Norden Westen Osten SŘden
Termine aus DeutschlandÍsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )42nd Street


Tanzmusical

42nd Street

Eine Stra├če, die im Rhythmus ergl├╝ht


© Lena Obst
© Lena Obst
Das Musical von Michael Stewart und Mark Bramble wurde 1980 am Broadway uraufgef├╝hrt und schaffte es 2003/04 nach Stuttgart. In Wiesbaden wird es nun unter der Regie von Iris Limbarth und der musikalischen Leitung von Frank Bangert mit dem jugend-club-theater zu sehen sein.

(Text: mmm)

Premiere:01.09.2013
Letzte bekannte Auff├╝hrung:03.05.2015


ÔÇÜKomm mit mir, ich zeige dir eine Stra├če, die im Rhythmus ergl├╝ht. Voll und ganz erf├╝llt von Tanz singt sie rastlos ihr pulsierendes Lied ÔÇô 42nd Street.ÔÇś


Diesem Ruf dorthin, wo Theatertr├Ąume wahr werden, folgt die junge Peggy Sawyer. Vom Land reist sie nach New York, um am Vortanzen f├╝r Julian Marshs neue Show teilzunehmen. Tats├Ąchlich wird sie ins Ensemble aufgenommen und lernt dort neben der harten Arbeit, die eine gro├če Broadway-Produktion mit sich bringt, auch pers├Ânliche Animosit├Ąten unter den Mitwirkenden kennen. Als sich Dorothy Brock, der Star der Auff├╝hrung, bei einer Vorauff├╝hrung verletzt, scheint die Show vor dem Aus zu stehen. Peggy wird die Schuld an dem Unfall zugeschoben und wird von Julian Marsh gefeuert. Doch das Ensemble ├╝berzeugt den Impresario von Peggys Qualit├Ąten.

© Lena Obst
© Lena Obst



Das Musical, das 1980 seine Urauff├╝hrung erlebte, ist gepr├Ągt von der Musik und den Tanz-Revuen der 1930er/40er Jahre, deren zentrales Element der Stepptanz ist. Leichtigkeit, Energie und gute Laune des Stepptanzes vereinen sich in ÔÇÜ42nd StreetÔÇś zu einem pulsierenden, mitrei├čenden Rhythmus, der, verkn├╝pft mit Songtiteln wie ÔÇÜZeigÔÇÖs allen und tanzÔÇś, ÔÇÜJetzt rollt der RubelÔÇś oder ÔÇÜAlles Schlechte hat auch eine gute SeiteÔÇś, eine Show voller Optimismus und Lebensfreude garantiert.

© Lena Obst
© Lena Obst

Musik von Harry Warren, Gesangstexte von Al Dubin, Buch von Michael Stewart und Mark Bramble
Deutsche Fassung von Wolfgang Adenberg (Liedtexte) und Ruth Deny (Dialoge)

(Text: Veranstalter)






Kreativteam

Musikalische LeitungFrank Bangert
Musikalische EinstudierungTim Speckhardt
InszenierungIris Limbarth
ChoreografieIris Limbarth
Myriam Lifka
B├╝hneReinhard Wust
Kost├╝meHeike Ruppmann


Besetzung

Dorothy BrockFelicitas Geipel
Julian MarshRainer Maa├č
Peggy SawyerAnna Heldmaier
Maggie JonesKatrin Gietl
Billy LawlorTim Speckhardt
Bert BarryPeter Emig
Annie ReillyConstanze Kochanek
Pat DenningChristopher Niederelz
Andy Lee, ChoreographMarcel Herrnsdorf
Abner Dillon, Sponsor
Donald
Daniel Al-Hami
Phyllis DaleKira Adams
Lorraine FlemmingAnn-Kristin Lauber
Diane LorimerLeonie Just
Mac, InspizientBenjamin Geipel
Oscar, KorrepetitorDwayne Gilbert Besier
EthelAnna Eser
GladysMira Keller
Souffleuse, DoloresElisa Wehrle
Theaterarzt
Peter
Dwayne Gilbert Besier
AlauraCharlotte Katzer
MaloryNina Links
GabeyD├ęsir├ęe Gudelius
SallyChristina Rauschnabel
DeidraMariella K├Âhlert
PennyKira Adams
LucyDenia Gilberg
Tracy Anna Eser
Colby Johanna Bischoff
WinnieTabea Zackenfels
PriscillaFanni Hamar
Paul
Verbrecher
Kellner
David Rothe
Ryan
Verbrecher
Kellner
Nils Klitsch
BobbyJohannes Kastl
DonaldDaniel Al-Hami
DeanNorman Hofmann



Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


1 Zuschauer hat eine Wertung abgegeben:


30397
Let' s dance!

10.06.2014 - 10.06.2014 - Im Bereich Schauspiel und Gesang bekommt man beim Ensemble des Jungen Staatsmusicals des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden eigentlich immer gro├čartige, professionelle Leistungen geboten. Die Bereiche von Choreografie und Tanz schienen mir bisher aber oftmals leicht unterrepr├Ąsentiert in den Inszenierungen. Man korrigiere mich, aber ich kann mich noch an kein richtiges Tanzmusical im Repertoire des Ensembles erinnern.
Diese L├╝cke wurde nun aber auch ausgef├╝llt. Und das gleich mit einem der (choreografisch) anspruchsvollsten Musicals dieser Gattung: 42nd STREET.

Und um es gleich vorweg zu nehmen: das Ergebnis ist rundum gro├čartig, gelungen und mitrei├čend.
Schon bei der Er├Âffnungsnummer wird klar, dass das gro├če Ensemble der Star dieser Inszenierung ist. Man kann sich der energetischen und ansteckenden Wirkung der temperamentvoll und pr├Ązise getanzten Showstopper (Und eigentlich besteht 42nd STREET nur aus solchen.) nicht entziehen und stellt ein heftiges rythmisches Eigenleben der eigenen Beine und F├╝├če fest.
Zu verdanken ist das nicht nur dem wunderbaren und hoch motivierten Ensemble, sondern nat├╝rlich auch Iris Limbarth, die wie immer sehr viel Kreativit├Ąt und originelle Ideen in die Inszenierung einflie├čen l├Ąsst. Genial ist ihre Choreografie zu nennen, in der sie das bestimmt nicht einfache Kunstst├╝ck fertig bringt, den sicher recht unterschiedlichen Kenntnis- und Ausbildungsstand des Ensembles im Bereich (Step-)Tanz zu so einem furiosen, funktionierendem Ganzen zu verschmelzen.
Wunderbare Einzelleistungen zeigen Nina Links als herrlich affektiert-arrogante Diva Dorothy Brock. Kom├Âdiantisch perfekt harmoniert mit ihr Norman Hoffmann als Strahlemann Billy Lawlor. Charlotte Katzer ist vielleicht nicht die Top-T├Ąnzerin, die man als Peggy Sawyer erwartet, punktet aber voll und ganz mit Stimme, quirligem Charme und Temperament.
Zus├Ątzlich sorgen viele altgediente S├Ąulen des Jungen Staatsmusicals, dass die Inszenierung auf hohem Niveau daherkommt: Rainer Maa├č, Tim Speckhardt, Johannes Kastl, Christopher Niederelz, Benjamin Geipel...

Eine Vielzahl aufw├Ąndiger und glamour├Âser Kost├╝me, sowie das kongeniale Lichtdesign geben dem St├╝ck den passenden optischen Rahmen.

Die Band erzeugt (mit nur neun Musikern) einen wunderbar swingenden, jazzenden Big Band -Sound.

Mit ansteckender Begeisterung und Verve hat man in Wiesbaden bewiesen, dass man eine amerikanische Step-Tanz-Extravaganza wie 42nd STREET auch in deutschen Stadt- und Staatstheatern ├╝berzeugend und ohne nennenswerte Qualit├Ątsverluste auff├╝hren kann.
Gro├čer Respekt!
Eine riesiges Vergn├╝gen.

kevin (170 Bewertungen, ∅ 3.3 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details k├Ânnen Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Hessisches Staatstheater
Christian-Zais-Stra├če 3
D-65189 Wiesbaden
+49 611 132 325
Email
Homepage
Hotels in Theatern├Ąhe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
 Termine

Leider keine aktuellen Auff├╝hrungstermine.


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gew├Ąhr.

   STAATSOPERETTE DRESDEN

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz f├╝r Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was l├Ąuft aktuell in diesen Musicalh├Ąusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ D├╝sseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ M├╝nchen: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpl├Ąne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -S├╝d, ├ľsterreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestm÷gliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;