Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Cabaret


Drama

Cabaret

Tomorrow Belongs To Me


Das ambitionierte Amateur-Ensemble aus Seevetal nimmt sich den Klassiker von Kander, Ebb und Masteroff vor, in dem Sally Bowles, Clifford Bradshaw, Frl. Schneider und Herr Schulz sich Anfang der 1930er Jahre mit dem immer stärker um sich greifenden Nationalsozialismus auseinander setzen müssen.

(Text: mr)

Premiere:03.03.2018
Letzte bekannte Aufführung:04.03.2018


Musik - John Kander
Liedtexte - Fred Ebb
Buch - Joe Masteroff





Wie ist Deine Meinung zu dieser Produktion?
Diskutiere mit im Musicalzentrale-Forum.


Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


2 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


31777
Traurig und dramatischer Abgang

08.03.2018 - Wer kennt nicht die bekanntesten Songs des Musicals Cabaret, das 1966 uraufgeführt wurde und die Berliner Leichtigkeit des Seins vor dem Hintergrund des dominanter werdenden Nationalsozialismus inszeniert. Mit Ironie auf der einen Seite und politisch-ernsthaften Facetten auf der anderen. Der begeisterte Beifall ging dem Publikum leicht von der Hand. Köstlich das Spiel von Herrn Schulz (Peter Wollersen) und Fräulein Schneider (Ute von Harten), deren vorsichtige Annäherung – "Ich habe Ihnen eine Ananas mitgebracht". Mucksmäuschenstill wurde es, als die lauernden Gefahren des Nationalsozialismus offenkundig und verdrängt werden. Doch als Ernst Ludwig (Frederik von Harten) plötzlich mit Hakenkreuz-Uniform auf der Bühne steht, wird die Situation spürbar beklemmend.
Und dem Cliff Bradshaw (Timm Moritz Marquardt), dem jungen amerikanischen Schriftsteller bleibt am Ende nichts anders übrig als Berlin zu verlassen – ohne Sally. Ein trauriger und dramatischer Abgang. Timm Moritz Marquardt zeigte eine hervorragende schauspielerische Leistung mit dem Abgang von Cliff Bradshaw endete das Musical ohne Applaus und hinterließ ein betretendes Schweigen. Ein Sternchen Abzug für den Vorstellungsraum.

T. Franke (erste Bewertung)


31776
Faszination, Brisanz und politisch-gesellschaftlicher Aktualität

06.03.2018 - Ich habe zum ersten Mal das Musical gesehen. Eine Laien-Aufführung auf hohen Niveau. Mit einer Besetzung die sehr motiviert gespielt hat. Aus meiner Sicht hätte die Sally eher erotischer spielen können. Sie war eher als plumpes Weib dargestellt. Umso souveräner und männlicher war der Clifford Bradshaw - gespielt von einem Nachwuchsdarsteller Timm Marquardt. Der Conférencier hat gut gespielt, aber im fehlte etwas die Bühnenpräsenz. Der Saal ist leider nicht so geeignet für solche Vorstellungen. Trotzdem eine tolle, wenn auch bedrückende Umsetzung und es hat sich auf jeden Fall gelohnt.

AnnaHamburg (erste Bewertung)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
The Musical Company

D-21220 Seevetal
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 Cabaret (Baden)
 Cabaret (TIPI, Berlin)
 Cabaret (Bonn)
 Cabaret (Dortmund)
 Cabaret (Düsseldorf)
 Cabaret (Eisenach)
 Cabaret (Göttingen)
 Cabaret (Hamburg)
 Cabaret (Krefeld)
 Cabaret (London)
 Cabaret (Reutlingen)
 Cabaret (Rostock)
 Cabaret (Senftenberg)
 Cabaret (Stuttgart)
 Cabaret (Weimar)
 Cabaret (Wien)
 Cabaret (Wiesbaden)
weitere Produktionen finden

 muz-Lexikon
Handlung
Berlin kurz vor dem Zweiten Weltkrieg. mehr

Weitere Infos
Aufführungsrechte: Verlag Felix Bloch Erben

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2022. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;