Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Hairspray


Komödie

Hairspray

You Can't Stop The Beat


© Gerd Sycha
© Gerd Sycha
"Hairspray" in Marburg überzeugt mit einem talentierten Laien-Ensemble, das sich durchaus mit Profis messen lassen kann. Saubere Singstimmen, ausdrucksstarkes Schauspiel, fetzige Choreografien und ein großes Orchester katapultieren die Zuschauer ins Baltimore der 60er Jahre.

(Text: Jens Alsbach)

Premiere:03.08.2017
Rezensierte Vorstellung:05.08.2017


Der Einlass in die Welt von "Hairspray" erfolgt in der Marburger Waggonhalle über den mittleren und seitlichen Bühneneingang und lässt die Zuschauer sofort in die Realität von Tracy, Corny Collins & Co eintauchen, wenn man sich die liebevoll dekorierte Halle - eine umgebaute Fabrik - anschaut. Auf der Mittelbühne befindet sich das Studio der Corny Collins Show, links ist Ednas Bügelstube aufgebaut und der rechte Teil wird für diverse Auftritte wie beispielsweise die Gefängnisszene genutzt.

© Gerd Sycha
© Gerd Sycha

Clever, wie das Konzept der Halle in die Show integriert wurde. So verwundert es nicht, dass auch die Fenster an der Rückwand "bespielt" werden, indem die Darsteller von außen an der Halle vorbeimarschieren und so der Anschein entsteht, man sei tatsächlich mittendrin im Geschehen. Clever gelöst, sehr interaktiv und das perfekte Setting für die muntere Show um Tracy Turnblad und ihren Kampf gegen die Rassentrennung.

© Gerd Sycha
© Gerd Sycha

Tracy wird von Susann Ketley gespielt. Ketley stellt sie so wunderbar überdreht dar und untermalt die Darbietung mit kraftvollem Gesang, so dass es eine Freude ist, der jungen Darstellerin zuzuschauen. Dass sie und die etwa 20 weiteren Akteure der Truppe Laiendarsteller sind, fällt kaum ins Gewicht. Gesanglich wird sowohl von den Solisten als auch beim Chorgesang (Einstudierung: Bettina Kühn) Großes geboten. Die teils mehrstimmigen Ensemblenummern donnern sauber und kraftvoll aus den Lautsprechern.

© Gerd Sycha
© Gerd Sycha

Joscha Grolig gibt eine anfangs verschüchterte und im Finale völlig verwandelte Edna und überrascht immer wieder mit neuen Kostümhighlights (Ausstattung: Daniela Vogt). Besonders gefällt er im Zusammenspiel mit Robin Lautenbacher als Wilbur - beispielsweise beim Liebeslied "Du bist zeitlos für mich".

© Gerd Sycha
© Gerd Sycha

Auch Lukas Nadjiri als Seaweed und Jana Bathomene als Motormouth Maybelle führen kräftige Stimmen ins Feld, während Viola Wanke und Patrick Pohl mit Geschick für Witz und Timing überzeugen. Das Ensemble ergänzt gekonnt die Solisten und führt zu einem überzeugenden Gesamtbild dieses jungen Theaterprojektes.

© Gerd Sycha
© Gerd Sycha

Die kreative Arbeit liegt größtenteils in den Händen von erfahrenen Bühnenprofis. So zeichnet Schauspieler Artur Molin für die Regie verantwortlich und beweist bei seiner ersten Musical-Regiearbeit ein Händchen für den Umgang mit jungen Künstlern, denn diese werden zu keiner Zeit als "Laien" alleine gelassen. Alles wirkt durchdacht, die einfachen, aber dennoch in großer Zahl vorkommenden Choreografien (Astrid Kolter) sitzen und die örtlichen Begebenheiten werden optimal genutzt.

© Gerd Sycha
© Gerd Sycha

Unbedingt erwähnenswert ist das 30 Musiker zählende Orchester um den musikalischen Leiter Tom Feldrappe. Die opulente Kombo in Kombination mit der Wohnzimmeratmosphäre der Halle sorgen für einen satten Sound und eine würdige Begleitung der talentierten Darsteller.

© Gerd Sycha
© Gerd Sycha

Wer "Hairspray" in dieser intimen, schmissigen Inszenierung erleben möchte, hat noch bis Ende Oktober Zeit, sich nach Baltimore zu begeben.

(Text: Jens Alsbach)




Verwandte Themen:
Hintergrund: Drei Fragen an Musicaldarsteller Artur Molin (11.08.2017)



Kreativteam

Regie Artur Molin
Musikalische Leitung Tom Feldrappe
Choreografie Astrid Kolter
Ausstattung Daniela Vogt
Regieassistenz Diana Nusko
Choreinstudierung Bettina Kühn


Besetzung

Edna Joscha Grolig
Patrick Pohl
Tracy Susann Ketley
Bianca Poloschek
Wilbur Robin Lautenbacher
Link Henrik Stolte
Florian Dille
Corny Sergej Feller
Henrik Stolte
Velma Regina Spermann
Bettina Kühn
Amber Anne Stellberger
Verena Schmitz
Penny Viola Wanke
Anna Prokop
Maybelle Jana Bathomene
Dinah Hirsch
Seaweed Lukas Nadjiri
Paul Ndimande
Inez Lara Miesbauer
Tanisha Michel
Male Authority Patrick Pohl
Joscha Grolig
Female Authority Franziska Deutscher
Bettina Kühn
Dynamite 1 Bianca Poloschek
Anne Stellberger
Verena Schmitz
Dynamite 2 Anna Prokop
Marion Schoner
Dynamite 3 Svenja Göbel
Franziska Deutscher
Ensemble Juliane Wöstmann
Lozofilah Masooa
Eyleen Grisar



Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Waggonhalle
Rudolf-Bultmann-Straße 2a
D-35037 Marburg
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 Hairspray (Dortmund)
 Hairspray (Linz)
 Hairspray (Offenburg)
weitere Produktionen finden

Share |
 Kurzbewertung [ i ]
(jal)

Inszenierung

Musik

Besetzung

Ausstattung

Unterhaltsame und abwechslungsreiche Inszenierung, bei der das Publikum mitten im Geschehen sitzt. Spielfreudige, junge Darsteller und eine dynamische Orchesterbegleitung lassen den 60s-Beat lebendig werden.

07.08.2017

 Termine
Di17.10.20:00 Uhr
Mi18.10.20:00 Uhr
Do19.10.20:00 Uhr
Fr20.10.20:00 Uhr


© musicalzentrale 2017. Alle Angaben ohne Gewähr.

   OFF MUSICAL FRANKFURT

   THEATER FÜR NIEDERSACHSEN

   STAATSOPERETTE DRESDEN

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   

AMAZON.DE


[Musical-CDs, -DVDs und Noten bei Amazon finden]


   HOTEL.DE

THEATER-TIPPS


Sitzen, Parken, Gastro: Unsere Leser geben Tipps für den Theaterbesuch.
Freilichtspiele Tecklenburg, Neue Flora Hamburg, Operettenhaus Hamburg, Raimund Theater Wien, SI-Centrum Stuttgart.
Partnerseite: Musical-World