Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( London )Shows A-Z ( London )Premieren ( London )Murder Ballad


Britische Erstaufführung

Murder Ballad

Songs of Love-gone-wrong


© Marc Brenner
© Marc Brenner
Mit Kerry Ellis, Ramin Karimloo, Victoria Hamilton-Barritt und Norman Bowman hat das Arts Theatre eine namhafte Besetzung für die UK-Premiere von "Murder Ballad" zusammengestellt, die das Publikum in der Geschichte um Liebe, Hass, Eifersucht und Mord begeistern soll. Das gelingt leider nur bedingt.

(Text: Maik Frömmrich)

Premiere:05.10.2016
Rezensierte Vorstellung:23.11.2016
Dernière:03.12.2016


Im Zentrum des Kammermusicals stehen die New Yorker Sara, Tom und Michael, die sich in einer Liebesdreiecks-Geschichte verstricken, welche schließlich in einem Mord mündet. Die recht schlichte Handlung erzählt Regisseur Sam Yates in 90 Minuten ohne Pause stringent und ohne aufkommende Längen – allerdings auch recht undynamisch. Er schafft es nicht dramaturgische Höhepunkte einzubauen, denn nicht nur die spannungsarme Dramaturgie, sondern auch die recht ähnlich klingenden Kompositionen sind Schwachstellen des Stücks. Wirkliche Stand-Out-Songs sucht man vergebens, sodass zwischenzeitlich das Gefühl aufkommt, dass das Sujet als richtiges Schauspiel eventuell mehr Spannung hergegeben hätte, da man mehr Dynamik in den Text hätte legen können. So müssen sich Yates und der Cast der musikalischen Vorlage beugen. Selbst die konfliktgeladenen Szenen schaffen es nicht Spannung aufzubauen, da sie zu plötzlich und unvermittelt kommen.

© Marc Brenner
© Marc Brenner

Das ist umso schlimmer, da vier exzellente Darsteller auf der Bühne stehen, die nur in Ansätzen ihre stimmlichen und schauspielerischen Fähigkeiten präsentieren können. Kerry Ellis als Sara lotet ihren Zwiespalt zwischen wildem, freien Leben und dem konservativem Familienglück gekonnt aus. Ramin Karimloo gibt den sexy, tätowierten Verführer Tom, den die Sehnsucht nach seiner Ex antreibt, überzeugend und auch Norman Bowman als aufopfernder Familienvater Michael liefert eine runde Darstellung, die ihn nicht nur als Langweiler dastehen lässt. Die drei holen stimmlich und schauspielerisch das Beste aus dem vorliegenden Material heraus, doch die Schau stiehlt ihnen Victoria Hamilton-Barritt als Erzählerin. Faszinierend, wie sie ständig die Bühne beherrscht, die Geschehnisse kommentiert und mit nur kleinen Blicken und Gesten ganze Bände erzählen kann! Dazu kommt ein ungewöhnliches rockiges Timbre, dem man gerne stärkere Songs gewünscht hätte. Hamilton-Barritt ist der Star und Angelpunkt in dieser Inszenierung.

© Marc Brenner
© Marc Brenner

Es bleibt am Ende des Abends ein Gefühl von Enttäuschung. Was nutzt ein starker Cast, eine stimmungsvoll beleuchtete und praktisch genutzte Drehbühne mit wenigen Requisiten und Projektionen und eine rockig aufspielende Band, wenn das Ausgangsmaterial einfach nicht mehr hergibt? Schade um die verschenkten Ressourcen.

(Text: Maik Frömmrich)




Verwandte Themen:
News: Die Verleihung der Laurence Olivier Awards 2017 (09.04.2017)



Kreativteam

Musik / TextJuliana Nash
BuchJulia Jordan
InszenierungSam Yates
LichtDavid Plater
Bühne / KostümeRichard Kent
Musikal. LeitungSean Green


Besetzung

SaraKerry Ellis,
(Natalie McQueen)

MichaelNorman Bowman,
(Matthew Harvey)

TomRamin Karimloo,
(Matthew Harvey)

NarratorVictoria Hamilton-Barritt,
(Natalie McQueen)

SwingNatalie Law




Produktionsgalerie (weitere Bilder)

© Marc Brenner
© Marc Brenner
© Marc Brenner
© Marc Brenner
© Marc Brenner
© Marc Brenner
© Marc Brenner
© Marc Brenner
© Marc Brenner
© Marc Brenner
© Marc Brenner
© Marc Brenner


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Arts Theatre
6-7 Great Newport Street
London
+44 (0)870 060 1742
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
 Kurzbewertung [ i ]
(mf)

Buch

Komposition

Inszenierung

Musik

Besetzung

Ausstattung

Die grandiose Besetzung kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich bei "Murder Ballad" um ein mittelmäßiges Kammermusical handelt.

25.11.2016

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.




© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;