eine Artistik-Show ist, wo man krampfhaft eine Story überstülpen will. Das ganze wirkt eher wie eine Nummern-Revue, wo man krampfhaft versucht, einen roten Faden reinzubringen.

Insgesamt zieht es sich wie Gummi.

Die einzelnen Artistik-Acts sind natürlich über jeden Zweifel erhaben und als Variete-Show wäre meine Beurteilung anders. Aber da es als "Erstes Musical des Cirque du soleil" angepriesen wird, muss ich sagen, dass es als Musical ein Flop ist.

Ich gebe den einen Stern für die wirklich tollen Artisten. Aber als Gesamtshow kann man es nicht empfehlen.

MusicalJonas (16 Bewertungen, ∅ 3.1 Sterne)


32072
Artistik ohne nenneswerte Musik

03.08.2019 - Ich war vor 2 Wochen drin. Den Akrobatikteil fand ich ganz gut. Mit dem Musicalteil konnte ich aber gar nichts anfangen. Die Story sehr dünn. Von den Titeln blieb bei mir gar nichts hängen. Gesungen wurde gut, bei den Textpassagen halt wieder mal die üblichen (im Bezuge auf Stageproduktionen) Akzente.

Parkett etwa halb voll, Rang zu.

Von mir aus hätte man kein Musical machen müssen, maximal eine Revue. Oder es einfach als Cirque du soleil laufen lassen können. War nett, es mal zu sehen, Wiederholung brauche ich aber nicht.

nummelin3 (23 Bewertungen, ∅ 3.6 Sterne)


32048
Tolle Artistik mit schöne Bildern

17.06.2019 - Ich war am 05.06 in der Show und muss sagen, dass ich positiv überrascht war von der Show.

Die Artist ist wirklich gelungen, sei es mit dem Einrad, Sprungbrettern, Flügen, Trapez oder mit dem Trampolin, es entstehen wirklich schöne Szenen und gerade die großen Nummern sind fantastisch.
Auch die Tänzer machen einen richtig guten Job.

Das große Minus des Abends ist das Buch.
Wenn man Musical drauf schreibt, sollt es auch ein Musical sein, also mit einer Story und nicht wie eine Revue daherkommen, die ab und zu mit ein paar Groschen Roman Szenen unterbrochen wird.

Das können auch nicht die Darsteller retten, die manchmal schon genug damit zutun haben, überhaupt die Sprache zu beherrschen. Vajen van den Bosch als Indigo redet wir Alfred J. Quack mit holländischem Sing Sang, Alessio Impedovo als Joey singt sehr gut, aber verhaspelt sich dauernd mit der Sprache und Endungen, genau wie Laura Panzeri die zwar sexy aussieht, aber mit ihrem starken italienischen Akzent manche Szene schmeißt.

Einzig Pasquale Aleardi schwebt über allen Dingen und gibt in perfektem Deutsch den AJ und Macher der Show. Perfekt besetzt!

Ein weiteres Highlight ist Buster, ein Entertainer und Clown mit viel Situations Komik gespielt von Aaron Sebastian Dewitz. Wirklich super.

Insgesamt ist die Show sehenswert, aber ein Long Run sieht anders aus.

KristinP (78 Bewertungen, ∅ 3.6 Sterne)


32037
Einmal gesehen reicht

09.06.2019 - Paramour ein Mix aus Musical und Artistik. Senioren werden ihren Spaß an der seichten Unterhaltung haben.
Es ist auf jeden Fall mal was ganz anderes. Reine Musicalgänger werden daran keine Freude haben. Ich war gut unterhalten durch die Show und die Leistung der Artisten und Darsteller ist super! Story ziemlich flach bis gar nicht existent. Wenn man an günstige Tickets durch Aktionen kommt kann man sich das einmal anschauen.

Sybille Kurzweg (5 Bewertungen, ∅ 3.8 Sterne)


32030
Tolle Kombi Musical + Variete + Filmbranche

03.06.2019 - Paramour hat mich wunderbar unterhalten. Man fühlt sich in eine andere Zeit versetzt. Mit klasse Darstellern & Artisten. Man entdeckt jedes Mal etwas Neues. Ich komme gerne wieder.

Lisa09 (28 Bewertungen, ∅ 3.3 Sterne)


32027
Beeindruckend!

26.05.2019 - Ich war vorab skeptisch wie es gelingen würde,Artistik und Musical in einer Show zu vereinen, aber was soll ich sagen, es ist fantastisch gelungen: von der ersten Minute an war man voll drin in der Show und wusste nicht wohin man sehen sollte um nichts zu verpassen, da empfehle ich einen 2.Besuch, um auch wirklich alles gesehen zu haben.

Die Artistik ist atemberaubend, Weltklasse: seien es die Zwillinge die übers Publikum fliegen, da stockte mir der Atem. Die Trampolinnummer fand ich sehr spassig, und auch der Einradfahrer mit seiner Kollegin - wow! Meine Lieblingsszene ist das Love Triangle: 3x die Hauptrollen singend am Rand und mittendrin die Artisten welche die 3 Sänger darstellen und am Trapez eine Dreiecksnummer hinlegen, wow! Ich war absolut geflasht! Auch sehr genial die Filmstripnummer!

Da ich die Broadway CD schon etwas angehört hatte wusste ich bei einigen Nummern schon was mich erwartete. Manchemal typische Cirque Hintergrundmusik aber auch Nummern mit Ohrwurmpotential - seit ich aus der Show raus bin kriege ich "Alles" und den Song des Love Triangles nicht mehr aus dem Kopf.

Ein absolut fantastischer Abend, absolute Empfehlung die Show zu sehen. Ich werde es bestimmt noch öfter tun!

und auch wenn ich Pantomime so gar nicht mag - Buster war sehr spassig :)

Indis (3 Bewertungen, ∅ 5 Sterne)


32012
Gut gemacht, reisst aber nicht vom Hocker

17.04.2019 - Um eine der hier viel diskutierten Fragen gleich zu klären: Es sind insgesamt 45 Leute beim Schlussapplaus. Musiker sind nicht dabei, nur der Dirigent.

Die Show ist okay, mehr aber auch nicht. Die Handlung ist so dünn wie schon seit langem in keiner großen Produktion mehr. Wirklich herausragende Artistiknummern gibt es kaum. Lediglich die fliegenden Zwillinge und die Trampolin Nummer sind sehr gut. Den Rest sieht man selbst in den "GOP Varietes" in deutlich besserer Form.

Die Aristen sind nicht gut in die Handlung der Show integriert - zu oft passt dass was, sie machen gar nicht zu dem, worum es in der "Handlung" gerade geht.

Für mich kann "Paramour" den Vergleich mit "VIVID" nicht standhalten. In Berlin sind die Melodien eingäniger, Kostüme und Bühnenbild deutlich aufwändiger, die Artisten wissen zu beeindrucken und die Show ist trotz 100 Mitwirkender und 16 köpfigem Orchester auch noch beim Eintritt günstiger.

"Paramour" kann man sich einmal ansehen, aber das reicht auch. Der Schluß-Appllaus bei der besuchten Vorstellung war gut, im Parkett gab es standing ovatons, auf dem Rang nicht.

musicalpapa (4 Bewertungen, ∅ 3.5 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Neue Flora
Stresemannstrasse 159 a
D-20769 Hamburg
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Leserbewertung
(7 Leser)


Ø 3.00 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

   STAATSOPERETTE DRESDEN

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmgliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;