Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Musicalstars in Concert: Ich gehör nur mir


Gala

Musicalstars in Concert: Ich gehör nur mir

Die Musicals von Michael Kunze und Silvester Levay


Mit einem Konzert unter dem Titel "Ich gehör nur mir" haben die Sound of Music Concerts einen musicalischen Dank an Michael Kunze und Sylvester Levay zusammengestellt. Jan Ammann, Kristin Hölck, Patrick Stanke, Sabrina Weckerlin, Annika Firley und Sascha Kurth präsentieren an zwei Abenden Songs aus bekannten Musicals wie "Rebecca", Elisabeth" und "Marie Antoinette". Als Special Guest wird Ethan Freeman angekündigt.

(Text: dbk)

Premiere:26.03.2011
Letzte bekannte Aufführung:26.05.2011


Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


2 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


29006
Einfach genial

30.03.2011 - Ich kann mich meiner Vorrednerin nur voll und ganz anschließen. Einfach ein genialer und wunderschöner Abend! Die Sänger alle perfekt! Dazu noch eine super Mischung der Stimmen!
Einziges Manko: Auch ich fand das Verhältnis Elisabeth - Rebecca etwas sehr schlecht. Tröstlich, dass Rebecca ab Dezember nach Stuttgart kommt.

Ein großes Dankeschön geht von meiner Seite an Andreas Luketa, der diese Veranstaltungen, nachdem sie im Ruhrpott schon lange erfolgreich liefen, hier im Süden etabliert hat! Es war nun mein 3. tolles Konzert aus dieser Reihe und es wird sicher nicht mein letztes gewesen sein!

simmi67 (5 Bewertungen, ∅ 4.6 Sterne)


29003
Phantastisch

27.03.2011 - Wir waren gestern in Filderstadt bei "Ich gehör nur mir". Es war sensationell gut. Die Besetzung mit Patrick Stanke, Sabrina Weckerlin, Ethan Freemann, Jan Ammann und Kristin Hölck hatte schon hohe Erwartungen geweckt, die noch bei weitem übertroffen wurden. Auch die noch nicht so bekannten Annika Firley und Sascha Kurth waren sehr gut und haben sich harmonisch eingefügt.

Über Marina Komissarchick am Klavier braucht man einfach nichts mehr zu sagen. Die Frau ist einfach klasse. Zudem gab es noch Unterstützung durch das Ruhrpott-Pourie-Ensemble bei Ensembleszenen wie "Milch" ("Elisabeth") oder "Ich weine nicht mehr" ("Marie Antoinette").

Die Schwerpunkte lagen auf "Elisabeth" und "Mozart". Hier gab es jeweils "An"- bzw. "Zwischenmoderationen" von Annika Firley (bei "Elisabeth) und Sascha Kurth (bei "Mozart") wodurch jeweils Zusammenhänge entstanden und es dadurch jeweils fast zu Kurzfassungen der beiden Musicals kam.

Die Höhepunkte des Abends, die jeweils mit langem Applaus und Standing Ovations gefeiert wurden, lieferten Patrick Stanke mit "Wie wird man seinen Schatten los?" aus "Mozart" und Sabrina Weckerlin mit "Ich weine nicht mehr" aus "Marie Antoinette".

Wenn man bei dieser ganz und gar runden Sache einen Kritikpunkt finden will, dann, dass an der einen oder anderen Stelle das eine oder andere Mikrofon mal gekratzt hat (war aber nicht weiter schlimm) und das der "Elisabeth-Block" sehr lang geraten ist. Das wäre an sich nicht weiter schlimm, ausser das dadurch im 1.Teil des Konzerts nur noch wenig Zeit übrig blieb bis zur Pause und somit der "Rebecca"-Block sehr klein geraten ist. Es gab aus "Rebecca" nur "Zauberhaft natürlich" (Patrick Stanke), "Zeit in einer Flasche" (Sabrina Weckerlin), "Gott warum" (Jan Ammann) und "Rebecca" (Kristin Hölck).

Für mich als absoluten Rebecca-Fan haben da zumindest "Sie ergibt sich nicht", "Hilf mir durch die Nacht" und "Kein Lächeln war je so kalt" gefehlt.

Zumal neben dem von vornherein langen Elisabeth-Block auch noch zwei der drei Zugaben aus "Elsabeth" gestammt haben. Nachdem es im Elisabeth-Block "Kein kommen ohne gehen" (Jan Ammann) gegeben hatte, "der letzte Tanz" aber gefehlt hatte, gab es diesen von Jan Ammann dann als Zugabe. Zudem hatte trotz seiner Länge im Elisabeth-Block "Kitsch" gefehlt, was nicht ganz verständlich war, da man mit Ethan Freemann ja einen hervorragenden Lucheni vor Ort hatte. Aber auch das wurde dann verständlich, da dies dann die zweite Zugabe gegeben hat.

Geschmäcker sind verschieden. Mir war halt der Rebecca-Block deutlich zu kurz, aber das rechtfertigt für mich trotzdem keinen Punktabzug, dann dieses Konzert hat einfach die volle Punktzahl verdient.

Susan (25 Bewertungen, ∅ 3.9 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Sound of Music Concerts
Thea-Leymann-Straße 12
D-45127 Essen
0201/721381
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2021. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;