Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Ludwig 2 - Der König kommt zurück


Biographie

Ludwig 2 - Der König kommt zurück

Schwarze Schatten


© Peter Samer
© Peter Samer
Das bereits aus Füssen bekannte Musical von Konstantin Wecker, Christopher Franke und Nic Raine in einer generalüberholten Fassung.

(Text: Claudia Leonhardt)

Premiere:07.07.2011
Rezensierte Vorstellung:28.08.2011
Letzte bekannte Aufführung:28.08.2011


Reichlich vier Jahre, nachdem bei "Ludwig²" in Füssen der letzte Vorhang fiel, feierte das Stück über das Leben und den mysteriösen Tod des Bayernkönigs Ludwig II sein Comeback in Kempten.

Es handelt sich nicht nur um eine Neuinszenierung, sondern um eine gänzlich überarbeitete Fassung des Musicals mit verändertem Handlungsablauf und neuen Songs. Die Rahmenhandlung um Ludwigs und Guddens letzten Gang etwa, von der aus gesehen in Füssen das gesamte Musical in Rückblenden erzählt wurde, sucht man in der "Kemptener Fassung" vergebens. Auch der Engel, der Ludwig in seinen schweren Stunden besucht und an seine Ziele erinnert, wurde gestrichen – statt dessen erscheint dem König immer wieder eine Vision seiner selbst als Kind, die ihm ins Gewissen redet. Dieser Kunstgriff erinnert zwar ein wenig an "Mozart!", fügt sich aber gut ins Stück und in den Gemütszustand Ludwigs ein. Des Weiteren werden die Verstrickungen zwischen Ludwigs politischen Gegnern und seinem Attentäter eindeutiger dargestellt.

Es gibt insgesamt jede Menge größerer und kleiner Änderungen, von denen manche dem Stück zum Vorteil gereichen und andere nicht. Von den neuen Liedern bleibt vor allem das Damen-Terzett von Sophie, Sybille und Sisi im ersten Akt im Ohr. Auf die Biertisch-Szene mit volkstümlicher Blaskapelle und Schuhplattler hätte man dagegen verzichten können.

Dass die szenische Umsetzung verändert wurde, ergibt sich einerseits zwangsläufig aus den Begebenheiten des neuen Spielortes, andererseits aber auch offensichtlich aus bewusstem Streben nach Veränderung. Die Bühnenbilder, für die in der aktuellen Fassung Gerd Friedrich verantwortlich ist, faszinieren nach wie vor – sei es das fast schon bedrohlich wirkende blutrote Rosenmeer bei Sisis und Ludwigs schwermütigem Duett oder die erdrückende Weite der Palasträume, wobei das XXL-Breitwandformat der Big Box hervorragend zum Tragen kommt. Manchmal wünschte man sich, die Projektionswand am hinteren Ende der Bühne würde mehr genutzt werden, aber im Großen und Ganzen ist die Kombination aus Minimalismus und einzelnen Bühnenelementen bzw. Effekten, die dadurch um so mehr im Gedächtnis bleiben, sehr wirkungsvoll. Dennoch hat das Musical trotz einer Vielzahl von Szenen mit Gänsehautcharakter bedauerlicherweise die alles überschattende düstere Grundstimmung, die es noch in seiner Urfassung hatte, verloren.

Ludwig II wird von Matthias Stockinger als sensibler Feingeist zwischen überschwänglichem Tatendrang und ohnmächtiger Unentschlossenheit dargestellt. Er mag nicht wahnsinnig sein, aber seine extremen Stimmungsschwankungen lassen erahnen, warum seine Gegner ein einfaches Spiel hatten, seine Zurechnungsfähigkeit in Frage zu stellen. Stockinger lebt die Rolle auf der Bühne voll und ganz und glänzt mit großer Stimme sowie inbrünstigem Spiel voll großer Emotionen.

Michaela Kovarikova ist eine Sisi mit glockenklarer Sopranstimme, die zwar von "Rosen ohne Dornen" träumt, aber einen angenehm realistischen Gegenpart zu Ludwigs Verträumtheit darstellt. Als Ludwigs Amme Sybille Meilhaus steht wie schon in Füssen Suzan Zeichner auf der Bühne. Gerade ihrer Rolle gereichten die Änderungen im Stück zum Vorteil: Als Ludwigs Vertraute ist sie eine der uneingeschränkten Sympathieträgerinnen des Musicals und kann sowohl bei ihrem Solo "Mein Ritter" als auch im Zusammenklang mit Sisi und Sophie bei "In uns'rem Herzen" überzeugen.

Eine der eindringlichsten Szenen des Musicals fällt Martin Markert als Ludwigs jüngerem Bruder Otto zu. Den schwer traumatisierten Kriegsheimkehrer spielt Markert erschütternd realistisch und das Duett "So kalt mein Herz" mit Ludwig ist einer der emotionalen Höhepunkte.

Wie auch schon in Füssen spielt Norbert Lamla den Nervenarzt Dr. Gudden und macht vor allem die innerliche Zerrissenheit des Mannes, dessen Unterschrift Ludwig letztendlich vom Thron stößt, deutlich. Der mysteriöse Schattenmann wird von Dietmar Ziegler mit angenehm warmer, dunkler Stimme gesungen, die einen faszinierenden Gegensatz zu seiner Rolle als emotionsloser Attentäter bietet.

Die Akustik in der Big Box ist nicht optimal, was sich vor allem in Ensemblenummern und bei hohen Tonlagen negativ auf die Textverständlichkeit auswirkt. Auch wartet die Halle nicht mit einem Orchestergraben auf. Da mag der musikalische Leiter Florian Appel noch so inbrünstig dirigieren - die Musik kommt nur vom Band.

Die Veränderungen haben "Ludwig 2 – Der König kommt zurück" insgesamt nicht notwendigerweise besser gemacht – aber auch nicht schlechter. Die Kemptener Fassung ist, nicht zuletzt auch aufgrund der hervorragenden schauspielerischen und gesanglichen Leistungen der Solisten, ein faszinierendes und unterhaltsames Portrait des legendären Bayernkönigs.

(Text: cl)




Verwandte Themen:
News: Christian Landerer: Die Vorwürfe sind haltlos und dumm (02.09.2011)
News: "Ludwig 2"-Mitarbeiter beklagt ausstehende Löhne (02.09.2011)
News: PdW: Ludwig 2 - Der König kommt zurück (04.07.2011)
News: Chvatal und Gremm bei "Ludwig 2" in Kempten (26.01.2011)
News: "Ludwig"-Musical für Kempten im Allgäu geplant (07.10.2010)



Besetzung

Ludwig II. Matthias Stockinger
Marc Gremm
Bernhard von Gudden
Max von Bayern
Norbert Lamla
Alfred Graf Dürckheim Ruwen Goyens
Schattenmann
Lew Vanderpoole
Philippe Ducloux
Dietmar Ziegler
Prinz Otto von Bayern
Techniker
Martin Markert
Graf Holnstein
Erfinder
Nils Holger Bock
Kaspar William Cohn
Graf Rettenberg Thorsten Kugler
Elisabeth Kaiserin von Österreich Michaela Kovarikova
Janet Marie Chvatal
Sibylle Meilhaus Suzan Zeichner
Marie Königin von Bayern Stefanie Kock
Ludovika von Bayern Christa Wettstein
Sophie von Bayern Anna Hofbauer



Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


3 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


Kovarikova ist zurück als Sisi

17.12.2018 - Ich freue mich schon sehr auf die Vorstellungen in Füssen. Bis 31.12.18 spielt Michaela.

Ich kenne Sie schon seit den Vampiren in WIEN.

Top!

musicalfan18 (2 Bewertungen, ∅ 5 Sterne)


Sehr schön!

07.08.2011 - Seit der Premiere am 7.7.11 wurde vieles zum guten geändert.

Ich bin überzeugt von dem Stück! Wie das Stück schon heißt: Der König ist zurück!

Einzel Kritik der Darsteller:
Noten 1 sehr gut- 6 ungenügend

Matthias Stockinger: 1
Michaela Kovarikova: 2-
Norbert Lamla: 1
Anna Christiana Hofbauer: 1
Suzan Zeichner: 2+
Christa Wettstein: 2+
Ruwen Goyens: 1
Martin Markert: 1
Philipe Ducloux: 1
Thorsten Kugler: 2+
William Cohn: 2
Alexander Kerbst: 2
Stefanie Kock: 2+
Nils Holger Bock: 2+
Julia Leinweber: 2+

DerSchattenmann (erste Bewertung)


sehr Empfehlenswert!

29.07.2011 - Wer das Stück aus Füssen nicht kennt, wird begeistert sein! Wer in Füssen war, wird feststellen das ein großer Teil der Füssener Produktion in diesen Stück steckt. Da es nur kurz in Kempten aufgeführt wird würde ich mir sofort Karten kaufen. Ich habe bereits Karten für ein 3.Mal. Die Füssener Produktion hatte für mich 5 Sterne. Die Kemptner Version hat 4 einhalb. Die Besetzung ist top. Matthias Stockinger ist als Ludwig wunderbar. Auch Anna Christiana Hofbauer überzeugt mit ihrer Stimme als Sophie.Der Schattenmann Philipe Ducloux ist ein starker Sänger. Dr. Gudden Norbert Lamla hat wie in Füssen die perfekte Stimme. Ein Muss für jeden Musicalfan und jeden König Ludwig Fan.

GrafDürckheim (2 Bewertungen, ∅ 4 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
big Box Allgäu
Kotterner Straße 64
D-87435 Kempten
0831/57055-0
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 Ludwig² (Füssen)
weitere Produktionen finden

 Kurzbewertung [ i ]
(cl)

Inszenierung

Musik

Besetzung

Ausstattung

Sehenswertes Portrait über das Leben und den tragischen Niedergang des legendären Bayernkönigs mit hervorragender Cast.

08.09.2011

 Leserbewertung
(3 Leser)


Ø 4.67 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

THEATER-TIPPS


Sitzen, Parken, Gastro: Unsere Leser geben Tipps für den Theaterbesuch.
Freilichtspiele Tecklenburg, Neue Flora Hamburg, Operettenhaus Hamburg, Raimund Theater Wien, SI-Centrum Stuttgart.
Partnerseite: Musical-World


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;