Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Beat it!


Musikalische Biografie

Beat it!

Musical über den King of Pop


© Franziska Krug, GettyImages
© Franziska Krug, GettyImages
Am Tag des 60. Geburtstags von Michael Jackson wird ein weiteres Biografie-Show-Musical in Berlin uraufgeführt, das 2018 und 2019 durch den deutschsprachigen Raum tourt. Auch wenn sich gleich zwei Jacko-Klone redlich bemühen, das große Vorbild wiederzubeleben: Das Pop-Vobild bleibt in diesem "Tribute to Michael"-Konzert mit peinlichen szenischen Einsprengseln unerreicht. Das Anschauen einer Best-Of-DVD ist auf jeden Fall günstiger und erquickender.

(Text: Kai Wulfes)

Premiere:29.08.2018
Showlänge:140 Minuten (ggf. inkl. Pause)


Wenige Tage vor der Uraufführung von "Beat It!" ändert der Veranstalter seine Kommunikation: Das ursprünglich angekündigte Musical mutiert zur "Show" über den King of Pop. Egal, ob Musical oder Show: Die Inszenierung von Andreana Clemenz, die "Beat It!" als Show Director betreut, ist nicht viel mehr als ein Arrangement von Aufritten und Abgängen der Darsteller, wobei wie im Fall von "Thriller" die Optik bekannter Jackson-Videos mit einfachen Mitteln kopiert wird. Wenn acht Tänzer in schwarzen Kapuzen-Outfits durch Nebelschwaden wanken, dann ersetzt dies nicht die schaurige Zombie-Truppe aus dem filmischen Vorbild und pendelt irgendwo zwischen Parodie und Schultheater. Richtig gruselig wird die Aufführung allerdings immer dann, wenn in den wenigen "Spielszenen" die erzählende Frauenfigur – wer richtig aufpasst, erfährt zur Mitte der Show, dass es sich um Diana Ross handelt – und ihr männliches Pendant hölzern ihre Texte aufsagen. Wer Musical durch Show ersetzt, der hätte auch gleich den überflüssigen szenischen Ballast entsorgen sollen. Kritische Biografie-Episoden, wie Michaels angeblichen pädophilen Neigungen, seine Ehe oder die Medikamenten-Abhängigkeit im Streben nach Perfektion sind an diesem Abend ohnehin tabu.

Unklar bleibt, welche Beiträge die Show-Berater (Moderator und Fitnessexperte Detlef Soost und Ex-BRAVO-Chefredakteur Alex Gernandt) geleistet haben. Viel kann es nicht sein, denn "Beat It!" hat weder eine erkennbare Erzählstruktur, noch ein musikalisches Konzept: Die 25 Michael-Jackson-Hits werden mit Ausnahme des "Jackson 5"-Blocks aus den Anfangsjahren beliebig gemischt. Und warum mimen mit Dantanio Goodmann und Koffi Missah gleich zwei Darsteller einen erwachsenen, beziehungsweise jungen Michael? Auch die Antwort auf diese Frage bleibt "Beat It!" schuldig. Goodman und Missah, beide optisch nahezu perfekte Klone des Originals, singen abwechselnd seine Hits, haben in traumwandlerischer Routine die typischen Michael-Posen einstudiert und glänzen nicht nur beim Moonwalk. Allerdings reichen sie im Gesang nicht an das große Vorbild heran: Dantanio Goodman verfügt über eine solide Mittellage, fiepst mit großer Freude die Spitzentöne heraus, hört sich jedoch wie ein erkälteter Jacko an. Auch Jackson II Koffi Missah versucht, mit viel Spitzentönen das Original zu imitieren, doch auch er kann dem großen Vorbild nicht das Wasser reichen. Beider Leistungen werden durch die Tontechnik ausgebremst, die per Playback eingespielte Chorpassagen über den Gesang mischt und die Solostimmen akustisch verwässert. Ergebnis ist ein nicht zu lauter, aber unbefriedigender, oft auch recht unnatürlich wirkender Klangbrei. Die fabelhaft fetzende , auf der Bühne platzierte Band (Musikalische Leitung: Andy Keller) macht allerdings einen hervorragenden Job und insbesondere die punkig ausstaffierte Gitarristin Anja Arnold wird immer wieder in das Bühnengeschehen einbezogen.

Auf der Haben-Seite der Show steht auch ihre Optik: Kostümbildner Stephan Bolz wildert erfolgreich im Jackson-Uniform-Fundus, erfindet aber gerade für das Ensemble – mit Ausnahme der bereits erwähnten Thriller-Langeweiler – tolle eigene Kreationen mit Hingucker-Potenzial. Set Designer Matthias Lässig hat ein Einheitsbühnenbild mit zentraler Spielfläche kreiert, das mit Feuer, Nebel und bildgewaltigen Projektionen (Video-Design: Alexandra Matthes und Haegar Deutsch) inhaltliche Defizite vergessen lässt.
Choreograf Alex Burgos (in Kooperation mit den Co-Chorografen Betty Sturm und Detlef Soost) fordert mit rasanten Moves und quirligem Poptanz das Ensemble – alles mit großer Perfektion vorgetragen. Ein dicker Pluspunkt von "Beat It". Allerdings besitzt nicht jeder der Tänzer eine gute Gesangsstimme: In der als Tanz-Probe arrangierten "Bad"-Sequenz gibt es zu viele schiefe, nicht richtig getroffene Töne zu hören.

"Beat It!" sei allen Michael Jackson-Fans ans Herz gelegt, die ihr Idol – wenn auch nicht im Original – einmal wieder auf der Bühne sehen und in musikalischen Erinnerungen schwelgen möchten. Sie erleben eine tolle Show. Alle anderen werden bitter enttäuscht.

(Text: kw)






Kreativteam

Show DirectorAndreana Clemenz
BeratungDetlef Soost
Alex Gernandt
ChoreografieAlex Burgos
Co-ChoreografieBetty Sturm
Detlef Soost
Musikalische LeitungMarin Subasic
KostümeStephan Bolz
BühnenbildMatthias Lässig
Video-DesignAlexandra Matthes
Haegar Deutsch


Besetzung

Erwachsener Michael JacksonDantanio Goodman
Junger Michael JacksonKoffi Missah
Swing Michael JacksonAndré Santisi
EnsembleDavid Charles Haeberli
Deniz Doru
Andy Roda
Dennis Somuah
Samuel Franklin
Chamelle Moser
Aloysia Astari
Marjolein van Haren
Maria Einfeldt
Kimberly Leenders
SwingDennis Oertel
Kai Braithwaite
Julia Karnysh




Produktionsgalerie (weitere Bilder)

© Harald Fuhr
© Harald Fuhr
© Harald Fuhr
© Harald Fuhr
© Harald Fuhr
© Harald Fuhr
© Harald Fuhr
© Harald Fuhr
© Harald Fuhr
© Harald Fuhr


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
COFO

Tournee
Homepage
 Karten
Karten können über den jeweiligen Veranstaltungs­ort bezogen werden (siehe Liste rechts)

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
 Kurzbewertung [ i ]
(kw)

Buch

Komposition

Inszenierung

Musik

Besetzung

Ausstattung

Show-Vergötterung vom King of Pop mit zwei Michael Jackson-Doubles, die mit Moves, Posen und Optik eher überzeugen als im Gesang. Solide Tribute-to-Show, mehr will "Beat It!" aber auch nicht sein. Empfehlenswert für Hardcore-Jacko-Fans.

29.08.2018

 Termine
So03.02.1919:00 Uhr
Sparkassen-Arena (Landshut)
Di05.02.1920:00 Uhr
Freiheitshalle (Hof)
Mi06.02.1920:00 Uhr
CCS-Congress Centrum (Suhl)
Do07.02.1920:00 Uhr
Congress Centrum (Würzburg)
Fr08.02.1920:00 Uhr
Conlog Arena (Koblenz)
Sa09.02.1920:00 Uhr
Arena (Trier)
So10.02.1920:00 Uhr
Kongress-Palais (Kassel)
Di12.02.1920:00 Uhr
Stadthalle (Bielefeld)
Mi13.02.1920:00 Uhr
OsnabrückHalle (Osnabrück)
Do14.02.1920:00 Uhr
Musik- und Kongresshalle (Lübeck)
Fr15.02.1920:00 Uhr
Flens Arena (Flensburg)
Sa16.02.1920:00 Uhr
Rittal Arena (Wetzlar)
So17.02.1920:00 Uhr
Sick-Arena (Freiburg im Breisgau)
Di19.02.1920:00 Uhr
Salzburgarena (Salzburg)
Mi20.02.1920:00 Uhr
Kultur- und Kongresszentrum (Rosenheim)
Do21.02.1920:00 Uhr
Stadthalle (Graz)
Fr22.02.1920:00 Uhr
Donau-Arena (Regensburg)
Sa23.02.1920:00 Uhr
Dreiländerhalle (Passau)
So24.02.1920:00 Uhr
Messehalle 1 (Dresden)
Di26.02.1920:00 Uhr
Halle 622 (Zürich)
Mi27.02.1920:00 Uhr
Halle 622 (Zürich)
Do28.02.1920:00 Uhr
Konzerthaus (Karlsruhe)
Fr01.03.1920:00 Uhr
Friedrich-List-Halle (Reutlingen)
Di05.03.1920:00 Uhr
Arena (Leipzig)
Mi06.03.1920:00 Uhr
Liederhalle Beethovensaal (Stuttgart)
Do07.03.1920:00 Uhr
Olympiahalle (Innsbruck)
Mo11.03.1920:00 Uhr
Tips Arena (Linz)
So24.03.1920:00 Uhr
Stadthalle (Singen)
Mi27.03.1920:00 Uhr
Sparkassen-Arena (Jena)
Do28.03.1920:00 Uhr
Stadthalle (Cottbus)
Sa30.03.1920:00 Uhr
Sport- u. Kongresshalle (Schwerin)
So31.03.1920:00 Uhr
Metropol Theater (Bremen)
Mi03.04.1920:00 Uhr
Admiralspalast Theater (Berlin)
Do04.04.1920:00 Uhr
Admiralspalast Theater (Berlin)
Fr05.04.1920:00 Uhr
Admiralspalast Theater (Berlin)
Sa06.04.1920:00 Uhr
Admiralspalast Theater (Berlin)
Di09.04.1920:00 Uhr
Sparkassen-Arena (Aurich)
Mi10.04.1920:00 Uhr
Weser-Ems-Halle (Oldenburg)
Do11.04.1920:00 Uhr
Stadthalle (Braunschweig)
Fr12.04.1920:00 Uhr
Emsland Arena (Lingen/Ems)
Sa13.04.1920:00 Uhr
Westfalenhalle 3A (Dortmund)
Mo15.04.1920:00 Uhr
Theater am Marientor (Duisburg)
Mi17.04.1920:00 Uhr
Eurogress (Aachen)
Do18.04.1920:00 Uhr
Saarlandhalle (Saarbrücken)
Sa20.04.1920:00 Uhr
Meistersingerhalle (Nürnberg)
So21.04.1920:00 Uhr
Musical-Theater (Basel)
Mo22.04.1920:00 Uhr
Oberrheinhalle (Offenburg)
Di23.04.1920:00 Uhr
Harmonie Konzert- u. Kongresszentrum (Heilbronn)
Mi24.04.1920:00 Uhr
Stadthalle am Schloss (Aschaffenburg)
Do25.04.1920:00 Uhr
Kongress am Park (Augsburg)


© musicalzentrale 2018. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

THEATER-TIPPS


Sitzen, Parken, Gastro: Unsere Leser geben Tipps für den Theaterbesuch.
Freilichtspiele Tecklenburg, Neue Flora Hamburg, Operettenhaus Hamburg, Raimund Theater Wien, SI-Centrum Stuttgart.
Partnerseite: Musical-World


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;