Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( West )Shows A-Z ( West )Premieren ( West )I Love You, You're Perfect, Now Change


Beziehungskomödie

I Love You, You're Perfect, Now Change

Von Irrungen und Wirrungen des Liebeslebens


Deutsche Fassung des Off-Broadway-Hits von Joe di Pietro. In einer Reihe von humorvollen, turbulenten Episoden schlüpfen vier Darsteller in alle Lebens- und Liebesstationen vom ersten Date bis zum Familienkrach.

(Text: Claudia Leonhardt)

Letzte bekannte Aufführung:06.03.2005


Dass Männer und Frauen im Grund nicht zusammen passen, wissen wir ja eigentlich schon seit Adam und Eva. Trotzdem werden wir nie müde, uns vor die Augen zu führen, warum und wie zwischen den Geschlechtern die Fetzen fliegen – besonders, wenn es so charmant und witzig geschieht wie in "I Love You, You're Perfect, Now Change".

Ein frisches, wandlungsfähiges Darsteller-Quartett (Melanie Haffke, Sonja Herrmann, Andreas Berg und Sven Prüwer) schlüpft in die Rollen von verschiedenen Pärchen und spielt in einer Reihe von unabhängigen Episoden Beziehungsstationen durch. Da wird vom ersten Date erzählt, vom verzweifelten Single-Dasein, von plötzlichen Zweifeln beim Ja-Wort, von Ehestreitigkeiten und Alltagsstress. Mal frech und böse, mal albern, mal wunderbar witzig, und dann wieder melancholisch führt das Kammerspiel, das 1996 am Off-Broadway Premiere feierte, durch die gängigen Beziehungsklischees. Der Fußball-besessene Macho darf da ebenso wenig fehlen wie die meckernde Ehefrau als Beifahrerin, deren entnervter Gatte ihr schließlich ein "Wenn du es besser weißt, dann setzt du dich doch ans Steuer" an den Kopf knallt. Aber Klischees wären nicht zu Klischees geworden, wenn sie nicht tatsächlich nur allzu häufig der Wahrheit entsprächen; und so findet sich jeder an irgendeiner Stelle in "I Love You, You're Perfect, Now Change" wieder.

Thomas Grandochs Inszenierung beweist, dass weniger manchmal mehr sein kann. Das Bühnenbild ist minimalistisch, und das "Orchester" besteht aus Keyboard (Joachim Mayer-Ullmann) und Geige (Zsuzsa Debre) – völlig ausreichend, denn so lenkt nichts (abgesehen vom amüsanten Geschlechterwettstreit der beiden Musiker zu Beginn des zweiten Akts) von den vier Akteuren auf der Bühne ab. Diese überzeugen schauspielerisch auf der ganzen Linie – keine einfache Aufgabe, wenn man bedenkt, dass jeder der vier in mehr als ein Dutzend verschiedene Rollen schlüpfen und dabei oft die ganze Typen-Palette abklappern muss: Vom protzigen Teenager bis zum einsamen alten Mann, der auf bei einer Beerdigung schüchterne Annäherungsversuche unternimmt.

Überhaupt ist "I Love You, You're Perfect, Now Change" eine gefühlsmäßige Achterbahn. Im ersten Akt bleibt vor Lachen kein Auge trocken, am Ende des Zweiten muss man schon das eine oder andere Mal kräftig schlucken.

Von den Gesangsstücken bleibt vor allem das von Sven Prüwer wunderbar gefühlvoll interpretierte, bittersüße "Sag mir, dass die Liebe ewig ist" (im englischen Original "Shouldn't I Be Less In Love With You?") im Gedächtnis - und auch das abschließende Titellied hat durchaus Ohrwurmqualitäten.

Am Ende eines kurzweiligen, amüsanten Abends werden die Zuschauer (sinngemäß) mit folgenden Weisheit entlassen: "Man sucht lange nach dem perfekten Partner, und wenn man ihn endlich gefunden hat, verbringt man den Rest seines Lebens damit, zu versuchen, ihn zu verändern". Das ist eigentlich keine völlig neue Erkenntnis - aber ab und an tut es gut, mit einem Augenzwinkern daran erinnert zu werden, wie absurd sich der Mensch in Hinblick auf zwischenmenschliche Beziehungen anstellt. Ob man sich dessen nun bewusst ist oder nicht, daran ändert sich im Großen und Ganzen nichts – und das ist auch gut so, sonst würde es Stücke wie "I Love You, You're Perfect, Now Change" nicht geben.



(Text: cl)






Kreativteam

Musical von Joe di Pietro und Jimmy Roberts

Musikalische Leitung Joachim Mayer-Ullmann
Regie Thomas Grandoch


Besetzung

Mit Sonja Herrmann, Melanie Haffke, Andreas Berg und Sven Prüwer




Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


7 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


6247
Sensationell

14.06.2005 -

tobi drübeh


5932
Gruselig!

17.05.2005 - Ach, Du lieber Gott!

Gerhard Kauffmann, Berlin


4814
Schon vorbei???

08.03.2005 - Wir waren am Sonntag in der Vortsellung und haben festgestellt, dass es schon die letzte war... Schade. Das war ein sehr schöner Nachmittag, den wir verbracht haben. Tolles Stück, super Schauspieler und sehr lustig!

Dorothee und Julia


4792
Sensationell

06.03.2005 - Einfach nur gut.

Gregor


4779
Amateurhaft

05.03.2005 -

Eddi


4534
Super! unbedingt ansehen!

19.02.2005 -

Tamas


4519
Perfekt!

18.02.2005 -

Alexandra


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Engelbrot
Alt-Moabit 48
D-10555 Berlin
030/39743102
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 I Love You, You're Perfect, Now Change (Aachen)
weitere Produktionen finden

 muz-Lexikon
Handlung
In einer Folge von thematisch nicht zusammenhängenden Szenen werden in dieser Comedyrevue verschiedenste Irrungen und Wirrungen des Liebeslebens karikiert. mehr

Weitere Infos
Deutsche Übersetzung: Frank Thannhäuser und Iris Schumacher

 Leserbewertung
(7 Leser)


Ø 3.57 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

LESETIPPS


Service-Stücke aus der muz-Redaktion:
Tipps für Musicalreisen nach London
Tipps für Musicalreisen an den Broadway
Tipps für Hobbysänger (von Eberhard Storz)
Alle Musical-Open-Airs im Überblick
Partnerseite: Musical-World


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;