Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Big Fish


Musical Drama

Big Fish

Out There On the Road


Ist Edward Bloom ein Spinner? Die Geschichten, die er von seinen Reisen erzählt, beinhalten immer mystisch-fantasievolle Elemente, die es seinem Sohn Will nicht leicht machen, seinem Vater zu glauben. Als Erwachsener macht Will sich daran, zu schauen, was hinter den Stories steckt... London-Premiere des Musicals, dem am Broadway 2013 kein großer Erfolg vergönnt war.

(Text: mr)

Premiere:07.11.2017


Musik / Text - Andrew Lippa
Buch - John August





Kreativteam

InszenierungNigel Harman
Musikalische Supervision, Arrangements, OrchestrierungAlan Williams
Musikalische LeitungAlan Berry
Bühne / KostümeTom Rogers
ChoreographieLiam Steel
Licht DesignBruno Poet
Sound DesignLuke Swaffield
Avgustos Psillas
(Autograph)
Video DesignDuncan McClean


Besetzung

Edward BloomKelsey Grammer
Sandra BloomClare Burt
Will BloomMatthew Seadon-Young
JosephineFrances McNamee
Witch
Jenny Hill
Landi Oshinowo
Amos
Don
Forbes Masson
KarlDean Nolan
Story SandraLaura Baldwin
Story EdwardJamie Muscato
ZackyGeorge Ure
Story JennyTanisha Spring
Mermaid
Librarian
Sophie Linder-Lee
Dr. Bennett
Mayor
Jonathan Stewart
Peggy
Girl With Cat
Gemma McMeel
BoyBilly Barratt
Jaxon Knopf
Colby Mulgrew



Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


1 Zuschauer hat eine Wertung abgegeben:


Ein Geniestreich, hier stimmt einfach alles!

25.11.2017 - Da war sie, fast aus dem Nichts, meine Show des Jahres.
Was für ein Erlebnis, es fällt mir tatsächlich schwer, Worte dafür zu finden.
Jetzt, wo ich eine Nacht darüber geschlafen habe, werden es viele Worte werden:
Es gibt diese seltenen magischen Theatermomente, in denen einfach alles stimmt:
Die Story, die Besetzung, die Musik und die Inszenierung.
Die Story entstammt dem gleichnamigen Film von Tim Burton von 2003 mit Ewan McGregor. Sie handelt von einer nicht einfachen Vater-Sohn-Beziehung. Sein Lebtag hat Edward Bloom seine Lebensgeschichte in bunt-schillernden Farben erzählt, einem Märchen gleich. Nun, am Ende seines erfüllten Daseins, möchte Sohn Will der Wahrheit der Geschichten seines sterbenden Vaters auf den Grund gehen.
Ungläubig lernt er nach und nach die Hauptfiguren der Vergangenheit kennen, begegnet dabei auch dem jugendlichen Vater Edward und hilft ihm zu guter Letzt am Sterbebett sein Schicksal zu erfüllen.
Das Ganze ist nicht nur abgrundtief traurig, sondern über weite Strecken auch zum Schreien komisch.
Die berührende Story spielt somit auf unterschiedlichsten Zeitebenen, die von Tim Burton in Film in gewohnter Manier elegisch-bunt bebildert wurden.
Hier, im intimen \"Other Palace\", muss dies für die Bühne umgedacht werden:
Da die Gegenwart im Krankenhaus spielt, entspringen alle Figuren der Vergangenheit (Hexen, Riesen, Werwölfe...) diesem Stil, dem Konsequent gefolgt wird: Sie alle tragen Kostüme inspiriert von (grüner) Krankenhaus, bzw. OP-Kleidung und verwandeln sich so in Sekundenschnelle in Ärzte und Schwestern zurück. Typische Utensilien (OP-Besteck, Defibrillator, Stethoskope, etc.) werden zweckentfremdet und in der Vergangenheitsebene als vollkommen andere Requisiten verwendet. Dies ist eigentlich so einfach, dennoch absolut genial. Welch inspirierte Regie, fabelhaft!
Unterstützt werden die Märchenszenen von wunderbar ausgearbeiteten Projektionen und auf den Punkt gesetzte Sound-Effekte.
Die Besetzung ist durchweg ein wahr gewordener Theater-Traum:
In der Rolle des sterbenden Edward Bloom zwingt einen Film- & TV-Star Kelsey Grammer (\"Frazier\") bereits nach 10 Minuten in die Knie. Sein Song \"Fight the dragons\" ist nicht nur melodisch wunderbar, sondern trifft aufgrund das Talents des Schauspielers mitten ins Herz.
Man spürt einfach, wenn Größe vor einem steht. Kelsey Grammer ist so eine Größe, absolut vergleichbar mit meinem Erlebnis mit Glenn Close in \"Sunset Boulevard\".
Umso schwerer muss es gewesen sein, den jungen Edward zu besetzen, der in allem Rückblenden Auftritt und sogar mehr Anteil am Bühnengeschehen hat, als Grammer:
Jamie Muscato ist hierbei bezaubernd-charmant, für sich einnehmend, singt fantastisch und bildet mit seinem älteren Pendant eine symbiotische Einheit.
Als Sohn Will Bloom hat Matthew Seadon Young (\"Urinetwown\", \"Billy Elliot\"), die schwierige Aufgabe, neben diesen Giganten zu bestehen; er tut dies mit Bravour und ist hierbei wie immer stimmlich bestens aufgelegt.
Die Partitur von Andrew Lippa ist das Beste, was ich seit langem gehört habe.
Wenn Will im Song \"What\'s Next\" seinem Vater, der seine Erinnerungen zum Ende so gut wie verloren hat, hilft, seine Geschichte zu einem guten Ende zu bringen, brechen im Publikum Sturzbäche auf:
Die letzen 30 Minuten des Stückes bleibt kein Auge im Saal mehr trocken, so authentisch, so tief berührend bilden Musik, Inszenierung und Darsteller eine Einheit.
Ich saß auf meinem Lieblingsplatz in diesem Theater, direkt auf Augenhöhe mit den Darstellern. Und ich bilde mir ein, dass Mr. Grammer meinen Blick am Anfang und Ende der Show gehalten hat.
Ich kann also mit Fug und Recht behaupten:
Ich habe mit Kelsey Grammer gemeinsam Sturzbäche geweint. Und wir haben uns dabei in die wässrigen Augen geschaut.

AdamPascal (33 Bewertungen, ∅ 4.2 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
The Other Palace
12 Palace Street
London
+44 844 264 2121
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
Share |
 Termine
Fr15.12.19:30 Uhr
Sa16.12.14:30 Uhr
Sa16.12.19:30 Uhr
So17.12.15:00 Uhr
Di19.12.19:30 Uhr
Mi20.12.19:30 Uhr
Do21.12.14:30 Uhr
Do21.12.19:30 Uhr
Fr22.12.19:30 Uhr
Sa23.12.14:30 Uhr
Sa23.12.19:30 Uhr
So24.12.15:00 Uhr
Mi27.12.14:30 Uhr
Mi27.12.19:30 Uhr
Do28.12.19:30 Uhr
Fr29.12.14:30 Uhr
Fr29.12.19:30 Uhr
Sa30.12.14:30 Uhr
Sa30.12.19:30 Uhr
So31.12.14:30 Uhr


© musicalzentrale 2017. Alle Angaben ohne Gewähr.

   THEATER FÜR NIEDERSACHSEN

   GÄRTNERPLATZTHEATER

   FLOW CIRCUS

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   

AMAZON.DE


[Musical-CDs, -DVDs und Noten bei Amazon finden]


   HOTEL.DE

THEATER-TIPPS


Sitzen, Parken, Gastro: Unsere Leser geben Tipps für den Theaterbesuch.
Freilichtspiele Tecklenburg, Neue Flora Hamburg, Operettenhaus Hamburg, Raimund Theater Wien, SI-Centrum Stuttgart.
Partnerseite: Musical-World