Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Über sieben Brücken


Compilation

Über sieben Brücken

Ein Musical mit Ostrock-Hits


Mithilfe zahlreicher Hits aus DDR-Zeiten erzählt dieses Musical eine Ost-West-Liebesgeschichte im Jahr des Mauerfalls. Zum Soundtrack gehören neben dem Titelsong "Ich hab den Farbfilm vergessen", "Erna kommt" u.v.a.

(Text: mr)








Kreativteam

Idee / BuchWolfgang Liebisch
RegieDirk Soukup
Florian Ziegler
ChoreographieJennifer Herzog


Besetzung

MichaDirk Soukup
NicoleJudith Zürcher
TommyThomas B. Franz
Tante Erna
Carola
Julia Lehmann
Peter Torsten Ladwig
Tanz-Ensemble Edeltraud Stockmann
Antje Kloß
Lina Georgiewa
Anja Tetzel
Liza Dittrich
Gila Hamann
Jenny Klingbeil
Lisa-Marie Leonhardt
Marcel Rohde
Steven Bode


Frühere Besetzungen? Hier klicken


Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


2 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


Solide Leistung

25.02.2016 - 31.01.2016 Steintor Varieté Halle:

Das Stück erzählt eine einfach gestrickte Liebesgeschichte, die durch eine Flucht in den Westen zu enden droht. Doch natürlich gibt es, voraussehbar, ein Happy End. Es werden viele klischeehafte Witze, insbesondere gegen Regime und Lebensstil des Ostens erzählt, die hier an vielen Stellen gut reinpassen und auch nicht zu persönlich werden. An manchen Stellen wäre mehr Tiefgründigkeit wünschenswert. Gerade der zweite Akt nach dem Zusammenfinden der beiden Liebenden zerfleddert förmlich in eine Aneinanderreihung von Songs. Überraschenderweise integrieren die restlichen Songs sich sehr gut und recht nahtlos in die Handlung. Es wird eine weitreichende Auswahl an Ostrock-Ohrwürmern geboten und davon nicht zu wenig. Leider wird die Instrumentation eingespielt, was meines Erachtens gar nicht nachvollziehbar ist - eine kleine Band hätte den Ostrock lebendiger darstellen können, zumal die Tontechnik zum Ende auch noch eine kleine Panne hatte. Die Bühnenbilder konnten sich durchaus sehen lassen. An vielen Stellen recht schlicht, gar einfallslos gehalten, an anderen wiederum recht originell. Bewegliche Mauern-Fragmente dienten, gut durchdacht, als Café-Wände und Berliner Mauer. Die wenigen Szenenwechsel werden durch Auftritte vor der Bühne, bei denen das Publikum schön mit integriert wurde, gekonnt überbrückt. Videoprojektionen, die teilweise Schauplätze unterstützten, aber die Show manchmal auch revueartig bzw. kitschig wirken ließen, unterstützten das Bühnenbild. Die Kostüme strahlten pure Originalität aus, ohne Prunk und Detail, halt wie es damals war. Letztendlich untermalten sie das Gesamtkonzept des Stückes sehr gut. Die einfachen Choreographien wirkten sehr reproduziert. Man merkte, dass es keine ausgebildeten Tänzer sind, sondern das sie nur auswendig gelernt geworden und jetzt dargebracht wurden.
Zu den Darstellern: Das Ensemble zeigte großes musikalisches und schauspielerisches Talent. Vor allem die drei Protagonisten (Dirk Soukup (den Namen sollte man sich merken - Daumen hoch),Judith Zürcher, Thomas Franz) hatten geniale Stimmfarben, die nötige Präsenz und gingen in ihren Rollen voll und ganz auf. Die meistgedankte Rolle hatte Julia Lehmann als Tante Erna, die authentisch und voller Talent spielte. Dennoch war die Trennlinie zwischen Profis und Amateure deutlich erkennbar. Einige Amateure wirkten etwas unbeholfen auf der Bühne.

Inszenierung: 2/5 Sterne
Musik: 2/5 Sterne
Besetzung: 4/5 Sterne
Ausstattung: 3/5 Sterne

Es handelt sich hierbei um ein Tourmusical mit originellen und sehenswerten Elementen, aber auch einigen Schwächen, die man beseitigen kann. Das Stück ist noch nicht ganz ausgereift. Dennoch hat man das Gefühl, die Leute bekommen ihre Musik zurück... die Stimmung im Saal war sehr angenehm und man hat deutlich gemerkt, dass alle Beteiligten sich große Mühe gegeben haben - dafür Respekt. Preis-Leistung ist gut.

Leider gab es keine CD-Aufnahme zu kaufen - Wäre schön, wenn noch eine produziert werden würde.


Erstes Ostrock Musical - Super

09.11.2010 - Brandenburg – Stahlpalast
16.10.2010

.....Da frag ich mich, wie viele Brandenburger in Musicals von Andrew-Lloyd Webber in Hamburg, Bochum, etc. waren? Und wenn mal ein vergleichbares Stück nach Brandenburg kommt, finden sich nur ca. 400 Interessenten ein. Wir sahen eine hervorragende Aufführung, das wurde von den Profis und den Laien in Szene gesetzt. Die Interpretation der alten Ost-Rock-Musik und die Zusammenstellung in dem Musical sind gelungen. Und die leichte Story in Liebe.... fantastisch, wie ich fand. Deutsch-Deutsche Geschichte ! Wir müssen uns nicht auf „Miss – Saigon“ stürzen...wir haben Eigenes zu bieten! Wer `mal 7 Jahre (von 1980- bis 1986) nach dem Kirchenbesuch immer auf der West-Seite des Brandenburger Tores gestanden hat, konnte mit Sicherheit die Tränen nicht zurückhalten, es war für mich wie gestern und es ist 25 Jahre her. Meine Emotionen waren wieder da, wie damals. Für mich gibt es keine andere Wahl: Die beste deutsche Show gesehen zu haben. Das ist meine Meinung! (WARSTEINER suchte 2010 die „Einzig wahre Show!“) Siehe:
www.daseinzigwahre.de/2010/10/27/tanz-der- vampire-ist-die-einzig-wahre-show/
Ich stand einige Jahre mit dem Osten - wegen der nicht vorhandenen Freiheit auf Kriegsfuss und noch heute manchmal, wenn ich die ewig gestrigen treffe. Besonders die selbstbewussten Mitarbeiter von Abteilung: Horch – Guck und Petz, die noch Nichts begriffen haben. Zum Glück gibt es darunter auch welche, die gemerkt haben, dass sie damals auf das falsche Pferd gesetzt haben. Denen lege ich ans Herz dem Stück nachzufahren, sollten sie das Musical in Brandenburg verpasst haben. Die nächsten Termine finden sie unter www.ueber-sieben-bruecken.de Herzliche Grüße an das gesamte TEAM
frank w. scheele, brandenburg an der havel / DIE HELFENDE HAND

hansetours (erste Bewertung)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Hansebund Stendal

Tournee
Homepage
 Karten
Karten können über den jeweiligen Veranstaltungs­ort bezogen werden (siehe Liste rechts)

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
Share |
 Termine
So30.04.16:00 Uhr
Stadthalle (Greifswald)
So21.05.16:00 Uhr
Kulturhaus (Salzwedel)
So28.05.16:00 Uhr
Festhalle (Plauen)


© musicalzentrale 2017. Alle Angaben ohne Gewähr.

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   

AMAZON.DE




   HOTEL.DE

THEATER-TIPPS


Sitzen, Parken, Gastro: Unsere Leser geben Tipps für den Theaterbesuch.
Freilichtspiele Tecklenburg, Neue Flora Hamburg, Operettenhaus Hamburg, Raimund Theater Wien, SI-Centrum Stuttgart.
Partnerseite: Musical-World