Norden Westen Osten SŘden
Termine aus DeutschlandÍsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )42nd Street


Broadway-Musical

42nd Street

Go Into Your Dance


© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
Hinter den Kulissen des geplanten Broadway-Musicals "Pretty Lady" geht es zur Sache: Hauptdarstellerin Dorothy Brock ist eigentlich zu alt, der Geldgeber will seine Investitionen streichen und dann verletzt sich Dorothy auch noch, so dass die Premiere zu platzen droht... Das Musical brachte es von 1984-89 bereits einmal auf ├╝ber 1.800 Vorstellungen im Theatre Royal Drury Lane.

(Text: mr)

Premiere:04.04.2017
Derni├Ęre:05.01.2019


Musik - Harry Warren
Buch - Michael Stuard, Mark Bramble
Liedtexte - Al Dubin, Johnny Mercer, Mort Dixon





Kreativteam

InszenierungMark Bramble
ChoreographieRandy Skinner
B├╝hnenbildDouglas W Schmidt
Kost├╝meRoger Kirk


Besetzung

Dorothy BrockBonnie Langford
Julian MarshTom Lister
Peggy SawyerClare Halse
Maggie JonesJasna Ivir
Pat DenningMatthew Goodgame
Billy LawlorAshley Day
Andy LeeGraeme Henderson
Bert BarryChristopher Howell
Abner DillonBruce Montague
Mac
Doc
Thug
Mark McKerracher
AnnieEmma Caffrey
PhyllisClare Rickard
LorraineElla Martine
OscarPaul Knight
EnsembleHannah Amin
Lucy Andic
Thomas Audibert
George Beet
Philip Bertioli
Sara Bispham
Pamela Blair
Josephina Camble
Danielle Cato
Freddie Clements
Gabrielle Cocca
Joel Cooper
Matt Cox
Abi Curruthers
Adam Denman
Lisa Dent
Natasha Ferguson
Madeleine Francis
Maria Garrett
Luke George
Ryan Gover
Maddie Harper
Leah Harris
Alyn Hawke
Rebecca Herszenhorn
Bethany Huckle
Emma Johnson
Sarah Kacey
Billie Kay
Jasmine Kerr
Annie Kitchen
Jenny Legg
Hannah-Faith Marram
Martin McCarthy
Tom Partridge
Lucy Renouf
Katy Riches
Zoe Rogers
James Royden-Lyley
Christina Shard
Jessica Stent
Daisy Steere
Karli Vale
Zac Watts
Liam Wrate


Frühere Besetzungen? Hier klicken



Produktionsgalerie (weitere Bilder)

© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg
© Brinkhoff & Moegenburg

Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


5 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


31587
Wundervoll - That's Entertainment

07.10.2017 - 42nd Street ist echt die Sensation.

Ich bin da sogar noch ein zweites mal rein, weil man beim ersten Sehen gar nicht alles erfassen kann.

Mitrei├čende Musik und Choreographien, erstklassige Darsteller und ein phantastisches Orchester, dazu eine wahre Flut toller Kost├╝me und Kulissen. Dieses St├╝ck hat echt alles, was gutes Musiktheater ausmacht.

Das ist ein St├╝ck, was jeder Musical-Fan (wenn er die M├Âglichkeit dazu hat) gesehen haben sollte.

That's Entertainment.

Marten (5 Bewertungen, ∅ 4 Sterne)


31572
Gigantisch

29.09.2017 - Ich bin selten im Leben sprachlos, aber bei 42nd Street war ich wirklich sprachlos.

Und ├╝berw├Ąltigt. Ich musste erst mal eine Stunde durch die leeren Stra├čen Londons laufen, um die ganzen Eindr├╝cke verarbeiten zu k├Ânnen.

Was die alleine schon an Menschenmassen auf der B├╝hne, an Kost├╝men und Kulissen auffahren, l├Ąsst einen nur noch staunend und mit offenem Mund auf die B├╝hne sehen.

Das letzte mal, dass ich so ├╝berrascht und ├╝berw├Ąltigt war, war bei meinem allerersten Musical-Besuch als Teenager. Ich habe seitdem viele andere Musicals gesehen, aber 42nd Street hat mich so gepackt wie mein allererstes Musical: etwas v├Âllig neuartiges, was ich so noch nie erlebt habe.

Die Kritik einer Zeitung "The Mother of all Broadway-Shows" stimmt tats├Ąchlich.

Ich kann es kaum erwarten, hoffentlich bald wieder nach London zu kommen, alleine schon um dieses tolle St├╝ck wieder zu sehen.

HamYork (11 Bewertungen, ∅ 3 Sterne)


31564
42nd Street in London ist DIE Sensation

26.09.2017 - Spektakul├Ąr...

Sensationell...

Phantastisch...

Wundervoll...

Mir fallen nicht genug Superlative ein, um 42nd Street im Londoner Theatre Royal Drury Lane zu beschreiben.

Ich habe schon viele Musicals in Deutschland, ├ľsterreich, den Niederlanden und Gro├čbritannien gesehen. Einige schlechte, viele mittelm├Ą├čige, viele tolle. Aber selbst unter den tollen St├╝cken gibt es nochmal einige wenige, die so herausragen, dass man sie als Perlen des Musik-Theaters bezeichnen muss. Juwelen des Entertainments, die einem selbst nach Dutzenden Musicals noch staunend zur├╝cklassen.

Und 42nd Street in London ist so ein St├╝ck, das ich mein Leben lang nie mehr vergessen werde.

Ich bin eh jemand, der gerne mehrfach in St├╝cke, die mir gefallen geht. Aber dass ich innerhalb von einer Woche (!) 4-mal dasselbe St├╝ck besuche, ist mir noch nie passiert und h├Ątte ich vorher nicht f├╝r m├Âglich gehalten. Aber dieses St├╝ck ist so opulent, dass ich das gar nicht alles nach einem Sehen verarbeiten konnte. Und die Musik, die Choreographien und die B├╝hnenbilder machen so s├╝chtig, dass man es immer wieder ansehen m├Âchte.

MUSIK:

Die Ohrw├╝rmer 42nd Street, Lullaby of Broadway, We're in the money, Dames, Keep young and beautiful, I only have eyes for you, kennt jeder. Aber auch die anderen Titel, die ich noch nicht kannte sind absolute Ohrw├╝rmer, z.B. das unfassbar witzige "Shuffle Off to Buffalo" oder das kleine, aber nicht minder mitrei├čende "Go into your dance". Oder das sch├Âne Duett "Quarter to nine". Oder das sehr dynamische "Getting out of town". Und und und... Da ist eigentlich ein Hit nach dem anderen.

ORCHESTER:

Das ganze mit einem Orchester, das aus lauter Solisten zu bestehen scheint und das mir schon bei der Ouvert├╝re eine G├Ąnsehaut bereitet hat.

DARSTELLER:

Die Hauptrollen sind alle perfekt besetzt. Besser geht es nicht. Die Darstellung ist so genau, die Mimik so perfekt, der Gesang so traumhaft sch├Ân, die Ausstrahlung so super.

Aber auch das Ensemble ist so unglaublich toll und in den Massen-Choreographien perfekt synchron und dennoch wirkt es nie dressiert oder zu maschinell.

In jeder von mir besuchten Vorstellung hat mir jeder einzelne Darsteller von den Hauptdarstellern bis zum Ensemble das Gef├╝hl vermittelt, ich s├Ą├če in einer Premiere. Diese unb├Ąndige Spielfreude jedes einzelnen Darstellers war ein Genuss. Perfekt bis ins kleinste Detail und dennoch hat man aufgrund dieser Begeisterung in den Gesichtern das Gef├╝hl, dass jede Vorstellung eine Premiere ist. Das habe ich in dem Ausma├č selbst in London selten erlebt - obwohl die Londoner Darsteller f├╝r ihre Qualit├Ąt bekannt sind.

Und dann nat├╝rlich die Masse. Wo hat man schon in jeder Show ca. 50 Darsteller auf der B├╝hne? Wenn bei Dames das Damenensemble nacheinander durch die T├╝re kommt, alle in demselben wunderbaren Kleid, aber immer in einer anderen Farbe, hat man das Gef├╝hl, dass es kein Ende mehr nimmt. Man denkt jedesmal: "Was? Kommen noch mehr?"

Und beim Finale auf der gro├čen Treppe ist es mir eiskalt den R├╝cken runtergelaufen, als die alle von oben auf die Treppe kamen. Sowas habe ich noch nie in meinem Leben erleben d├╝rfen.

Am Ende h├Ątte ich mich am liebsten bei jedem Darsteller einzelen bedankt, dass sie mir so einen tollen Abend beschert haben. Die sind allesamt qualitativ spitze und auf dem h├Âchsten denkbaren Level ihrer Kunst. Und ja, was die da auf die B├╝hne zaubern, ist wahrhafte Kunst. Das sind keine Leute, die ihren Job machen, wie man es manchmal bei Darstellern das Gef├╝hlt hat, sondern das sind Menschen, deren Leidenschaft die B├╝hne ist und die das mit gr├Â├čter Perfektion, aber auch immer wieder gr├Â├čter Freude bei der Sache sind (wie gesagt, man hat in jeder Minute ein Premierengef├╝hl) und das habe ich in dem Ausma├č selten erlebt.

CHOREOGRAPHIEN:

Wenn ├╝ber 40 Leute auf der B├╝hne synchron tanzen, ist das ein Bild, wie man es nur selten erlebt. Und die Choreographien sind so ausgefeilt und raffiniert und werden von allen Darstellern so perfekt pr├Ąsentiert, dass man nur noch eines sagen kann:

JA, das ist Entertainment. Und zwar auf der allerh├Âchsten Stufe.

INHALT:

Eigentlich ist der Inhalt schnell erz├Ąhlt und es gibt nicht gerade viele Wendungen oder unvorhergesehene Handlungsstr├Ąnge. Aber dennoch ist es eine sch├Âne Story mit viel Humor und man fiebert mit der unglaublich sympathischen Peggy Sawyer mit.

Und es ist wie gesagt an vielen Stellen wirklich lustig und eine sch├Âne Story, wie ein M├Ądchen aus der Provinz seinen Traum von der gro├čen B├╝hnen-Karriere verwirklicht.

AUSSTATTUNG:

Eigentlich gen├╝gt immer ein Punkt zur Ausstattung, aber aufgrund der Opulenz muss ich diesmal eigene Punkte f├╝r Kost├╝me, Kulissen und Licht machen.

KOST├ťME:

Ich habe noch nie in einem einzigen St├╝ck so viele spektakul├Ąre Kost├╝me gesehen. Da sind Kost├╝me dabei, wo sicher alleine das Aufn├Ąhen der tausenden Pailletten Tage gedauert haben muss. Und das mal 40. Und das nur in einer einzelnen Szene. Davon gibt es noch mehr.

Aber auch in den Szenen, wo es nicht um die fiktive Show geht, sondern um Proben, Ball, Cafe, Reise, etc. sind die Kost├╝me immer toll, sehr elegant und in der Atmosph├Ąre jener Zeit schwelgend.

Aber wie gesagt: in vielen Szenen klappt einem die Kinnlade runter, wie opulent die Kost├╝me sind und wieviele es sind.

Durch die Masse der Darsteller und die Vielzahl der Szenen mit immer neuen, immer spektakul├Ąren Kost├╝men, w├╝sste ich gerne, wie viele Kost├╝me insgesamt verwendet werden, aber es muss im oberen dreistelligen Bereich sein.

KULISSEN:

Das Highlight mag f├╝r viele die Treppe am Ende sein, aber auch bei den Kulissen ist das St├╝ck voller Highlights. Z.B. die Drehb├╝hne, wo das Damenensemble liegend Figuren macht, die man dann auf einem riesigen Spiegel, der runterf├Ąhrt sehen kann. Diesen Effekt kennt man aus alten Tanzfilmen, das live auf einer B├╝hne zu sehen, ist aber noch mal was ganz anderes. Oder der Schlafwagen bei "Shuffle off to Buffalo", oder das Haus bei "Sunny Side to Every Situation" wo auf jeder Etage Darsteller singen, der Ball im Regency, oder das Finale des ersten Akts bei "We're in the money" und und und...

LICHT:

Oft vergessen, weil gutes Licht eben nicht auff├Ąllt, aber hier muss man es wirklich separat loben. Alleine schon wie beim Shadow Waltz im Hintergrund die Schatten zu sehen sind und vorne am B├╝hnenrand zwanzig Darstellerinnen liegend singen und mit Bodenspots angestrahlt werden ist ein Genuss an Licht-Design.

Oder auch, wie bei "Sunny Side to Every Situation" zun├Ąchst nur eine H├Ąuserfassade sichtbar ist, aber dann die Lichter in den Fenstern die Darsteller einzeln durch die Fassade hindurch sichtbar machen und immer die Gruppen sichtbar sind, die gerade singen.

Und und und...

FAZIT:

Ich erwartete ein sch├Ânes, opulentes St├╝ck, aber was ich dann erleben durfte, war trotz dutzender Musicals, die ich kenne, ein Highlight und Hochgenuss, den ich mein Leben lang nicht mehr vergessen werde. Dieses St├╝ck ist ganz weit vorne in meiner Top 10.

Wie gesagt: ich schaue gute St├╝cke gerne ├Âfter, aber dass ich ein St├╝ck viermal hintereinander gucke, habe ich noch nie erlebt und h├Ątte ich nicht f├╝r m├Âglich gehalten. Am liebsten w├╝rde ich gleich n├Ąchste Woche wieder nach London fahren - alleine schon f├╝r dieses eine St├╝ck.

Ich bin wirklich platt und muss ganz ehrlich sagen: sowas habe ich noch nie erlebt.

Ich habe gestern nachmittag angefangen diesen Beitrag zu schreiben, aber bis heute gewartet, ihn fertig zu stellen, weil er mir zu euphorisch vorkam. Ich dachte mir "Das glaubt kein Mensch, Du musst wenigstens noch ein wenig Kritik schreiben, damit es glaubw├╝rdig bleibt, sonst denkt jeder, Du w├╝rdest bezahlt." Aber ganz ehrlich: selbst bei viel Nachdenken f├Ąllt mir kein Haar in der Suppe ein. Das ist einfach eine perfekte Show. Mein einziger Kritikpunkt: diese Show hat mich s├╝chtig gemacht und ich wei├č nicht, wie ich es bis zu meinem n├Ąchsten London-Besuch (wo das hoffentlich noch l├Ąuft) aushalten soll.

JEDER, der das Musiktheater liebt oder sich als Musical-Fan bezeichnet, MUSS diese Show gesehen haben! Und Videos k├Ânnen niemals das Live-Erlebnis vermitteln, aber bei dieser Show noch weniger als bei anderen Shows.

Alleine schon beim Schreiben dieses Beitrags bekomme ich wieder eine G├Ąnsehaut nach der anderen, wie schon im St├╝ck.

Ein Erlebnis, das ich in einer der Shows hatte, fasst es ganz gut zusammen: da sa├čen hinter mir 5 Leute, die offenbar in London nur ein St├╝ck gesehen haben. Einer der M├Ąnner sagte beim Rausgehen mit Freuden-Tr├Ąnen in den Augen zu einer Frau "Danke, dass Du dieses St├╝ck ausgesucht hast, sonst h├Ątten wir das nicht erleben d├╝rfen."

Trotz vieler Worte, die ich jetzt gemacht habe, fehlen mir eigentlich die Worte, das beschreiben zu k├Ânnen. Nur eines: das MUSS man gesehen haben! Und ich hoffe, dass es noch sehr lange l├Ąuft und ich das noch oft sehen werde.

BEWERTUNG:

Ich gebe diesem St├╝ck von 5 m├Âglichen Sternen 100 Sterne. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Wer dieses St├╝ck nicht live guckt, hat eines der gr├Â├čten Musical-Erlebnisse, das man sich vorstellen kann, verpasst.

MusicalJonas (16 Bewertungen, ∅ 3.1 Sterne)


31501
Musical auf hohem Niveau

27.07.2017 - Ein absoluter Geniestreich. In dieser Show stimmt einfach jeder Ton, jede Bewegung, jeder Umbau, jede Note. Showbizz auf hohem Niveau. Da sieht man auch ├╝ber das etwas d├╝rftige Libretto hinweg. Sowas sieht man selten in solch einer Perfektion.

jongleur (49 Bewertungen, ∅ 3.3 Sterne)


31480
Broadway-Magie in Reinform

19.07.2017 - Was hatte ich f├╝r ein unfassbares Gl├╝ck, wohl den besten Platz im Hause ergattert zu haben: Reihe 1, Mitte, direkt hinter dem Dirigenten. Und das auch noch verg├╝nstigt mit Meal Deal.
Die B├╝hne hat die perfekte H├Âhe, bzw. Tiefe, um in der ersten Reihe fantastisch zu sehen, selbstverst├Ąndlich auch die tanzenden F├╝├če. Und kein Kopf vor Dir, au├čer dem rockenden Dirigenten (und der steht so tief, dass es keinerlei Sichtbehinderung darstellt.)
Man kann dort ganz hervorragend das Orchester unverst├Ąrkt erleben, ja sogar k├Ârperlich sp├╝ren.
Wenn am Anfang der Dirigent mit seinem Pult in die H├Âhe f├Ąhrt, um die Ouvert├╝re zu dirigieren, dann wei├čt Du, wie sehr diese Show sein Orchester und den wundervollen Score wertsch├Ątzt.
Und dann legen sie los, die etwa 20 Musiker im Graben.
Und, wenn der Vorhang sich ein kleines St├╝ck hebt, dann sieht man f├╝r eine Minute erst einmal nur 100% synchron steppende F├╝├če des riesigen Ensembles.
Da jagt eine G├Ąnsehaut die andere.
Man kommt sich durchg├Ąngig vor, wie in einem wunderbar-kitschigen alten Hollywood-Film.
Broadway-Magie in Reinform.
Was f├╝r eine Freude, den extrem hart arbeitenden Darstellern ins l├Ąchelnde Gesicht zu schauen, w├Ąhrend sie die komplizierten Tanzschritte scheinbar m├╝helos darbieten.
Ein Hochgenuss f├╝r alle Sinne.
Ich gebe zu, ich bin verzaubert von so viel K├Ânnen, Talent und Darstellensfreude.
Profi-Tipp: Bein n├Ąchsten Londonbesuch "Dayseats" f├╝r 15┬ú f├╝r diese Show holen, genau auf diesen Pl├Ątzen. Das Preis-Leistungs-Verh├Ąltnis ist enorm.
Old Fashioned im allerbesten Sinne.
Ein Traum von Show.

AdamPascal (67 Bewertungen, ∅ 4.2 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details k├Ânnen Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Theatre Royal Drury Lane
Catherine Street
London
+44 (0)844 4124657
Homepage
Hotels in Theatern├Ąhe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Leserbewertung
(5 Leser)


Ø 5.00 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Auff├╝hrungstermine.


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gew├Ąhr.

   STAATSOPERETTE DRESDEN

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz f├╝r Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was l├Ąuft aktuell in diesen Musicalh├Ąusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ D├╝sseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ M├╝nchen: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpl├Ąne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -S├╝d, ├ľsterreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestm÷gliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;