Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Don Camillo & Peppone


Dauerfehde

Don Camillo & Peppone

Heimat ist nicht nur ein Ort


© VBW / Deen van Meer
© VBW / Deen van Meer
Das Stück von Dario Farina (Musik) und Michael Kunze (Buch und Songtexte) wurde im April 2016 am Theater St. Gallen uraufgeführt. Nach der dortigen Spielzeit bis Ende 2016 zieht es ab Ende Januar 2017 ins Wiener Ronacher. Dabei handelt es sich um eine Adaption der Kurzgeschichten um den Geistlichen Don Camillo und den Bürgermeister Peppone von Giovannino Guareschi, die in den 1950er und 1960er Jahren erfolgreich verfilmt wurden.

(Text: hh)

Premiere:27.01.2017
Dernière:25.06.2017






Verwandte Themen:
Produktion: Don Camillo & Peppone (Theater St. Gallen)



Kreativteam

Buch, LiedtexteMichael Kunze
MusikDario Farina
RegieAndreas Gergen
Musical Supervision, OrchestrierungKoen Schoots
ChoreografieDennis Callahan
BühnePeter J. Davison
KostümeYan Tax
LichtMichael Grundner


Besetzung

Don CamilloAndreas Lichtenberger,
(Fernand Delosch)
(Thorsten Tinney)

PepponeFrank Winkels,
(André Bauer)
(Kai Peterson)

Die alte GinaMaya Hakvoort,
(Patricia Hodell)
(Barbara Tartaglia)

GinaJaqueline Reinhold,
(Anna Carina Buchegger)
(Franziska Kemna)

MariolinoKurosch Abbasi,
(Michael Souschek)
(Marco Toth)

FilottiReinhard Brussmann,
(Martin Berger)
(Kai Peterson)

NonnoErnst Dieter Suttheimer,
(Horst Eder)

Laura CastelliFemke Soetenga,
(Julia-Elena Heinrich)
(Gabriela Ryffel)

BruscoThorsten Tinney,
(Martin Berger)
(Dean Welterlen)

MariaPatricia Hodell
CeciliaMarja Hennicke
DottoreDean Welterson
Stimme JesusMarlon Wehmeier
EnsembleAndré Bauer
Florian Fetterle
Gabriela Ryffel
Marco Toth
Franziska Kemna
Michael Souschek
Stéphanie Signer
Matthias Trattner
Colleen Besett
SwingsBarbara Tartaglia
Arthur Büscher
Anna Carina Buchegger
Wolfgang Postlbauer
Julia-Elena Heinrich
Timo Verse




Produktionsgalerie (weitere Bilder)

© VBW / Deen van Meer
© VBW / Deen van Meer
© VBW / Deen van Meer
© VBW / Deen van Meer
© VBW / Deen van Meer
© VBW / Deen van Meer
© VBW / Deen van Meer
© VBW / Deen van Meer

Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


3 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


Kann man sich geben

20.07.2017 - ...muss man aber nicht unbedingt. Es kommt halt darauf an, was man erwartet und was einem gefällt - wie bei so vielen Stücken. Ich kannte die Vorlage vor meinem Besuch nicht und denke auch nicht, dass sie meinen Humor trifft, aber das Musical fand ich recht unterhaltsam, die Gags waren nett bzw. wurden von den engagierten Darstellern so gut über die Bühne gebracht, dass sie tatsächlich zündeten.

Der Mix aus Camillo-Peppone-Gerangel, Liebesgeschichte und alte-Gina-Sentimentalität / Kunze-typischen Tiefsinnigkeiten funktionierte für mich besser als erwartet.

Da ich, abgesehen davon, dass es nicht der größte Geniestreich auf deutschsprachigen Musicalbühnen ist, eigentlich nichts zu bemängeln habe, gibt\'s drei Sterne.

areynore (6 Bewertungen, ∅ 3.2 Sterne)


Wunderschöne "Felicita"-Abende im Wiener Ronacher

25.03.2017 - Ich muss schon sagen - so eine tolle Musical-Mischung haben die VBW schon seit Jahren nicht mehr hinbekommen - feierte mit SCHIKANEDER im September 2016 ein sehr eher ernstes, sehr gehaltvolles Musical Premiere (siehe meine ausführliche Kritik dort) folgte nun im Ronacher die österreichische Erstaufführung des Musicals "DON CAMILLO & PEPPONE" von Kunze & Farina!

Es ist so zu beschreiben: lustig, mit ernsthaftem Hintergrund - top gespielt und gesungen und einfach "italienisch-Heiter" diejenigen die den Weg ins Ronacher finden feiern das Stück ab...

Am ersten Abend erkannte ich die größte Schwäche noch in der Musik, aber bereits am 2. Abend verließ ich mit einer gehörigen Portion Ohrwürmer das Theater und mit jedem Besuch mehr schwoll diese Begeisterung an!

Das Ensemble wird abgeführt von zwei absolut genau besetzten Darstellern - Frank Winkels & Andreas Lichtenberger sind einfach Don Camillo & Peppone - der Hammer wie toll die beiden sich anwatschen können und man doch ihre gegenseitige Zuneigung spürt bei allen Situationen die die beiden meistern!

Komödiantisch werden diese beiden nur noch getoppt von NONNO - gespielt von ERNST DIETER SUTTHEIMER - er ist der Zuschauerliebling des Abends erwacht er doch zwei mal auf spektakuläre Weise dem sicher geglaubten Tod mit 86 Jahren - zusammen mit seiner kongenialen Partnerin der kommunistischen Lehrerin LAURA gespielt von FEMKE SOETENGA fliegen die Glücks- und Liebeshormone nur so daher!

Maya Hakvoort als Alte Gina und quasi Erzählerin ihres eigenen Lebens kommt die große Klammer in dieser Geschichte zu mit berührenden, nachdenklichen Songs verkörpert sie das Ende - ist es ja auch ihr Todestag

Die jungen Liebenden Mariolino & Gina gespielt von Kurosch Abbasi & Jaqueline Bergros Reinhold spielen und singen rollendeckend haben Sie doch die 3 schönsten Liebesballaden des Abends mit "Du und ich auf einer Insel" "Gold Gold auf schwarzem Wasser" und Ginas verzweifeltes Liebes-Solo "Wie kann verkehrt sein" -

Mein absoluter Liebling ist aber Don Camillo alias Andreas Lichtenberger - er ist ein großartiger Schauspieler und seine Gestiken sind einfach nur genial wie er mit Jesus Zwiesprachen hält und sich verbal und körperlich mit Peppone rauft - er hat auch die schönsten Songs - schöne Flotte teilweise Stakkatos wie "Wenn ich könnte wie ich wollte" oder tolle Balladen wie "36 Häuser"

Peppones großes Solo "Heimat" kommt auch sehr toll über die Rampe aber Frank Winkels hat von Dario Farina vor allem die flotten Gassenhauer "Genossen, Freunde, Bürger,, Drauf, Drauf, Drauf, "Bene, Bene" und "Hurrah Hurrah" zusammen mit dem grandiosen Ensemble auf den Leib komponiert bekommen...

Der größte Ohrwurm des Ensembles ist zweifelsohne die Posse: DON CAMILLO & PEPONNE" ein herrliches Mitklatsch-Lied

Italienisch heiter wird man aus dem Theater entlassen und man bekommt die Melodie schwer wieder aus dem Kopf - sehr pointierte Texte von Michael Kunze - ein leichtes Stück ist bekanntlich schwieriger zu schreiben als ein Drama aber das gelingt ihm sehr gut - die Pointen sitzen alle Perfekt!

unbedingt anschauen - Prädikat besonders wertvoll gerade in unserer heutigen Zeit hält es viele Parabeln bereit und am Ende ist die Mitmenschlichkeit doch das wichtigste und das zeigt grandios dieses neue schöne, aufheiternde Musical - BRAVO Andreas Gergen! Danke VBW! Weiter solche Stücke bringen!

Maxim (47 Bewertungen, ∅ 4.1 Sterne)


Katastrophe

14.03.2017 - Ich hab noch nie, mit Ausnahme von Barbarella, so ein schlechtes Stück gesehen!
Die Musik ist grottig, die Handlung( nennen wir es so) extrem dünn!
Was sollte das für Choreographie sein?
Habe wirklich überlegt in der Pause zugehen, aber eine Freundin meinte der 2. Akt wäre besser,dem war leider nicht so!
Michael Kunze hat noch nie so banale Liedtexte geschrieben! Ich bin wirklich enttäuscht!
Schade um das Geld!

mischi100 (5 Bewertungen, ∅ 2.2 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Ronacher
Himmelpfortgasse 25
A-1010 Wien
+43 1 58885
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
Share |
 Kurzbewertung [ i ]
(jal)

Inszenierung

Musik

Besetzung

Ausstattung

Die Kombination aus seichter Story, trivialem Stammtischhumor und nicht erinnerungswürdigen Songs zieht den Abend extrem in die Länge. Auch die erstklassige Darstellerriege kann da nichts mehr ausrichten.

19.03.2017

 Leserbewertung
(3 Leser)


Ø 2.67 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2017. Alle Angaben ohne Gewähr.

   OFF MUSICAL FRANKFURT

   THEATER FÜR NIEDERSACHSEN

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   

AMAZON.DE


[Musical-CDs, -DVDs und Noten bei Amazon finden]


   HOTEL.DE

THEATER-TIPPS


Sitzen, Parken, Gastro: Unsere Leser geben Tipps für den Theaterbesuch.
Freilichtspiele Tecklenburg, Neue Flora Hamburg, Operettenhaus Hamburg, Raimund Theater Wien, SI-Centrum Stuttgart.
Partnerseite: Musical-World