Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Hinterhalt im Elfenwald


Revue

Hinterhalt im Elfenwald

Durchgeknallt im Elfenwald II


© Udo Krause
© Udo Krause
Musical in Schwedt? Die Uckermärkischen Bühnen überraschen wieder mit einer tollen Eigenproduktion, die sich andere Häuser dieser Größe zum Vorbild nehmen sollten.

(Text: Kai Wulfes)

Premiere:29.09.2012
Rezensierte Vorstellung:29.09.2012
Letzte bekannte Aufführung:06.09.2014


Puck ist populär. Der Waldgeist grinst verschmitzt von Postkarten und kann als wuschelige Puppe im Foyer erworben werden. Der Star aus „Durchgeknallt im Elfenwald“, einer 2010 an den Uckermärkischen Bühnen uraufgeführten Musical-Compilation-Show nach Motiven von Shakespeares „Sommernachtstraum“, braucht in der Fortsetzung nur stumm auf die Bühne zu treten, schon brandet Applaus auf. Diesen Vorschusslorbeeren wird Susanne von Lonski, die wieder im haarigen Koboldkostüm steckt, mehr als gerecht. Ihr Puck ist einfach hinreißend. Die Darstellerin tobt mit einer ungeheuerlichen Bühnenpräsenz über die sehr breite Bühne des Schwedter Hauses und spielt sich mit verschmitzter Mimik und einer gehörigen Portion Humor direkt in die Herzen des Publikums. Wie nebenbei singt von Lonski dazu mit einer sicher geführten, atemberaubenden Power-Stimme. „All For Love“, im Duett dargeboten mit Matthias Manz (Smutje), gerät zu einem der musikalischen Höhepunkte der Show.

© Udo Krause
© Udo Krause


Doch auch die restliche Besetzung muss sich gesanglich nicht verstecken: Mit einem komödiantisch wie stimmlich auf den Punkt gebrachten „Heiß geliebt“ bringen Nadine Aßmann (Elfe Kleemone) und Nina Baukus (Elfe Dioptrine) den Saal ebenso zum Kochen, wie Ines Heinrich (Harpyie) mit ihren beiden rockigen Soli „Die Fäden in der Hand“ und „Schlüssel zur Macht“. Gesanglich top sind auch Saskia Dreyer (Titania) sowie Claire Varga und Dirk Weidner als zwielichtig-witziges Piratenpärchen. Stefan Bräuler (Oberon) wandelt sich glaubhaft vom verwöhnten Elf zum Helden mit Herrscherambitionen, trifft allerdings in seinen Gesangsstücken trotz solider Mittellage nicht immer den richtigen Ton. Auch wenn „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ im Duett mit Puck ein richtiger Abräumer ist, mogelt sich Daniel Heinz (Pumpernick) eher mit Sprechgesang durch den Song. Den tollpatschigen Gegenpart zum kecken Kobold überzeichnet Heinz zudem ziemlich klamaukig in Richtung Kindertheater.

Der Schwachpunkt von „Hinterhalt im Elfenwald“ liegt im Buch. Das Autoren-Team (Jan Kirsten, Max Beinemann, Uli Herrmann-Schroedter, Maren Rögner, Reinhard Simon) baut in der als Vorgeschichte zum Sommernachtstraum konzipierten Mischung aus Fantasy-Spektakel und Freibeuter-Abenteuer zwei Handlungsstränge auf, die in drei Stunden etwas langatmig und bemüht zusammengeführt werden. Um das Elfenreich von der fiesen Harpyie, einem gewaltigen Vogelwesen das bedrohlich und wild kreischend über die Bühne schwebt, zu befreien, muss Puck einen Elfenkönig finden und drei Prüfungen bestehen. Zum Happy End verhelfen dem Stück die auf der Elfeninsel gestrandeten Piraten, wobei sich gerade die letzte halbe Stunde zieht, indem eine endlos wirkende Kette an Finalsongs aneinandergereiht wird: „Der ewige Kreis“ folgt auf „Summer Nights (Tell Me More)“, an den sich ein von Eliza Holubowska rasant-effektvoll choreografiertes „You Can’t Stop The Beat“ anschließt. Erfreulicherweise bedient sich die Show nicht im Lloyd-Webber-Fundus, sondern bringt neben Filmmusik und einem überraschend eingefügten „Highway To Hell“ (ACDC) Musical-Musik, die die wenigsten im Saal kennen. Die 5-Mann-Band „takayo & Freunde“ ist im Orchestergraben ein stimmungsvoller und zuverlässiger Begleiter durch ein Repertoire zwischen „Wicked“, „Rudolf“, „Tabaluga & Lilli“ und „Hairspray“.

© Udo Krause
© Udo Krause


In Frauke Bischingers schlicht-stimmungsvoller Pflanzenwelt kommen ihre bis in kleinste Details sehr aufwändig gestalteten Naturgeister- und Fantasy-Kostüme hervorragend zur Geltung. Video-Animationen auf Rückwand und Zwischenvorhängen (Constantin Hein) schaffen zusätzlich stimmungsvolle Räume, die Reinhard Simon für seine liebevolle, in der Personenführung detailreiche Inszenierung nutzt. Allerdings verschenkt er gleich zu Beginn den Schiffbruch der Piraten, die eine Unterwasserwelt mit lauerndem Hai durchschwimmen. Sehr schön anzuschauen, doch in der gezeigten Weise dramaturgisch überflüssig und zu lang.

Dennoch: „Hinterhalt im Elfenwald“ ist eine unterhaltsame, mit viel Liebe zum unterhaltsamen Musiktheater gemachte Show mit tollen Darstellern. Das verlangt nach einem dritten Auftritt von Puck!

(Text: kw)




Verwandte Themen:
Produktion: Durchgeknallt im Elfenwald (Uckermärkische Bühnen Schwedt (Oder))



Kreativteam

Musical von Jan Kirsten, Max Beinemann, Uli Herrmann-Schroedter, Maren Rögner und Reinhard Simon

InszenierungReinhard Simon
Musikalische Leitung, Arrangements und EinstudierungUli Herrmann-Schroedter
AusstattungFrauke Bischinger
ChoreografieEliza Holubowska
KampfchoreografieGerhard Kähling


Besetzung

Windsängerin/Titania Saskia Dreyer
PuckSusanne von Lonski
Lady Gertrude van de Velden, genannt Korsaren-GertieClaire Varga
Captain James William Bellamie, PiratDirk Weidner
Jim Gülmen Özüpek, genannt Stiefelsohlen-Jim, SmutjeMatthias Manz
Gorlon, Faun/OrakelIreneusz Rosinski
Meddosch, FaunUwe Schmiedel
Harpyie/WaldgöttingInes Heinrich
Pumpernick, Kobold, ein WabbelrumpflerDaniel Heinz
OberonStefan Bräuler
KleemoneNadine Aßmann
Dioptrine/EinhornNina Baukus
SpinnwebIreen Kautz
ElfeJudith Przygoda,
IrrlichterNadine Aßmann
Ireneusz Rosinski
Uwe Schmiedel
WichtelSophie Kautz
Piraten-DoubleFrank Mehl
Monique Prehl
Christin Prehn
Waldspinne
Raupe
Seestern
Frank Mehl
Monique Prehl
Christin Prehn
Damen und Herren des Tanztheaters VOGUE, Gryfino [als weitere Faune bzw. Elfen]

Band takayo
Freunde




Produktionsgalerie (weitere Bilder)

© Udo Krause
© Udo Krause
© Udo Krause
© Udo Krause
© Udo Krause
© Udo Krause
© Udo Krause
© Udo Krause
© Udo Krause
© Udo Krause
© Udo Krause
© Udo Krause
© Udo Krause
© Udo Krause

Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


1 Zuschauer hat eine Wertung abgegeben:


Hinterhalt Einmal anders!

02.10.2012 - Wieder eine Superleistung für dieses kleine Haus! Viele Große Häuser können sich bei einer Umgarnung von, "The Best of Musicals", mehr als eine Scheibe hier abschneiden!
Bravo/ Brava Schwedt!

chef de cuisine (12 Bewertungen, ∅ 3.5 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Uckermärkische Bühnen
Berliner Straße 46-48
D-16303 Schwedt (Oder)
03332/538111
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
 Kurzbewertung [ i ]
(kw)

Inszenierung

Musik

Besetzung

Ausstattung

Im Fantasy-Hinterhalt lauern dramaturgische Längen, die eine brillante Elfen-Cast locker wett macht.

30.09.2012

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2018. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

THEATER-TIPPS


Sitzen, Parken, Gastro: Unsere Leser geben Tipps für den Theaterbesuch.
Freilichtspiele Tecklenburg, Neue Flora Hamburg, Operettenhaus Hamburg, Raimund Theater Wien, SI-Centrum Stuttgart.
Partnerseite: Musical-World


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;