Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Festgepoppt


Comedy Musical

Festgepoppt

Eine heikle Situation 'zu Ende gedacht'


© Fabian Böhle
© Fabian Böhle
Das Spanische Musical von Ferran Gonzáles und Alicia Serrat feiert seine Deutschlandpremiere im KatiElli-Theater in Datteln. Theaterleiter Bernd Julius Arends hat mit seiner neusten Stückauswahl wieder mitten ins Schwarze getroffen. Schon kurz nach der Premiere sind fast alle Shows bis zur Sommerpause ausgebucht. Und das völlig zu recht – schließlich ist Lachen gesund. Und das kann man während der zweistündigen Spielzeit fast jede Minute.

(Text: Thorsten Wulf)

Premiere:10.04.2016
Rezensierte Vorstellung:16.04.2016


Blöd gelaufen. Er und Sie haben auf der Toilette der örtlichen Disco einen One-Night-Stand und kommen danach nicht mehr voneinander los. Also im wahrsten Sinne des Wortes. "Festgepoppt" eben. Sie schaffen es leicht bekleidet in das nah gelegene Krankenhaus und verbringen dort auf einer Liege die Nacht, da der Arzt, wie die Krankenschwester verspricht, "gleich bei Ihnen ist".

Es braucht dann fast auch nur eine Liege und einen typischen Nachttisch, um das Krankenhaus ausreichend in Szene zu setzen.

Auf der Bühne stehen in den Hauptrollen Fin Holzwart, der in Datteln gerade noch in "Thrill me" ganz andere schauspielerische und musikalische Facetten zeigen konnte, und Rosaly Oberste-Beulmann, die ebenfalls im KatiElli ein gern gesehener Gast ist. Bernd Julius Arends selbst ist als Krankenschwester und als die Mütter der beiden Protagonisten zu sehen. Pianist und musikalischer Leiter Mario Stork gibt nebenbei noch den Arzt, der zu lange auf sich warten lässt. Stork spielt sich lässig durch die meist poppigen, selten baladesken Stücke und verschwindet immer wieder hinter einem Buch für Hypochonder, wenn er gerade Pause hat. Er blickt nur dann hervor, wenn die Krankenschwester ihm heiße Blicke zuwirft.

Fin Holzwart und Rosaly Oberste-Beulmann gelingt das Kunststück, auf engstem Raum zwei Stunden aneinander zu kleben und sich dabei stets kompliziert und effektvoll zu verrenken, so dass kaum merkbar ist, dass die beiden doch ein Tuch an der entscheiden Stelle trennt. Die Körperspannung ist schon mal top. Gesanglich beherrschen die beiden die Partitur ebenfalls wunderbar. Wirklich genial ist jedoch das Schauspiel, auch dank der Regie von Katharina Koch und Bernd Arends. Die beiden Protagonisten hassen sich, sie nähern sich emotional an, sie finden zueinander. Sie streiten, fluchen, lachen und ergeben sich ganz ihrer Situation. Es gelingen sogar ergreifende Momente, wenn die beiden vergangene Lebensereignisse anreißen.

Der Hausherr selbst setzt dem ganzen die Krone auf: Die Krankenschwester ist frech, weit entfernt von hilfsbereit, ausgestattet mit großen Brüsten und ansonsten auch viel Umfang, der regelmäßig sanft gestreichelt werden möchte. So ein Krankenhaus ist eben sehr anregend.

Ist der erste Akt schon wirklich komisch, setzt der zweite noch einen drauf. Wenn Arends eigentlich zeitgleich die Krankenschwester sowie die beiden herbeigeeilten Mütter spielt, dabei nach spielerischen Hinweisen von Holzwart und Oberste-Beulmann flugs Kostüme und Perücken verwechselt, gibt es kein Halten mehr. Im Saal und auf der Bühne wird herzhaft gelacht, so dass ein Weiterspielen kaum möglich scheint.

Überhaupt ist es eines der Erfolgsrezepte, dass die Handlung immer wieder unterbrochen wird, und die Darsteller sich direkt ansprechen. Doch dauert es nur eine Sekunde und schon ist man wieder in der Handlung. Gespickt ist das Ganze noch mit Musicalzitaten von "Rebecca" über "Starlight Express" bis hin zu "Tanz der Vampire".

Großes Chaos auf der Bühne meisterlich umgesetzt mit perfektem Timing und einem guten Gespür für Pointen. So macht Theater Spaß!

(Text: Thorsten Wulf)






Kreativteam

Musikalische LeitungMario Stork
RegieBernd Julius Arends
Katharina Koch


Besetzung

ErFin Holzwart
SieRosaly Oberste-Beulmann
KrankenschwesterBernd Julius Arends
ChefarztMario Stork



Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
KATiELLi Theater
Castroper Str. 349
D-45711 Datteln
02363 / 567 51 99
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
Share |
 Kurzbewertung [ i ]
(tw)

Buch

Komposition

Inszenierung

Musik

Besetzung

Ausstattung

Zwei Stunden Zwerchfelltraining. Egal, wie der Tag war - am Ende des Abends hat man gute Laune.

18.04.2016

 Termine
Fr12.05.19:30 Uhr
So14.05.18:00 Uhr


© musicalzentrale 2017. Alle Angaben ohne Gewähr.

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   

AMAZON.DE




   HOTEL.DE

THEATER-TIPPS


Sitzen, Parken, Gastro: Unsere Leser geben Tipps für den Theaterbesuch.
Freilichtspiele Tecklenburg, Neue Flora Hamburg, Operettenhaus Hamburg, Raimund Theater Wien, SI-Centrum Stuttgart.
Partnerseite: Musical-World