Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Fame


Tanzmusical

Fame

Der Weg zum Ruhm


© Hillebrecht
© Hillebrecht
Die Story eher einfach – die Choreographien ganz großes Kino! Marc Bollmeyer zieht als Regisseur und Choreograph vor dem Gandersheimer Dom alle Tanzregister.

(Text: agu)

Premiere:29.06.2018
Rezensierte Vorstellung:25.07.2018
Dernière:05.08.2018
Showlänge:135 Minuten (ggf. inkl. Pause)


Die Show beginnt eigentlich vor der Show. Gemeinsam mit den Zuschauern trifft das Ensemble nach und nach auf der Bühne ein und wärmt sich auf. Das Stück beginnt mit einem fließenden Übergang und nimmt ab diesem Moment immer weiter an Geschwindigkeit zu.

© Hillebrecht
© Hillebrecht

Marc Bollmeyer ist hier vor allem als Choreograph spitze. Seine Choreographien strotzen nur so von tollen Bewegungen, Bildern und Hebefiguren. Wenn z.B. Lucas Baier als Nick Piazza mit nur einer Hand Julia Waldmayer als Carmen Diaz in der Luft balanciert, stockt vielen der Atem und Szenenapplaus brandet auf. Ebenso sticht auch Tyrone-Darsteller Dinipri Collins Etebu immer wieder heraus, z.B. mit einer tollen BodyDrum-Nummer. Das gesamte Ensemble leistet hier beeindruckende Arbeit. Das Stück scheint niemals zu ruhen, es herrscht immer Bewegung und die ist zum Teil atemberaubend schnell.

© Hillebrecht
© Hillebrecht

Nahezu jeder der Darsteller bringt ein kleines Extra mit in die Show. Sarah Wilken spielt z.B. eine herrlich naive und zugleich stimm- und tanzstarke Sarah Wilken, Daniel Wagner treibt seine Figur Joe Vegas zu dramatisch-clownesken Höhen, Claudia Artner (Iris Kelly) begeistert mit Spitzentanz und Selly Meier (Grace Lamb) mit ihrem Schlagzeugsolo.

© Hillebrecht
© Hillebrecht

Thomas Dölls Bühnenbild vor dem Dom kommt mit wenigen Elementen aus: Ein übergroßer Gettoblaster samt Spinden und ein überdimensionales Bücherregal umrahmen die Handlung. Das ist nicht zu viel und nicht zu wenig. Über den Abend hinweg wirkt die Szenerie allerdings etwas starr – und so trotz guter Bemalung irgendwann trist.

© Hillebrecht
© Hillebrecht

Wie auch bei der "Addams Family", dem zweiten diesjährigen Musical vor dem Dom, bleibt der Ton in Gandersheim schwierig. Das mag an Beschränkungen aufgrund von Anwohnerbeschwerden zur Lautstärke der Aufführungen liegen (vor der Tür sitzt immer wieder ein Messtechniker mit Mikrofon), aber dennoch sollten Dialoge in Songs akustisch zu verstehen sein. Dieser Aufgabe wird der Ton nicht gerecht; viel zu oft gehen Wörter, Sätze und ganze Dialoge in der Musik unter.

© Hillebrecht
© Hillebrecht

Das Lichtdesign bleibt in dieser Aufführung überwiegend zweckmäßig; ein schlichtes Halogenweiß dominiert auch über den Einbruch der Dunkelheit hinaus. Erst als das Licht in einer Szene ganz erlischt und nur noch ein Spot zum Einsatz kommt, unterstreicht das Licht die Handlung. Auch später überzeugen genau diese einzelnen Spots. Beim Niederlegen einer Rose erhält sie ihren eigenen, starren, über lange Zeit fixierten kleinen Scheinwerferkegel, so wie vorher die Figur, an die sie nun erinnert.

Das Musical "Fame" lebt vor allem von den tollen, abwechslungsreichen Choreographien und deren
Tänzern und Tänzer innen – und davon gibt es eine Menge zu sehen.

(Text: agu)






Kreativteam

Idee / EntwicklungDavid DeSilva
BuchJose Fernandez
LiedtexteJacques Levy
MusikSteve Margoshes
Titel-Song »Fame« von Dean Pitchford und Michael Gore

Musikalische LeitungFerdinand von Seebach
Inszenierung und ChoreografieMarc Bollmeyer
AusstattungThomas Döll


Besetzung

Carmen DiazJulia Waldmayer
Serena KatzSarah Wilken
Mabel WashingtonStefanie Köhm
Schlomo MetzenbaumHermann Bredke
Nick PiazzaLucas Baier
Goodman KingLukas Janisch
Joe VegasDaniel Wagner
Tyrone JacksonDinipiri Collins Etebu
Grace LambSelly Meier
Iris KellyClaudia Artner
Mrs. ShermanSusanna Panzner
Mr. MyersSven Olaf Denkinger
Mr. SheinkopfGuido Kleineindam
Miss BellMiriam Anna Schwan
TanzensembleMarie Armbrecht
Christina Baufeldt
Sidney Sophie Blume
Maja Brinkmann
Lelia Gödeke
Patricia Roddewig



Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Domfestspiele
Stiftsfreiheit 12
D-37581 Bad Gandersheim
05382/73777
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 Fame (Eisenach)
 Fame (London)
weitere Produktionen finden

 muz-Lexikon
Handlung
Dass der Weg zum Ruhm steinig ist, müssen die Studenten der New Yorker High School of Performing Arts am eigenen Leib erfahren. mehr

Weitere Infos
Musik: Steve Margoshes, Buch: Jose Fernandez, Song-Texte: Jacques Levy. Die Bühnenfassung wurde 1988 uraufgeführt und basiert auf dem Film und der TV-Serie von Alan Parker.

 Kurzbewertung [ i ]
(agu)

Inszenierung

Musik

Besetzung

Ausstattung

Tanzgewaltige Inszenierung mit sehenswerten Choreographien vor dem Dom.

27.07.2018

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2018. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

THEATER-TIPPS


Sitzen, Parken, Gastro: Unsere Leser geben Tipps für den Theaterbesuch.
Freilichtspiele Tecklenburg, Neue Flora Hamburg, Operettenhaus Hamburg, Raimund Theater Wien, SI-Centrum Stuttgart.
Partnerseite: Musical-World


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;