Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Jekyll & Hyde


Grusical

Jekyll & Hyde

They‘ll never be able to separate Jekyll from Hyde!


© Martin Kaufhold
© Martin Kaufhold
In der Saison 2017/18 nimmt sich das English Theatre Frankfurt - passend zum "The Monster Within Us"-Thema der Saison - den Wildhorn/Bricusse-Klassiker "Jekyll & Hyde" vor. Der Musical-Thriller über den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse wird am ETF von Tom Littler inszeniert.

(Text: jal)

Premiere:11.11.2017








Kreativteam

Regie Tom Littler
Musikalische Leitung Tom Attwood
Ed Hewlett
Choreografie Cydney Uffindel-Phillips
Bühne und Kostüme Neil Irish
Licht-DesignRichard G. Jones
Sound-DesignStephan Weber


Besetzung

Henry Jekyll
Edward Hyde
John Addison
Lucy HarrisClodagh Long
Emma CarewSamantha Dorsey
Sir Danvers CarewJeremy Rose
Gabriel John UttersonLeon Kay
NellieJessica Singer
Simon Stride
Sir Archibald Proops
Will Arundell
Lord Savage
Spider
Matt Bond
Lady BeaconsfieldNatasha Millar
General Lord GlossopHugh Osborne
The Bishop of BasingstokeMario Frendo
EnsembleEd Parry




Produktionsgalerie (weitere Bilder)

© Martin Kaufhold
© Martin Kaufhold
© Martin Kaufhold
© Martin Kaufhold
© Martin Kaufhold
© Martin Kaufhold
© Martin Kaufhold
© Martin Kaufhold
© Martin Kaufhold
© Martin Kaufhold

Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


1 Zuschauer hat eine Wertung abgegeben:


En miniature

15.11.2017 - Das English Theatre Frankfurt zeigt dieses Jahr das seit Jahren landauf landab gespielte Musical JEKYLL&HYDE.
Da den finanziellen, technischen und personellen Möglichkeiten des kleinen (aber immerhin größten) englischsprachigen Theaters auf dem Kontinent recht enge Grenzen auferlegt sind, konnte dies nur eine sehr spezielle Version des bekannten Musicals werden.
Zwölf Ensemblemitglieder und vier Musiker werfen sich nun beherzt in die Schlacht zwischen Gut und Böse.

Für den Bühnenaufbau hat man wie immer in Frankfurt eine passende, zweckdienliche und ansprechend stimmungsvolle Lösung gefunden.
Es gibt einen halbrunden Aufbau auf der Bühne. Der obere Teil dient als zweite Spielebene und bietet Platz für die Musiker. Die viktorianisch anmutenden Requisiten und die schönen Kostüme schaffen das passende Ambiente.

Die zwölf Künstler auf der Bühne leisten Schwerstarbeit. Sie spielen sämtliche Haupt- und Nebenrollen (Spider und Nellie wurden allerdings gestrichen.), sind Ensemble und Chor, bewegen Kulissen und greifen auch noch zu den Instrumenten um die Musiker zu unterstützen.

Aufgrund dieser speziellen Ausgangssituation müssen Regie und Staging sich auch einiges einfallen lassen, um das Stück dynamisch am Laufen zu halten. Das gelingt meistens gut. In Einzelfällen wirkt es aber auch leicht surreal oder unfreiwillig komisch. So werden z.B. die weiblichen Prostituierten in der Roten Ratte auch von Männern gespielt. Oder in der Murder-Sequenz springen die Ermordeten sofort wieder auf, um im Ensemble weiter zu singen und weiter zu tanzen.
Auch die Musiker leisten gute Arbeit. In dieser sehr kleinen Orchestrierung fehlt natürlich das Symphonische. Pop- und Rockklänge stehen im Vordergrund. Dennoch kann sich die Wirkung von Frank Wildhorns Komposition entfalten.

Das Ensemble spielt und singt überwiegend großartig.
Leider gibt es aber auch in zwei wichtigen Rollen Ausfälle.
Clodagh Long kann schauspielerisch aus der Rolle der Lucy fast nichts herausholen. Die Prostituierte kommt in ihrer Darstellung so naiv, ahnungslos und unschuldig wie ein Schulmädchen daher. So als hätte sich Schwester Maria aus SOUND OF MUSIC in den Puff verirrt.
John Addison gibt ebenfalls einen sehr blassen Dr.Jekyll. Auch sein Mr.Hyde ist eher ein ungezogener Junge als ein entfesseltes, manisches Monstrum. Obwohl er eine gute Singstimme hat, fehlt ihm zum Überzeugen die Variationsmöglichkeit. So wirkt die Confrontation-Szene wie ein Monolog.

Unterm Strich ist die Produktion professionell, kurzweilig und unterhaltsam.
Vielleicht war das Stück aber doch nicht unbedingt die beste Wahl für das English Theatre.

kevin (126 Bewertungen, ∅ 3.4 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
English Theatre
Gallusanlage 7
D-60329 Frankfurt am Main
069/24231620
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 Jekyll & Hyde (Gera)
 Jekyll & Hyde (Leipzig)
 Jekyll & Hyde (Schwerin)
weitere Produktionen finden

 muz-Lexikon
Handlung
Der junge Arzt Henry Jekyll will das Gute vom Bösen im Menschen trennen - um das Böse zu eleminieren und die Menschheit vom Wahnsinn zu befreien. mehr

Weitere Infos
Das Musical von Frank Wildhorn (Musik) und Leslie Bricusse (Texte) basiert auf dem vielfach verfilmten Roman von Robert Louis Stevenson. Uraufgeführt wurde es 1990 in Houston - die Doppel-CD halten viele Fans immer noch für die beste Aufnahme der Show. 1997 kam das Musical an den Broadway. 1999 erlebte es unter der Regie von Dietrich Hilsdorf seine europäische Erstaufführung in Bremen (in der Übersetzung von Susanne Dengler, die auch die Lisa spielte). Diese Produktion wurde auch in Wien und Köln gezeigt. Seit März 2007 (Premiere in Chemnitz) gehört "Jekyll & Hyde" im deutschsprachigen Raum auch zum Stadttheater-Repertoire.

Share |
 Termine
Sa18.11.19:30 Uhr
So19.11.18:00 Uhr
Di21.11.19:30 Uhr
Mi22.11.19:30 Uhr
Do23.11.19:30 Uhr
Fr24.11.19:30 Uhr
Sa25.11.19:30 Uhr
So26.11.18:00 Uhr
Di28.11.19:30 Uhr
Mi29.11.19:30 Uhr
Do30.11.19:30 Uhr
Fr01.12.19:30 Uhr
Sa02.12.19:30 Uhr
So03.12.18:00 Uhr
Di05.12.19:30 Uhr
Mi06.12.19:30 Uhr
Do07.12.19:30 Uhr
Fr08.12.19:30 Uhr
Sa09.12.19:30 Uhr
So10.12.18:00 Uhr
Di12.12.19:30 Uhr
Mi13.12.19:30 Uhr
Do14.12.19:30 Uhr
Fr15.12.19:30 Uhr
Sa16.12.19:30 Uhr
So17.12.18:00 Uhr
Di19.12.19:30 Uhr
Mi20.12.19:30 Uhr
Do21.12.19:30 Uhr
Fr22.12.19:30 Uhr
Sa23.12.19:30 Uhr
Do28.12.19:30 Uhr
Fr29.12.19:30 Uhr
Sa30.12.19:30 Uhr
So31.12.19:30 Uhr
Termine 2018
Di02.01.1819:30 Uhr
Mi03.01.1819:30 Uhr
Do04.01.1819:30 Uhr
Fr05.01.1819:30 Uhr
Sa06.01.1819:30 Uhr
So07.01.1818:00 Uhr
Di09.01.1819:30 Uhr
Mi10.01.1819:30 Uhr
Do11.01.1819:30 Uhr
Fr12.01.1819:30 Uhr
Sa13.01.1819:30 Uhr
So14.01.1818:00 Uhr
Di16.01.1819:30 Uhr
Mi17.01.1819:30 Uhr
Do18.01.1819:30 Uhr
Fr19.01.1819:30 Uhr
Sa20.01.1819:30 Uhr
So21.01.1818:00 Uhr
Di23.01.1819:30 Uhr
Mi24.01.1819:30 Uhr
Do25.01.1819:30 Uhr
Fr26.01.1819:30 Uhr
Sa27.01.1819:30 Uhr
So28.01.1818:00 Uhr
Di30.01.1819:30 Uhr
Mi31.01.1819:30 Uhr
Do01.02.1819:30 Uhr
Fr02.02.1819:30 Uhr
Sa03.02.1819:30 Uhr
So04.02.1819:30 Uhr
Di06.02.1819:30 Uhr
Mi07.02.1819:30 Uhr
Do08.02.1819:30 Uhr
Fr09.02.1819:30 Uhr
Sa10.02.1819:30 Uhr
So11.02.1818:00 Uhr


© musicalzentrale 2017. Alle Angaben ohne Gewähr.

   THEATER HOF: RASPUTIN

   ENGLISH THEATRE FRANKFURT

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   

AMAZON.DE


[Musical-CDs, -DVDs und Noten bei Amazon finden]


   HOTEL.DE

LESETIPPS


Service-Stücke aus der muz-Redaktion:
Tipps für Musicalreisen nach London
Tipps für Musicalreisen an den Broadway
Tipps für Hobbysänger (von Eberhard Storz)
Alle Musical-Open-Airs im Überblick
Partnerseite: Musical-World