Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )From Berlin to Broadway


Hommage

From Berlin to Broadway

Kurt Weill Abend


Achim Conrad und Pianist Manfred Knaak überzeugen in einem intimen Rahmen mit ihrer Hommage an Kurt Weill. Stimmige Interpretationen, komische Momente, aber auch nachdenklich stimmende Anekdoten wechseln sich ab und machen diesen Liederabend zu einem Erlebnis.

(Text: Maik Frömmrich)

Premiere:27.02.2005
Letzte bekannte Aufführung:27.02.2005


Mit Mantel, Hut und einer Flasche Wein betritt Achim Conrad die Bühne im fiktiven Berlin der 20er Jahre. Seine Interpretation des Chansons "Youkali" legt gleich den Grundstein des folgenden Abends: Intensive und stark emotionale Darbietungen. Conrad weiß geschickt zwischen den verschiedenen Stilen von Weill zu wechseln. Egal ob Chanson oder Broadwaysong, er gibt den Kompositionen die passende Note.
Während der erste Akt Weill in seiner deutschen Heimat präsentiert - hauptsächlich mit Songs aus der "Dreigroschenoper", aber auch aus seinem Broadwaymusical "Lady in the dark" - konzentriert sich der zweite Akt auf Weills Schaffen am Broadway. Nicht so bekannte, aber dennoch damals relativ erfolgreiche Musicals wie "Knickerbocker Holidays", "Street Scene" und "Love Life" werden mit einzelnen Songs präsentiert. Dabei gibt es keine Handlung, sondern es werden kurze Bilder gezeigt: Collagen, die Ausschnitte, Stimmungen und Ereignisse der damaligen Zeit wiedergeben.
Stark in Erinnerung bleibt das Medley zum Ende des ersten Aktes, welches mit dem aufkeimenden Nationalsozialismus in Verbindung gebracht wird und welches auch in der heutigen Zeit leider nichts an Aktualität verloren hat. Aber auch die komischen Momente kommen keineswegs zu kurz. "Die Sage von Jenny" glänzt durch einen wundervoll komischen Text, einen engagierten Manfred Knaak als Duettpartner und einer gekonnt komischen Interpretation von Achim Conrad.
Mit starken und gefühlvollen Interpretationen von "Ich liebe dich nicht" und "Lost in the stars" endet ein gelungener und intensiver Abend, der Lust auf mehr Kurt Weill macht.

(Text: mf)



Wie ist Deine Meinung zu dieser Produktion?
Diskutiere mit im Musicalzentrale-Forum.






Wie ist Deine Meinung zu dieser Produktion?
Diskutiere mit im Musicalzentrale-Forum.


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Theater
Elberfelder Str. 65
D-58095 Hagen
02331/2073218
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2022. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;